Polizei rettet 17-Jährige vor ungewollter Hochzeit

Schwabach - Polizeibeamte haben in Schwabach am Sonntag die unfreiwillige Hochzeit eines 17-jährigen Mädchens verhindert. Die junge Frau aus Reutlingen hatte im Internet einen 22-Jährigen Schwabacher armenischer Abstammung kennen gelernt und sich mit ihm zu einem Discobesuch verabredet. Der Mann fuhr mit Bruder und Freund nach Reutlingen, um die 17-Jährige abzuholen. Die Fahrt ging aber nicht zur Disco, sondern zurück nach Schwabach. Dort wartete bereits die Familie des 22-Jährigen mit dem Essen und wollte die Verlobungszeremonie durchführen, wie die Polizei am Montag berichtete. Die Hochzeit sollte noch am Sonntagnachmittag stattfinden. Dem Mädchen gelang es allerdings, heimlich per Handy seine Mutter in Reutlingen zu alarmieren. Über die dortige Polizei wurden die Schwabacher Beamten verständigt, die sofort ausrückten und die 17-Jährige befreiten. Gegen den verhinderten Bräutigam und seine Gehilfen wird nun wegen Freiheitsberaubung und Nötigung ermittelt. dpa

Quelle: Süddeutsche Zeitung
Nr.67, Dienstag, den 22. März 2005 , Seite 47