BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 175 von 298 ErsteErste ... 75125165171172173174175176177178179185225275 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.741 bis 1.750 von 2972

Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey

Erstellt von Popeye, 24.12.2007, 03:46 Uhr · 2.971 Antworten · 251.483 Aufrufe

  1. #1741

    Registriert seit
    03.03.2013
    Beiträge
    362
    Aktien: Börse in der Türkei im Höhenflug

    Dass die Türkei unter Anlegern kein Geheimtipp mehr ist weiß man bereits seit Ende des vergangenen Jahres.

    Der türkische Aktienindex ISE 100 hat das vergangene Jahr mit einem Plus von 57,66 Prozent abgeschlossen. Nicht selten haben Aktienfonds dabei 60 Prozent an Zuwächsen verzeichnet.

    Durch die Heraufstufung von Moody’s (ShortNews berichtete) kann das Land sich günstiger refinanzieren. Nachdem die Türkei dadurch nun ein Mitglied der Investment-Grade-Länder ist, wird das Land für weitere Anlegerkreise interessant.


    http://www.shortnews.de/id/1028803/aktien-boerse-in-der-tuerkei-im-hoehenflug

  2. #1742
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.396
    OECD „Better Life Index“: Lebensqualität in der Türkei am schlechtesten
    Deutsch Türkische Nachrichten | 28.05.13, 20:28

    Obschon die Türkei in den vergangenen Jahren eine ganze Reihe von Fortschritten zur Verbesserung der Lebensqualität ihrer Bürgerinnen und Bürger vollziehen konnte, hat es das Land im OECD-Vergleich nicht besonders weit gebracht. Im Rahmen des aktuellen OECD „Better Life Index“ kommt die Türkei auf den letzten Platz unter 36 Nationen.
    OECD


    Ich hoffe das die Türkei irgendwann unseren westlichen Standard erreicht.

  3. #1743
    Avatar von Pholiko

    Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    2.299
    Solange man sich mit den besten Ländern misst wird man die nächsten Jahre immer ziemlich weit unten landen... Aber solche Listen sind nicht wirklich aussagekräftig, wenn du Kohle hast (+Bildung) kannst du auch in der Türkei ein extrem gutes Leben führen, wie überall sonst auch. Geld regiert^^

  4. #1744
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.171
    Zitat Zitat von Sonne-2012 Beitrag anzeigen
    OECD „Better Life Index“: Lebensqualität in der Türkei am schlechtesten
    Deutsch Türkische Nachrichten | 28.05.13, 20:28

    Obschon die Türkei in den vergangenen Jahren eine ganze Reihe von Fortschritten zur Verbesserung der Lebensqualität ihrer Bürgerinnen und Bürger vollziehen konnte, hat es das Land im OECD-Vergleich nicht besonders weit gebracht. Im Rahmen des aktuellen OECD „Better Life Index“ kommt die Türkei auf den letzten Platz unter 36 Nationen.
    OECD


    Ich hoffe das die Türkei irgendwann unseren westlichen Standard erreicht.
    Nein, das hoffst du nicht. Du bist geradezu besessen drauf, die Türken in einem schlechten Licht darzustellen. Wie musst du innerlich leiden du bemitleidenswerte Kreatur, dass du deinen Frust in einem (wahrscheinlich in diversen Foren)I ablassen musst.

    Du geilst dich über jeden negativen Beitrag über die Türkei auf und wahrscheinlich suchst du danach auch tagtäglich stundenlang.

    Dann dieser Versuch konstruktiv und objektiv zu sein...
    Ich hoffe, du findest irgendwann mal deinen Frieden.

  5. #1745

    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    4.270

  6. #1746

    Registriert seit
    03.03.2013
    Beiträge
    362

    Wachstumsmarkt Türkei Robuste Banken machen stark


    Nur wenige Länder sind bei Anlegern derzeit so hoch angesehen wie die Türkei. Wenn Volkswirte und Aktienanalysten die Türkei loben, dann loben sie meist im gleichen Atemzug auch die Banken am Bosporus. Neben der jungen Bevölkerung (jeder Zweite ist jünger als 30 Jahre), den gesunden Staatsfinanzen (zum Jahresende 2012 betrugen die öffentlichen Schulden lediglich 36 Prozent der Jahreswirtschaftsleistung) und der stabilen Regierung (Ministerpräsident Tayyip Erdogan ist seit März 2003 im Amt) gelten die türkischen Banken als ihre größte Stärke. „Die Banken sind die Kronjuwelen der türkischen Wirtschaft“, lobt Serra Akçaoglu von der Citigroup in der Türkei überschwänglich.

