BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 241 von 299 ErsteErste ... 141191231237238239240241242243244245251291 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.401 bis 2.410 von 2982

Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey

Erstellt von Popeye, 24.12.2007, 03:46 Uhr · 2.981 Antworten · 252.465 Aufrufe

  1. #2401
    Avatar von Ts61

    Registriert seit
    25.12.2010
    Beiträge
    9.046
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Ein wenig mehr haben sie zur Verfügung. Das ist aber auch nicht der Plan, die Straßen aus eigener Tasche zu bezahlen.

    Straßen bedeuten neue Siedlungen und neue Investitionen. So bekommt man neue Siedlungsgebiete und finanziert sich aus neuen Einnahmen die Projekte. Nichtsdestotrotz sind die Ziele in der Höhe nicht realisierbar.


    Was? Onlar konusuuuuur AKP yapar!

  2. #2402
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.855
    SOCAR Turkey plans to open huge Aegean container port in September



    The Turkish branch of Azeri energy giant SOCAR will open the Petlim Container Port in the Aegean Sea this September to become an alternative to Greece’s Piraeus Port for container shipments, according to Kenan Yavuz, the head of SOCAR Turkey and a board member of Petkim Petrochemical Holding.

    “The Petlim Container Port will be commissioned in September this year. Investments attracted for the construction of the port stand at $400 million … The most important advantage of the port is that it will become a great alternative to the Piraeus Port on the Aegean Sea and we’ll be accepting the biggest container ships to our port,” Yavuz said in his speech at the 22nd International Caspian Oil and Gas Exhibition in Baku Expo Center on June 2, the company said in a written statement.

    The company invited Azerbaijan’s President İlham Aliyev and Turkish President Recep Tayyip Erdoğan to the opening ceremony, Yavuz added.

    The Petlim Container Port will be operated by Dutch company APM Terminals, one of the world’s leading companies in the field, for the next 28 years, he also said.

    Last year Petlim Port, owned by Petkim Petrochemical Holding in the Aliağa district of the Aegean province of İzmir, sold some 30 percent of its shares to Goldman Sachs for $300 million. Currently, Petkim holds a 70 percent share of Petlim, while Goldman Sachs holds the remaining 30 percent. Petkim and Petlim are controlled by SOCAR Turkey.

    The Petlim Container Port, which for the first time in Turkey will enable the berthing of ships with 11,000 TEUs, will possess a starting capacity of 1.5 million TEUs. A logistic field with a total of 48 hectares will be created, with 42 hectares in the port field for container storage and 6 hectares in the rear service area.

    SOCAR Turkey also plans to build a refinery on the Petkim Peninsula with the aim of integrating refinery, petrochemical and logistical operations at the site. The investments worth around $10 billion at the site have been made within the framework of Petkim’s Value-Site 2023 Project.

    “The Petkim Peninsula will become one of the largest production centers in Europe by 2018,” Yavuz said.

    Touching upon the Star refinery that is being constructed by SOCAR in the Petkim Peninsula, Yavuz said its construction will be completed at the end of 2017 and the refinery will produce its first products in early 2018.

    Some 20 percent of construction works have already been completed at the refinery, he added.

    Yavuz also revealed SOCAR’s plans to produce electricity at the Petkim Peninsula.

    He said SOCAR plans to produce 1,500 megawatt of electricity from two power plans - a 300-megawatt coal thermal power plant and a 51 megawatt wind power plant.

    The construction of both plants has already started and they will be commissioned in 2016.

    “The electricity produced at these plants will be used for meeting the needs of the Petkim Petrochemical Holding, Star Refinery and Petlim Port. The export of electricity will be possible as well,” he added.

    SOCAR Turkey plans to open huge Aegean container port in September - ENERGY

  3. #2403
    Avatar von Cebrail

    Registriert seit
    25.09.2011
    Beiträge
    3.407
    DIESE BERUFE WERDEN DEN DEUTSCHTÜRKEN FLÜGEL VERLEIHEN

