BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 299 ErsteErste ... 4567891011121858108 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 2982

Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey

Erstellt von Popeye, 24.12.2007, 03:46 Uhr · 2.981 Antworten · 252.323 Aufrufe

  1. #71
    Popeye
    Koç verkauft Migros an BC Partners

    Nach langer Suche fand Koç einen Käufer für die Supermarktkette Migros. Für 1,977 Mrd. Neue Türkische Lira (YTL) - entspricht etwa 1,1 Mrd. Euro - erhalten die Privat Equity Gesellschaft BC Partners sowie die Co-Käufer Turkven und DeA Capital 51% der Aktien von Migros. Die restlichen Anteile werden an der Istanbul Stock Exchange (ISE) gehandelt.

    Diese Transaktion stellt zugleich die größte Investition einer Privat Equity Gesellschaft in der Türkei dar, nachdem zuletzt vor allem große Aktiengesellschaften investiert hatten.

    Der türkische Einzelhandelssektor befindet sich nach wie vor in einem Umbruch. Große Filialen von Migros, Carrefour, Kipa (Tesco) oder Real (Metro) verdrängen zunehmend den traditionellen Einzelhandel, die so gennanten Bakkals, wobei diese immer noch einen großen Marktanteil haben.

    Die größte Industriegruppe der Türkei will mit dem Deal das stark diversifizierte Portfolio bereinigen. Koç fokussiert sich zunehmend auf Energie, Automotive, Langlebige Konsumgüter und Finanzen, wobei demnächst die Versicherung Yapi Kredi Sigorta verkauft werden soll.

  2. #72
    Popeye
    Hilton stürzt sich auf die Türkei

    ISTANBUL. Die für Hotelinvestitionen in der Türkei gegründete Aktiengesellschaft Amplio Hotel Investments ist eine strategische Partnerschaft mit der Hilton eingegangen. Ziel ist es nach Unternehmensangaben, bis zum Jahr 2018 in der Türkei 100 neue Hotels der Marken Hilton Garden Inn und Hampton by Hilton zu eröffnen.


    Die US-Hotelkette Hilton hat sich die Türkei als drittes Land nach Indien und Russland für seine globale Wachstumsstrategie ausgewählt. Die ersten Hotels unter Hilton-Management sollen in der anatolischen Stadt Manisa und dem kurdischen Diyarbakir eröffnet werden.

  3. #73
    Popeye
    Energiebranche ist ein wichtiger Bestandteil der Kooperation zwischen Russland und der Türkei

    Die Zusammenarbeit im Brennstoff-Energie-Komplex ist ein äußerst wichtiger Bestandteil der vielfältigen Kooperation zwischen Russland und der Türkei. Das erklärte der türkische Präsident Abdullah Gül am Sonntag in einem exklusiven
    "Manche haben behauptet, es sei unmöglich, das Blue-Stream-Projekt umzusetzen – nicht zuletzt wegen technischer Probleme. Jetzt sind die Rohre mehr als 2000 Meter tief im Meeresboden versenkt, und alles funktioniert ausgezeichnet", bemerkte das Staatsoberhaupt der Türkei.

    Die russisch-türkische Zusammenarbeit auf diesem Gebiet sei von großer Bedeutung, unterstrich Gül. "Wir wollen gemeinsam mit Russland das Projekt der Erdölleitung Samsun-Ceyhan umsetzen. Das ist durchaus möglich", teilte er mit.

