BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Wer wird in der Zukunft das wirtschaftlich stärkste Balkanland???

Teilnehmer
622. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Slowenien

    68 10,93%
  • Kroatien

    106 17,04%
  • Bosnien-Herzegowina

    72 11,58%
  • Serbien/Montenegro

    103 16,56%
  • Rumänien

    8 1,29%
  • Bulgarien

    6 0,96%
  • Mazedonien(FYROM)

    27 4,34%
  • Albanien

    100 16,08%
  • Griechenland

    70 11,25%
  • Kosovo

    62 9,97%
Seite 183 von 210 ErsteErste ... 83133173179180181182183184185186187193 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.821 bis 1.830 von 2092

Wer wird das zukünftige stärkste Balkanland????

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 23.10.2005, 22:29 Uhr · 2.091 Antworten · 172.179 Aufrufe

  1. #1821
    economicos
    Zitat Zitat von mk1krv1 Beitrag anzeigen
    aber ihr seit so richtig am arsch ..deutschland dagegen braucht nicht wirklich ein spar-paket
    Richtig, in Deutschland wurde in den letzen Jahrzehnten sehr viel richtig gemacht. Deutschland ist auch zu Recht ein Vorzeige - Staat in der EU.

    Das ist sie eine gesamte Staatsverschuldung von über 80 Prozent haben und somit mehr als erlaubt, ist nur ein Schönheitsfleck

  2. #1822
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.042
    Zitat Zitat von economicos Beitrag anzeigen
    Richtig, in Deutschland wurde in den letzen Jahrzehnten sehr viel richtig gemacht. Deutschland ist auch zu Recht ein Vorzeige - Staat in der EU.

    Das ist sie eine gesamte Staatsverschuldung von über 80 Prozent haben und somit mehr als erlaubt, ist nur ein Schönheitsfleck
    Vorzeigestaat wie man die Korruption im Land verbirgt. Da hast du sicherlich recht. Aber wer ernsthaft glaubt, dass Deutschland weniger Korrupt ist wie der Rest ist einfach naiv.

    Deutschland ist ein ganz großer korrupter Klumpen..

  3. #1823
    economicos
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Geld ist in erster Linie ein Tauschmittel! Um eine stabile Wirtschaft zu haben, braucht man drei Dinge.

    - Ressourcen
    - gut ausgebildetes Humankapital
    - eine laufende Bürokratie

    Es tut mir Leid aber ihr habt nichts von den drei Dingen.
    Ja, dass ist unter anderem auch wichtig für ein langfristige und stabile Wirtschaft.
    Man braucht halt Zeit und Geduld, um die fehlenden Reformen aus der Vergangenheit (z.B. gute Bürokratie etc.) einzuführen. Da muss die gr. Regierung hartnäckig bleiben, nicht alles was aus der EU verlangt wird, ist scheiße. Zumindestens denken das viele Griechen, vorallem die von der Krise hart betroffen sind.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Vorzeigestaat wie man die Korruption im Land verbirgt. Da hast du sicherlich recht. Aber wer ernsthaft glaubt, dass Deutschland weniger Korrupt ist wie der Rest ist einfach naiv.

    Deutschland ist ein ganz großer korrupter Klumpen..
    Naja, ich seh das nicht so. Die Menschen (der Großteil) sind hier viel erlicher als der ganze Balkan zusammen.

  4. #1824
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Kopf hoch! Was nicht ist, kann ja noch werden.
    Gucke bei meinen Eltern die Tage sehr viel Jugo-Fernsehen, egal ob Nachrichten oder Dokus. Sollte das Ganze nur ein Bruchteil einer korrekten Abbildung der Ex-Yu-Gesellschaften sein, dann gute Nacht Korruption, Arbeitslosigkeit, Inflation, Armut etc bis zum Erbrechen. Da meinte meine Mutter das einzig wahre: "Die ganzen Teeniepatrioten, die hier geboren sind, aber ständig so tun, als ob sie den Ländern angehören, aus denen ihre Eltern sind, sollen sich nach unten verpissen und mal zusehen wie es sich so lebt, wenn deine ganze Nachbarschaft arbeitslos ist und Schulden machen die einzige Möglichkeit ist, dort vernünftig zu leben, während die Politiker ihre Kinder auf superteure US-Unis schicken und mehr "verdienen" als der Präsident Amerikas". Isso man, isso. Mama beste. Verpisst euch wenn's euch hier nich passt

  5. #1825
    Avatar von BeZZo

    Registriert seit
    06.03.2011
    Beiträge
    2.715
    Wundert mich das so wenige für Rumänien abgestimmt haben.
    Rumänien steht immerhin besser da, als Bosnien oder Mazedonien.
    Die Wirtschaft Rumäniens läuft in den letzen Jahren garnicht mal so schlecht.
    Vorallem im Industriebereich: Maschinenbau, Metallurgie, Chemie, Ölindustrie und Petrochemie.
    Außerdem ist Rumänien reich an Bodenschätzen wie: Erdöl, Erdgas, Steinkohle, Eisenerze, Bauxit, Gold, Silber und Uran.
    Dazu kommt noch der Tourismus, allein im letzen Jahr besuchten mehr als 19 Mio. Besucher das Land, damit erzielte man ein Gewinn von 5. Milliarden Dollar.
    Seit 2011 gehts wieder aufwärts mit Rumänien, das Land sollte man nicht unterschätzen..