    In diesen Berufen haben die Deutschtürken die besten Karten in der Türkei. Auch wenn kurzfristig die Arbeitgeber sich scheuen, entsprechende Löhne zu bezahlen, werden sie mittelfristig nachgeben müssen.
    Die Dachorganisation der Hochschulen gab bekannt, dass die meisten Universitäten zum neuen Semester im September, für Mathematik, Physik, Biologie und Chemie keine Studenten mehr aufnehmen werden.
    Diese Entscheidung ist keine Willkür sondern ist aus der Notwendigkeit heraus entsprungen. In den letzten Jahren wurden die o.g. Fakultäten mit Lehrkörpern und Räumlichkeiten jeweils ausgestattet. Was nicht da war waren die Studenten. In manchen Fächern gab es keine, ab und an 1 bis 2 Studenten. Die Regelung besagt, dass wenn weniger als 11 Studenten da sind, gibt es keine Lizenz diesen Fachbereich aufrechtzuerhalten.
    Die Dachorganisation der Hochschulen sagte weiter, dass sie an Lösungsmöglichkeiten arbeiten würde, was das auch sein vermag, kurzfristig wird man nichts bewegen können. Parallel dazu kam die OECD, dass in 2030 China und Indien in den o.g. naturwissenschaftlichen Fächern mit 300 Mio. 3/4 aller Absolventen weltweit stellen würden.
    Die Türkei wird nicht drumrum kommen diese Ingenieure ins Land zu holen. Sollten die Deutschtürken nicht in die Bresche springen, wird die Türkei als ‘China Europas’ ausschließlich Inder und Chinesen beschäftigen.

    Diese Berufe werden den Deutschtürken Flügel verleihen | go2tr.de


    - - - Aktualisiert - - -

    Wenn das stimmt das sich in der Türkei niemand für die naturwissenschaftlichen Fächer interessiert, dann sehe ich Schwarz für die Türkei!

  4. #2404
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.179
    Zitat Zitat von Cebrail Beitrag anzeigen
    DIESE BERUFE WERDEN DEN DEUTSCHTÜRKEN FLÜGEL VERLEIHEN



    In diesen Berufen haben die Deutschtürken die besten Karten in der Türkei. Auch wenn kurzfristig die Arbeitgeber sich scheuen, entsprechende Löhne zu bezahlen, werden sie mittelfristig nachgeben müssen.
    Die Dachorganisation der Hochschulen gab bekannt, dass die meisten Universitäten zum neuen Semester im September, für Mathematik, Physik, Biologie und Chemie keine Studenten mehr aufnehmen werden.
    Diese Entscheidung ist keine Willkür sondern ist aus der Notwendigkeit heraus entsprungen. In den letzten Jahren wurden die o.g. Fakultäten mit Lehrkörpern und Räumlichkeiten jeweils ausgestattet. Was nicht da war waren die Studenten. In manchen Fächern gab es keine, ab und an 1 bis 2 Studenten. Die Regelung besagt, dass wenn weniger als 11 Studenten da sind, gibt es keine Lizenz diesen Fachbereich aufrechtzuerhalten.
    Die Dachorganisation der Hochschulen sagte weiter, dass sie an Lösungsmöglichkeiten arbeiten würde, was das auch sein vermag, kurzfristig wird man nichts bewegen können. Parallel dazu kam die OECD, dass in 2030 China und Indien in den o.g. naturwissenschaftlichen Fächern mit 300 Mio. 3/4 aller Absolventen weltweit stellen würden.
    Die Türkei wird nicht drumrum kommen diese Ingenieure ins Land zu holen. Sollten die Deutschtürken nicht in die Bresche springen, wird die Türkei als ‘China Europas’ ausschließlich Inder und Chinesen beschäftigen.

    Diese Berufe werden den Deutschtürken Flügel verleihen | go2tr.de


    - - - Aktualisiert - - -

    Wenn das stimmt das sich in der Türkei niemand für die naturwissenschaftlichen Fächer interessiert, dann sehe ich Schwarz für die Türkei!
    Willkommen in meiner Welt!

  5. #2405

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Cebrail Beitrag anzeigen
    Wenn das stimmt das sich in der Türkei niemand für die naturwissenschaftlichen Fächer interessiert, dann sehe ich Schwarz für die Türkei!
    Wie ist das zu verstehen?

    Gönnst Du es den türkischen Mitbürgern nicht, sich nicht für die Wissenschaften über Natur zu interessieren, wo sie doch ein immer stärkeres Interesse für die Wissenschaften des Metaphysischen bei sich entdecken, besonders unter der Aegide des Erdogan?

  6. #2406
    Avatar von Tigerfish

    Registriert seit
    25.12.2013
    Beiträge
    8.889
    Zitat Zitat von Amphion Beitrag anzeigen


    Wie ist das zu verstehen?

    Gönnst Du es den türkischen Mitbürgern nicht, sich nicht für die Wissenschaften über Natur zu interessieren, wo sie doch ein immer stärkeres Interesse für die Wissenschaften des Metaphysischen bei sich entdecken, besonders unter der Aegide des Erdogan?
    Anstatt die Desinteresse der Studenten an naturwissenschaftlichen Fächern zu kritisieren, scheinst du die Situation mit Wohlwollen zu genießen.

    Von einem Oberguru und Fachwortjongleur hätte ich mehr einen sachlichen Bezug auf den Artikel erwartet.

  7. #2407

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Tigerfish Beitrag anzeigen
    Anstatt die Desinteresse der Studenten an naturwissenschaftlichen Fächern zu kritisieren, scheinst du die Situation mit Wohlwollen zu genießen.