    russland.RU - Schlagzeilen

  4. #74
    Popeye
    Geschäftsjahr 07/08: ÖGER mit 8 Prozent Umsatzplus

    Hamburg (ots) - Die ÖGER GROUP (ÖGER TOURS, att touristik und ÖGER TÜRK TUR) kann anlässlich der ITB 2008 einen erfolgreichen Verlauf des aktuellen Geschäftsjahres vermelden. Vural Öger, Geschäftsführer der ÖGER GROUP zu den aktuellen Zahlen: "Wir verzeichnen derzeit ein Plus von 8 Prozent beim Umsatz sowie ein Plus von 6 Prozent bei den Teilnehmern im Vergleich zum Vorjahr. Die Türkei scheint ihrem Part als Trendziel 2008 gerecht zu werden."
    Der Erfolg des Hamburger Veranstalters beruht vor allem auf dessen sehr breiten Türkeiprogramm, dem umfangreichsten auf dem deutschen Veranstaltermarkt, in Kombination mit einem hervorragenden Preis-/Leistungsverhältnis.
    "Unsere Kunden honorieren es, dass wir Regionen wie die Ägäisküste im Programm haben, die andere Großveranstalter nicht anbieten. Gerade an der Ägäis erleben unsere Gäste die Türkei "at it's best": gewachsene Strukturen in ursprünglichen Orten, feinsandige Strände, wunderbare antike Stätten wie Ephesus und eine sehr gute Küche", so Vural Öger zum Programm des Türkeispezialisten. Für den Flughafen Izmir, Zielflughafen für die Ägäisküste, verzeichnet ÖGER derzeit einen Zuwachs von 18 Prozent bei den Teilnehmern.
    Die ÖGER GROUP ist der europaweit führende Anbieter für Reisen in die Türkei. Mit den Reiseveranstaltern ÖGER TOURS und att touristik sowie dem Nur-Flug-Anbieter ÖGER TÜRK TUR reisten im Touristikjahr 2006/07 1,4 Mio. Urlauber in die Türkei und 13 weitere Destinationen wie z. B. Thailand, Kuba oder die Dominikanische Republik. Die Gruppe erwirtschaftete dabei einen Umsatz von 722 Mio. Im deutschen Veranstalter-Ranking befindet sich die ÖGER GROUP derzeit auf dem 6. Platz (Quelle: fvw).
    Auf der diesjährigen ITB ist der Hamburger Veranstalter in Halle 25, Stand 155 präsent.

  5. #75
    Popeye
    Neue Analyse des imap Instituts erhältlich - Energiegewinnung und alternative Energien in der Türkei


    28.02.2008 13:01:20(PA) Im Jahr 2007 hat das imap Institut in den Infomails einen Schwerpunkt auf den Bereich der Energiegewinnung und der Nutzung alternativer Energien in der Türkei gelegt. Der Markt für (alternative) Energien in der Türkei - wie im gesamten Nahen Osten - ist einer der Wachstumsmärkte.

    Energie wird in den kommenden Jahren in der Türkei immer stärker nachgefragt - der Bedarf steigt jährlich um 8%. Gleichzeitig sind die Angebote aus dem Bereich der traditionellen Energiegewinnung nicht mehr ausreichend, um den Bedarf zu decken. Im Sommer 2007 kam es deswegen zu ersten Energieengpässen.

    Die Türkei reagiert seit 2002 mit der Privatisierung und Liberalisierung von Stromerzeugung und –versorgung. Gleichzeitig muss der Staat aber zwei Drittel des Energiebedarfs importieren. Um in Zukunft Engpässe zu minimieren wird gleichzeitig versucht, die alternativen Energiegewinnungsmöglichkeiten zu nutzen, sei es im Bereich der Windenergie, der Sonnenenergie oder der thermischen Energie und der Wasserkraft.

    Zwar ist die Nutzung von Windenergie, Photovoltaik und geothermischer Energie derzeit noch recht gering und auf einzelne Regionen beschrankt. Alternative Energien werden jedoch mit einem neuen Gesetz zur Nutzung erneuerbarer Energien für die Stromerzeugung gezielt gefördert. So wird Unternehmen, die in diesem Bereich investieren mochten, eine Preisgarantie für die aus alternativen Energiequellen erzeugte Energie für sechs Jahre gegeben. Stromverteilungsunternehmen erhalten die Auflage, mindestens 8 Prozent ihres Stromabsatzes aus erneuerbaren Energiequellen zu beziehen. Eine Anziehen des Marktes ist in den kommenden Jahren zu erwarten.

