BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Wer wird in der Zukunft das wirtschaftlich stärkste Balkanland???

Teilnehmer
622. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Slowenien

    68 10,93%
  • Kroatien

    106 17,04%
  • Bosnien-Herzegowina

    72 11,58%
  • Serbien/Montenegro

    103 16,56%
  • Rumänien

    8 1,29%
  • Bulgarien

    6 0,96%
  • Mazedonien(FYROM)

    27 4,34%
  • Albanien

    100 16,08%
  • Griechenland

    70 11,25%
  • Kosovo

    62 9,97%
Seite 203 von 210 ErsteErste ... 103153193199200201202203204205206207 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.021 bis 2.030 von 2092

Wer wird das zukünftige stärkste Balkanland????

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 23.10.2005, 22:29 Uhr · 2.091 Antworten · 172.019 Aufrufe

  1. #2021
    Avatar von Armsn

    Registriert seit
    05.09.2012
    Beiträge
    3.915

    AW: Wer wird das zukünftige stärkste Balkanland????

    Iran.

  2. #2022
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.849
    Zitat Zitat von Gökhan Aydınoğlu Beitrag anzeigen
    Von den Ländern aus der liste ist Griechenland weit vorne rein militärisch gesehen... was die Krise angeht..... Krisen kommen und gehen...
    Stimmt,Krise hin oder her...


    Das Bruttoinlandsprodukt (Abkürzung: BIP) gibt den Gesamtwert aller Güter (Waren und Dienstleistungen) an, die innerhalb eines Jahres innerhalb der Landesgrenzen einer Volkswirtschaft hergestellt wurden und dem Endverbrauch dienen. Bei der Berechnung werden Güter, die nicht direkt weiterverwendet, sondern auf Lager gestellt werden, als Vorratsveränderung berücksichtigt.

    Im Unterschied zum Bruttonationaleinkommen werden bei der Berechnung des BIP die Leistungen von In- und Ausländern erfasst (sogenanntes Inlandsprinzip). Das Bruttonationaleinkommen hingegen richtet sich nach dem Inländerprinzip. Werden vom BIP die Abschreibungen abgezogen, ergibt sich das Nettoinlandsprodukt.

    Das BIP ist ein Maß für die wirtschaftliche Leistung einer Volkswirtschaft in einem bestimmten Zeitraum. Die Veränderungsrate des realen BIP dient als Messgröße für das Wirtschaftswachstum der Volkswirtschaften und ist damit die wichtigste Größe der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung.


