BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Wer wird in der Zukunft das wirtschaftlich stärkste Balkanland???

Teilnehmer
622. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Slowenien

    68 10,93%
  • Kroatien

    106 17,04%
  • Bosnien-Herzegowina

    72 11,58%
  • Serbien/Montenegro

    103 16,56%
  • Rumänien

    8 1,29%
  • Bulgarien

    6 0,96%
  • Mazedonien(FYROM)

    27 4,34%
  • Albanien

    100 16,08%
  • Griechenland

    70 11,25%
  • Kosovo

    62 9,97%
Seite 207 von 210 ErsteErste ... 107157197203204205206207208209210 LetzteLetzte
Ergebnis 2.061 bis 2.070 von 2092

Wer wird das zukünftige stärkste Balkanland????

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 23.10.2005, 22:29 Uhr · 2.091 Antworten · 172.131 Aufrufe

  1. #2061
    Avatar von Dikefalos

    Registriert seit
    10.10.2010
    Beiträge
    12.092
    Griechenland....Argument????Rohstoffe vom enormen wert.

  2. #2062
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.032
    Gemeinsam sind wir stark

  3. #2063

    Registriert seit
    01.12.2012
    Beiträge
    1.537
    ilirida

  4. #2064
    D.Hans
    Zitat Zitat von Greekleon Beitrag anzeigen
    Griechenland....Argument????Rohstoffe vom enormen wert.
    Enorme Vorkommen von Calciumcarbonat!

  5. #2065
    Karim-Benzema
    Ilirida? Vor 2000 Jahren die Macht gewesen

  6. #2066
    Avatar von frank3

    Registriert seit
    19.12.2012
    Beiträge
    2.754
    Meine Bemerkung war ja eher spassig gemeint, da die EU-Gegner allesamt so argumentieren. Natürlich ist das Unsinn.
    Danke Triglav für die Einstellung der BIP-Zahlen. Es fehlen noch Bosnien-Herzegowina und Kosovo der Vollständigkeit halber.
    Zypern liegt dagegen nicht auf dem Balkan.

  7. #2067
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    12.551
    Zitat Zitat von D.Hans Beitrag anzeigen
    Wenn ich mir das Zwischenergebnis so ansehe, dann habe ich eher den Eindruck, dass dieses stark von Sympathie und Antipathie geprägt ist. Ich habe einmal versucht, die Fragestellung aus der Sicht des POTENTIALS zu beantworten. Jedenfalls ist es eine interessante Frage!

    Es war immer schon eine Frage der Abgrenzung des Gebietes, was man unter „Balkan“ versteht und ob die Türkei überhaupt zum Balkan gehört.

    Selbst der türkische Begriff „Balkanlar“ (Plural von „Balkan“) bezeichnet die Region, Serbien, Montenegro, Kosovo, Slowenien, Albanien, Mazedonien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Rumänien, Griechenland und Thrakien. Auch heute noch bezeichnet der Name Balkanlar in der Türkei oder türkischen Sprache die Regionen, welche ebendiese Länder beinhalten.

    Thrakien wiederum ist eine Landschaft auf der östlichen Balkanhalbinsel, die heute zu den Staaten Bulgarien, Griechenland und Türkei gehört. Das östliche Thrakien stellt den europäischen Teil, also nur 3 % der Landesfläche der Türkei dar.

    (Ich habe mich vor meiner Istanbul Reise gut eingelesen und wieder was gelernt )

    Wenn man jetzt die Landfläche von ca. 815 tsd. Km² der Türkei der von 500 Tsd Km² der Balkanhalbinsel entgegenhält, stellt sich die Frage, was denn nun zum wem gehört. Aber das nur so Nebenbei… Fakt ist, dass Wien – auch wenn man es anders wahr nimmt – NICHT zum Balkan gehört. Genau so wenig wie etwa Canakkale oder Ankara.

    So gesehen ist es natürlich die Frage, ob man im Ranking der zukünftig wirtschaftlich stärksten Balkanländer die Türkei aufnehmen soll. Schon alleine aus Gründen der Vergleichbarkeit mache ich es in diesem (!) Fall nicht.

    Meine Einschätzung würde dann so aussehen:

    1. Rumänien
    2. Serbien
    ex aequo Kroatien
    4 Griechenland
    5 Slowenien
    6 Albanien
    7 Bulgarien
    8 Montenegro
    9 Mazedonien
    10 Bosnien-Herzegowina
    11 Kosovo

    Rumänien vorne, aufgrund der Größe des Landes, der vorhandenen Rohstoffe und Fruchtbarkeit des Bodens, sowie der relativ geringen Staatsverschuldung und der bereits vollzogenen EU Mitgliedschaft.

    Griechenland wird wirtschaftlich generell überschätzt. Alle verbinden Griechenland mit Urlaub (= schön) und übersehen dabei, dass das Land weitgehend karg und unfruchtbar ist. Der Tourismus beschränkt sich im Wesentlichen auf 2 Monate. In dieser Zeit muss das Geld für ein ganzes Jahr verdient werden…

    Mazedonien konnte sich bisher nicht klar positionieren. Worin ist Mazedonien (wirtschaftlich) gut?

    BiH hat ein Problem mit der Staatskonstruktion und der doppelten Verwaltung, die noch dazu unproduktiv ist. Die Wirtschaft wurde durch den jahrelangen militärischen Konflikt schwer in Mitleidenschaft gezogen. Die wirtschaftlichen Aktivitäten kamen fast gänzlich zum Erliegen und reduzierten sich überwiegend auf den landwirtschaftlichen Bereich. 1996 begann der Wiederaufbau der Wirtschaft und seiner Institutionen in Einklang mit den Beschlüssen des Abkommens von Dayton, unterstützt mit internationaler Finanzhilfe. Mit der langsamen Verringerung der internationalen finanziellen Unterstützungen reduzierte sich auch die wirtschaftliche Dynamik wieder. Mit anderen Worten: Ohne Geld von außen, steht die Mühle! Mit einem Bruttoinlandsprodukt pro Kopf/Jahr (!) von ca. 1.600 € zählt Bosnien und Herzegowina weiterhin zu den wirtschaftlich schwächsten Ländern Europas.

    Für Kosovo wird’s hart…

    @ Allissa: Ich musste wieder einmal ein wenig „klugscheissern“ :

    Thrakien gehört doch zu Griechenland.

  8. #2068
    Avatar von Vali

    Registriert seit
    18.12.2012
    Beiträge
    6.167
    Zitat Zitat von Albyyy Beitrag anzeigen
    Ilirida? Vor 2000 Jahren die Macht gewesen
    Heute immernoch

  9. #2069
    D.Hans
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Thrakien gehört doch zu Griechenland.
    Auch.


    Zu ca. 12 %.
    Thrakien (Landschaft)

  10. #2070

    Registriert seit
    25.06.2013
    Beiträge
    153
    Griechenland wird bis 2030 quasi schuldenfrei sein durch die enormen Öl und Gasvorkommen vor den Küsten. Griechenland ist also ganz klar die Nummer 1 auf dem Balkan. Danach würde Kroatien kommen, weil die bald in der EU sind.

Ähnliche Themen

  1. DNA als Grundlage für zukünftige Computer
    Von Perun im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 17:43
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 23:26
  3. Mazedonien zukünftige Privatisierungen!
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 21:45
  4. Sieht so die zukünftige Balkankarte aus???
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 16.11.2005, 17:07
  5. Latinos zukünftige Mehrheit in denn USA
    Von Albanesi2 im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 20:09