    Unternehmen bieten sich deswegen in den kommenden Jahren interessante Chancen, u.a. in den Bereichen der traditionellen und alternativen Erzeugung und Übertragung von Elektrizität, im Bereich der energietechnischen Anlagen, Ausrüstungen und Dienstleistungen sowie hinsichtlich der Dämmung und Isolation von Gebäuden.

  6. #76
    Popeye
    27.02.2008 20:01 Tunc Holding AG: Erste Vertriebsabkommen im Bereich Erneuerbare Energien =------------------------------------------------------------------------------- ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. =-------------------------------------------------------------------------------

    Die Tunc Telekomunication A.S., ein Tochterunternehmen der Schweizer Tunc Holding AG, hat Vertriebsabkommen mit der Big China International Holdings Co. Ltd. und der Macro Solar Technology Co. Ltd., im Bereich Erneuerbare Energiequellen abgeschlossen. Im Rahmen des so genannten Tunc-Solar Projektes waren die Abteilungen Business Development, Technik sowie Marketing im Vorfeld der Vertragsschlüsse bereits mehrere Monate vorbereitend tätig. Das Projekt ist im September 2007 angelaufen und bezweckt den Eintritt in den Markt der alternativen Energien, insbesondere im Bereich Solar- und Windenergie.

    Mit der Big China International Holdings Co. Ltd. (8-306, Dingtaifenghua Community, Qianhai Road, Nanshan District, Shenzhen, Guangdong, China) wurde bereits im Dezember 2007 ein Vertrag mit einer Laufzeit von zunächst einem Jahr abgeschlossen. Dabei ist die Tunc Telekomunication A.S. der Exklusivlieferant für Big China in der Türkei. Das Abkommen mit der Macro Solar Technology Co. Ltd. (No: 138 Caoqiao Town Pinghu Zhejiang, China) über den Kauf von Solarprodukten zu Musterzwecken wurde im Januar 2008 ebenfalls zunächst für ein Jahr abgeschlossen. Beide Vereinbarungen werden bei erfolgreicher Zusammenarbeit nach Ende der Laufzeit um weitere 24 Monate verlängert.

    Mit dem Tunc-Solar Projekt verfolgt die Tunc Telekomunication A.S. den Vertrieb von solarenergiebetriebenen Straßen-, Garten- und Parklaternen, Ampeln sowie Sonnenkollektoren. Mit über fünf Millionen Straßenlaternen alleine in der Türkei, ist ein deutliches Marktpotential vorhanden. Noch im Laufe dieses Jahres hofft man, ein Partner für Lösungen im Bereich Solarenergie für zahlreiche Stadtverwaltungen in der Türkei zu werden.

    Laut Ceyhun Coskun, Business Development und Marketing Spezialist, wird die Tunc Telekomunication A.S. ihre Tätigkeiten im Bereich Erneuerbare Energien bereits im Jahr 2009 auch auf andere Länder, in denen die Tunc Holding Töchter tätig sind, ausweiten können.

    Die Tunc Holding AG wurde im November 2007 gegründet und bietet mit sieben Tochtergesellschaften Ingenieur- und Servicedienstleistungen im Bereich Telekommunikation an. Die Unternehmen der Tunc Holding sind derzeit in elf Ländern Vorder-, Zentral- und Westasiens sowie in Osteuropa tätig. Mit der Tunc Telekomünikasyon A.S. befindet sich der Hauptsitz des operativen Geschäfts in Ankara/Türkei. Bereits seit 1992 ist die türkische Tochtergesellschaft als hoch qualifizierter Dienstleister im GSM-Sektor tätig. Das Leistungsspektrum reicht von der Standortanalyse über die Infrastruktur bis hin zur Errichtung und Wartung von Telekommunikationsanlagen. Das Tätigkeitsfeld wird seit 1996 kontinuierlich auf die Bereiche Stromnetze und hiermit verbundene Serviceleistungen, erneuerbare Energien und Internettechnologie ausgeweitet.