    Liste der Länder nach Bruttoinlandsprodukt pro Kopf


    Rang Land BIP pro Kopf
    US-Dollar (2012)
    Veränderung
    zum Vorjahr (real)
    in Landeswährung
    1 Luxemburg[4] 107.206 -1,75 %
    2 Katar 99.731 +2,48 %
    3 Norwegen 99.462 +1,66 %
    4 Schweiz 79.033 +0,38 %
    5 Australien 67.723 +2,30 %
    6 Vereinigte Arabische Emirate 64.840 +0,88 %
    7 Dänemark 56.202 -0,92 %
    8 Schweden 55.158 +0,59 %
    9 Kanada 52.232 +0,70 %
    10 Singapur 51.162 -0,41 %
    11 Vereinigte Staaten 49.922 +1,48 %
    12 Österreich 47.083 +0,26 %
    13 Japan 46.736 +2,22 %
    14 Niederlande 46.142 -1,25 %
    15 Finnland 46.098 -0,66 %
    16 Irland[5] 45.888 +0,71 %
    17 Kuwait 45.824 +2,23 %
    18 Belgien 43.686 -1,05 %
    19 Island 41.739 +1,30 %
    20 Brunei 41.703 -0,23 %
    21 Deutschland 41.513 +0,70 %
    22 Frankreichb 41.141 -0,47 %
    23 Vereinigtes Königreich 38.589 -0,64 %
    24 Neuseeland 38.222 +1,89 %
    25 Hongkong 36.667 +0,58 %
    26 Italien 33.115 -2,68 %
    27 Israel 31.296 +0,88 %
    28 Spanien 29.289 -1,50 %
    29 Zypern 26.389 -3,52 %
    30 Saudi-Arabien 25.085 +4,51 %
    31 Oman 24.765 +1,80 %
    32 Bahrain 23.477 +1,81 %
    33 Äquatorialguinea 23.133 -0,77 %
    34 Südkorea 23.113 +1,55 %
    35 Bahamas 22.833 +1,37 %
    36 Slowenien 22.193 -2,59 %
    37 Griechenland 22.055 -5,63 %
    38 Malta 20.852 +0,67 %
    39 Republik China 20.328 +0,86 %
    40 Portugal 20.179 -2,89 %
    41 Trinidad und Tobago 19.018 -0,02 %
    42 Tschechien 18.579 -1,47 %
    43 Slowakei 16.899 +1,96 %
    44 Estland 16.320 +3,27 %
    45 Barbados 16.152 -0,25 %
    46 Chile 15.410 +4,54 %
    47 Uruguay 14.614 +3,43 %
    48 Russland 14.247 +3,75 %
    49 Litauen 14.018 +4,39 %
    50 Lettland 13.900 +7,28 %
    51 Antigua und Barbuda 13.429 +1,59 %
    52 Kroatien 12.972 -1,98 %
    53 Venezuela 12.956 +3,95 %
    54 St. Kitts und Nevis 12.804 -2,80 %
    55 Libyen 12.778 +100,79 %
    56 Ungarn 12.736 -1,42 %
    57 Polen 12.538 +1,08 %
    58 Brasilien 12.079 0,00 %
    59 Gabun 11.929 +4,68 %
    60 Kasachstan 11.773 +2,98 %
    61 Argentinien 11.576 +0,76 %
    62 Seychellen 11.226 +1,60 %
    63 Türkei 10.609 +1,34 %
    64 Libanon 10.311 +0,20 %
    65 Malaysia 10.304 +3,85 %
    66 Mexiko 10.247 +2,92 %
    67 Panama 9.919 +8,71 %
    68 Costa Rica 9.673 +3,84 %
    69 Botswana 9.398 +2,60 %
    70 Mauritius 8.850 +2,75 %
    71 Suriname 8.686 +3,09 %
    72 Rumänien 7.935 +0,50 %
    73 Kolumbien 7.855 +2,78 %
    74 Südafrika 7.507 +1,33 %
    75 Grenada 7.496 -1,12 %
    76 Aserbaidschan 7.450 +0,79 %
    77 St. Lucia 7.276 -1,05 %
    78 Iran 7.211 -3,12 %
    79 Bulgarien 7.033 +1,79 %
    80 Dominica 7.022 +0,45 %
    81 Montenegro 6.882 -0,30 %
    82 Weißrussland 6.739 +2,01 %
    83 Malediven 6.675 +1,79 %
    84 Peru 6.530 +4,66 %
    85 St. Vincent und die Grenadinen 6.489 +0,41 %
    86 Irak 6.305 +5,09 %
    87 Chinaa 6.076 +7,27 %
    88 Turkmenistan 5.999 +9,22 %
    89 Angola 5.873 +5,26 %
    90 Dominikanische Republik 5.763 +2,05 %
    91 Namibia 5.705 +3,19 %
    92 Algerien 5.694 +1,01 %
    93 Thailand 5.678 +5,94 %
    94 Jamaika 5.541 -0,32 %
    95 Ecuador 5.311 +3,42 %
    96 Serbien 4.943 -1,76 %
    97 Jordanien 4.879 +0,49 %
    98 Mazedonien 4.683 -0,49 %
    99 Tonga 4.561 +0,97 %
    100 Belize 4.536 +3,58 %
    101 Bosnien und Herzegowina 4.461 -0,54 %
    102 Fidschi 4.445 +1,57 %
    103 Tunesien 4.232 +2,60 %
    104 Albanien 3.913 +0,80 %
    105 Paraguay 3.903 -3,14 %
    106 Ukraine 3.877 +0,47 %
    107 El Salvador 3.823 +1,18 %
    108 Osttimor 3.730 +7,43 %
    109 Samoa 3.727 +0,85 %
    110 Mongolei 3.627 +10,62 %
    111 Kap Verde 3.604 +2,86 %
    112 Guyana 3.596 +3,04 %
    113 Indonesien 3.592 +4,73 %
    114 Georgien 3.543 +5,87 %
    115 Swasiland 3.475 -2,66 %
    116 Republik Kongo 3.346 +0,91 %

