BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 41 ErsteErste ... 2891011121314151622 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 410

1/7 der Frauen = Nutten ????

Erstellt von Zurich, 01.12.2009, 20:57 Uhr · 409 Antworten · 22.652 Aufrufe

  1. #111
    Avatar von Blonde_diva

    Registriert seit
    02.12.2009
    Beiträge
    3
    na, mal erlich... Männer sind doch die etwas grösseren Schlampen... oder können es nur nicht so gut verbergen? ;o)

  2. #112
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Es geht hier nicht um Nutten und ihr Gewerbe, oder wer schlimmer ist, die Freier oder die Nutten. Sondern es geht darum, dass die Studie präsentiert, dass 1/7 schon mal so was gemacht haben.
    Und ich kenne weiss nicht wieviele Frauen. Allein in meiner Klasse im Studium sind es über 30. Kolleginnen und Bekannte habe ich zu Hauf (die Zahl ist riesen gross) und Verwandte unzählige (Cousinen,..etc...). Und ja... Freundinnen hatte ich bis jetzt auch mehr als genug.

    Muss ich mir jetzt echt vorstellen, dass bei all diesen Gruppen immer je 1/7 eventuell mal Prostitution betrieben haben, also Geld für Sex angenommen hat bzw. sich für das mal jemandem verkauft hat???

  3. #113
    Avatar von kiko

    Registriert seit
    28.07.2008
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Es geht hier nicht um Nutten und ihr Gewerbe, oder wer schlimmer ist, die Freier oder die Nutten. Sondern es geht darum, dass die Studie präsentiert, dass 1/7 schon mal so was gemacht haben.
    Und ich kenne weiss nicht wieviele Frauen. Allein in meiner Klasse im Studium sind es über 30. Kolleginnen und Bekannte habe ich zu Hauf (die Zahl ist riesen gross) und Verwandte unzählige (Cousinen,..etc...). Und ja... Freundinnen hatte ich bis jetzt auch mehr als genug.

    Muss ich mir jetzt echt vorstellen, dass bei all diesen Gruppen immer je 1/7 eventuell mal Prostitution betrieben haben, also Geld für Sex angenommen hat bzw. sich für das mal jemandem verkauft hat???
    Wieviele Frauen sind hier im BF aktiv?

  4. #114
    Avatar von Blonde_diva

    Registriert seit
    02.12.2009
    Beiträge
    3
    Ich kann von deinen Bekannten nichts sagen. Daher will ich nichts Behaupten.

    Geh mal auf die entsprechenden Forums (mit Bilder). Was glaubst du wieviele Frauen ich da gesehen habe die ich kannt,war selber schockiert... aber jeder muss für sich entscheiden

  5. #115
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Es geht hier nicht um Nutten und ihr Gewerbe, oder wer schlimmer ist, die Freier oder die Nutten. Sondern es geht darum, dass die Studie präsentiert, dass 1/7 schon mal so was gemacht haben.
    Und ich kenne weiss nicht wieviele Frauen. Allein in meiner Klasse im Studium sind es über 30. Kolleginnen und Bekannte habe ich zu Hauf (die Zahl ist riesen gross) und Verwandte unzählige (Cousinen,..etc...). Und ja... Freundinnen hatte ich bis jetzt auch mehr als genug.

    Muss ich mir jetzt echt vorstellen, dass bei all diesen Gruppen immer je 1/7 eventuell mal Prostitution betrieben haben, also Geld für Sex angenommen hat bzw. sich für das mal jemandem verkauft hat???
    Um es kurz zu machen: ja. Die Welt ist korrupt und warum sollte es ausgerechnet in diesem einen Teilaspekt anders sein? Du weißt doch. Life's a bitch- than you die. Aber eigentlich ist es doch auch egal, ob "sie" es vor Dir für Geld getan hat, für einen guten Job oder nur so. Die Wahrheit wird man eh nie erfahren und ich glaube, es ist besser, diesen Gedanken nicht zu Ende zu denken...

  6. #116
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von kaurin Beitrag anzeigen
    Gerade die welche nicht aussuchen.... haben oft keine Wahl.

    Und selbst wenn es eine freiwillig macht, und alle diese "alten stinkenden Säcke" annimmt.