    Schulden getilgt

    Banken als Stärke ihrer Volkswirtschaft, das können in der Tat nur wenige Länder derzeit von sich behaupten. Es gibt auch nur wenige Volkswirtschaften, die in den vergangenen Jahren eine derartige Erfolgsgeschichte geschrieben haben wie die Türkei. Noch im Jahr 2001 war das Land am Boden, hatte 16 Milliarden Dollar Schulden beim Internationalen Währungsfonds (IWF), der einen Staatsbankrott verhindern musste. Vor zehn Jahren setzte dann ein fast beispielloser Wirtschaftsaufschwung ein; in den Jahren 2010 und 2011 etwa wuchs die Wirtschaft um jeweils rund 9 Prozent.
    Dieser Aufschwung hat ermöglicht, dass die Türkei dem IWF jetzt im Mai die letzte Rate überwiesen und damit ihre Schulden dort vollständig getilgt hat. Mit der Ratingagentur Moody’s hat nach Fitch der zweite Bonitätsprüfer das Land in den Club der investitionswürdigen Länder (“Investment Grade“) aufgenommen (F.A.Z. vom 18. Mai). Die Erfolgsgeschichte ist allem Anschein nach aber noch nicht zu Ende. So erwartet der IFW in der nächsten Dekade ein durchschnittliches Wirtschaftswachstum der Türkei von 4,5 Prozent im Jahr.

    Hohe Profitabilität

    Damit finden die Banken, anders als in vielen Ländern Osteuropas und des Nahen Ostens, in der Türkei ein gutes Umfeld für ihre Geschäfte vor. Nach Daten der Ratingagentur Moody’s werden derzeit nur 3,5 Prozent aller Bankkredite von den Kreditnehmern nicht mit Zinszahlungen bedient. In Ländern wie Ungarn und Kroatien sind dagegen mehr als 10 Prozent, in Rumänien mehr als 25 und in der Ukraine mehr als 35 Prozent aller Bankkredite notleidend. Daher sind türkische Banken auch deutlich profitabler als andernorts. Nach Daten der Akbank liegen die Eigenkapitalrenditen im Durchschnitt bei 16 Prozent.
    Die hohe Profitabilität schlägt sich in den Aktienempfehlungen nieder. Die Aktienanalysten von JP Morgan haben derzeit „sechs Top-Picks“ unter osteuropäischen Banken. Darunter sind mit Garanti Bank, Halkbank und Vakifbank immerhin drei türkische Banken. Noch immer hätten deren Aktienkurse 20 bis 30 Prozent Kurspotential, obwohl sie in den vergangenen zwölf Monaten schon zwischen 65 und 160 Prozent geklettert sind, lautet der Schluss der Analystengruppe um Paul Formanko, nachdem sie im Mai die Region „Osteuropa und Mittlerer Osten“ bereist und 25 Vertreter von 25 der größten osteuropäischen Banken getroffen hat.
    © F.A.Z.

    Aktienindex ISE 100

    Wer an der Aktienbörse Istanbul investieren will, kommt an Banken ohnehin kaum vorbei. Sie bilden im Aktienindex ISE 100 die größte Gruppe, sie stehen für 43 Prozent des Marktwertes der darin zusammengefassten 100 größten börsennotierten türkischen Unternehmen. Im Auswahlindex ISE 30 kommen Banken sogar auf ein Gewicht von 51 Prozent. Ibrahim Turhan, Vorstandsvorsitzender der Börse Istanbul, erklärt die Dominanz der türkischen Banken in den Aktienindizes auch damit, dass der Streubesitz der türkischen Industrieunternehmen in der Regel geringer sei. Viele Familienunternehmen hätten zwar ihre Unternehmen an die Börse gebracht, wollten aber weit mehr als die Kapitalmehrheit behalten.
    Dies war dem Staat als Eigentümer vieler türkischer Banken selten möglich. 2001, als die türkische Wirtschaft insgesamt am Boden lag, waren auch viele Banken am Ende. Ein Beispiel für eine gelungene Privatisierung in mehreren Schritten ist die Halkbank. 2007 verkaufte der Staat zunächst 25 Prozent über die Börse und erlöste 1,85 Milliarden Dollar. Im Jahr 2012 verkaufte der Staat weitere 25 Prozent der Halkbank und erlöste 2,5 Milliarden Dollar. Dies war die größte Aktienneuemission in der Geschichte der türkischen Börse. Nach Ansicht von JP Morgan ist die Halkbank heute die profitabelste türkische Bank.
    Strenge Regeln

