BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 23 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 230

4 kritische Punkte im "orthodoxen" Islam

Erstellt von Fitnesstrainer NRW, 17.03.2011, 02:38 Uhr · 229 Antworten · 10.823 Aufrufe

  1. #41
    Ado

    Registriert seit
    01.03.2009
    Beiträge
    8.973
    Das Problem im Islam sind die Leute.

  2. #42
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Fitnesstrainer, du hast den Sinn dieser Religionen nicht verstanden, die sind nicht dazu da, dass du irgendwelche eigenmächtigen Interpretationen machst, du sollst dich komplett hingeben und damit hat es sich auch schon ... deswegen nehmen sie ja jeden, ohne besondere Voraussetzungen oder Prüfungen, es ist das Simpelste der Welt, Christ oder Muslim zu werden.

    Wer abrahamsche Religionen hinterfragt, sollte konsequent sein, den ganzen Krempel einfach hinwerfen und seine Seele davon befreien, das ist ganz leicht. und ich versichere dir, du wirst nichts vermissen, im Gegenteil
    Du bist zwar kein Muslim, aber dennoch betrifft dich dieses Thema, bzw zumindest deine Nachkommen in den nächsten Generationen.
    Der Islam wird aufgrund der demographischen Entwicklung in Europa früher oder später das Bild dominieren.

    Es ist daher wünschenswert, wenn es bei den angesrochenen Punkten zu einer Neubewertung innerhalb der islamischen Rechtsschulen kommt, denn sonst könnten diese Punkte tatsächlich mal Teil des europäischen Wertesystems und damit deren Gesetzgebung werden. Je nachdem wer in kommenden Generationen die Macht ausübt.

    Abgesehen davon ist es nur von Vorteil sich mit den Religionen der Nachbarn auszukennen. Zum einen um Brücken zu schlagen, zum anderen um Kritik an der richtigen Stelle anzusetzen.

    P.S. Mir gehts dabei nicht um meine persönliche Sinnsuche, sondern um gesellschaftliche Auswirkungen, insbesondere der angesprochenen 4 Punkte.

    Zitat Zitat von BiHero Beitrag anzeigen
    War klar das diesen Thread wieder jemand aufmachen muss, der keine geringste Ahnung von Islam hat,hetzen will und auch kein Moslem ist.!
    Glaube mir, wenn ich gegen den Islam hetzen wollte, oder ihn ad absurdum führen wollte, würde ich das viel viel besser hinkriegen, als im Eingangstext.

    Das ist aber nicht meine Absicht. Meine Absicht ist das was direkt darunter steht.

    Ein Islam-Experte bin ich vielleicht nicht, aber ich habe den Koran und die "Sira Rasul Allah" komplett gelesen, sehr viel Hadith-Wissen und habe mich drüber hinaus aber auch kritisch mit dem Thema befasst.

    Zwar bin ich kein Muslim, aber ich stehe dem Islam dennochin in vielen Belangen nahe und bin durchaus kompetent auch etwas dazu zu sagen.

    Zitat Zitat von Mergim Beitrag anzeigen
    In der Bibel befiehlt Gott sogar die gesamte Bevölkerung auszurotten.
    Wie du im Eingangstext erkennen kannst soll das hier auf keinen Fall ein "Bibel
    vs Koran" Thread sein. Lies mal bitte den letzten Satz, da steht, das eine auf der Bibel basierende Gesetzgebung nicht besser wäre.

    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    @NRW, hat nicht versucht deine Religion schlecht zu machen...er hat 4 Kritische Punkte gefunden, ohne sich aber über Sure 3:7 Gedanken zu machen... ich würde sagen das der Koran Magische Buch ist, jeder nimmt das was er selbst für sein Nutzen bracht... oder besser gesagt: Gott "versucht" den Menschen auch mit seiner Offenbarung! (Sure 3:7)

    NRW, sagte das er 2 Jahre dabei ist, ich bin seit ca. 19 Jahren dabei und kann manche Versen heute noch nicht ganz verstehen... (eben, weil der Koran "mehrdeutig"(3:7) ist...).

    Sure 39:18
    (Ihnen) die auf das Wort (der Offenbarung) hören und dem Besten davon folgen. Das sind diejenigen, die Allah rechtgeleitet hat. Sie sind es, die Verstand haben.

    was ist also das "beste"? ...es hängt vom Menschen was er als "beste" für sich oder seine Ziele sieht, der Alqaida bedient sich zb. mit Sure 9.....

    Sure 23:6
    "Wehre das Böse mit Guten ab!"

    Friede!
    Das der Koran mehrdeutig ist, und das man NUR DEM BESTEN DARAUS FOLGEN SOLL, ist die Ansicht deiner islamischen Fraktion. Das begrüsse ich auch, denn nach deiner Denweise ist Islam mit Demokratie und Pluralismus vereinbar.

    Aber deine Fraktion ist leider nur eine kleine Minderheit innerhalb der muslimischen Gemeinschaften.

    Die 4 genannten Punkte können nur eine Neubewertung als "nicht mehr in die heutige Zeit übertragbar" erfahren, wenn zumindest eine der 4 grossen "anerkannten" sunitischen Rechtsschulen die Vorreiter-Rolle übernimmt.