  3. #2023

    Registriert seit
    24.12.2012
    Beiträge
    1.848
    Zitat Zitat von Triglav Beitrag anzeigen
    Stimmt,Krise hin oder her...


    Das Bruttoinlandsprodukt (Abkürzung: BIP) gibt den Gesamtwert aller Güter (Waren und Dienstleistungen) an, die innerhalb eines Jahres innerhalb der Landesgrenzen einer Volkswirtschaft hergestellt wurden und dem Endverbrauch dienen. Bei der Berechnung werden Güter, die nicht direkt weiterverwendet, sondern auf Lager gestellt werden, als Vorratsveränderung berücksichtigt.

    Im Unterschied zum Bruttonationaleinkommen werden bei der Berechnung des BIP die Leistungen von In- und Ausländern erfasst (sogenanntes Inlandsprinzip). Das Bruttonationaleinkommen hingegen richtet sich nach dem Inländerprinzip. Werden vom BIP die Abschreibungen abgezogen, ergibt sich das Nettoinlandsprodukt.

    Das BIP ist ein Maß für die wirtschaftliche Leistung einer Volkswirtschaft in einem bestimmten Zeitraum. Die Veränderungsrate des realen BIP dient als Messgröße für das Wirtschaftswachstum der Volkswirtschaften und ist damit die wichtigste Größe der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung.


