BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 150 von 299 ErsteErste ... 50100140146147148149150151152153154160200250 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.491 bis 1.500 von 2982

Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey

Erstellt von Popeye, 24.12.2007, 03:46 Uhr · 2.981 Antworten · 252.489 Aufrufe

  1. #1491

    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    4.306
    The number of tourists visiting Istanbul peaks
    ISTANBUL - Anatolia News Agency



    The number of tourists visiting Istanbul significantly increased in the first half of 2012. According to the latest figures released by Istanbul Culture and Tourism Directorate, the number of tourists visiting Turkey reached a peak of 4.2 million, increasing 18 percent, compared to the same period of 2011.

    Tourists visiting Istanbul were mostly from Germany, Russia, U.S., France and Britain.

    The number of visitors from North Africa also considerably increased during the period. Meanwhile, the number of tourist from Israel registered a decline. More than 4 million visitors came to Istanbul by plane. This figure is expected to continue its upward trend in the second half of the year, stated Prof. Dr. Ahmet Emre Bilgili, manager of the Istanbul Culture and Tourism Directorate.

    “It was a vintage year for us. We want to complete the year with 9.5 million visitors,” said Bilgili.

    TOURISM - The number of tourists visiting Istanbul peaks

  2. #1492
    Avatar von Candaroğlu

    Registriert seit
    05.01.2011
    Beiträge
    3.902
    BUSINESS WIRE: Turkish Airlines behält Titel "Europe's Best Airline"

    14.07.2012, 14:17:04

    MITTEILUNG UEBERMITTELT VON BUSINESS WIRE. FUER DEN INHALT IST ALLEIN DAS BERICHTENDE UNTERNEHMEN VERANTWORTLICH.
    Rasch expandierende globale Airline erhält prestigeträchtigen Preis von Skytrax für 2012

    NEW YORK, USA --(BUSINESS WIRE)-- 14.07.2012 --


    Turkish Airlines wurde von Skytrax, einem führenden globalen Unternehmen für Luftfahrtforschung, im zweiten Jahr in Folge zu "Europe's Best Airline" (Europas bester Airline) erklärt. Um die Gewinner zu bestimmen, die am 12. Juli 2012 auf der Farnborough Airshow in Großbritannien bekannt gegeben wurden, befragte Skytrax über 18 Millionen Business- und Urlaubsfluggäste aus 100 Ländern.

    "Wir haben bei unserem Personal immer die strengsten Maßstäbe angelegt, um sicherzugehen, dass wir unseren Kunden hochwertigen und beispiellosen Service bieten", sagte der Präsident und CEO von Turkish Airlines, Dr. Temel Kotil. "Der Gewinn dieses Preises von Skytrax im Namen der Reisenden ist uns eine Ehre und zeigt, dass sich unser Einsatz gelohnt hat."
    Turkish Airlines fliegt weltweit momentan über 200 Ziele an; das Unternehmen wurde auch zur "Best Airline in Southern Europe" (der besten Airline in Südeuropa) erklärt und erhielt für seine Comfort-Class-Sitze den Titel "Best Premium Economy Class Airline Seat" (bester Premium-Sitz der Economy Class). Die weltweit operierende Fluggesellschaft ist ständig darum bemüht, bei Flugreisen neue Standards zu setzen und bietet ein unübertroffenes Niveau von Service und Komfort sowie Hightech- und Luxus-Annehmlichkeiten an, inklusive Highspeed-Wi-Fi-Breitband-Internetzugang und Live-TV auf seinen transatlantischen Flügen von New York und Los Angeles.
    Neben türkischer Gastronomie bietet die Airline auf transozeanischen Langstreckenflügen in ihrer Business Class die internationale Küche ihres Service "Flying Chef" an. Diese aktuelle Preisverleihung folgt direkt auf den Preis für "Best In-Flight Food" (bestes Essen auf dem Flug) von der Flug-Vergleichswebsite Skyscanner.

