BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Wer wird in der Zukunft das wirtschaftlich stärkste Balkanland???

Teilnehmer
622. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Slowenien

    68 10,93%
  • Kroatien

    106 17,04%
  • Bosnien-Herzegowina

    72 11,58%
  • Serbien/Montenegro

    103 16,56%
  • Rumänien

    8 1,29%
  • Bulgarien

    6 0,96%
  • Mazedonien(FYROM)

    27 4,34%
  • Albanien

    100 16,08%
  • Griechenland

    70 11,25%
  • Kosovo

    62 9,97%
Seite 55 von 210 ErsteErste ... 54551525354555657585965105155 ... LetzteLetzte
Ergebnis 541 bis 550 von 2092

Wer wird das zukünftige stärkste Balkanland????

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 23.10.2005, 22:29 Uhr · 2.091 Antworten · 171.901 Aufrufe

  1. #541
    Esseker
    Kroatien, Griechenland und Slowenien.

  2. #542
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Wie jetzt? Slowenien hat Meerzugang?

  3. #543

    Registriert seit
    26.02.2009
    Beiträge
    62
    Zitat Zitat von jugo-jebe-dugo Beitrag anzeigen
    Ob das was direkt mit Wirtschaft zu tun hat.Ich sehe Albanien mit FYROM ganz hinten.
    Die Italiener sind doch schon seit Jahrzehnten scharf auf Albanien!!Ohne die Italiener gäbe es den Staat vermutlich garnicht!

  4. #544
    El Greco
    Zitat Zitat von Sremac Beitrag anzeigen
    Die Italiener sind doch schon seit Jahrzehnten scharf auf Albanien!!Ohne die Italiener gäbe es den Staat vermutlich garnicht!
    Ich sehe du kennst dich mit Geschichte aus ohne die Italiener wäre Alb halb Serbiusch halb Griechisch

  5. #545

    Registriert seit
    14.12.2008
    Beiträge
    63
    Kroatien, Griechenland und Slowenien.
    das ist das einzige realistische,klar,die anderen auch aber alle bleiben hängen !

  6. #546

    Registriert seit
    05.05.2008
    Beiträge
    678
    Ich sehe du kennst dich mit Geschichte aus ::wink: ohne die Italiener wäre Alb halb Serbiusch halb Griechisch ::wink:
    Das haben wir den Ami's und Össis zu verdanken. Dank den sschwulen franzosen und den ruzen sind leider nicht alle albanischen gebiete zusammengekommen und haben sich unterschiedlich entwickelt. wären von anfang an alle gebiete zusammengekommen würde man in Kosovo ca. 3 mal soviel verdienen wie heute und die arbeitslosenquote wäre ca. 15 %.

  7. #547
    Avatar von Chechen

    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    1.507
    welches balkanland die besten nachschublinien für großmächte liefert, dürfte hier das rennen machen. und derzeit ist der kosovo, strategisch von großer bedeutung für die amerikaner, also würde ich hier auf kosovo tippen. die albaner haben auch die jüngste bevölkerung und höchste fertiltität auf dem balkan, was sich in zukunft für die wirtschaft des landes rentieren wird.

  8. #548
    Avatar von Dolenjec

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    138
    Von welchem Zeitraum reden wir hier eigentlich? 10, 50 oder gar 100 Jahre?

    Falls jemand das Jahr 2500 meint, verstehe ich wenigstens die ganzen Stimmen für BiH, Albanien, Kosovo und Griechenland. Auch Serbien wird in einem überschaubaren Zeitraum keine Wirtschaftsmacht des Balkans.

    BiH besteht für wahrscheinlich die Hälfte der dort lebenden Menschen gar nicht; aus separatistischen Gründen.

    Albanien hat in der Vergangenheit nichts zustande gebracht und soll jetzt Wirtschaftsmacht werden? Was ändert sich?

    Kosovo ist noch nichtmal generell als Staat anerkannt und nachdem sie die Hände beißen, die sie füttern (NATO, EU), werden die sich noch nicht mal von Albanien abheben können.