    Liste der Länder nach Bruttoinlandsprodukt pro Kopf


    Rang Land BIP pro Kopf
    US-Dollar (2012)
    Veränderung
    zum Vorjahr (real)
    in Landeswährung
    1 Luxemburg[4] 107.206 -1,75 %
    2 Katar 99.731 +2,48 %
    3 Norwegen 99.462 +1,66 %
    4 Schweiz 79.033 +0,38 %
    5 Australien 67.723 +2,30 %
    6 Vereinigte Arabische Emirate 64.840 +0,88 %
    7 Dänemark 56.202 -0,92 %
    8 Schweden 55.158 +0,59 %
    9 Kanada 52.232 +0,70 %
    10 Singapur 51.162 -0,41 %
    11 Vereinigte Staaten 49.922 +1,48 %
    12 Österreich 47.083 +0,26 %
    13 Japan 46.736 +2,22 %
    14 Niederlande 46.142 -1,25 %
    15 Finnland 46.098 -0,66 %
    16 Irland[5] 45.888 +0,71 %
    17 Kuwait 45.824 +2,23 %
    18 Belgien 43.686 -1,05 %
    19 Island 41.739 +1,30 %
    20 Brunei 41.703 -0,23 %
    21 Deutschland 41.513 +0,70 %
    22 Frankreichb 41.141 -0,47 %
    23 Vereinigtes Königreich 38.589 -0,64 %
    24 Neuseeland 38.222 +1,89 %
    25 Hongkong 36.667 +0,58 %
    26 Italien 33.115 -2,68 %
    27 Israel 31.296 +0,88 %
    28 Spanien 29.289 -1,50 %
    29 Zypern 26.389 -3,52 %
    30 Saudi-Arabien 25.085 +4,51 %
    31 Oman 24.765 +1,80 %
    32 Bahrain 23.477 +1,81 %
    33 Äquatorialguinea 23.133 -0,77 %
    34 Südkorea 23.113 +1,55 %
    35 Bahamas 22.833 +1,37 %
    36 Slowenien 22.193 -2,59 %
    37 Griechenland 22.055 -5,63 %
    38 Malta 20.852 +0,67 %
    39 Republik China 20.328 +0,86 %
    40 Portugal 20.179 -2,89 %
    41 Trinidad und Tobago 19.018 -0,02 %
    42 Tschechien 18.579 -1,47 %
    43 Slowakei 16.899 +1,96 %
    44 Estland 16.320 +3,27 %
    45 Barbados 16.152 -0,25 %
    46 Chile 15.410 +4,54 %
    47 Uruguay 14.614 +3,43 %
    48 Russland 14.247 +3,75 %
    49 Litauen 14.018 +4,39 %
    50 Lettland 13.900 +7,28 %
    51 Antigua und Barbuda 13.429 +1,59 %
    52 Kroatien 12.972 -1,98 %
    53 Venezuela 12.956 +3,95 %
    54 St. Kitts und Nevis 12.804 -2,80 %
    55 Libyen 12.778 +100,79 %
    56 Ungarn 12.736 -1,42 %
    57 Polen 12.538 +1,08 %
    58 Brasilien 12.079 0,00 %
    59 Gabun 11.929 +4,68 %
    60 Kasachstan 11.773 +2,98 %
    61 Argentinien 11.576 +0,76 %
    62 Seychellen 11.226 +1,60 %
    63 Türkei 10.609 +1,34 %
    64 Libanon 10.311 +0,20 %
    65 Malaysia 10.304 +3,85 %
    66 Mexiko 10.247 +2,92 %
    67 Panama 9.919 +8,71 %
    68 Costa Rica 9.673 +3,84 %
    69 Botswana 9.398 +2,60 %
    70 Mauritius 8.850 +2,75 %
    71 Suriname 8.686 +3,09 %
    72 Rumänien 7.935 +0,50 %
    73 Kolumbien 7.855 +2,78 %
    74 Südafrika 7.507 +1,33 %
    75 Grenada 7.496 -1,12 %
    76 Aserbaidschan 7.450 +0,79 %
    77 St. Lucia 7.276 -1,05 %
    78 Iran 7.211 -3,12 %
    79 Bulgarien 7.033 +1,79 %
    80 Dominica 7.022 +0,45 %
    81 Montenegro 6.882 -0,30 %
    82 Weißrussland 6.739 +2,01 %
    83 Malediven 6.675 +1,79 %
    84 Peru 6.530 +4,66 %
    85 St. Vincent und die Grenadinen 6.489 +0,41 %
    86 Irak 6.305 +5,09 %
    87 Chinaa 6.076 +7,27 %
    88 Turkmenistan 5.999 +9,22 %
    89 Angola 5.873 +5,26 %
    90 Dominikanische Republik 5.763 +2,05 %
    91 Namibia 5.705 +3,19 %
    92 Algerien 5.694 +1,01 %
    93 Thailand 5.678 +5,94 %
    94 Jamaika 5.541 -0,32 %
    95 Ecuador 5.311 +3,42 %
    96 Serbien 4.943 -1,76 %
    97 Jordanien 4.879 +0,49 %
    98 Mazedonien 4.683 -0,49 %
    99 Tonga 4.561 +0,97 %
    100 Belize 4.536 +3,58 %
    101 Bosnien und Herzegowina 4.461 -0,54 %
    102 Fidschi 4.445 +1,57 %
    103 Tunesien 4.232 +2,60 %
    104 Albanien 3.913 +0,80 %
    105 Paraguay 3.903 -3,14 %
    106 Ukraine 3.877 +0,47 %
    107 El Salvador 3.823 +1,18 %
    108 Osttimor 3.730 +7,43 %
    109 Samoa 3.727 +0,85 %
    110 Mongolei 3.627 +10,62 %
    111 Kap Verde 3.604 +2,86 %
    112 Guyana 3.596 +3,04 %
    113 Indonesien 3.592 +4,73 %
    114 Georgien 3.543 +5,87 %
    115 Swasiland 3.475 -2,66 %
    116 Republik Kongo 3.346 +0,91 %
    Das BIP-Pro-Kopf ist aber bezueglich dieses Themas nicht aussagekräftig.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Triglav Beitrag anzeigen
    Stimmt,Krise hin oder her...