    Über Turkish Airlines:

    Turkish Airlines, ein Mitglied der Star Alliance, wurde 1933 mit einer Flotte von nur fünf Flugzeugen gegründet und ist heute eine Vier-Sterne-Fluggesellschaft mit einer Flotte von 179 Passagier- und Frachtflugzeugen, die über 200 Zielorte auf der ganzen Welt anfliegen, davon 34 inländische und 156 internationale. Das Unternehmen hat außerdem Preise für sein Catering erhalten und ist Träger einer begehrten Vier-Sterne-Auszeichnung, die nur wenige Top-Gesellschaften für sich beanspruchen können. Turkish Airline Europe wurde 2012 und 2011 zur "Best Airline Europe" (beste Airline in Europa) erklärt, erhielt 2010 die Skytrax-Bezeichnung für "World's Best Economy Class On-board Catering" (weltbestes Bord-Catering in der Economy Class) sowie den Titel "Best On-board Food 2011" (bestes Essen an Bord 2011) von Skyscanner. Business-Class-Passagiere auf Langstreckenflügen kommen an Bord außerdem in den Genuss des Flying-Chef-Service.

    Fotos/Multimedia-Galerie verfügbar unter: News | Business Wire

    vwd group: excellence in financial solutions

  3. #1493
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.861
    vom preis-leistungsverhaeltniss ist die turkei einfach top,das spiegelt sich auch bei den touristenzahlen wieder.

    Welttourismusorganisation: Türkei im weltweiten Vergleich auf Rang 6 vorgerückt

    Wie die Welttourismusorganisation (UNWTO) mitteilt, haben sich im Jahr 2011 mehr Menschen für die Türkei entschieden als noch im Jahr zuvor. Um diesen Trend zu halten und das mögliche Ausbleiben russischer Touristen zu kompensieren, sollte sich die Türkei jedoch bemühen, verstärkt deutsche Millionäre ins Land zu locken

    Im Rahmen der so genannten „Tourism Highlights Edition“ konnte die Türkei mit insgesamt 29,3 Millionen Touristen in 2011 gegenüber dem Jahr 2010 einen Rang wettmachen. Aktuell liegt die Türkei damit im Gesamtklassement auf Rang sechs. Unter den Top-Ten-Platzierungen ist sie zudem das einzige Land, das sich verbessern konnte (eine Auswahl der schönsten Traumstrände der Türkei gibt es hier – mehr hier).
    Die UNWTO mit Sitz in Madrid ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen. Die von rund 100 Mitarbeitern betriebene Einrichtung versteht sich als internationales Forum für Tourismuspolitik und Fokalstelle für intergovermentale Kommunikation. Ihr Ziel ist die Entwicklung eines verantwortlichen, nachhaltigen und universell zugänglichen Tourismus, um letzen Endes so zur ökonomischen Entwicklung, internationaler Verständigung, Frieden, Wohlstand und Einhaltung der Menschenrechte beizutragen (das historische Erbe wird in der Türkei mit umfassenden Restaurierungsmaßnahmen gepflegt – mehr hier).
    Besucherzahl: Türkei verweist England auf Rang sieben

    Jedes Jahr werden von ihr die „Tourism Highlights Edition “ herausgegeben, die versuchen den grenzüberschreitenden internationalen Tourismus abzubilden. Im Zuge der Verbesserung der Türkei von Position sieben auf Position sechs konnte das Urlaubsland England erfolgreich verdrängen und sich außerdem bezüglich der Tourismuseinnahmen insgesamt auf Rang zwölf Positionieren. Hier hinkt man hinter der Insel allerdings noch etwas hinterher. Im Jahr der Hochzeit von William & Kate (vor allem die Prinzessin konnte die Wirtschaft in ihrer Heimat wesentlich ankurbeln – mehr hier) kann sich Großbritannien erfolgreich auf Rang sieben im Einnahmen-Klassement behaupten.

    Welttourismusorganisation: Türkei im weltweiten Vergleich auf Rang 6 vorgerückt | DEUTSCH TÜRKISCHE NACHRICHTEN

  4. #1494
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.179

  5. #1495
    Avatar von Salvador

    Registriert seit
    13.05.2011
    Beiträge
    3.335
    Die ersten einblicke in das Akkuyu Nuklear Zentrale in Mersin.