    Die Aktien der Tunc Holding AG werden im Open Market der Deutschen Börse Frankfurt (ISIN: CH0036270582, WKN: A0M92R) gehandelt.

  7. #77
    Popeye
    E.ON/Turcas erhalten Genehmigung für Kraftwerk in Türkei - IHA



    DJ E.ON/Turcas erhalten Genehmigung für Kraftwerk in Türkei - IHA
    ISTANBUL (Dow Jones)--Die E.ON AG und die Turcas Petrol AS haben von der türkischen Energie-Regulierungsbehörde grünes Licht für den Bau eines neuen Gaskraftwerks in Denizli erhalten. Dies berichtete am Freitag die Nachrichtenagentur Ihlas (IHA) unter Berufung auf ein Statement von Turcas an der Istanbuler Börse.
    Das Kraftwerk soll demnach eine Leistung von 840 Megawatt (MW) erhalten. Weitere Angaben hierzu wurden zunächst nicht gemacht.
    E.ON und Turcas Petrol hatten bereits im vergangenen September vereinbart, gemeinsam zwei Kraftwerke in der Türkei zu bauen. Neben dem Gaskraftwerk ist ein Kohlekraftwerk ebenfalls mit einer Leistung von rund 800 MW geplant. An den beiden Gemeinschaftsprojekten ist E.ON mit 70% und Turcas mit 30% beteiligt.

  8. #78
    Popeye
    Russland und die Türkei führen gemeinsame Flottenübung durch



    14:53 | 14/ 03/ 2008
    MOSKAU, 14. März (RIA Novosti). Das U-Boot-Abwehrschiff der russischen Schwarzmeerflotte "Kassimow" wird sich zusammen mit türkischen Kriegsschiffen an den gemeinsamen Übungen "Schwarzmeer-Partnerschaft" beteiligen, die Ende April stattfinden sollen.
    Das teilte ein Mitarbeiter des PR- und Informationsdienstes der Schwarzmeerflotte RIA Novosti am Freitag mit.
    "Die Besatzung der ‚Kassimow' nimmt am Freitag im Rahmen der Vorbereitung auf die bevorstehenden Übungen mit der türkischen Kriegsmarine an Manövern der russischen Landungsschiffe ‚Zesar Kunikow' und ‚Jamal'teil, die das Anlanden von Landungstruppen an der Küste trainieren", sagte der Gesprächspartner der Nachrichtenagentur.
    Ihm zufolge beteiligen sich an der Übung mehr als 30 Einheiten von Kampftechnik und etwa 100 Marineinfanteristen.
    Das U-Boot-Abwehrschiff "Kertsch" und das Küstenschutzschiff "Smetliwy" erfüllen die Aufgabe einer gemeinsamen Fahrt und der Führung eines Seegefechts. Den Besatzungen der Schiffe steht auch das Raketenschießen bevor.
    Am Vortag erfüllte das Landungsschiff "Jamal" unter der Leitung des Befehlshabers der Schwarzmeerflotte, Vizeadmiral Alexander Klezkow, die Aufgabe der Fahrt und der Führung eines Seegefechts.
    Die vorangegangenen Marineübungen "Schwarzmeer-Partnerschaft'2007" haben vom 24. April bis zum 5. Mai unter Teilnahme von Kriegsschiffen Russlands, der Türkei, Rumäniens und Georgiens stattgefunden.

  9. #79
    Popeye
    BAT ersteigert türkische Zigaretten

    Nach mehreren Anläufen gelang endlich die Privatisierung der Zigarettensparte des staatlichen Unternehmens Tekel. Für 1,72 Mrd. USD erhöhte die British American Tobacco (BAT) den Marktanteil von 7% auf 38%. Bei der Auktion wurden die Konsortien Dogan-CVCI-Tutsab, Strand Investment und Limak-PI überboten.

