BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 43 von 298 ErsteErste ... 333940414243444546475393143 ... LetzteLetzte
Ergebnis 421 bis 430 von 2980

Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey

Erstellt von Popeye, 24.12.2007, 03:46 Uhr · 2.979 Antworten · 252.067 Aufrufe

  1. #421

    Registriert seit
    07.10.2010
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    hä? wo platze ich vor neid? lest euch erst mein beitrag da oben..:
    und auf was soll ich neidisch sein?
    Weil dein Land gerade von Linken überrannt wird und eure Schulden mehr sind als euer Präsident Haare auf dem Kopf hat.


    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    ihr seit das unbeliebteste volk, (denkt mal warum)auf sowas wird man nicht neidisch..wundert euch net wenn özil für deustchland spielt
    Das weisst du vorher ?
    Wenn ja würde es mich nicht wundern, da wir ja schließlich nicht jahrelang unter Fremdherrschaft gelebt haben.Denkt alleine an die Hunnen.

  2. #422
    Avatar von Boschwa

    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    908
    Ich bin doch nicht neidisch auf Türkei
    Habe doch mein Serbien und meine Orthodx Brothers
    Und alle anderen Muslime, Christen mit denen ich mich gut versteh

    Irgendwie denken nur die Türken, dass jemand neidisch auf sie is. Wollt ihr dass wir neidisch sind. Ich spiel gerne neidisch ,wenn das die Beziehungen hier lockert

  3. #423

    Registriert seit
    07.10.2010
    Beiträge
    8
    Zitat Zitat von Boschwa Beitrag anzeigen
    Ich bin doch nicht neidisch auf Türkei
    Habe doch mein Serbien und meine Orthodx Brothers
    Und alle anderen Muslime, Christen mit denen ich mich gut versteh

    Irgendwie denken nur die Türken, dass jemand neidisch auf sie is. Wollt ihr dass wir neidisch sind. Ich spiel gerne neidisch ,wenn das die Beziehungen hier lockert
    Laberst du immer soviel Mist wenn der Tag lang ist ?

    Türken sind auch angeblich die einzigen die denken das man neidisch werden kann ist klar.

    Außerdem interessiert mich es einen Dreck mit wem du dich gut verstehst.
    Habe doch auch meine Muslime und Christen mit denen ich mich verstehe .

  4. #424

    Registriert seit
    23.07.2010
    Beiträge
    2.811
    Zitat Zitat von Boschwa Beitrag anzeigen
    Ich bin doch nicht neidisch auf Türkei
    Habe doch mein Serbien und meine Orthodx Brothers
    Und alle anderen Muslime, Christen mit denen ich mich gut versteh

    Irgendwie denken nur die Türken, dass jemand neidisch auf sie is. Wollt ihr dass wir neidisch sind. Ich spiel gerne neidisch ,wenn das die Beziehungen hier lockert
    Irgendwie denkt man das wenn jemand nur negatives darüber redet.

  5. #425
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.638
    Zitat Zitat von Boschwa Beitrag anzeigen
    Ich bin doch nicht neidisch auf Türkei
    Habe doch mein Serbien und meine Orthodx Brothers
    Und alle anderen Muslime, Christen mit denen ich mich gut versteh

    Irgendwie denken nur die Türken, dass jemand neidisch auf sie is. Wollt ihr dass wir neidisch sind. Ich spiel gerne neidisch ,wenn das die Beziehungen hier lockert

    ich bin auch neidisch will auch mit meine ganze familie ca. 20 leute mit 1 mercedes von 1990 in der tuerkei fahren....^^

  6. #426
    Avatar von Boschwa

    Registriert seit
    17.09.2010
    Beiträge
    908
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    ich bin auch neidisch will auch mit meine ganze familie ca. 20 leute mit 1 mercedes von 1990 in der tuerkei fahren....^^
    Familienabenteuer Pur. Der ständige Wechsel von hinterer Rückbank mit 10 Leuten und Kofferaumquetschen mit weiteren 5, ist ein Erlebniss pur