  6. #1826
    economicos
    Zitat Zitat von clk Beitrag anzeigen
    Deutschland hat aber auch etwas cooles was man Industrie nennt Griechenland hat ausser dem Tourismus kaum etwas die einzige Chance ist eigentlich Schuldenerlass sonst hilft nur ein Wunder
    Man kann auch nicht Deutschland mit Griechenland vergleichen. Alleine NRW hat mehr Einwohner als ganz Griechenland.
    Deutschland ist nicht umsonst die größte Volkswirtschaft in der EU.

    Vergleich Griechenland mit Ländern wie Portugal zum Beispiel, auch Portugal hat kaume große Industrien gehabt und konnte gut leben. Ich bin mir jetzt nicht sicher, dass man aufgrund von wenigen großen Industrien in solch eine Lage gekommen ist, da haben andere Faktoren sicherlich mehr Einfluss gehabt

    So bin weg, viel Spaß noch bei der Diskussion

  7. #1827
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von BeZZo Beitrag anzeigen
    Wundert mich das so wenige für Rumänien abgestimmt haben.
    Rumänien steht immerhin besser da, als Bosnien oder Mazedonien.
    Die Wirtschaft Rumäniens läuft in den letzen Jahren garnicht mal so schlecht.
    Vorallem im Industriebereich: Maschinenbau, Metallurgie, Chemie, Ölindustrie und Petrochemie.
    Außerdem ist Rumänien reich an Bodenschätzen wie: Erdöl, Erdgas, Steinkohle, Eisenerze, Bauxit, Gold, Silber und Uran.
    Dazu kommt noch der Tourismus, allein im letzen Jahr besuchten mehr als 19 Mio. Besucher das Land, damit erzielte man ein Gewinn von 5. Milliarden Dollar.
    Seit 2011 gehts wieder aufwärts mit Rumänien, das Land sollte man nicht unterschätzen..
    Du gehst mit falschen Voraussetzungen an das Ganze.

    Du erwartest hier von den Leuten einen Mindeststand an Wissen über Wirtschaft über Politik und obendrein noch genügend Objektivität zum Reflektieren über die einzelnen Länder. Das sind schon 2 Voraussetzungen mehr als 90% der User hier erbringen können.

  8. #1828
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.278
    Ja, dass ist unter anderem auch wichtig für ein langfristig stabile Wirtschaft.
    Man braucht halt Zeit und Geduld die fehlenden Reformen aus der Vergangenheit (z.B. gute Bürokratie etc.) einzuführen. Da muss die gr. Regierung hartnäckig bleiben, nicht alles was aus der EU verlangt wird, ist scheiße. Zumindestens denken das viele Griechen, vorallem die von der Krise hard betroffen sind.
    Was den Griechen fehlt, ist der Ehrgeiz sich aufzurappeln und etwas zu verändern. Die Menschen müssen ihrer Regierung wieder vertrauen. Die Fiskalpolitik in Griechenland ist so ein Fall, wenn ihr keine Steuern bezahlt, wovon soll der Staat denn Leben?

    Zudem müsst ihr noch lernen, dass ohne Fleiß kein Leben in Saus und Brauß auf Dauer möglich ist.

  9. #1829
    Avatar von Ibrišimović

    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    3.564
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Hätt nich gedacht dass du das ernst nimmst

    OT: Türkei fehlt, wirtschaftlich stärker als all diese Bananenrepubliken zusammen. Da weiß man, abgesehen von Slowenien, nicht, ob man lieber Not oder Elend seine Stimme geben soll
    Es geht darum, wer langfristig nachhaltig wirtschaften kann, etwas das ich bei der Türkei stark bezweifele!

    Schuldenwahn : Riskantes Spiel

    Tücken des Türkei-Booms: Vertreibung aus dem Wirtschaftsparadies - SPIEGEL ONLINE

  10. #1830
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Was den Griechen fehlt, ist der Ehrgeiz sich aufzurappeln und etwas zu verändern. Die Menschen müssen ihrer Regierung wieder vertrauen. Die Fiskalpolitik in Griechenland ist so ein Fall, wenn ihr keine Steuern bezahlt, wovon soll der Staat denn Leben?

    Zudem müsst ihr noch lernen, dass ohne Fleiß kein Leben in Saus und Brauß auf Dauer möglich ist.
    Soviel ich weiß, haben doch die meisten Griechen schon 2 oder gar 3 Jobs, um über die Runden zu kommen. Der Arbeitswille bzw Wille zu überleben ist also schon da, nur was, wenn es keine Arbeit gibt?

Ähnliche Themen

  1. DNA als Grundlage für zukünftige Computer
    Von Perun im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 17:43
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 23:26
  3. Mazedonien zukünftige Privatisierungen!
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 21:45
  4. Sieht so die zukünftige Balkankarte aus???
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 16.11.2005, 17:07
  5. Latinos zukünftige Mehrheit in denn USA
    Von Albanesi2 im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 20:09