    Das Bruttoinlandsprodukt (Abkürzung: BIP) gibt den Gesamtwert aller Güter (Waren und Dienstleistungen) an, die innerhalb eines Jahres innerhalb der Landesgrenzen einer Volkswirtschaft hergestellt wurden und dem Endverbrauch dienen. Bei der Berechnung werden Güter, die nicht direkt weiterverwendet, sondern auf Lager gestellt werden, als Vorratsveränderung berücksichtigt.

    Im Unterschied zum Bruttonationaleinkommen werden bei der Berechnung des BIP die Leistungen von In- und Ausländern erfasst (sogenanntes Inlandsprinzip). Das Bruttonationaleinkommen hingegen richtet sich nach dem Inländerprinzip. Werden vom BIP die Abschreibungen abgezogen, ergibt sich das Nettoinlandsprodukt.

    Das BIP ist ein Maß für die wirtschaftliche Leistung einer Volkswirtschaft in einem bestimmten Zeitraum. Die Veränderungsrate des realen BIP dient als Messgröße für das Wirtschaftswachstum der Volkswirtschaften und ist damit die wichtigste Größe der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung.


    Liste der Länder nach Bruttoinlandsprodukt pro Kopf


    Rang Land BIP pro Kopf
    US-Dollar (2012)
    Veränderung
    zum Vorjahr (real)
    in Landeswährung
    1 Luxemburg[4] 107.206 -1,75 %
    2 Katar 99.731 +2,48 %
    3 Norwegen 99.462 +1,66 %
    4 Schweiz 79.033 +0,38 %
    5 Australien 67.723 +2,30 %
    6 Vereinigte Arabische Emirate 64.840 +0,88 %
    7 Dänemark 56.202 -0,92 %
    8 Schweden 55.158 +0,59 %
    9 Kanada 52.232 +0,70 %
    10 Singapur 51.162 -0,41 %
    11 Vereinigte Staaten 49.922 +1,48 %
    12 Österreich 47.083 +0,26 %
    13 Japan 46.736 +2,22 %
    14 Niederlande 46.142 -1,25 %
    15 Finnland 46.098 -0,66 %
    16 Irland[5] 45.888 +0,71 %
    17 Kuwait 45.824 +2,23 %
    18 Belgien 43.686 -1,05 %
    19 Island 41.739 +1,30 %
    20 Brunei 41.703 -0,23 %
    21 Deutschland 41.513 +0,70 %
    22 Frankreichb 41.141 -0,47 %
    23 Vereinigtes Königreich 38.589 -0,64 %
    24 Neuseeland 38.222 +1,89 %
    25 Hongkong 36.667 +0,58 %
    26 Italien 33.115 -2,68 %
    27 Israel 31.296 +0,88 %
    28 Spanien 29.289 -1,50 %
    29 Zypern 26.389 -3,52 %
    30 Saudi-Arabien 25.085 +4,51 %
    31 Oman 24.765 +1,80 %
    32 Bahrain 23.477 +1,81 %
    33 Äquatorialguinea 23.133 -0,77 %
    34 Südkorea 23.113 +1,55 %
    35 Bahamas 22.833 +1,37 %
    36 Slowenien 22.193 -2,59 %
    37 Griechenland 22.055 -5,63 %
    38 Malta 20.852 +0,67 %
    39 Republik China 20.328 +0,86 %
    40 Portugal 20.179 -2,89 %
    41 Trinidad und Tobago 19.018 -0,02 %
    42 Tschechien 18.579 -1,47 %
    43 Slowakei 16.899 +1,96 %