    Wie kann jemand der dann ihre Dienste selber kauft behaupten er wäre was besseres?

    Wo ist da die Logik?

    Weil die sich nicht verkaufen....
    Deswegen....

    Tut mir leid, aber weder ich noch du noch irgendein anderer möchte eine haben die im Puff gearbeitet hat ......

    Für mich ist es schon aus moralischer Hinsicht nicht anehmbar mich mit so einer einzulassen.....

  7. #117
    bonbon
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Es geht hier nicht um Nutten und ihr Gewerbe, oder wer schlimmer ist, die Freier oder die Nutten. Sondern es geht darum, dass die Studie präsentiert, dass 1/7 schon mal so was gemacht haben.
    Und ich kenne weiss nicht wieviele Frauen. Allein in meiner Klasse im Studium sind es über 30. Kolleginnen und Bekannte habe ich zu Hauf (die Zahl ist riesen gross) und Verwandte unzählige (Cousinen,..etc...). Und ja... Freundinnen hatte ich bis jetzt auch mehr als genug.

    Muss ich mir jetzt echt vorstellen, dass bei all diesen Gruppen immer je 1/7 eventuell mal Prostitution betrieben haben, also Geld für Sex angenommen hat bzw. sich für das mal jemandem verkauft hat???

    Es ist hart, aber ja, unter deinen Frauen waren bestimmt auch ein paar Hobby-Prostituierte dabei. Wie fühlt man sich eigentlich als Mann, wenn man damit rechnen muss????


    Im BF hab ich doch auch mal gelesen, dass eine Userin eine Lohnerhöhung bekommen hat, weil sie mit ihrem Chef schlief. Ist das nicht das selbe? Hab leider ihren Namen vergessen...

  8. #118
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen
    Ich denke, daß Thema wird hier stark simplifiziert.

    zunächst einmal: Man nennt das horizontale Gewerbe das älteste der Welt. Ein Gewerbe, das sich solange am Markt hält, hat offensichtlich eine Nachfrage. Dazu komme ich später noch.

    Man muß grundsätzlich unterscheiden zwischen Prostituierten, die zwangsweise anschaffen gehen und damit nur die Corvette ihres Zuhälters abzahlen und solchen, die es freiwillig und auf eigene Rechnung machen. Viele tun es aus Spaß, weil sie vielleicht sexuell sonst nicht ausgelastet sind (und zumindest diese haben auch die Möglichkeit, sich ihre Kunden auszusuchen) oder eben einfach weil es relativ leicht verdientes Geld ist. Stundenlöhne im dreistelligen Eurobereich sind sonst doch eher selten. Sobald Menschenhandel, Zwangsprostitution usw. ins Spiel kommen, ist das natürlich verwerflich, aber das sind eigene Straftatbestände, hat mit der eigentlichen Prostitution nichts zu tun. Und in der Umfrage ging es wohl eher um Hobby-Huren.

    "Ohne Freier keine Nutten" wurde hier propagiert, aber das gilt natürlich auch umgekehrt, "ohne Nutten keine Freier". Wie das Ding mit dem Huhn und dem Ei. Gerade bei dieser Frage sollte man aber tiefer schürfen, anstatt das Gewerbe an sich zu verteufeln und den Moralapostel zu spielen. Ich finde es ja schön, daß hier offensichtlich noch niemand mit dem Gewerbe zu tun hatte. Sei es, weil alle auch so guten und reichlich Sex haben, sei es, weil der ein oder andere nicht die ganze Wahrheit sagt, sei es, weil die finanziellen Mittel einfach noch nicht reichen oder sei es, weil man erst knapp 20 ist und noch keine Gelegenheit hatte. Es hätte mich überrascht, wenn sich hier jemand als notorischen Puffgänger oder gar als Prostituierte geoutet hätte.

