BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 17 von 21 ErsteErste ... 7131415161718192021 LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 208

Wirtschaft Serbiens - Privreda Srbije - Economy of Serbia

Erstellt von TigerS, 15.02.2012, 07:56 Uhr · 207 Antworten · 32.976 Aufrufe

  1. #161
    Jezersko
    Zitat Zitat von Jovan88 Beitrag anzeigen
    alter das war ein Scherz, wie du wohl hoffentlich an meinen Smiley erkennen kannst. Ich habe eigentlich damit die leute aus meiner Umgebung gemeint (Timočki krajina). Da ist meiner Meinung nach viel zu viel land, dass nicht bestellt wird. Und genau aus diesen gründen, die du oben genannt hast müssen wir auf unsere Poljo Privreda weiterhin bauen bzw. bei mir im Osten auf den Bergbau. (das Vojvojdina da ein gutes Vorbild ist, brauch ich dir nicht zu sagen).
    hoffentlich zukünftig aber nicht mit deutschen oder niederländischen Methoden. Deren Landwirtschaftliche Produkte haben sich längst vom Gold zum Gift gewandelt. Die Agrarprodukte vom Balkan sind weitestgehend ECHTE Bio-Produkte, wenn auch nicht immer ganz freiwillig. Der Boden noch überwiegend ausgeruht. Möge das auch noch lange so bleiben. Bio Produktion ist die einzige Chance um im Markt zu bleiben. Sollte die Gier der Bauern jedoch (wie überall woanders auch) zu groß, und der Versuch unternommen weden ebenso "effizient" wie in Deutschland zu wirtschaften, können sie gleich aufgeben. Der technologische Rückstand ist nicht auf zu holen. Wie gesagt: BIO! Dann gibt es auch wieder LEBENSMITTEL, und nicht nur NAHRUNG.

  2. #162
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Serbien will sich Milliarden aus Abu Dhabi leihen

    13.09.2013, 04:35 Uhr
    Der Internationale Währungsfonds hat die Hilfsgelder für Serbien eingefroren. Inmitten der Diskussionen über ein neues Darlehen, will sich Serbien nun von einem Scheich „zwei bis drei Milliarden“ leihen.

    BelgradSerbien will einen Milliardenkredit bei den Vereinigten Arabischen Emiraten aufnehmen. „Ich habe kürzlich meinen Freund, Scheich Bin Zayed, um zwei bis drei Milliarden Dollar gefragt, zu niedrigsten Zinsen, für 20 bis 30 Jahre“, sagte Vize-Ministerpräsident Aleksandar Vucic am Donnerstag in einer Fernsehübertragung unter Berufung auf ein Gespräch mit dem Kronprinzen Mohammed Bin Zayed. Die Gelder würden verwendet werden, um Schulden zurückzuzahlen. Vucic gab nicht an, ob Bin Zayed der Zahlung zustimmte.


    Derzeit befindet sich Serbien auch in Verhandlungen mit dem Internationalen Währungsfonds, um ein neues Darlehen zu erhalten. Wegen gebrochener Ausgabenversprechen hatte der IWF im vergangenen Jahr einen Kredit über eine Milliarde Euro eingefroren. Als Berater in Finanzfragen hat Serbien nach Angaben von Vucic nun den früheren IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn angeheuert.


    Die Vereinigten Arabischen Emirate haben Serbien in diesem Jahr bereits einmal ausgeholfen und dem Land ein Darlehen über 400 Millionen Euro überwiesen, um das Geld in die Landwirtschaft zu investieren. Im vergangenen Monat kaufte die Golf-Fluglinie Etihad eine Beteiligung von 49 Prozent an der serbischen Fluggesellschaft Jat Airways.
    Es wird erwartet, dass die serbische Wirtschaft im laufenden Jahr um 2,5 Prozent wächst. Allerdings steigt demnach auch das Defizit auf 4,7 Prozent des Brutto-Inlandsprodukts.

