BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Wer wird in der Zukunft das wirtschaftlich stärkste Balkanland???

Teilnehmer
622. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Slowenien

    68 10,93%
  • Kroatien

    106 17,04%
  • Bosnien-Herzegowina

    72 11,58%
  • Serbien/Montenegro

    103 16,56%
  • Rumänien

    8 1,29%
  • Bulgarien

    6 0,96%
  • Mazedonien(FYROM)

    27 4,34%
  • Albanien

    100 16,08%
  • Griechenland

    70 11,25%
  • Kosovo

    62 9,97%
Seite 195 von 210 ErsteErste ... 95145185191192193194195196197198199205 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.941 bis 1.950 von 2092

Wer wird das zukünftige stärkste Balkanland????

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 23.10.2005, 22:29 Uhr · 2.091 Antworten · 172.079 Aufrufe

  1. #1941
    Avatar von Ibrišimović

    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    3.564
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Oh, zitter, zitter, das Lohnargument. Paar EU-Staaten aus dem Osten und die viel östlichere Türkei.




    *surprise**surprise*

    Was du mir jetzt mit dem Mindestlohn in der Türkei zeigen willst, wenn euer durchschnittliches Pro-Kopf-Einkommen bei gerade mal 7500€ liegt, bleibt dein Geheimnis : Aber klar, der gut wirtschaftende Harput bezahlt ganz locker mit 625€ Monatslohn Benzinpreise von über 2€, du Clown, ehrlich! :

    @Toruko und die Eigentumswohnungen haben sie alle bar ohne Kredit gezahlt?: Oder haben alle Türken einfach Eigentumswohnungen in der Istanbuler Innenstadt und zu deinen Unterhaltskosten:

    http://www.deutsch-tuerkische-nachri...eis-explosion/

  2. #1942
    Kejo
    Zitat Zitat von Oh_Mann Beitrag anzeigen
    Was du mir jetzt mit dem Mindestlohn in der Türkei zeigen willst, wenn euer durchschnittliches Pro-Kopf-Einkommen bei gerade mal 7500€ liegt, bleibt dein Geheimnis : Aber klar, der gut wirtschaftende Harput bezahlt ganz locker mit 625€ Monatslohn Benzinpreise von über 2€, du Clown, ehrlich! :

    @Toruko und die Eigentumswohnungen haben sie alle bar ohne Kredit gezahlt?: Oder haben alle Türken einfach Eigentumswohnungen in der Istanbuler Innenstadt und zu deinen Unterhaltskosten:

    Türkei: Konsumenten-Wut wegen Energiepreis-Explosion | DEUTSCH TÜRKISCHE NACHRICHTEN
    Du checkst es eben nicht, echt nciht.

    In der Türkei funktioniert die Marktwirtschaft noch. Schau dir mal an, wer alles ein Auto besitzt und wieviele Autos pro 1000 Bürger angemeldet sind. Vergleiche dies mit norwegischen Zahlen.

    Preisfrage: Was fällt gravierend auf?

    Antwort: Es gibt ja in der Türkei gar nicht so viele Autos pro 1000 Bürger wie in Norwegen!

    Warum wohl? (2. Preisfrage)

    Weil auch nur derjenige sich ein Auto kauft, der sich das leisten kann. Autokäufe werden in der Türkei nämlich immer noch mehrheitlich bar erledigt.

  3. #1943
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.158
    Zitat Zitat von Oh_Mann Beitrag anzeigen
    Was du mir jetzt mit dem Mindestlohn in der Türkei zeigen willst, wenn euer durchschnittliches Pro-Kopf-Einkommen bei gerade mal 7500€ liegt, bleibt dein Geheimnis : Aber klar, der gut wirtschaftende Harput bezahlt ganz locker mit 625€ Monatslohn Benzinpreise von über 2€, du Clown, ehrlich! :

    @Toruko und die Eigentumswohnungen haben sie alle bar ohne Kredit gezahlt?: Oder haben alle Türken einfach Eigentumswohnungen in der Istanbuler Innenstadt und zu deinen Unterhaltskosten:

    Türkei: Konsumenten-Wut wegen Energiepreis-Explosion | DEUTSCH TÜRKISCHE NACHRICHTEN
    Also meine Familie hat insgesamt 8 Eigentumswohnungen und alle sind sie abbezahlt. Es gibt auch welche, die mit Krediten gekauft werden aber diese werden auch abbezahlt, so produktiv ist die Türkei schon.

