BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 25 von 28 ErsteErste ... 152122232425262728 LetzteLetzte
Ergebnis 241 bis 250 von 273

Zypern - Teilenteignung der Bankkunden

Erstellt von Afroasiatis, 16.03.2013, 20:27 Uhr · 272 Antworten · 14.027 Aufrufe

  1. #241
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von De_La_GreCo Beitrag anzeigen
    Sehe ich auch so. Darum ist meiner Meinung nach, dass beste für GR und Zypern aus der Eurozone und der EU aus zutreten. Ich hoffe es passiert jetzt etwas mit der Ablehnung des Rettungspakets

    Was heult ihr denn herum ??

    Das eine Land hat sich in dieser Situation begeben, weil Sie leben wollte wie im Prunk.
    Dazu hat sie sich von der Goldman Sachs veralbern lassen.

    Das andere ist ein offshore Land, wo reiche Russen ihr Geld bunkern um steuern zu hinterziehen.
    Zudem sei gesagt, dass Sie auch eine Menge durch die Zinsen abkassiert haben, die die Banken angeboten haben.
    Deswegen sollen sie auch Ihre 20 % gerne verlieren. Das die Zyprioten die Fehler die innerhalb ihres Landes
    gemacht wurden auf andere abwälzen, ist ein Paradebeispiel wohin fehlerhafte Kognition führt.

  2. #242
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.088
    In der Zypern-Krise haben die Deutschen ihre Macht gezeigt - aber sie verwenden sie für die falschen Zwecke, und sie können damit nicht richtig umgehen. Die Zyprer hatten die Idee, ihre eigenen Kleinsparer für die Pleite der Banken haften zu lassen - und die Deutschen nickten es ab - weil sie auf ihren Prinzipien von Schuld und Sühne beharren wollten.


    Augstein zur deutschen Zypern-Taktik: Starrsinn, Machthunger, Egoismus - SPIEGEL ONLINE

  3. #243
    Avatar von Pholiko

    Registriert seit
    17.10.2010
    Beiträge
    2.551
    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Was heult ihr denn herum ??

    Das eine Land hat sich in dieser Situation begeben, weil Sie leben wollte wie im Prunk.
    Dazu hat sie sich von der Goldman Sachs veralbern lassen.

    Das andere ist ein offshore Land, wo reiche Russen ihr Geld bunkern um steuern zu hinterziehen.
    Zudem sei gesagt, dass Sie auch eine Menge durch die Zinsen abkassiert haben, die die Banken angeboten haben.
    Deswegen sollen sie auch Ihre 20 % gerne verlieren. Das die Zyprioten die Fehler die innerhalb ihres Landes
    gemacht wurden auf andere abwälzen, ist ein Paradebeispiel wohin fehlerhafte Kognition führt.
    Was bist du eigentlich für ein Volldepp, es tut mir leid ich wollte mich hier echt raushalten, aber was hat das einfache Volk mit den Bonzen aus Russland zu tun? Es geht hier schlicht und ergreifend darum, dass (mal wieder) ein Volk einfach über Jahre hinweg listig betrogen wurde, ob von den Steuerhinterziehern oder den beknackten Politikern die sich seit Jahren einen abwedeln, während das einfache Volk heute keinen Zugriff auf das hart erarbeitete Geld hat!!! Hör auf das Volk und die Regierung über einen Kamm zu scheren, ja ich weiß ein Volk wählt seine Regierung, aber jede beknackte Regierung würde nicht anders handeln weil diese Taktik eben bis zu jener Zeit aufging! Es ist wohl mein, unser gutes Recht hier rumzuheulen wenn das eigene Land im Suff und Dreck versinkt!

    Das war wirklich mein letzter Beitrag hier.

  4. #244
    Avatar von alex281290

    Registriert seit
    19.12.2011
    Beiträge
    937
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    In der Zypern-Krise haben die Deutschen ihre Macht gezeigt - aber sie verwenden sie für die falschen Zwecke, und sie können damit nicht richtig umgehen. Die Zyprer hatten die Idee, ihre eigenen Kleinsparer für die Pleite der Banken haften zu lassen - und die Deutschen nickten es ab - weil sie auf ihren Prinzipien von Schuld und Sühne beharren wollten.


    Augstein zur deutschen Zypern-Taktik: Starrsinn, Machthunger, Egoismus - SPIEGEL ONLINE
    Guter Artikel!
    Schön zu sehen dass es noch Leute gibt, die verstehen dass das Leid anderer Leute einen nicht stärker macht.
    Das deutsche Superiorgefühl (gilt natürlich bei weitem nicht für alle Deutschen) beruht einzig und allein auf der Misere der anderen, für die einen Vorbild und für die anderen zutiefst unmoralisch.