    44 Estland 16.320 +3,27 %
    45 Barbados 16.152 -0,25 %
    46 Chile 15.410 +4,54 %
    47 Uruguay 14.614 +3,43 %
    48 Russland 14.247 +3,75 %
    49 Litauen 14.018 +4,39 %
    50 Lettland 13.900 +7,28 %
    51 Antigua und Barbuda 13.429 +1,59 %
    52 Kroatien 12.972 -1,98 %
    53 Venezuela 12.956 +3,95 %
    54 St. Kitts und Nevis 12.804 -2,80 %
    55 Libyen 12.778 +100,79 %
    56 Ungarn 12.736 -1,42 %
    57 Polen 12.538 +1,08 %
    58 Brasilien 12.079 0,00 %
    59 Gabun 11.929 +4,68 %
    60 Kasachstan 11.773 +2,98 %
    61 Argentinien 11.576 +0,76 %
    62 Seychellen 11.226 +1,60 %
    63 Türkei 10.609 +1,34 %
    64 Libanon 10.311 +0,20 %
    65 Malaysia 10.304 +3,85 %
    66 Mexiko 10.247 +2,92 %
    67 Panama 9.919 +8,71 %
    68 Costa Rica 9.673 +3,84 %
    69 Botswana 9.398 +2,60 %
    70 Mauritius 8.850 +2,75 %
    71 Suriname 8.686 +3,09 %
    72 Rumänien 7.935 +0,50 %
    73 Kolumbien 7.855 +2,78 %
    74 Südafrika 7.507 +1,33 %
    75 Grenada 7.496 -1,12 %
    76 Aserbaidschan 7.450 +0,79 %
    77 St. Lucia 7.276 -1,05 %
    78 Iran 7.211 -3,12 %
    79 Bulgarien 7.033 +1,79 %
    80 Dominica 7.022 +0,45 %
    81 Montenegro 6.882 -0,30 %
    82 Weißrussland 6.739 +2,01 %
    83 Malediven 6.675 +1,79 %
    84 Peru 6.530 +4,66 %
    85 St. Vincent und die Grenadinen 6.489 +0,41 %
    86 Irak 6.305 +5,09 %
    87 Chinaa 6.076 +7,27 %
    88 Turkmenistan 5.999 +9,22 %
    89 Angola 5.873 +5,26 %
    90 Dominikanische Republik 5.763 +2,05 %
    91 Namibia 5.705 +3,19 %
    92 Algerien 5.694 +1,01 %
    93 Thailand 5.678 +5,94 %
    94 Jamaika 5.541 -0,32 %
    95 Ecuador 5.311 +3,42 %
    96 Serbien 4.943 -1,76 %
    97 Jordanien 4.879 +0,49 %
    98 Mazedonien 4.683 -0,49 %
    99 Tonga 4.561 +0,97 %
    100 Belize 4.536 +3,58 %
    101 Bosnien und Herzegowina 4.461 -0,54 %
    102 Fidschi 4.445 +1,57 %
    103 Tunesien 4.232 +2,60 %
    104 Albanien 3.913 +0,80 %
    105 Paraguay 3.903 -3,14 %
    106 Ukraine 3.877 +0,47 %
    107 El Salvador 3.823 +1,18 %
    108 Osttimor 3.730 +7,43 %
    109 Samoa 3.727 +0,85 %
    110 Mongolei 3.627 +10,62 %
    111 Kap Verde 3.604 +2,86 %
    112 Guyana 3.596 +3,04 %
    113 Indonesien 3.592 +4,73 %
    114 Georgien 3.543 +5,87 %
    115 Swasiland 3.475 -2,66 %
    116 Republik Kongo 3.346 +0,91 %
    Das BIP-Pro-Kopf ist aber bezueglich dieses Themas nicht aussagekräftig.

  4. #2024
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.849
    Zitat Zitat von Crytek Beitrag anzeigen
    Das BIP-Pro-Kopf ist aber bezueglich dieses Themas nicht aussagekräftig.