    Akkuyu nükleer santralinin ilk görüntüleri



    17326062w3es7klnu1.jpg

    Mersin'de inşa edilecek olan Akkuyu Nükleer Güç Santrali (NGS) projesinin ilk görselleri ortaya çıktı.

    Türkiye'nin en büyük projeleri arasında yer alan Akkuyu NGS projesinde, santralin mimari yapısı ve projedeki tüm detaylar birebir gerçekçi olarak modellenerek 3 boyutlu tasarım haline getirildi.

    Buna göre, Mersin'in Gülnar İlçesi, Büyükeceli Beldesi'nde yapılacak santral, denize sıfır olarak inşa edilecek ve toplam alanı 2 futbol sahası büyüklüğünde olacak.

    9 şiddetinde depreme dayanıklı olarak inşa edilecek santralde yan yana ve her biri 1.200 megavat (MW) kurulu gücünde 4 reaktör yer alacak. Santrale soğutma suyu direk denizden alınıp nükleer santrali soğutacak ve yine aynı şekilde denize akıtılacak. Soğutma denizden yapılacağı için soğutma kuleleri yer almayacak.

    Bilimsel araştırma merkezi gibi

    Santral bilimsel bir araştırma binası görünümünde olacak, santralden hiçbir şekilde ses ve atık çıkmayacak. Santral devreye girdiğinde çalışanlar özel bir giysi giymeyecek. Beyaz bir önlük ve dozimetre ile santralde dolaşabilecek.

    Kapalı sistem olan santralden hiçbir şekilde radyasyon, santral sınırı dışına çıkmayacak. Soğutma amacıyla santrale verilen deniz suyu da tamamen temiz su olarak denize verilecek.

    Su denizden alınıp, denize verilecek

    Akkuyu Nükleer Güç Santrali Elektrik Üretim Anonim Şirketi Genel Müdürü Alexander Superfin, AA muhabirine yaptığı açıklamada, 3 boyutlu animasyonun gerçek görüntüye çok yakın olduğunu söyledi.

    Yan yana 4 üniteden oluşacak santralin reaktör bölümünün üstündeki çatının yarım küre şeklinde olduğunu anlatan Superfin, bunun da projenin özelliklerinden biri olduğunu kaydetti. Superfin, reaktörün Türk mimarisinin özelliklerini de yansıtacağını ifade etti.

    Su denizden alınıp denize verilecek

    Santrale ayrılacak sahayı minimize etmeye ve tabiatın güzelliğinin içerisine en uygun şekilde yerleştirmeye çalıştıklarını kaydeden Superfin, santralde soğutma amacıyla kullanılacak suyun da direk denizden alınıp, suyun tekrar denize verileceğini kaydetti.

    Superfin, şu bilgileri verdi:
    “Tabii doğal olarak bırakılan su, alınan sudan birkaç derece daha sıcak olacak. Ama denize bırakılan su özellikle çok derine ve çok uzak bir noktaya bırakılacağı için, bu birkaç derecelik sıcak su farkı genel olarak su ısısını değiştirmeyecek ve deniz yaşantısını hiç etkilemeyecek. Bırakılacak olan su, denizin mesafe olarak hem çok uzak hem de çok derin yerine bırakılacağı için herhangi bir olumsuz etkisi olmayacak. Deniz suyu yine saf deniz suyu olarak bırakılacak.”

    Projenin maliyeti düşebilir

    Superfin, projenin ilk maliyetinin 20 milyar dolar olarak tespit edildiğini, fakat maliyetin düşürülmesi için yeni uygulamalar ve metotlar geliştirildiğini ifade etti.
    Genel Müdür Superfin, “Biz projeye daha detaylı bakmaya başladığımızda gördük ki bazı teçhizat ve malzemeler Türk üreticilerden alındığı zaman bu maliyeti düşürebiliriz. Ayrıca ulaşım ve benzeri şeyleri de minimize edebiliriz, optimize edebiliriz. İnşaat sürecini, teknoloji sürecini doğru bir şekilde kurarsak bu da maliyetin düşürülmesini etkiler” diye konuştu.