    Du platzt vor Neid, oder?

  4. #1944
    Avatar von Ibrišimović

    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    3.564
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Du checkst es eben nicht, echt nciht.

    In der Türkei funktioniert die Marktwirtschaft noch. Schau dir mal an, wer alles ein Auto besitzt und wieviele Autos pro 1000 Bürger angemeldet sind. Vergleiche dies mit norwegischen Zahlen.

    Preisfrage: Was fällt gravierend auf?

    Antwort: Es gibt ja in der Türkei gar nicht so viele Autos pro 1000 Bürger wie in Norwegen!

    Warum wohl? (2. Preisfrage)

    Weil auch nur diejenigen sich ein Auto kauft, die sich das leisten kann. Autokäufe werden in der Türkei nämlich immer noch mehrheitlich bar erledigt.
    Also sagst du mir einfach, dass ein Durchschnittstürke sich kein Auto leisten kann, aber halt eben die Wohlhabenden und die dann kein Problem mit dem Spritpreisen haben?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Also meine Familie hat insgesamt 8 Eigentumswohnungen und alle sind sie abbezahlt. Es gibt auch welche, die mit Krediten gekauft werden aber diese werden auch abbezahlt, so produktiv ist die Türkei schon.

    Du platzt vor Neid, oder?
    Was interessiert mich deine familiäre Situation als Einzelschicksal?

  5. #1945
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.158
    Was interessiert mich deine familiäre Situation als Einzelschicksal?
    Na du spezifizierst doch auch alles. Da dachte ich, ich mache das mal auch.

  6. #1946

    Registriert seit
    28.03.2012
    Beiträge
    654
    Eine Randbemerkung bzgl. der hohen Spritpreise in der Türkei welches die Bevölkerung nur zum Teil belastet:

    - Turkey is rising as one of the most important LPG-markets with 3.7 million tons of annual consumption. (2nd biggest market after Russia)

    - In terms of amount of LPG used for transportation and LPG-vehicles Turkey ranks 1st in Europe and 2nd in the world after South Korea

    - More than 4/10 of all passenger cars run on autogas

    usw.

    http://automechanika-istanbul-tr.mes...+IN+TURKEY.pdf


    Wiki:

    Turkey has the highest percentage of autogas vehicles in the world. Some 37% of passenger cars run on autogas and autogas consumption now exceeds gasoline consumption. The Turkish government regulated the autogas price to provide consumers with a net economic advantage of 20-35%. As of the end of 2010, there are 8,500 autogas fueling stations around the country and market growth has been supported by a network of 1,000 licensed conversion shops

    Bitte weitermachen

  7. #1947

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.360
    Wegen mangelnder Wirtschaftskenntnissen, und weil ich grundsätzlich an die Nachhaltigkeit der kapitalistischer Wirtschaft nicht so viel glaube, will ich zur Frage des Threads nicht viel sagen. Nur eins: meiner Meinung nach ist die wichtigste Frage nicht wer das wirtschaftlich stärkste Balkanland wird, sondern wie wir es schaffen, alle Balkanländer auf einem ähnlichen Wirtschaftsniveau zu bringen.



    Jetzt aber spezifisch zu türkischer Wirtschaft, weil aus der Diskussion viel Interessantes herausgekommen ist. Ich war bis jetzt immer misstrauisch zum Wirtschafts-Boom in der Türkei, weil Vieles mich an die entsprechenden Zeiten in Griechenland und Zypern erinnert hat, und weil ich generell zur Idee des Wirtschaftswachstums misstrauisch bin.