    Von einem Oberguru und Fachwortjongleur hätte ich mehr einen sachlichen Bezug auf den Artikel erwartet.
    Tigerfish, es gibt Menschen, die grds. alles ins Arnetische ziehen.
    Willst Du wahrlich dazugehören?

    Springe nicht auf diesem Zug, der kann jederzeit entgleisen, wenn man nur leicht gegenhustet.

  8. #2408
    GLOBAL-NETWORK

    Beitrag BMC Otomotiv TÜRKIYE

    BMC: Tüm gücümüzle Türkiye için çalışıyoruz





    BMC, hakkında çıkan Paralel Yapı iddialarıyla ilgili "Tüm gücümüzle Türkiye için çalışıyoruz" açıklamasında bulundu.

    Savunma devi BMC'nin yönetim kurulu, paralel medyadaki iftira kampanyasına karşılık açıklamada bulundu.
    TÜM GÜCÜMÜZLE TÜRKİYE İÇİN ÇALIŞIYORUZ

    BMC'den yapılan açıklamada "BMC’yi ülkemiz insanının gurur duyacağı bir marka haline getirme gayretimizden asla taviz vermeyeceğiz" denildi. BMC'den yapılan açıklama şu şekilde;

    ÜZÜLEREK MÜŞAHEDE ETTİK

    "Bu çevrelerin temsil ettiği bazı medya organlarında;'BMC’yi şirketi arazisi için aldığımız, ihale bedelini ödemeyeceğimiz ve tüm çalışanları işten çıkaracağımız' şeklinde haberler yayımlanmıştı. Bunların tümünün bugün asılsız olduğu ortaya çıkmış olmasına rağmen tek özür dilemediklerini veya düzeltme yapmadıklarını üzülerek müşahede ettik.

    YENİDEN ÜRETİME DÖNDÜRÜLDÜ

    15 Ağustos 2014'te ihale bedeli olan 751 milyon TL’nin tamamını bir defada ödeyerek devraldığımız BMC, bugün 1.200 çalışanının tamamını işe döndürmüş, atıl tesisleri üretime alınmış hale getirilmiştir. Maalesef şimdi bazı medya organlarında yeni bir yıpratma amaçlı haber servis edilmektedir. Şirketi devraldığımız dönemde, geçmiş dönemden tamamlanan ve yarım kalan tüm araç projeleri tarafımızca incelenmiştir. Önceki yönetim döneminde, İsrail merkezli bir firma tarafından tasarlanan Vuran isimli aracın, yüzde 90’ı tamamlanmış olmasına karşın, ödemenin tamamlanamamış olması dolayısıyla hakların BMC’ye devredilmediği tespit edilmiştir.

    Yaptığımız analiz sonucunda, bu aracın ülkemiz, ordumuz ve polis teşkilatımız için önemli katkı sağlayacağı kanaatine ulaşılmış, şirketle görüşülmüş, projenin tamamlanması ve yurt içi-yurt dışı satışına yönelik tüm haklarının BMC'ye ait olacağı şekilde önemli bir proje bedeli ödenmesi taahhüdünde bulunulmuştur. Proje birkaç ay içerisinde tamamlandığında, ülkemiz tamamen bağımsız olarak ihraç edebileceği önemli bir zırhlı araç kazanmış olacaktır."

    2012_Eurosatory_BMC_trucks.jpg


    m02010071100002.jpg

    259zrtl.jpg


  9. #2409
    onrbey
    Wie ich bereits gesagt hatte, nach den türkischen Parlamentswahlen werden die Griechen ihre Beteiligung an Turk-Stream unterzeichnen. Die Türkei wollte erst nach Griechenland die offizielle Beteiligung bekannt geben. Der Deal steht, die Türkei wird in den kommenden Tagen folgen.

  10. #2410
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    7.855
    Dritter Airport Istanbul: Russen steigen mit 500 Millionen Euro ein

    Deutsch Türkische Nachrichten | Veröffentlicht: 19.06.15, 12:30
    Die türkischen Bauer des dritten Flughafens von Istanbul bekommen finanzielle Unterstützung aus Russland. Wie nun bekannt wurde, sei bereits eine Absichtserklärung mit der größten russischen Bank, der Sberbank, unterzeichnet worden. Es geht um nicht weniger als 500 Millionen Euro.