    Projenin takviminin planlandığı gibi devam ettiğini de belirten Superfin, Çevresel Etki Değerlendirmesi (ÇED) sürecinin devam ettiğini, 2013 yılında da inşaat hazırlık çalışmalarına başlamayı düşündüklerini kaydetti.

    2. ve 3. nükleer santraller için yeşil ışık

    “Türkiye 2'inci ve 3'üncü nükleer santralleri de inşa etmeyi planlıyor, şirket bu süreçte de yer almak ister mi?” şeklindeki soru üzerine Alexander Superfin, “Türk hükümeti Rusya'ya yardım için başvurursa seve seve bu süreçte yer almak isteriz” yanıtını verdi.
    Superfin, “Türk hükümeti bildiğim kadarıyla çeşitli ülkelerle görüşmeler içerisindeymiş. İkinci santralle ilgili olarak bildiğimiz kadarıyla Japonya, Kanada ve Çin ile görüşmeler yapmakta. Türk hükümeti Rusya Federasyonu ile de bu görüşmeleri yapmak isterse biz seve seve bu sürece katılmak isteriz” dedi.














    Akkuyu nkleer santralinin ilk grntleri - Hrriyet Gndem

  6. #1496
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.861
    russische regierung empfiehlt für seine landsleute urlaub in der türkei zu machen


    Überall Konflikte: Russischer Premier Medwedjew rät Landsleuten zu Ferien in der Türkei

    Deutsch Türkische Nachrichten | Veröffentlicht: 08.08.12, 16:35 | Aktualisiert: 08.08.12, 16:45
    Die Nachrichten über Unruhen im Ausland haben einen russischen Minenarbeiter offenbar ziemlich verschreckt. Nirgendwo, so der Eindruck, scheint es derzeit sicher. Rat suchend wandte er sich an den russischen Premier Dmitri Medwedjew. Und für den war sofort klar: Hier kommt nur die Türkei infrage.



    „Wir können unsere Ferien nicht im Ausland verbringen. Überall gibt es Konflikte. Wir können noch nicht einmal nach Ägypten“, zitieren die türkischen Medien das Klagen des nicht näher genannten Arbeiters aus der Kohlemine Komsomolets in Leninsk-Kuznetsky gegenüber Medwedjew, der sich am vergangenen Montag auf Visite in der besagten Region in Sibirien aufhielt.
    Doch liegt der Minenarbeiter mit seiner Einschätzung richtig? Nach Ansicht von Medwedjew eher nicht: „Es gibt doch die Türkei, richtig“, soll der Politiker dem Ratsuchenden spontan entgegnet haben. Die Türkei sei demnach nicht nur ein sicheres Reiseziel, sondern es bestünde auch noch Visa-Freiheit.
    Türkeibesuch: Deutsche und russische Touristen ganz vorn

    Der Argumentation von Premier Dmitri Medwedjew folgen in letzter Zeit übrigens immer mehr russische Touristen. Allein im vergangenen Juni sollen gut 600.000 Russinen und Russen in die Türkei gereist sein. Befeuert wurde diese Entwicklung sicherlich durch die gegenseitige Erklärung beider Staaten im März letzten Jahres, die Visapflicht für die jeweiligen Bürger des anderen abzuschaffen. Bereits im darauffolgenden April wurde dann der visafreie Reiseverkehr Realität.
    Laut Angaben des türkischen Ministeriums für Kultur und Tourismus hätten die Besucherzahlen für das erste Halbjahr 2012 insgesamt einen leichten Rückgang erfahren (die meisten würden übrigens in Istanbul landen – mehr hier). In den ersten sechs Monaten seien demanch rund 12.7 Millionen Touristen in die Türkei gereist. Im Zeitraum von Januar bis Juni 2012 hätten die deutschen Besucher die Mehrheit der Touristen gestellt (sie fahren am liebsten nach Antalya – mehr hier). Nahezu zwei Millionen Deutsche hätten den Weg in die Türkei während dieser Zeit angetreten. Dicht auf dem Fuße folgten ihnen die russischen Touristen mit einer Zahl von 1.43 Millionen. Zahlenmäßig auf Platz drei landeten die Briten, von denen es etwas unter einer Million Besucher in sonnige türkische Gefilde zog (aus Israel hätte Premier Erdogan hingegen am liebsten gar keine Touristen – mehr hier).
    Russland nicht von europäischer Wirtschaftskrise betroffen

