BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 146 von 299 ErsteErste ... 4696136142143144145146147148149150156196246 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.451 bis 1.460 von 2982

Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey

Erstellt von Popeye, 24.12.2007, 03:46 Uhr · 2.981 Antworten · 252.381 Aufrufe

  1. #1451
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.843
    Der türkische Einfluss auf den Balken wird in Zukunft immer stärker.


    Mega-Projekt: Bulgarien, Türkei und Katar bauen gemeinsam eine Autobahn

    Bulgarien, die Türkei und Katar haben sich darauf geeinigt, eine gemeinsame Projektgesellschaft zu bilden, um eine Autobahn auf bulgarischem Gebiet zu bauen, das gab der bulgarische Minister für regionale Entwicklung und öffentliche Arbeiten nach einem trilateralen Treffen am 24. Mai bekannt. Die Kosten des Vier-Jahres-Projekt werden auf 965 Millionen US-Dollar geschätzt.
    Mega-Projekt: Bulgarien, Türkei und Katar bauen gemeinsam eine Autobahn | DEUTSCH TÜRKISCHE NACHRICHTEN

  2. #1452

    Registriert seit
    01.06.2012
    Beiträge
    44
    geographisch liegt Türkei ziemlich gut

  3. #1453
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921
    Gesundheitsreformen: Türkei ein Vorbild für die ganze Welt

    Die Türkei wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bei ihrer diesjährigen Weltgesundheitsversammlung aufgrund ihren Gesundheitsreformen als Vorbild für andere Länder dargestellt.

    Bei dem Treffen, an dem 190 Nationen teilgenommen haben, wurde unter anderem über einen gerechten Zugang zu Gesundheitsdiensten diskutiert. Bei der Lösung von Problemen im Gesundheitswesen wurden Beispiele aus der Türkei genannt.

    Medikamente wurden in der Türkei billiger, ein Hausarztsystem wurde eingeführt sowie verarmten Bürgern wird eine kostenlose und freie Gesundheitsversorgung angeboten.Gesundheitsreformen: Türkei ein Vorbild für die ganze Welt
    Eskiden muayene ameliyat olmadan önce, hasta senet imzalardi imzalamasa ameliyat yapmaslardi nekadar hasta olursa olsa. Dogum yapan kadinin bebegi hastanede para gelene kadar rehin tutarlardi. simdi 10 yilda nerden nereye geldik.

  4. #1454
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921
    Weltwirtschaftsforum in Istanbul: Erdoğan erinnert an Schicksal der Palästinenser

    Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdoğan hat an diesem Dienstag den Regionalgipfel des Weltwirtschaftsforums zum Nahosten, Nordafrika und Eurasien in Istanbul eröffnet. In seiner Rede verwies er nicht nur auf die wirtschaftliche und politische Bedeutung der Türkei innerhalb der Region, sondern auch auf das Schicksal der Palästinenser.
    Recep Tayyip Erdoğan eröffnet den zweitägigen Regionalgipfel des Weltwirtschaftsforums in Istanbul. (Foto DTN)


    Drei Jahre, nachdem er in Davos nach einer Podiumsdiskussion mit dem israelischen Präsidenten Shimon Peres wutentbrandt die Bühne verlassen hatte, trat Erdoğan nun im Rahmen eines gemeinsamen Gipfeltreffens für mehrere Regionen, das gemeinsam mit der türkischen Regierung organisiert wurde, in Erscheinung. Im Mittelpunkt des zweitägigen Zusammentreffens unter dem Titel „Roadmaps for Reform, Pathways to Inclusive Growth“ (“Fahrplan für Reformen, Wege zu integrativem Wachstum”) stehen die Regionen Europa, Nahost, Nordafrika und Zentralasien sowie ihre gegenseitigen Beziehungen.

    Erdoğan: Jede Krise ist eine Bedrohung für die Stabilität

    Während seiner Eröffnungsrede stellte Erdoğan die wirtschaftliche Entwicklung der Türkei in den vergangenen zehn Jahren heraus. Dieser Erfolg, so der Premier, sei dicht mit der türkischen Außenpolitik verknüpft. Die Tatsache, dass die Türkei ihre Stimme erheben würde, wenn es um Themen ginge, die die Region beträfen, bedeute nicht, dass man sich auch in die inneren Angelegenheiten der Nachbarn einmischen würde. Die Türkei kämpfe um die Stabilität in der Region und werde bei jeder Krise aktiv. Denn jede einzelne Krise sei eine Bedrohung für die Stabilität.