    Die Regierung möchte die erste Stufe des Vier-Phasen- Projekts eigentlich bereits im Jahr 2016 abschließen und hofft, dass der Mega-Airport im Jahr 2018 voll funktionsfähig sein wird. (Foto: Flickr/ Project 366 #42: 110212 Off To Istanbul! by Pete CC BY 2.0)

    Der türkischen Baufirma IGA Havalimani Isletmesi A.S. wird ein Fonds von 500 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Abgewickelt wird der Deal über die türkische Denizbank, die der Sberbank-Gruppe angehört.
    Der Deal sei über einen Transaktionszeitraum von 16 Jahren angelegt. Unterzeichnet worden sei dieser im International Economic Forum in St. Petersburg von Sergey Gorkov, stellvertretender Vorsitzender der Sberbank, sowie Mehmet Cengiz, Nihat Özdemir und Jamal Kalyoncu, vom IGA Airport Management, berichtet die türkische Nachrichtenagentur Anadolu.
    „Wir freuen uns, dass wir sowohl am Bau als auch am Betrieb des weltweit größten Flughafens, (…) beteiligt sind und diesen mitfinanzieren“, so Gorkov zum Kreditvorhaben. Der neue Flughafen soll die Rekordjahreskapazität von 150 Millionen Fluggästen erreichen. Errichtet werden soll er zwischen den Dörfern Tayakadin und Akpinar in der Nähe des Schwarzen Meeres auf der europäischen Seite von Istanbul. Der neue Flughafen soll aus sechs Landebahnen, 16 Rollbahnen, 165 Fluggastbrücken und einem 6,5 Millionen Quadratmeter großen Flugfeld mit einer Parkplatz-Kapazität für 500 Flugzeuge bestehen. Die Kosten für das Mega-Projekt wurden mit 22 Milliarden Euro über die kommenden 25 Jahre angesetzt. Mittlerweile liegen die Schätzung jedoch bei satten 32 Milliarden. Der Airport soll rund 100.000 neue Arbeitsplätze schaffen. Weitere 1,5 Millionen sollen in weiteren Teilsektoren entstehen.
    Die Regierung möchte die erste Stufe des Vier-Phasen- Projekts eigentlich bereits im Jahr 2016 abschließen und hofft, dass der Mega-Airport im Jahr 2018 voll funktionsfähig sein wird. Den Zuschlag für den dritten Airport erhielt das Limak Konsortium (mehr hier). Die darin vereinigte Cengiz Holding, Kolin Holding, Limak Holding, Mapa Holding und die Kalyon Holding haben ab 2017 das Recht, den geplanten Flughafen für 25 Jahre zu betreiben.
    Probleme bereitete der Airport jedoch schon im Vorfeld. So zweifelt der Vorsitzende des türkischen Flughafenbetreibers TAV und der Akfen-Holding, Hamdi Akin, an der richtigen Dimensionierung des im Bau befindlichen dritten Flughafens von Istanbul. Seiner Ansicht nach hätte der Komplex zunächst viel kleiner ausfallen und stattdessen später nach und nach vergrößert werden können.
    Umweltschützer und Anwohner sehen das Projekt ebenfalls kritisch. In einem Bericht der Umweltverträglichkeitsprüfung (ÇED) heißt es, dass sich derzeit 2.513,341 Bäume auf den Baugelände des dritten Istanbuler Flughafens befinden. 657.950 werden abgeholzt. Die restlichen 1.855,391 müssen umgepflanzt werden. Ein Gericht hat das Bauvorhaben erst im Februar 2014 wegen Umweltbedenken gestoppt (mehr hier).
    Die Dimensionen werden auch in Deutschland kritisch beäugt. Wenn auch aus rein ökonomischer Perspektive. So zeigte sich Peter Schmitz, Vorstandsmitglied bei Fraport und dort zuständig für den Bereich Operationen, im November 2013 vom Plan des Baus eines dritten Flughafens Istanbul beunruhigt. „Frankfurt ist eines der wichtigsten Zentren für den Flugverkehr in Europa (…) Ein dritter Flughafen in Istanbul wäre für uns in dieser Hinsicht ein Konkurrent, da Istanbul dann ein wichtiger Hub für Flüge in Richtung Osten würde.“ Durch die zu erwartenden Transfers in Richtung Osten würde die wirtschaftliche Bedeutung dorthin verlagert werden, so Schmitz weiter. Istanbul werde zu einem natürlichen Umschlagplatz werden. Das werde auch durch die aggressiven Wachstumspläne von Turkish Airlines unterstützt.

    Dritter Airport Istanbul: Russen steigen mit 500 Millionen Euro ein | DEUTSCH TÜRKISCHE NACHRICHTEN

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5306
    Letzter Beitrag: Gestern, 16:36
  2. Antworten: 158
    Letzter Beitrag: 08.11.2016, 16:46
  3. Antworten: 207
    Letzter Beitrag: 07.08.2016, 20:11
  4. Antworten: 1125
    Letzter Beitrag: 13.07.2016, 01:21
  5. Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey
    Von Kelebek im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 680
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 15:16