    Langfristig, so scheint es, könnten die russischen Touristen den Gästen aus Deutschland sogar den Rang ablaufen. In den vergangenen Jahren haben rund 3,5 Millionen Russen die Türkei besucht. Wohingegen die Zahl der deutschen Touristen, darunter auch Türken mit deutschem Pass, bei 4,8 Millionen lag. Wie Turgut Gür, Vorsitzender des Vereins Türkischer Tourismusinvestoren (TYD), bereits im vergangenen Mai gegenüber den türkischen Medien erklärte, hätten die Frühbucher bereits ordentlich zugeschlagen und für ausgebuchte Hotels gesorgt. „Von der europäischen Wirtschaftskrise sind wir nicht betroffen. Wir beobachten steigende Touristenzahlen aus dem Libanon, Russland und Kasachstan. Alles Länder, die von der Krise nicht betroffen waren”, fasste Gür die Situation zusammen und wies darauf hin, dass es jedes Jahr mehr Russen seien, die der Türkei einen Besuch abstatten würden.
    Überall Konflikte: Russischer Premier Medwedjew rät Landsleuten zu Ferien in der Türkei | DEUTSCH TÜRKISCHE NACHRICHTEN



  7. #1497
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.861
    Wir wollen in griechische Häfen investieren

    Griechenland



    Kehrtwende in der Krise: Türkische Investoren wollen in griechische Häfen investieren

    Griechenlands Wirtschaft ist nach wie vor nicht in der Lage sich zu erholen. Und im Zuge der Sparmaßnahmen wird man um Privatisierungen nicht herum kommen. Türkische Unternehmen haben es besonders auf die griechischen Häfen abgesehen.


    er griechischen Wirtschaft geht es nach wie vor schlecht. In Anbetracht der unumgänglichen Sparmaßnahmen kann die Regierung kaum noch ihre laufenden Kosten decken (Nur noch Gehälter der Beamten und Renten werden bezahlt – mehr hier). Nun sieht sie sich gezwungen, großflächig zu privatisieren. Im Zuge der beginnenden Privatisierung griechischen Staatseigentums interessieren sich türkische Investoren für einige der Häfen und Hafengelände. Panos Protohsaltis, Chef der Privatisierungsabteilung der griechischen Verwaltungsbehörde, vermutet gegenüber den türkischen Medien, die griechische Regierung werde sie in den nächsten Wochen zum Verkauf freigeben. Der Prozess habe aber laut Protohsaltis noch nicht begonnen, wie er in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Anatolia betont.
    Türken bekunden Interesse bei Panos Protohsaltis

    Vor kurzem hatte das griechische Parlament im Zuge weiterer Sparmaßnahmen großflächige Privatisierungen beschlossen. „Wir werden uns auf die genaue Prozedur in den nächsten Wochen festlegen. Die Regierung hat grünes Licht für den Verkauf gegeben. Dies ist ein bedeutender Schritt“, so der griechische Privatisierungs-Koordinator weiter. „Es hat einige Unternehmen gegeben, die ihr Interesse in Bezug auf griechische Häfen bei meinem letzten Besuch in der Türkei bekundet haben“, verweist der hochrangige Fachmann auf die jüngsten Entwicklungen.
    Auch ein türkischer Handelskonzern ruft die Unternehmen in seinem Land auf, an der Privatisierung teilzuhaben. Selim Egeli, Leiter des türkisch-griechischen Wirtschaftsrats, ein Organ des türkischen Ministeriums für Entwicklung und des Verbands für wirtschaftliche Beziehungen der Türkei mit dem Ausland, erklärte: „Es ist der richtige Zeitpunkt, um jetzt in Griechenland zu investieren.“ Aber auch andere internationale Firmen scheinen sich für dafür zu interessieren, so zum Beispiel eine russische, eine französische und eine britisch-russische Firma.
    Erst im Mai gelang es Hellenic Duty Free, einem Jointventure aus dem türkischen Konzern Setur Marinas und der griechische Follie Group die Operationsrechte für Lesbos zu bekommen. Die Insel Lesbos ist nur anderthalb Stunden mit dem Boot vom türkischen Touristenort Ayvalık an der ägäischen Küste, entfernt.
    Türkische Firmen in Beobachtungsstellung