    Doch in den Krisenjahren gingen auch Banken unter. Zwischen 1999 und 2011 nahm ihre Zahl nach Daten der Akbank von 87 auf 48 ab. Diese Restrukturierung des Bankensektors habe ihn erst zum Kronjuwel der türkischen Wirtschaft gemacht, sagt Akçaoglu. Auch die im Jahr 2000 neu formierte Bankenaufsicht BRSA habe gute Arbeit geleistet, meint die Citigroup-Managerin. So seien etwa Stresstests, mit denen Banken auf Krisenanfälligkeit geprüft werden, in der Türkei seit langem üblich.
    Bis heute erlaubt die Aufsicht, dass die Banken höchstens 20 Prozent ihres Jahresgewinns als Dividende ausschütten. Der Rest muss einbehalten werden. Auch deshalb verfügten die türkischen Banken Ende Januar 2013 über durchschnittliche Kernkapitalquoten nach Basel II von 17,8 Prozent und nach Basel III von 14,5 Prozent. Mit dieser international weit überdurchschnittlichen Eigenkapitalausstattung sind türkische Banken besser als Kreditinstitute anderer Länder in der Lage, Verluste selbst zu tragen.
    Die „vier Großen“

    Die vier größten Banken kommen inzwischen auf einen hohen Marktanteil von fast 50 Prozent. Dabei geht die Konsolidierung im türkischen Bankensektor, nun angetrieben von ausländischen Banken, weiter. Seit Mitte der 2000er Jahre haben sich zunächst westeuropäische Banken in der Türkei engagiert. BNP Paribas etwa hält seither die Mehrheit an Turk Ekonomi Bankasi. Die größte französische Bank hat sich dagegen entschieden, in Deutschland Filialen zu eröffnen, und setzt stattdessen auf Polen und die Türkei. Die niederländische ING kaufte 2007 die heute achtgrößte türkische Bank Oyak, und die spanische Bank BBVA kaufte 2010 rund 25 Prozent des größten Baufinanzierers, der Garanti Bank.
    Auch in diesem Jahr gab es schon Übernahmen im türkischen Bankensektor. Die Denizbank hat im April bekanntgegeben, dass sie das Privatkundengeschäft der amerikanischen Citigroup in der Türkei übernimmt. Die Denizbank ist ein gutes Beispiel dafür, wie offen die Türken bei der Bankenprivatisierung für Ausländer sind. Schon 2006 übernahm die belgische Dexia-Bank für damals 2,4 Milliarden Euro 75 Prozent, im September 2012 stieg die größte russische Bank, die Sberbank, ein und zahlte 2,8 Milliarden Euro für die Denizbank. Neben Russen gibt es inzwischen auch Investoren aus dem Nahen Osten. Die libanesische Bank Audi startete unter dem Namen Odea im November mit sechs Filialen in der Türkei.
    Schnittstelle zwischen Europa und Asien

    Damit zeigt sich: Die Türkei wird immer stärker nicht nur als militärische, sondern auch als wirtschaftliche Regionalmacht betrachtet; sie ist geographisch die Schnittstelle zwischen Europa und Asien und kann das kulturelle Bindeglied in die von den seit zwei Jahren von der Arabellion erfassten Länder im Nahen Osten wie Ägypten, Jordanien und der Libanon sein. Die zahlreichen ausländischen Banken sorgen für einen Modernisierungsschub in einem Land, in dem die privaten Haushalte mit lediglich 19 Prozent der Wirtschaftsleistung verschuldet sind und insofern für die Banken noch viel Geschäftspotential etwa mit Hauskrediten besteht.
    Doch die türkische Notenbank ist wachsam. Sie will das Kreditwachstum der Banken in diesem Jahr auf 15 Prozent begrenzt sehen. Angesichts der in fast allen anderen Ländern auf der Welt geringen Nachfrage nach Kredit spricht es für die Türkei, dass dort ein derartiges Kreditwachstum überhaupt möglich erscheint.