    Schuldenkrise: Serbien will sich Milliarden aus Abu Dhabi leihen - International - Politik - Handelsblatt


    gruß

  3. #163
    Avatar von Mr. T

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    9.261
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    hoffentlich zukünftig aber nicht mit deutschen oder niederländischen Methoden. Deren Landwirtschaftliche Produkte haben sich längst vom Gold zum Gift gewandelt. Die Agrarprodukte vom Balkan sind weitestgehend ECHTE Bio-Produkte, wenn auch nicht immer ganz freiwillig. Der Boden noch überwiegend ausgeruht. Möge das auch noch lange so bleiben. Bio Produktion ist die einzige Chance um im Markt zu bleiben. Sollte die Gier der Bauern jedoch (wie überall woanders auch) zu groß, und der Versuch unternommen weden ebenso "effizient" wie in Deutschland zu wirtschaften, können sie gleich aufgeben. Der technologische Rückstand ist nicht auf zu holen. Wie gesagt: BIO! Dann gibt es auch wieder LEBENSMITTEL, und nicht nur NAHRUNG.
    naja nach den Futter-skandal, was auf Serbien zu führen ist, bleibt da wenig hoffnung

  4. #164
    Jezersko
    Zitat Zitat von Jovan88 Beitrag anzeigen
    naja nach den Futter-skandal, was auf Serbien zu führen ist, bleibt da wenig hoffnung
    Du meinst die Sache mit dem Schimmel-Mais im Frühjahr?

    Da nehme ich einmal an, dass das wie so oft ein wenig einseitig dargestellt wurde. Üblicherweise gibt es bei derartigen Transaktionen mehrere Qualitätskontrollen. Die dürften schon mal unterblieben sein. In der Branche wird beim Preis um Cent pro Tonne gefeilscht. Und bei Futtermitteln steht praktisch immer Preis vor Qualität, insbesondere wenn es dann noch weiterverarbeitet und vermischt wird. Wie gesagt - ich sehe da die Hauptschuld beim Importeur und den mangelnden Qualitätskontrollen. Das ist wie bei Fertigpizza. Ein "Allerweltsprodukt" im wahrsten Sinn. Die billigsten Zutaten werden in der ganzen Welt zusammengekauft...

    Klar, Qualitätsproduktion ist nicht von heute auf morgen umsetzbar ist. Das kann (und muss) man aber lernen. Die Voraussetzungen wären grundsätzlich vorhanden.

  5. #165
    Avatar von Aviator

    Registriert seit
    10.03.2009
    Beiträge
    5.465
    Zitat Zitat von Jovan88 Beitrag anzeigen
    alter das war ein Scherz, wie du wohl hoffentlich an meinen Smiley erkennen kannst. Ich habe eigentlich damit die leute aus meiner Umgebung gemeint (Timočki krajina). Da ist meiner Meinung nach viel zu viel land, dass nicht bestellt wird. Und genau aus diesen gründen, die du oben genannt hast müssen wir auf unsere Poljo Privreda weiterhin bauen bzw. bei mir im Osten auf den Bergbau. (das Vojvojdina da ein gutes Vorbild ist, brauch ich dir nicht zu sagen).
    Sorry .. hab den Sarkasmus nicht bemerkt

    Ja die Vojvodina ist gut ( ich komme aus der Vojvodina und daher weiss ich das es hier kein Kunststück ist weil die Vojvodina auch die meisten Subventionen und Förderungen bekommt. Dafür passt aber auch die Qualität und vor allem die Arbeitsleistung) aber der Süden Serbens wird immer stärker

  6. #166
    Avatar von Singidun

    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    10.113
    Edit

  7. #167
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.368
    Zitat Zitat von Aviator Beitrag anzeigen
    Sorry .. hab den Sarkasmus nicht bemerkt

    Ja die Vojvodina ist gut ( ich komme aus der Vojvodina und daher weiss ich das es hier kein Kunststück ist weil die Vojvodina auch die meisten Subventionen und Förderungen bekommt. Dafür passt aber auch die Qualität und vor allem die Arbeitsleistung) aber der Süden Serbens wird immer stärker
    Der Süden ist leider noch weit entfernt von dem Wort "immer stärker", ich mein, die schaffen es noch nichtmal den Flughafen in Nis ein wenig an den internationalen Flugverkehr anzubinden, dabei wäre durchaus Potential da ...