    Griechenland war wirtschaftlich noch nie von Bedeutung. Außer als EU Nettoempfänger und was soll sich in mittlerer Zukunft ändern, dass sie auf einmal "stark" werden? Die haben die € Kriterien nur durch massive Tricks erreicht und haben gerade übelste Finanzprobleme. Sie haben es bisher nicht geschafft und sie werden auch in Zukunft nichts zerreißen.

    Aus mehr als patriotischen Gründen oder völliger Unwissenheit kann es nicht zu den Ergebnissen gekommen sein.

  9. #549
    Avatar von Livnjak

    Registriert seit
    12.03.2009
    Beiträge
    558
    Zitat Zitat von Dolenjec Beitrag anzeigen
    Von welchem Zeitraum reden wir hier eigentlich? 10, 50 oder gar 100 Jahre?

    Falls jemand das Jahr 2500 meint, verstehe ich wenigstens die ganzen Stimmen für BiH, Albanien, Kosovo und Griechenland. Auch Serbien wird in einem überschaubaren Zeitraum keine Wirtschaftsmacht des Balkans.

    BiH besteht für wahrscheinlich die Hälfte der dort lebenden Menschen gar nicht; aus separatistischen Gründen.

    Albanien hat in der Vergangenheit nichts zustande gebracht und soll jetzt Wirtschaftsmacht werden? Was ändert sich?

    Kosovo ist noch nichtmal generell als Staat anerkannt und nachdem sie die Hände beißen, die sie füttern (NATO, EU), werden die sich noch nicht mal von Albanien abheben können.

    Griechenland war wirtschaftlich noch nie von Bedeutung. Außer als EU Nettoempfänger und was soll sich in mittlerer Zukunft ändern, dass sie auf einmal "stark" werden? Die haben die € Kriterien nur durch massive Tricks erreicht und haben gerade übelste Finanzprobleme. Sie haben es bisher nicht geschafft und sie werden auch in Zukunft nichts zerreißen.

    Aus mehr als patriotischen Gründen oder völliger Unwissenheit kann es nicht zu den Ergebnissen gekommen sein.
    Gehen wir vom BIP/Kopf aus bin ich der festen Überzeugung, dass Slowenien alle abhängen wird. Ihr habt damals in YU schon am meisten Wohlstand erarbeitet (danach kommt HR) und ich denke eure wirtschaftliche Erfolgsstory wird weitergehen, denn von der "ökonomischen Mentalität" seid ihr doch am wenigsten "balkanartig" und das komm euch zu Gute.
    Politisch aber seid ihr Balkan :icon_smile:

  10. #550
    Avatar von Dolenjec

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    138
    Zitat Zitat von Livnjak Beitrag anzeigen
    Gehen wir vom BIP/Kopf aus bin ich der festen Überzeugung, dass Slowenien alle abhängen wird. Ihr habt damals in YU schon am meisten Wohlstand erarbeitet (danach kommt HR) und ich denke eure wirtschaftliche Erfolgsstory wird weitergehen, denn von der "ökonomischen Mentalität" seid ihr doch am wenigsten "balkanartig" und das komm euch zu Gute.
    Politisch aber seid ihr Balkan :icon_smile:
    Volle Zustimmung. In der Vergangenheit, der Gegenwart und mittleren Zukunft (5-10 Jahre) wird Slowenien führend bleiben. Kroatien wird aber langfristig (>10 Jahre) wohl die Führung übernehmen auf Grund ihrer geographischen Lage und weil manche derzeitigen Politiker in spätestens 10 Jahren abgelöst sein sollten. Aber auch Serbien und Montenegro werden richtig Gas geben, wenn "Jugoslawien" auch in den Köpfen endlich zu den Akten gelegt wird. Zumindest sind das meine Ansichten.

    Für die anderen Länder sehe ich langfristig noch nicht mal den Hauch einer Chance keine Zuwendungen mehr aus dem Ausland erhalten zu müssen um nicht unter zu gehen.

Ähnliche Themen

  1. DNA als Grundlage für zukünftige Computer
    Von Perun im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24.02.2011, 17:43
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.10.2007, 23:26
  3. Mazedonien zukünftige Privatisierungen!
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.09.2007, 21:45
  4. Sieht so die zukünftige Balkankarte aus???
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 16.11.2005, 17:07
  5. Latinos zukünftige Mehrheit in denn USA
    Von Albanesi2 im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 14.11.2005, 20:09