    Auch das Unternehmen Global Yatırım Holding wird an den Ausschreibungen aller Häfen, abgesehen von denen in Athen und Thessalonica, teilnehmen. Die Firma wird vielleicht sogar die eigenen Ressourcen angehen, welche sich Ende des letzten Jahres auf 674.9 Millionen türkische Lira beliefen, gibt das Aufsichtsrats-Mitglied Adnan Nas bekannt. Möglicherweise wollen sie sich zusammen mit einem griechischen Partner um die 23 in Frage kommenden Häfen bemühen. „Momentan beobachten wir den Prozess.“, berichtet Nas. Von der Protestwelle in Griechenland gegen die drohende Privatisierung etwa von der Kommunistischen Partei Griechenlands (KKE), lässt er sich nicht aus der Ruhe bringen. Die Situation würde sich bald entschärfen, denn „heute sind die Griechen viel wütender auf die Europäer als auf uns. Allerdings wäre es dennoch taktisch klüger symbolisch einen lokalen Partner an unsere Seite zu haben.“
    Der griechische Premierminister Andonis Samaras betonte erst im vergangenen Juli die Absicht Griechenlands das ägäische Meer zu einer ökonomischen Sonderzone zu erklären. Der Verkauf von Schienennetzen und und Energienetzwerken habe hierbei Priorität (die Krise in Griechenland hat allerdings keine Senkung der Korruption bewirkt – mehr hier).

    Kehrtwende in der Krise: Türkische Investoren wollen in griechische Häfen investieren | DEUTSCH TÜRKISCHE NACHRICHTEN


  8. #1498
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921
    [QUOTE Türkischer Minister sieht Religionsfreiheit in Gefahr„Beschneidungsurteil zeugt von großer Ignoranz“

    Montag, 27.08.2012, 22:01


    REUTERS Der türkische Europaminister Egemen Bagis


    Der Europaminister der Türkei geißelt das Beschneidungsurteil eines Kölner Gerichts. Die ungestörte Religionsausübung sei in Deutschland „nicht mehr gewährleistet“, schreibt er – und nimmt Kanzlerin Merkel in die Pflicht.

    Der türkische Europaminister Egemen Bagis sieht durch die Beschneidungsdebatte die Religionsfreiheit in Deutschland in Gefahr. In einem Beitrag für die „Süddeutsche Zeitung“ schreibt der Politiker der regierenden konservativ-islamischen Partei AKP, die Türkei beobachte „mit Verwunderung, dass die ungestörte Religionsausübung in Deutschland nicht mehr gewährleistet“ sei.

    Grund sei das Urteil des Kölner Landgerichts vom Juni, wonach die rituelle Beschneidung von Knaben als strafbare Körperverletzung zu werden ist. Dieses Urteil stehe im Widerspruch zum Recht auf Religionsfreiheit und zeuge „von großer kultureller und historischer Ignoranz“.

    Mit Beschneidungsverbot wird Deutschland zur „Komikernation“

    Das Beschneidungsgebot sei für religiöse Juden und Muslime „unverhandelbar“, so Europaminister Bagis. Er hätte sich gewünscht, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) deutlicher ihre Solidarität auch mit den in Deutschland lebenden Muslimen zeigte – dies wäre aus seiner Sicht ein Zeichen gegen die zunehmende Islamfeindschaft im Land gewesen.