    Nein ,jetzt mal im ernst. Ich meine weder ich noch Hellas haben gesagt , scheiß Türkei oder die werden nie Supermacht. Ich mags nur nicht, wenn ihr anfangt wie die Deutschen zu werden. Boaaahhhh ,wir haben beste Wirtschaft und werden Supermacht und alle sind neidisch auf uns. Was wollen uns schon diese Miniländer antuen ...
    Den das passiert immer, wenn irgendwer "besser" ist und Türkei ist das im Moment einfach. Natürlich gibts immer neider ,aber ich darf stolz auf mein Land sein ,dass reicht mir.
    @Hellas , du kannst jetzt nicht den Aufstieg der Türkei an dre Autobahn ausmachen Griechenland und Türkei haben einfach andere Standarts (Politik , Gehälter, Größe, Militär , Verbündete/Feinde )

  7. #427
    Kelebek
    Die Region Istanbul hat so viele Einwohner wie Rumänien und die höchste Kaufkraft in Südosteuropa. Die türkische Wirtschaft soll weiter wachsen. Vor allem im Verkehrsbereich gibt es Chancen für heimische Firmen.

    Um knapp sieben Prozent soll die türkische Wirtschaft heuer wachsen. „Die Türkei ist mit diesen Zahlen auf dem Niveau von Ländern wie Brasilien oder China. Allerdings ist das Land wesentlich näher“, sagt Marco Garcia, der österreichische Handelsdelegierte in Istanbul. Dennoch sei in den vergangenen Jahren auf die Türkei regelrecht „vergessen“ worden.
    Die heimischen Unternehmen hätten sich vor allem auf Ost- und Südosteuropa gestürzt, so Garcia weiter. Dabei sei allein die Region Istanbul mit geschätzten 23 Millionen Einwohnern so groß wie Rumänien.

    Zudem sei auch die Kaufkraft deutlich höher als in den meisten Ländern der Region. „Nur Kroatien hat in Südosteuropa eine höhere Kaufkraft als die Türkei. Nimmt man die Region Istanbul allein, haben die Menschen hier sogar mehr in der Tasche als die Kroaten“, sagt Garcia.

    Seit 2001 haben sich die heimischen Exporte in die Türkei zwar auf rund 800 Mio. Euro im Jahr verdoppelt. 2009 war Österreich nach den Niederlanden sogar der zweitgrößte Investor. Laut Garcia könnte es aber noch deutlich mehr sein. Seiner Meinung nach gebe es bei heimischen Unternehmen zum Teil Vorurteile gegen die Türkei.

    Korruption ist kein Thema

    Dabei hätte das Land viele Vorteile gegenüber osteuropäischen Ländern. „So ist Korruption für die hier tätigen rund 150 österreichischen Firmen kein Thema“, sagt Garcia. Auch die wirtschaftliche Stabilität habe sich in der Krise bewiesen. „In der Türkei ist etwa keine einzige Bank in die Schieflage geraten. Auch finanzielle Unterstützung vom Staat war nicht notwendig.“

    Möglichkeiten für heimische Unternehmen gibt es vor allem im Verkehrsbereich. Denn das wirtschaftliche Wachstum führt in der Türkei zu einem großen Zustrom vom Land in die Ballungszentren – vor allem nach Istanbul. Die städtische Infrastruktur ist davon überfordert.

    Nur zwei Brücken verbinden den europäischen und den asiatischen Teil der Stadt. Da sich der Großteil der Arbeitsplätze im europäischen Teil der Stadt befindet, müssen jeden Tag 1,1 Millionen Menschen den Bosporus queren. Stundenlange Staus zu nahezu jeder Tageszeit sind die Folge.

    Antike „behindert“ Tunnelbau

    Öffentliche Verkehrsmittel, die das tägliche Chaos auf den Straßen vermindern könnten, sind bisher Mangelware. Abhilfe soll nun ein Bahntunnel schaffen, der unter dem Bosporus gebaut und die bereits vorhandenen Strecken auf den beiden Stadtteilen verbinden wird. Eigentlich hätte das Projekt bereits heuer fertig werden sollen. Die archäologischen Vorarbeiten sorgten jedoch für eine viereinhalbjährige Verzögerung. 34 antike Schiffswracks, Dutzende Skelette und hunderte andere Überbleibsel aus der byzantinischen Zeit wurden dabei zutage gefördert, sagt Hüseyin Belkaya, der stellvertretende Projektleiter des „Marmaray Project“ getauften Tunnels.