  5. #245
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.088
    "Zypr-Idioten" hatte Nikolaus Blome in der Bild-Zeitung die Insel-Parlamentarier aus Nikosia genannt, weil sie gegen den Enteignungsplan der Euro-Retter gestimmt hatten. Aber aus dem Kinderbestseller "Gregs Tagebuch" wissen wir: Wer sich von Idioten umzingelt sieht, ist meistens selbst einer. Dieser Euro-Konflikt entpuppt sich immer mehr ein Konflikt um die deutsche Vorherrschaft in Europa. Es sieht aus wie Wirtschaft. In Wahrheit ist es Machtpolitik. Die Deutschen binden die europäischen Völker mit der Fessel der Schulden. "Wenn die Geschichte etwas zeigt, dann dies, dass es keine bessere Methode gibt, auf Gewalt gegründete Beziehungen zu verteidigen und moralisch zu rechtfertigen, als sie in die Sprache von Schuld zu kleiden - vor allem, weil es dann sofort den Anschein hat, als sei das Opfer in Unrecht", hat der US-Ethnologe und Occupy-Aktivist David Graeber geschrieben.


    Augstein zur deutschen Zypern-Taktik: Starrsinn, Machthunger, Egoismus - SPIEGEL ONLINE

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Was heult ihr denn herum ??

    Das eine Land hat sich in dieser Situation begeben, weil Sie leben wollte wie im Prunk.
    Dazu hat sie sich von der Goldman Sachs veralbern lassen.

    Das andere ist ein offshore Land, wo reiche Russen ihr Geld bunkern um steuern zu hinterziehen.
    Zudem sei gesagt, dass Sie auch eine Menge durch die Zinsen abkassiert haben, die die Banken angeboten haben.
    Deswegen sollen sie auch Ihre 20 % gerne verlieren. Das die Zyprioten die Fehler die innerhalb ihres Landes
    gemacht wurden auf andere abwälzen, ist ein Paradebeispiel wohin fehlerhafte Kognition führt.

    1.

    Werfen Sie Schamgefühl und Respekt über Bord. Sie müssen niederste Ressentiments bedienen. Die Quintessenz all dessen, was Sie schreiben, muss lauten: Griechen sind uns Deutschen unterlegen, sie sind faul und sie wollen an unser Geld.
    2.
    Bilden Sie abwertende Begrifflichkeiten wie "Pleite-Griechen", "Pleite-Premier" oder "Griechenland-Wut".
    3.
    Erwecken Sie immer den Eindruck, die Meinung von "Bild" würde die aller Deutschen widerspiegeln. Verwenden Sie zu diesem Zweck möglichst häufig die Begriffe "wir", "Deutschland", "wir Deutsche". Lassen Sie gleichzeitig keinen Zweifel daran, dass einzelne Griechen auch immer alle Griechen repräsentieren.
    4.
    Lassen Sie ausschließlich Gegner von Staatshilfen zu Wort kommen, selbst wenn es ernst zu nehmende Experten gibt, die die Bereitstellung von Krediten für Griechenland für unumgänglich halten.
    5.
    Setzen Sie unter alle Artikel zur Griechenlandkrise Umfragen, bei denen aufgrund des antigriechischen Tenors des Artikels ein antigriechisches Ergebnis zu erwarten ist. Beziehen Sie sich in späteren Artikeln auf dieses Ergebnis. Ungefähr so: "Wutwelle im Internet gegen Griechenland" (…) "Das Verhalten der Griechen provoziert, die Deutschen sind sauer. 86 Prozent der BILD.de-Leser sagen: Die EU soll Griechenland gar nicht helfen, denn sie sind für ihre Staatsfinanzen selbst verantwortlich." Unterstreichen Sie dies mit wütenden Zitaten einzelner Bild.de-Kommentatoren.
    Haben Sie das verinnerlicht? Dann kann das eigentliche Hetzen beginnen. Achten Sie dabei auf die hohe Schlagzahl: Sämtliche Beispiele stammen aus den letzten drei Tagen.


    Leitfaden: Wie hetze ich gegen ein Land auf? « BILDblog

  6. #246
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von Pholiko Beitrag anzeigen
    Was bist du eigentlich für ein Volldepp, es tut mir leid ich wollte mich hier echt raushalten, aber was hat das einfache Volk mit den Bonzen aus Russland zu tun? Es geht hier schlicht und ergreifend darum, dass (mal wieder) ein Volk einfach über Jahre hinweg listig betrogen wurde, ob von den Steuerhinterziehern oder den beknackten Politikern die sich seit Jahren einen abwedeln, während das einfache Volk heute keinen Zugriff auf das hart erarbeitete Geld hat!!! Hör auf das Volk und die Regierung über einen Kamm zu scheren, ja ich weiß ein Volk wählt seine Regierung, aber jede beknackte Regierung würde nicht anders handeln weil diese Taktik eben bis zu jener Zeit aufging! Es ist wohl mein, unser gutes Recht hier rumzuheulen wenn das eigene Land im Suff und Dreck versinkt!

    Das war wirklich mein letzter Beitrag hier.
    Du solltest noch genauer lesen wie ich es gemeint habe. Danke

  7. #247
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.088
    Zitat Zitat von illyrian_eagle Beitrag anzeigen
    Du solltest noch genauer lesen wie ich es gemeint habe. Danke

    Deswegen wirds auch nicht schlauer.