    - - - Aktualisiert - - -

    Das BIP-Pro-Kopf ist aber bezueglich dieses Themas nicht aussagekräftig.
    Und was bitte schön ist Aussagekräftig,wohl nicht das Gesamtbip eines Landes.Wenn ja,ist der Sudan wirtschftlich stärker als alle Länder des Balkans.Immerhin kann sich der Sudaner ein selbst gezüchtetes Kamel leisten,der Serbe einen Zastava,made in Srbija.Oder welchen Faktor würdest du benutzen um die Stärke einer Volkswirtschaft zu beurteilen.

  5. #2025
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von Triglav Beitrag anzeigen
    Und was bitte schön ist Aussagekräftig,wohl nicht das Gesamtbip eines Landes.Wenn ja,ist der Sudan wirtschftlich stärker als alle Länder des Balkans.Immerhin kann sich der Sudaner ein selbst gezüchtetes Kamel leisten,der Serbe einen Zastava,made in Srbija.Oder welchen Faktor würdest du benutzen um die Stärke einer Volkswirtschaft zu beurteilen.
    Big Mac Index

  6. #2026
    Avatar von Bacerll

    Registriert seit
    07.12.2012
    Beiträge
    4.514
    Trotzt 5 Jahre Krise ist Griechenland immer noch das wirtschaftstärkste Land auf dem Balkan. Und so wird es auch in Zukunft sein.

  7. #2027
    Avatar von Nikos

    Registriert seit
    25.03.2013
    Beiträge
    8.457
    Also meiner Meinung nach sieht es so aus. Griechenland ist (wenn man die Türkei raus nimmt) bei weitem das wirtschatlich und militärisch stärkste Land auf dem Balkan.

    Warum?

    Slowenien:

    - 2 Millionen Einwohner (5 mal weniger als Griechenland)
    - BIP 50 Milliarden (Trotz Krise 4 mal weniger als Griechenland)
    - Finanzen: hohe Staatsausgaben und hohe Schulden (2012)

    Fazit: Es ist unmöglich, dass Slowenien in naher Zukunft GR überholen wird.

    Kroatien:

    4 Millionen Einwohner (weniger als halb so viele wie in Griechenland)
    BIP 60 Milliarden (Trotz Krise vier mal weniger als Griechenland)
    Finanzen: Stabil mehr Einnahmen als Ausgaben (2011), moderate Schulden
    EU Mitgliedschaft 2013

    Fazit: Für Kroatien sieht es eig. sehr gut aus, denke aber, dass ein überholen Griechenlands schwer wird.

    Bosnien:

    4 Millionen EInwohner (weniger als das doppelte von Griechenland)
    BIP 20 Milliarden (Trotz Krise 10x! weniger als GR)
    Finanzen: Mehr AUsgaben als Einnahmen, moderate Schulden
    Ethnisch und Religiös gespalten.

    Fazit: Ich weiß echt nciht wer für Bosnien gestimmt hat, aber Bosnien würde eher zusammenbrechen als zum mächtigsten staat des balkans aufzusteigen. ( nicht böse gemeint )
    Gegen GR nicht den leisesten Hauch einer Chance

    Serbien:

    7 Millionen Einwohner (knapp unter Griechenland)
    BIP 50 Milliarden (4 mal weniger als GR)
    Finanzen: Mehr Ausgaben als EInnahmen, moderate Schulden
    EU mitgliedschaft wahrscheinlich nicht wegen kosovo

    Fazit: Serbien könnte Griechenland überholen, wenn es sich schnell aufrappelt und es ein Großserbien geben wird, was nicht sehr wahrscheinlich ist
    Daher auch eher schlechte Karten.