    Ich möchte dennoch einmal einen Aspekt zu bedenken geben, der bisher noch nicht angesprochen wurde: die soziale Funktion der Prostitution. Wie Bambi richtig bemerkt hat, ist es natürlich geiler, eine Frau ohne Geldeinsatz zu erobern, aber genau das ist oft auch das Problem. Es ist einfach Fakt, daß auf dieser Welt eine größere Anzahl an Männern herumläuft, die entweder keine Frau abbekommen haben oder die sexuelle Vorlieben haben, die ihnen ihre Partnerin nicht erfüllen kann oder will, bzw. die gar nicht erst den Mut aufbringen, sie danach zu fragen. Prostituierte bieten diesen Männern die Möglichkeit, ihren Trieben möglichst unverbindlich nachzugehen, eben einfach gegen Bezahlung. Stellen wir uns einmal vor, es gäbe die Prostitution nicht, was wäre die Folge? Die, die auf normalem Wege einfach keine Frau abbekommen, können ihre Triebe nicht stillen. Wenn alles optimal läuft, haben sie eben ihre Hand als Geliebte, wenn's aber richtig übel läuft, endet das früher oder später mit Vergewaltigung, oft mit zunehmender Abartigkeit und anschließendem Mord. Bei denen, die mit ihrer Partnerschaft nicht ausgelastet sind, endet es entweder genauso oder mit einer außerehelichen Beziehung, die man dann aber eben erst erobern muß, was in den seltensten Fällen ohne den Einsatz von Gefühlen funktioniert. Mindestens auf Seiten der Frau, wenn der Typ ein echtes Charakterschwein ist, meist läßt es aber den Mann auch nicht kalt und Ehe und Familie sind gefährdet. Beim Gang zum Bordell ist es ein reines Geschäft, Geld gegen Dienstleistung, eben nur reiner, gefühlsfreier Sex für beide Seiten. Von zwei unschönen Dingen, finde ich das allemal besser.

    Kurz hinzufügen möchte ich, daß ich es moralisch nicht besser finde, wenn Frauen mit Männern eine feste Beziehung eingehen, nur weil sie Geld, Macht und Einfluß haben, ich sehe da keinen Unterschied. Ebenso sei es kurz erwähnt, daß es ja auch den umgekehrten Fall gibt (Callboys) wenn auch mengenmäßig nicht vergleichbar. Außerdem störte mich in diesem Thread, daß Menschen (auch Nutten und Freier sind tatsächlich Menschen!) als Scheiße oder Dreck bezeichnet wurden.

    Und, wer's noch nicht gelesen hat, zum Thema: "Theorie und Praxis", habe ich vor ein paar Tagen beim Witz des Tages eingestellt.

    Und, bevor jemand fragt, warum ich Prostitution "verteidige": Nein, ich gehöre zu den wenigen tugendhaften, die derlei Dienste noch nicht in Anspruch genommen haben. Aber nicht aus moralischen Gründen, die Frage hat sich mir einfach nie gestellt, bisher ging es auch immer noch so ganz gut... Ich kann, wenn ich ehrlich bleiben will, nicht sagen, was gewesen wäre, wenn es anders gelaufen wäre.
    Das ist ein weit verbreitetes Vorurteil, das ich sicher schon 100 Mal gehört und gelesen hab. Aber es ist Unfug. Männer werden nicht zu Vergewaltigern, weil sie nicht zum Stich kommen. Diesen Männern geht es oftmals nicht primär um Sex, sondern um Gewalt und Demütigung. Letzteres können sie nicht ausleben, wenn sie Sex mit ner Frau haben, die dem ganzen zustimmt. Es muss schon was Erzwungenes sein. Ich würde meinen Arsch drauf verwetten, dass die Vergewaltigungsrate um quasi 0% ansteigt, wenn es Prostitution nicht gibt.

  9. #119
    Kure
    ''die nutten sind schlau, die nehmen die kohle an''


  10. #120
    Sumi
    Ehrlich gesagt wusste ich nicht, dass es so viele Prostituierte gibt. Aber was ich noch schrecklicher finde ist das Studenten das machen um sich ihr Studium zu finazieren.. Das ist doch mal echt traurig ....

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 05.01.2012, 17:11
  2. 4 Frauen
    Von mann2011 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 289
    Letzter Beitrag: 31.07.2011, 00:29
  3. Carlo Coxx Nutten
    Von Kelebek im Forum Musik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15.09.2009, 15:27
  4. Carlo Cokxxx Nutten 2
    Von Besa Besë im Forum Musik
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 12.09.2009, 04:01