    Deutschlands Schlüsselrolle in der Schuldenkrise sei „weltweit anerkannt und angesehen“, schreibt der Minister. Allerdings müsse die Bundesrepublik „auch auf dem Gebiet kultureller und religiöser Toleranz“ ein Vorbild sein. Andernfalls habe Merkel Recht mit ihrer Warnung, dass Deutschland bei einem Verbot der Beschneidung eine „Komikernation“ werde.

    ...
    Türkischer Minister sieht Religionsfreiheit in Gefahr: „Beschneidungsurteil zeugt von großer Ignoranz“ - weiter lesen auf FOCUS Online: Türkischer Minister sieht Religionsfreiheit in Gefahr:
    ]/QUOTE]

  9. #1499
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921
    [QUOTEMontag, 27. August 2012 um 14:41
    Verteilung von 17 Tausend Koranbänden an türkische Hotels


    Türkei (IQNA)- Auf Wunsch der Hotelerie in der Türkei sind 17 Tausend Koranbände mit englischer Übersetzung an Hotels in Istanbul verteilt worden.
    Das geht aus einem Iqna-Bericht unter Berufung auf eine asiatische Zweigstelle hervor.

    Hotelbesitzer in Istanbul hatten den Wunsch nach Koranbänden mit englischer Übersetzung geäußert, um die Zufriedenheit ihrer Kunden zu gewährleisten, woraufhin das Religionsamt um Zusammenarbeit gebeten wurde.
    Die Koranbände seien nötig, damit ausländische Gäste das heilige Buch der Muslime, falls nötig, mit englischer Übersetzung lesen können.
    Der starke Zuwachs an muslimischen Gästen aus dem Ausland habe die Hotelerie in der Türkei zu Änderungen in ihren Hotels veranlasst. Dies betreffe unter anderem die Speisen- und Getränkeordnung sowie verschiedene andere Bereiche.
    Man möchte, dass sich die Gäste in den Hotels wohl fühlen.
    Verteilung von 17 Tausend Koranbänden an türkische Hotels]/QUOTE]

  10. #1500
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.162
    Zitat Zitat von kewell Beitrag anzeigen
    [QUOTEMontag, 27. August 2012 um 14:41
    Verteilung von 17 Tausend Koranbänden an türkische Hotels


    Türkei (IQNA)- Auf Wunsch der Hotelerie in der Türkei sind 17 Tausend Koranbände mit englischer Übersetzung an Hotels in Istanbul verteilt worden.
    Das geht aus einem Iqna-Bericht unter Berufung auf eine asiatische Zweigstelle hervor.

    Hotelbesitzer in Istanbul hatten den Wunsch nach Koranbänden mit englischer Übersetzung geäußert, um die Zufriedenheit ihrer Kunden zu gewährleisten, woraufhin das Religionsamt um Zusammenarbeit gebeten wurde.
    Die Koranbände seien nötig, damit ausländische Gäste das heilige Buch der Muslime, falls nötig, mit englischer Übersetzung lesen können.
    Der starke Zuwachs an muslimischen Gästen aus dem Ausland habe die Hotelerie in der Türkei zu Änderungen in ihren Hotels veranlasst. Dies betreffe unter anderem die Speisen- und Getränkeordnung sowie verschiedene andere Bereiche.
    Man möchte, dass sich die Gäste in den Hotels wohl fühlen.
    Verteilung von 17 Tausend Koranbänden an türkische Hotels]/QUOTE]
    Was für eine Papierverschwendung, genau so überflüssig wie Bibeln, die in den Hotelschubladen verstauben. Die sitzen alle an der Bar und benutzen heilige Bücher höchstens zum schnellen Einschlafen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5306
    Letzter Beitrag: Gestern, 16:36
  2. Antworten: 158
    Letzter Beitrag: 08.11.2016, 16:46
  3. Antworten: 207
    Letzter Beitrag: 07.08.2016, 20:11
  4. Antworten: 1125
    Letzter Beitrag: 13.07.2016, 01:21
  5. Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey
    Von Kelebek im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 680
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 15:16