    Das Engagement von BAT dürfte den Wettbewerb im türkischen Zigarettenmarkt deutlich anheizen. Zu den Konkurrenten gehört beispielsweise Philip Morris. Hinzu kommt der Beitrag zu den Direktinvestitionen, die auch in diesem Jahr das Leistungsbilanzdefizit finanzieren werden.

    Quelle: Turconomics vom 25.2.2008

  10. #80
    Popeye
    Außenhandel mit furiosem Jahresbeginn

    Trotz überbewerteter heimischer Währung und der sich abkühlenden Konjunktur wuchs das türkische Außenhandelsvolumen im Januar 2008 im Vergleich zum Vorjahr um 56,8% auf etwa 27 Mrd. USD. Dies ist ein furioser Start in das neue Jahr und bestätigt die nachhaltige Entwicklung der türkischen Wirtschaft in den vergangenen Jahren. Die andere Seite der Medaille jedoch ist das unaufhörliche Wachstum des türkischen Handelsbilanzdefizits. Dieses betrug im Januar 2008 etwa 5,7 Mrd. USD und ist somit im Vergleich zum Vorjahr um 41,8% gestiegen. Zwar wachsen seit Jahren die Exportquoten stärker als die Importquoten, doch mittelfristig wird das Problem eines zu hohen Handelsbilanzdefizits an der Türkei haften bleiben.

    Insgesamt stieg im Januar das Exportvolumen um 61,4% auf 10,6 Mrd. USD. Exportlandesmeister wurde erneut die türkische Automobilindustrie, die Waren im Wert von 1,6 Mrd. USD ins Ausland verschifft hat und die Quoten somit um etwa 90% steigern konnte. Die Rolle der türkischen Automobilindustrie in der türkischen Wirtschaftslandschaft hat sich in den vergangenen Jahren manifestiert. Die Türkei ist auf geradem Weg zu einem der wichtigsten Vertriebszentren der internationalen Automobilunternehmen zu werden. Überraschend starke Quoten lieferte auch die türkische Schmuckbranche. Diese konnte im Vergleich zum Vorjahr ihr Exportvolumen um 618% auf 1,0 Mrd. USD steigern und war im Januar somit der Sektor mit den zweithöchsten Exportquoten. Die türkische Textil- und Bekleidungsindustrie hingegen vermag bei weitem nicht mehr zu ihrer traditionell starken Rolle zurück zu finden. Diese steht in der Rangliste inzwischen auf Rang drei und könnte in den kommenden Monaten von der stark wachsenden türkischen Maschinenbaubranche überholt werden.

    Das Importvolumen stieg im Januar um 53,9% auf 16,3 Mrd. USD. Insbesondere importiert die Türkei Zwischengüter und Energieträger. Der Hunger der wachsenden türkischen Industrie nach Rohstoffen ist ungebrochen. Insgesamt stieg die Importquote von fossilen Brennstoffen im Januar um 75,2% auf etwa 3,8 Mrd. USD. Neben Energieträgern importiert die Türkei auch Stahl- und Eisenprodukte mit einem Volumen von 1,7 Mrd. USD sowie Investitionsgüter (Produktionsanlagen) mit einem Volumen von etwa 2,2 Mrd. USD.

    Insgesamt ist die Performance im türkischen Außenhandel als erfreulich einzustufen. Doch weiterhin besorgniserregend scheint das zu hohe Handelsbilanzdefizit zu sein. In Zeiten ungewisser Entwicklungen an den weltweiten Finanzmärkten könnten im schlimmsten Fall Probleme mit der Finanzierung der dringend notwendigen Importgüter auftreten.

    Quelle: Turconomics vom 2.3.2008

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5296
    Letzter Beitrag: 05.12.2016, 20:38
  2. Antworten: 158
    Letzter Beitrag: 08.11.2016, 16:46
  3. Antworten: 207
    Letzter Beitrag: 07.08.2016, 20:11
  4. Antworten: 1125
    Letzter Beitrag: 13.07.2016, 01:21
  5. Wirtschaft der Türkei - Türkiye Ekonomisi - Economy of Turkey
    Von Kelebek im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 680
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 15:16