    Mit rund 450 Mio. Euro (inklusive der Kosten der Verzögerung) machte die Archäologie einen nicht unwesentlichen Teil der Gesamtkosten von knapp drei Mrd. Euro aus. Dies war jedoch nicht das einzige zu lösende Problem. Denn Istanbul liegt in einer Erdbebenzone. „Der Tunnel ist auf eine Lebensdauer von hundert Jahren ausgelegt. Wir müssen also damit rechnen, dass er mindestens ein schweres Erdbeben erleben wird“, sagt Belkaya.

    Flexible Stahlelemente zwischen den betonierten Tunnelröhren – der Großteil des Tunnels wurde nicht gebohrt, sondern per Schiff im Meer versenkt – sollen dafür sorgen, dass er auch nach einem Erdbeben der Stärke 7,5 noch funktionstüchtig ist.

    „Bei so einem Erdbeben werden die Brücken zusammenbrechen. Das wissen wir. Der Bahntunnel muss daher halten, um die Grundversorgung zu gewährleisten“, so Belkaya. Vorerst soll er jedoch nach seiner geplanten Fertigstellung ab Mitte dieses Jahrzehnts die Verkehrssituation in Istanbul entlasten und den wirtschafts- und lebensqualitätsschädigenden Dauerstau in der türkischen Metropole verringern.


    Türkei: Das "vergessene Rumänien" « DiePresse.com

  8. #428
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    16.997
    Thread auf Wunsch des threadstellers umbenannt...

  9. #429
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.638
    Zitat Zitat von Boschwa Beitrag anzeigen
    Familienabenteuer Pur. Der ständige Wechsel von hinterer Rückbank mit 10 Leuten und Kofferaumquetschen mit weiteren 5, ist ein Erlebniss pur

    Nein ,jetzt mal im ernst. Ich meine weder ich noch Hellas haben gesagt , scheiß Türkei oder die werden nie Supermacht. Ich mags nur nicht, wenn ihr anfangt wie die Deutschen zu werden. Boaaahhhh ,wir haben beste Wirtschaft und werden Supermacht und alle sind neidisch auf uns. Was wollen uns schon diese Miniländer antuen ...
    Den das passiert immer, wenn irgendwer "besser" ist und Türkei ist das im Moment einfach. Natürlich gibts immer neider ,aber ich darf stolz auf mein Land sein ,dass reicht mir.
    @Hellas , du kannst jetzt nicht den Aufstieg der Türkei an dre Autobahn ausmachen Griechenland und Türkei haben einfach andere Standarts (Politik , Gehälter, Größe, Militär , Verbündete/Feinde )
    hab ich nicht.. nur weil mir diese gequatsche auf der nerven ging von supermacht wolte nur ärgern...solche projekte haben nichts mit der wirtschaft zutun! sind standartprojekte die jede regierung machen muss...

    aber sonst hast recht...

  10. #430

    Registriert seit
    18.01.2010
    Beiträge
    5.118
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    Verkehrs-Statistik 2001 für Griechenland:

    Fahrzeuge Gesamt:5.389.996Pkw:3.423.704Motorräder (ab 125 ccm): 853.366Busse: 27.115Lkw1.085.811Schiffe: 2.052Straßennetz: 117.000 kmdavon Asphaltiert: 107.406 kmSchienennetz: 2.571 kmFlughäfen: 79





    Straßen der Türkei,
    Gesamtlänge der Landstraßen:385.960 km (davon asphaltiert: 131.226 km) (einschließlich 1.749 km Autobahnen





    euer land ist 10 mal so gross wie unser land und das ist ein witz

    ist aber nicht das thema...wolte nur ottoman mit sein grosswahn runter hollen (nicht ernst nehmen)
    Jahrzehnte lang vo EU-Subventionen gelebt und hier einem was vorgaukeln.

    Die Türkei entwickelt sich immer mehr, kleiner Greko, während dein Griechenland auf der Strecke bleibt.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5296
    Letzter Beitrag: 05.12.2016, 20:38
  2. Antworten: 158
    Letzter Beitrag: 08.11.2016, 16:46
  3. Antworten: 207
    Letzter Beitrag: 07.08.2016, 20:11
  4. Antworten: 1125
    Letzter Beitrag: 13.07.2016, 01:21
  5. Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey
    Von Kelebek im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 680
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 15:16