    Im Rahmen seiner Rede ging Erdoğan auf die palästinensische Frage ein. Ohne Israel zu erwähnen, erklärte er, dass die Palästinenser im “größten Freiluft-Gefängnis der Welt” gehalten würden. Bereits im vergangenen Februar mahnte sein Außenminister: „Genug ist genug. Je länger der Konflikt zwischen den Israelis und den Palästinensern ungelöst bleibt, desto höher wird der Preis, den die Menschen in dieser Region zahlen müssen. Auch die Türkei ist davon betroffen. Die Israelis sollten sich darüber klar werden, was sie wollen“, so Davutoğlu beim Treffen des Zentrums für internationale und strategische Studien (CSIS) in Washington. Er mahnte an: Die Länder in der Region seien alle betroffen und man könne in keiner anderen Frage zu einer Lösung kommen, solange dieser Konflikt nicht aus der Welt geschaffen werde. “Die Palästinenser verdienen einen eigenen Staat“, so Davutoğlu (er forderte die israelische Regierung zur umgehenden Lösung des Konflikts auf – mehr hier). Dem türkischen Premier folgte Palästinenser-Präsident Mahmud Abbas auf dem Podium. In seiner Rede übte er scharfe Kritik an Israel für den festgefahrenen Friedensprozess (im September 2011 hatte er den „palästinensischen Frühling“ ausgerufen – mehr hier).Weltwirtschaftsforum in Istanbul: Erdo

    Weltpolitik-Forum Davos bittet die Türkei, den Boykott zu beenden

    181140_476621732351607_1391690543_n.jpg

  5. #1455
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921
    Türkei hilft Tunesien mit 500 Millionen Dollar

    Die Türkei möchte Tunesien vor einer anfänglichen Krise bewahren und hilft dem Land mit zinsgünstigen Krediten sowie Hilfen in Höhe von insgesamt 500 Millionen Dollar.

    Durch diese Aktion will man das Handelsvolumen beider Länder erneut steigern. Internationale Beobachter gingen zuvor davon aus, dass Tunesien in eine finanzielle Krise abdriften könnte.

    Das Abkommen der beiden Länder bezüglich der Hilfen wurde auf dem internationalen Wirtschaftsforum in Istanbul unterzeichnetTürkei hilft Tunesien mit 500 Millionen Dollar

  6. #1456
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.843
    Dänische Energiewende: „Wir brauchen die Hilfe der Türkei“

    Erneuerbare Energien sollen in Dänemark ab 2050 den gesamten Bedarf des Landes decken. Dieses Vorhaben könnte allerdings an den finanziellen Mitteln scheitern. Das Energieministerium ist nun international auf der Suche nach Investoren und hat die Türkei als potenziellen Geldgeber ins Auge gefasst.


    Dänische Energiewende:

  7. #1457
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.843
    GE plans $900 million investment in Turkey

    (Reuters) - General Electric Co. (GE.N) will invest $900 million in Turkey's infrastructure development and innovation projects over the next three years, John Rice, Vice Chairman and President of GE global growth and operations said on Monday in Istanbul.

    GE plans $900 million investment in Turkey | Reuters

  8. #1458
    Avatar von Salvador

    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    3.335
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    Dänische Energiewende: „Wir brauchen die Hilfe der Türkei“


    Erneuerbare Energien sollen in Dänemark ab 2050 den gesamten Bedarf des Landes decken. Dieses Vorhaben könnte allerdings an den finanziellen Mitteln scheitern. Das Energieministerium ist nun international auf der Suche nach Investoren und hat die Türkei als potenziellen Geldgeber ins Auge gefasst.


    Dänische Energiewende:
    bis die nicht denn verbot des Sender Roj TV oder ähnliche Terror Sender im gesetzt als verbot ankern können die noch lange auf eine investition seiten der Türkei warten.

  9. #1459
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.843
    Zitat Zitat von Salvador Beitrag anzeigen
    bis die nicht denn verbot des Sender Roj TV oder ähnliche Terror Sender im gesetzt als verbot ankern können die noch lange auf eine investition seiten der Türkei warten.


    Das wissen die Dänen darum wollen sie auch den Terrorsender Frosch TV verbieten geht aber halt juristisch nicht so schnell.

    Kampf gegen Roj TV geht weiter: Dänemark will keine PKK im Fernsehen

    Zuletzt war der kurdische Sender Roj TV in einem Verfahren wegen Verbreitung von PKK-Propaganda mit einer Geldstrafe über 400.000 Euro davon gekommen. Jetzt erwägt Dänemark eine Änderung seines Rundfunkrechts, um die Ausstrahlung des umstrittenen Senders doch noch zu unterbinden. Terrororganisationen wie der PKK soll es künftig nicht mehr möglich sein, ihre Botschaft mittels juristischer Schlupflöcher verbreiten zu können.

  10. #1460

    Registriert seit
    01.12.2009
    Beiträge
    4.668
    In 10-20 Jahren wird die Türkei eine Supermacht werden das schreibe ich hier und jetzt.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5296
    Letzter Beitrag: 05.12.2016, 20:38
  2. Antworten: 158
    Letzter Beitrag: 08.11.2016, 16:46
  3. Antworten: 207
    Letzter Beitrag: 07.08.2016, 20:11
  4. Antworten: 1125
    Letzter Beitrag: 13.07.2016, 01:21
  5. Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey
    Von Kelebek im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 680
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 15:16