  8. #168
    Avatar von Singidun

    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    10.113
    Zitat Zitat von TigerS Beitrag anzeigen
    Serbien will sich Milliarden aus Abu Dhabi leihen

    13.09.2013, 04:35 Uhr
    Der Internationale Währungsfonds hat die Hilfsgelder für Serbien eingefroren. Inmitten der Diskussionen über ein neues Darlehen, will sich Serbien nun von einem Scheich „zwei bis drei Milliarden“ leihen.

    BelgradSerbien will einen Milliardenkredit bei den Vereinigten Arabischen Emiraten aufnehmen. „Ich habe kürzlich meinen Freund, Scheich Bin Zayed, um zwei bis drei Milliarden Dollar gefragt, zu niedrigsten Zinsen, für 20 bis 30 Jahre“, sagte Vize-Ministerpräsident Aleksandar Vucic am Donnerstag in einer Fernsehübertragung unter Berufung auf ein Gespräch mit dem Kronprinzen Mohammed Bin Zayed. Die Gelder würden verwendet werden, um Schulden zurückzuzahlen. Vucic gab nicht an, ob Bin Zayed der Zahlung zustimmte.


    Derzeit befindet sich Serbien auch in Verhandlungen mit dem Internationalen Währungsfonds, um ein neues Darlehen zu erhalten. Wegen gebrochener Ausgabenversprechen hatte der IWF im vergangenen Jahr einen Kredit über eine Milliarde Euro eingefroren. Als Berater in Finanzfragen hat Serbien nach Angaben von Vucic nun den früheren IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn angeheuert.


    Die Vereinigten Arabischen Emirate haben Serbien in diesem Jahr bereits einmal ausgeholfen und dem Land ein Darlehen über 400 Millionen Euro überwiesen, um das Geld in die Landwirtschaft zu investieren. Im vergangenen Monat kaufte die Golf-Fluglinie Etihad eine Beteiligung von 49 Prozent an der serbischen Fluggesellschaft Jat Airways.
    Es wird erwartet, dass die serbische Wirtschaft im laufenden Jahr um 2,5 Prozent wächst. Allerdings steigt demnach auch das Defizit auf 4,7 Prozent des Brutto-Inlandsprodukts.

    Schuldenkrise: Serbien will sich Milliarden aus Abu Dhabi leihen - International - Politik - Handelsblatt


    gruß
    Hier nochmal ein Text für alle die behaupten, dass unter der neuen Regierung die serbische Wirtschaft aufblüht und bitte nicht das Todschlagargument bringen, dass die alte Regierung Schuld daran sei, das neue Budget wurde von der neuen Regierung vorgeschlagen.

  9. #169
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.368
    Zitat Zitat von Singidunum Beitrag anzeigen
    Hier nochmal ein Text für alle die behaupten, dass unter der neuen Regierung die serbische Wirtschaft aufblüht und bitte nicht das Todschlagargument bringen, dass die alte Regierung Schuld daran sei, das neue Budget wurde von der neuen Regierung vorgeschlagen.
    Ich glaube deswegen kam es dann zu Veränderungen innerhalb der Regierungskoalition, wir werden sehen ob sich die Lage nun bessert. Die Probleme sind jedoch nicht erst in den letzten vier Jahren entstanden, das ist richtig.

  10. #170
    Avatar von Singidun

    Registriert seit
    05.07.2009
    Beiträge
    10.113
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Ich glaube deswegen kam es dann zu Veränderungen innerhalb der Regierungskoalition, wir werden sehen ob sich die Lage nun bessert. Die Probleme sind jedoch nicht erst in den letzten vier Jahren entstanden, das ist richtig.
    Immerhin ist Dinkic schon mal weg, schlechter kann es nicht mehr werden. Die SPS hat im Wahlkampf noch große Töne gespuckt, von wegen "Njet" zur IWF und so weiter, man sieht jetzt wer den Kürzeren zieht.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3186
    Letzter Beitrag: Gestern, 19:24
  2. Antworten: 5521
    Letzter Beitrag: 23.03.2017, 01:44
  3. Antworten: 276
    Letzter Beitrag: 22.03.2017, 23:01
  4. Antworten: 1128
    Letzter Beitrag: 22.02.2017, 19:37
  5. Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey
    Von Kelebek im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 680
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 15:16