  8. #248
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.973
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    In der Zypern-Krise haben die Deutschen ihre Macht gezeigt - aber sie verwenden sie für die falschen Zwecke, und sie können damit nicht richtig umgehen. Die Zyprer hatten die Idee, ihre eigenen Kleinsparer für die Pleite der Banken haften zu lassen - und die Deutschen nickten es ab - weil sie auf ihren Prinzipien von Schuld und Sühne beharren wollten.


    Augstein zur deutschen Zypern-Taktik: Starrsinn, Machthunger, Egoismus - SPIEGEL ONLINE
    Na was denn nun, sollen die Deutschen das Selbstbestimmungsrecht der Südländer respektieren, oder soll es ihnen bis ins kleinste Detail sagen, wie man aus der Krise kommt?

    Ein typischer Fall von "Egal was passiert ist, die Deutschen sind schuld".

  9. #249
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.088
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    Na was denn nun, sollen die Deutschen das Selbstbestimmungsrecht der Südländer respektieren, oder soll es ihnen bis ins kleinste Detail sagen, wie man aus der Krise kommt?

    Ein typischer Fall von "Egal was passiert ist, die Deutschen sind schuld".

    Ich würd mal das so sagen wie der im Video ab der 2,50 Minute auch im Sinne Deutschlands.


    In diesem Sinne....gutes Nächtle noch!




  10. #250
    D.Hans
    Zypern-Krise oder: Man kann es nur falsch machen!

    Der Verlauf der zypriotischen Finanzkrise wird dereinst einmal in den Geschichtsbüchern als leuchtendes Beispiel dafür stehen, dass man zur Bewältigung einer solch bedrohlichen Entwicklung nur eines tun kann: das Falsche!

    Es scheint ja ohnehin schon festzustehen, dass die Europäische Union, deren Kommissare und Räte grundsätzlich an jeder negativen Entwicklung schuld sind, jede positive Entwicklung sich jedoch ausdrücklich entgegen deren Wirken mehr oder weniger von selbst ergeben hat. Sollten sich die Brüsseler Bürokratie und deren Anführer aber endlich dazu aufraffen, Maßnahmen gegen eine Krise zu setzen, dann ernten sie garantiert Kritik und Vorwürfe.

    Gerät ein Land wirtschaftlich und finanziell in Schieflage - so wie aktuell Zypern und in den vergangenen Jahren Griechenland, Italien, Spanien, Portugal, Irland -, dann sind die Organe der EU versucht, sich einzumischen. Sie weisen die Politiker dieser Länder zunächst einmal darauf hin, dass da etwas nicht stimmt, dass man vielleicht mehr sparen und weniger ausgeben oder vielleicht doch einmal alte Strukturen erneuern solle. Ja sie bieten sogar Hilfe an!

    Die Reaktion darauf kommt postwendend aus dem betroffenen Land: Man möge sich doch bitte um seinen eigenen Kram kümmern. Man brauche keine Hilfe...
    Ein wenig später, wenn aus der Schieflage ein veritabler Absturz zu werden droht, dann schreien dieselben Leute um Hilfe. Dann nehmen sie plötzlich die EU als eine Solidargemeinschaft wahr, in der die Starken den Schwachen helfen müssen.

    Also bastelt man einen Rettungsschirm, stellt Geld zur Verfügung, kauft Staatsanleihen des schlingernden Landes. Und kassiert dafür Prügel aus der eigenen Bevölkerung. Denn "wie kommen wir dazu", so sagen die Bürger Deutschlands, Österreichs und all jener, die da helfen, "unser Steuergeld denen nachzuwerfen, die ihre eigenen Finanzen nicht ordentlich verwalten". Und ganz so unrecht haben sie nicht, diese Bürger.

    Recht haben sie, denken sich auch die in Brüssel und verlangen einen substanziellen Beitrag des krisengeschüttelten Landes, notfalls auf Kosten von dessen Bevölkerung. Und schon erhebt sich laute Kritik von denselben Leuten: Nein, das kann man nicht verlangen von den armen Leuten, dass sie womöglich an der Sanierung ihres eigenen Staates mitwirken. Und die Menschen im Krisenland, denen man ja helfen will, schimpfen noch lauter auf die böse, böse Europäische Union und vergleichen sofort einmal Merkl mit Hitler. Denn die kann nur eines tun: das Falsche.

    Sagt mir, wenn ich mich irre.

    HEVI/SN260313

Ähnliche Themen

  1. Zypern
    Von Wakasa im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 17.03.2013, 23:51
  2. Präsidentenwahl in Zypern
    Von Grobar im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 26.02.2013, 01:14
  3. Zypern (Kıbrıs) je...
    Von Arbeitslos im Forum Rakija
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.09.2012, 19:04
  4. Bankkunden ausgespäht - Konten von Rumänien aus geplündert
    Von Vasile im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.11.2006, 11:20