    Wenn aber der Benzin-Preis gestiegen ist, um den Handelsdefizit zu verkleinern, finde ich das schon gut im Prinzip. Nur die Frage ist jetzt, will man damit auch den PKW-Verkehr begrenzen, und investiert man genüg in öffentlichen Verkehr, um das auszugleichen? Ich weiß, dass zur Zeit beim Schienenverkehr in der Türkei viel umgebaut wird, und viele Schnellzug-Verbindungen in Vorbereitung sind. Reicht aber vermutlich nicht aus, muss man auch das Schienennetz weiter ausbauen, und auch den innerstädtischen öffentlichen Verkehr verbessern. Wird da was gemacht?

    Und wie ist das mit der Mutter jeder wirtschaftlichen Nachhaltigkeit, also dem Umweltschutz? Wird darüber diskutiert, gibt es welche Pläne?

  8. #1948
    Kejo
    Zitat Zitat von Oh_Mann Beitrag anzeigen
    Also sagst du mir einfach, dass ein Durchschnittstürke sich kein Auto leisten kann, aber halt eben die Wohlhabenden und die dann kein Problem mit dem Spritpreisen haben?

    - - - Aktualisiert - - -



    Was interessiert mich deine familiäre Situation als Einzelschicksal?
    Natürlich, was glaubst denn Du, bitte? Sprit und Auto - beides ist in der Türkei sehr teuer, an beiden verdient der türkische Fiskus sich eine goldene Nase -- und das ist der Hauptgrund dafür. Das Steueraufkommen in der Türkei wächst nämlich bereits seit Jahren und der Vater Staat macht genau das, was er machen sollte. Er schöpft von der guten Konjunktur ab und reguliert -- in Form von Steuern. Im Großraum Istanbul ist das kein Spaß und mein Ernst. Damit möchte man auch den Verkehr kontrollieren. Dennoch, für einen 75-Millionen-Staat hat die Türkei noch extrem viel Luft nach oben, was die Anschaffung von Autos angeht. Du bist es ja, der Norwegen und die Türkei vergleicht. Norwegen, das lebenswerteste Land der Welt mit einer sehr hohen gesellschaftlichen Stabilität und vor allem viel Energie zum Exportieren -- damit auch Reichtum. Trotzdem ist Sprit dort so teuer. Das hinterfragste natürlich nicht.


    Hier, auch der Guardian verspricht der Türkei gute Ergebnisse: New-wave economies going for growth | World news | The Guardian

    Alles natürlich gelogen. :'(

  9. #1949
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.158
    investiert man genüg in öffentlichen Verkehr, um das auszugleichen? Ich weiß, dass zur Zeit beim Schienenverkehr in der Türkei viel umgebaut wird, und viele Schnellzug-Verbindungen in Vorbereitung sind. Reicht aber vermutlich nicht aus, muss man auch das Schienennetz weiter ausbauen, und auch den innerstädtischen öffentlichen Verkehr verbessern. Wird da was gemacht?
    Japp, zumindest in den Großstädten, in denen ich schon war. Istanbul ist eine Stadt für sich, die muss man gesondert betrachten. Im Moment ist der Verkehr nennen wir das Kind beim Namen, die reinste Katastrophe aber Ende Oktober nächsten Jahres wird das Projekt Marmaray beendet und dann wird Abhilfe geschafft.

    - - - Aktualisiert - - -

    Wir haben da eine schöne Redewendung dafür. Es heißt, man solle die Füße nur soweit strecken, so dass die Decke es zulässt.

  10. #1950
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Ich denke wenn Griechenland die Krise überwunden hat, werden sie wieder die Nase vorn haben.

Ähnliche Themen

  1. DNA als Grundlage für zukünftige Computer
    Von Perun im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 17:43
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 23:26
  3. Mazedonien zukünftige Privatisierungen!
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 21:45
  4. Sieht so die zukünftige Balkankarte aus???
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 16.11.2005, 17:07
  5. Latinos zukünftige Mehrheit in denn USA
    Von Albanesi2 im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 20:09