    Rumänien:

    20 Millionen EInwohner (Doppelte von Griechenland!)
    BIP 200 Milliarden (Mit der Griechischen Krise etwa auf Augenhöhe)
    Finanzen: VIEL mehr Ausgaben als EInnahmen, aber wenig Schulden
    Eu MItglied
    Extrem hohe Korruption

    Fazid: Komisch warum so viele gegen Rumänien gestimmt haben. Würde Rumänien als Favoriten sehen. Trotz des katastrophalen Haushalts und der hohe Korruption könnte rumänien unter guter reformfreundlicher Regierung GR durchaus überholen.
    Sieht momentan aber nicht danach aus von daher eher nicht

    Bulgarien:

    7 Millionen EInwohner (knapp hinter Griechenland)
    BIP 50 Milliarden (Trotz Krise vier mal weniger als Griechenland)
    Finanzen: Leichtes Defizit und geringe Schulden, also eig. im grünen bereich
    Dazu EU Mitglied

    Fazit: Mit guten Projekten, könnte aus Bulgarien was werden, aber Griechenland zu überholen wütrde eine große Hürde werden, von daher eher mittlere Wahrscheinlichkeit.
    Wie gesagt GR ist in einer Krise

    FYROM:

    2 Millionen einwohner (5 mal weniger als Griechenland)
    10 Milliarden BIP (Trotz Krise 20x!!! mal weniger als Griechenland)
    Finanzen: Kleines Defizit, moderate Schulden, hohe ausgaben aufgrund von wirtschaftlich unnützige Bauten
    Ethnisch gespalten
    Weder EU noch NATO

    Fazit: Bei diesem Land würde ich es am UNwahrscheinlichsten einstufen, das dieses Land das stärkste Land auf dem Balkan wird. Es ist nahezu unmöglich Griechenland in der jetzigen Basis jemals einzuholen.
    "Großmazedonien" wird sich höchstwahrscheinlich nie realiseieren, und wenn es so weitergeht sehe ich schwarz für FYROM. Man sieht dass es viele Einwohner Fyroms im FOrum gibt ...

    Albanien:

    3 Millionen einwohner (4 mal weniger als Griechenland)
    BIP 10 Milliarden (20x mal weniger als Griechenland)
    Finanzen: Sehr hohe Ausgaben sehr geringe EInnahmen, Sehr hohe Schulden.
    Kein EU Mitglied

    Fazit: Selbst wenn Großalbanien realisiert wird, würde es trotz dem sehr, sehr, SCHER schwer werden Griechenland einzuholen, da es eine zu schwache Finanzielle Basis gibt.
    Trort dem ist Großalbanien eher realisierbar (im gegensatz zu fyrom!!!), da es eine Ethnische Basis gibt, nicht wie es in FYROM der fall ist.

    Kosovo:

    2 Millionen EInwohner (5 mal weniger als Griechenland)
    BIP 6 Milliarden (Fast 40 mal!!!!!!!!!! weniger als Griechenland trotz Krise)
    Finanzen: Unbeschreiblich hohes Defizit, Schulden habe ich nix gefunden

    Fazit: Nach Angaben der Weltbank aus dem Jahr 2009 leben 34 % der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze (Einkommen unter 1,37 Euro pro Tag und Erwachsener) und 12 % sogar unterhalb der Grenze extremer Armut (Einkommen unter 0,93 Euro pro Tag und Erwachsener)

    Ein Land in dem ein Drittel der Bevölkerung mit einem Euro am Tag auskommt will das stärkste Land des Balkans werden.

    Dies ist meine eigene Meinung.

  8. #2028
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.448
    ja, aber du vergisst den Kampfgeist ...

  9. #2029
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von Nikos Beitrag anzeigen
    FYROMier
    gemeldet

  10. #2030
    Karim-Benzema
    Fazit: Serbien könnte Griechenland überholen, wenn es sich schnell aufrappelt und es ein Großserbien geben wird, was nicht sehr wahrscheinlich ist
    Daher auch eher schlechte Karten.

    Witz haha

Ähnliche Themen

  1. DNA als Grundlage für zukünftige Computer
    Von Perun im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 17:43
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 23:26
  3. Mazedonien zukünftige Privatisierungen!
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 21:45
  4. Sieht so die zukünftige Balkankarte aus???
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 16.11.2005, 17:07
  5. Latinos zukünftige Mehrheit in denn USA
    Von Albanesi2 im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 20:09