    Wachstumsmarkt Türkei: Robuste Banken machen stark - Aktien - FAZ

  7. #1747

    Registriert seit
    30.08.2012
    Beiträge
    237
    [QUOTE=Sonne-2012;3727712]OECD „Better Life Index“: Lebensqualität in der Türkei am schlechtesten
    Deutsch Türkische Nachrichten | 28.05.13, 20:28

    Obschon die Türkei in den vergangenen Jahren eine ganze Reihe von Fortschritten zur Verbesserung der Lebensqualität ihrer Bürgerinnen und Bürger vollziehen konnte, hat es das Land im OECD-Vergleich nicht besonders weit gebracht. Im Rahmen des aktuellen OECD „Better Life Index“ kommt die Türkei auf den letzten Platz unter 36 Nationen.
    OECD


    Ich weiss zwar nicht wie die das Erklären wollen aber unter den OECD Ländern gibt es Länder die unter dem Standard von uns Türken sind und cich Kapier gar nicht wie die das einfach so beahaupten könen kuckt euch mal Türkei an und dann die Weltkarte was für andere Länder alles dabei sind.

  8. #1748
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.396
    Zitat Zitat von Pholiko Beitrag anzeigen
    Solange man sich mit den besten Ländern misst wird man die nächsten Jahre immer ziemlich weit unten landen... Aber solche Listen sind nicht wirklich aussagekräftig, wenn du Kohle hast (+Bildung) kannst du auch in der Türkei ein extrem gutes Leben führen, wie überall sonst auch. Geld regiert^^
    Du hast es falsch verstanden, deine Aussage würde nur zutreffen wenn alle Menschen in der Türkei reich und gebildet wären, bitte nochmals lesen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Nein, das hoffst du nicht. Du bist geradezu besessen drauf, die Türken in einem schlechten Licht darzustellen. Wie musst du innerlich leiden du bemitleidenswerte Kreatur, dass du deinen Frust in einem (wahrscheinlich in diversen Foren)I ablassen musst.

    Du geilst dich über jeden negativen Beitrag über die Türkei auf und wahrscheinlich suchst du danach auch tagtäglich stundenlang.

    Dann dieser Versuch konstruktiv und objektiv zu sein...
    Ich hoffe, du findest irgendwann mal deinen Frieden.
    Danke, aber das trifft nicht auf mich zu, ich wünsche mir wirklich das es allen Menschen gut geht, egal welche Nationalität, die haben.

    - - - Aktualisiert - - -

    Die Proteste treffen den Turismus in der Türkei, aber es gibt dafür neue Turisten (Sicherheitskräfte,und Polizisten)

    Protests hit tourism, but create new tourists

    Turkey’s tourism sector appears to have been negatively affected by the protests and the harsh police reactions, which began in Istanbul’s Gezi Park last week and have now spread to many other cities. It seems that there have been many trip cancellations in Istanbul, but not in other cities yet, and a new kind of tourist has arrived: Security tourists, or in other words - police forces.

    More than 40 percent of hotel reservations have been postponed or cancelled amid the latest social unrest and police reactions, mainly in Istanbul, according to sector representatives.
    TOURISM - Protests hit tourism, but create new tourists

  9. #1749
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    6.938
    Warum die Türkei Wirtschaftlich schwach und Instabil ist: Türkei: Wirtschaftswunder auf Pump | Telepolis

  10. #1750
    Avatar von Alexandros

    Registriert seit
    05.07.2012
    Beiträge
    433
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    Warum die Türkei Wirtschaftlich schwach und Instabil ist: Türkei: Wirtschaftswunder auf Pump | Telepolis
    Ist zwar sehr einseitig geschrieben, aber ich sehe dieselben Gefahren für die türkische Wirtschaft. Die Türkei hat sich zu lange auf der starken Bauwirtschaft, die durch die hemmungslose Kreditvergabe angekurbelt wurde und immer noch wird, ausgeruht.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5295
    Letzter Beitrag: 02.12.2016, 16:33
  2. Antworten: 158
    Letzter Beitrag: 08.11.2016, 16:46
  3. Antworten: 207
    Letzter Beitrag: 07.08.2016, 20:11
  4. Antworten: 1125
    Letzter Beitrag: 13.07.2016, 01:21
  5. Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey
    Von Kelebek im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 680
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 15:16