    P.S.Mit dem Islam beschäftige ich mich nicht seit 2 Jahren sondern ich habe ich mich schon vor längerer Zeit 2 Jahre lang intensiv mit ihm befasst befasst. Mit Religion und Philosophie allgemein schon mein Leben lang.

    Ich bin nicht etwa auf spiritueller Sinnsuche, ich habe meinen persönlichen Weg schon lange gefunden. Daher meine Absichtbitte nicht falsch verstehen.

    Mir geht es einzig um die Darstellung kritischer Punkte, welche, wenn nicht von den Rechtsschulen neubewertet, definitv negative gesellschaftliche Auswirkungen haben und nicht darum wie etwa ich das "Sinnsuchemäßig" zu verstehen hätte.

  3. #43
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.415
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Du bist zwar kein Muslim, aber dennoch betrifft dich dieses Thema, bzw zumindest deine Nachkommen in den nächsten Generationen.
    Der Islam wird aufgrund der demographischen Entwicklung in Europa früher oder später das Bild dominieren.
    also es werden bis dahin so manche Generationen einhergehen, to su babine priče

    Es ist daher wünschenswert, wenn es bei den angesrochenen Punkten zu einer Neubewertung innerhalb der islamischen Rechtsschulen kommt, denn sonst könnten diese Punkte tatsächlich mal Teil des europäischen Wertesystems und damit deren Gesetzgebung werden. Je nachdem wer in kommenden Generationen die Macht ausübt.
    siehe oben ... und wie sie das in ihren Ländern regeln, darauf haben wir eh keinen Einfluss

    Abgesehen davon ist es nur von Vorteil sich mit den Religionen der Nachbarn auszukennen. Zum einen um Brücken zu schlagen, zum anderen um Kritik an der richtigen Stelle anzusetzen.
    das habe ich auch mal gedacht, habe aber meine Meinung revidiert weil es völlig unnütz ist, du kannst ihm nur nach dem Mund reden, deine Kritik wird er niemals hören wollen, nie, weder der religiöse Christ noch der religiöse Muslim - also wozu die Mühe, bringt nur Stress, das dusselige und langweilige Thema Religion am besten nicht ansprechen

  4. #44
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Du bist zwar kein Muslim, aber dennoch betrifft dich dieses Thema, bzw zumindest deine Nachkommen in den nächsten Generationen.
    Der Islam wird aufgrund der demographischen Entwicklung in Europa früher oder später das Bild dominieren.
    Hmmmmmmm
    http://de.wikipedia.org/w/index.php?...20100831163849

  5. #45
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    also es werden bis dahin so manche Generationen einhergehen, to su babine priče


    siehe oben ... und wie sie das in ihren Ländern regeln, darauf haben wir eh keinen Einfluss


    das habe ich auch mal gedacht, habe aber meine Meinung revidiert weil es völlig unnütz ist, du kannst ihm nur nach dem Mund reden, deine Kritik wird er niemals hören wollen, nie, weder der religiöse Christ noch der religiöse Muslim - also wozu die Mühe, bringt nur Stress, das dusselige und langweilige Thema Religion am besten nicht ansprechen
    To nisu babine price mein Freund....na zalost...guck dir mal die demographische Entwicklung an.

    Doch Kritik hat in meinem persönlichen Umfeld, welches überwiegend aus Mulimen besteht, durchaus Früchte getragen, allerdings sind Face-to-Face Gespräche auch wirksamer als Internet-Foren, nur übers Internet erreicht man mehr.

    Du hast allerdings recht es gibt viele, sowohl bei den Muslimen, wie bei den Christen die sind für ihre Ansicht der Dinge derart voreingenommen, dass sie nur noch die Dinge sehen, welche ihre eigene Meinng bestätigen. Diese scheinen jede Kritikfähigkeit gegenüber eigenen Werten verloren zu haben.

  6. #46
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.415
    ich liebe diese Grafik, werde erst richtig glücklich sein, wenn die nicht-blauen Farben so marginalisiert sind, dass sie nur noch quasi Exoten sind ...


  7. #47
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    @Porud Eagle
    @Black Jack

    Ist eine interessante Graphik, aber dennoch wird sich das Verhältniss in den kommenden Generationen in Deutschland ändern, da es insgesamt einen Bevölkerungrückgang von 300.000 pro Jahr gibt und heute schon jedes 4. Grundschlukind einen Migrationshintergrund hat. Dazu kommt das Deutschland weiterhin ein Einwanderungsland ist.

    http://www.geo.de/GEO/kultur/gesellschaft/2235.html

    Daher betrifft dieses Thema durchaus die künftigen Generationen in Deutschland.
    ---------------------------------------------------------------------------


    Aber es geht ja bei dem Thema nur marginal um Deutschland. Die übrige muslimische Welt betrifft es sowieso.

    Das Judentum und Christentum hat eine kritische Selbstbetrachtung der eigenen Geschichte bereits hinter sich. Kein Priester verlangt heute noch "Hexenverbrennungen", obwohl die Stellen ja nach wie vor Bestanfteil der Bibel sind. Auch kein Rabbiner wird jemanden steinigen lassen.

    Die Trennung von Staat und Kirche ist in Europa und in der Türkei durch die Verfassung zementiert, aber zukünftige Mehrheiten könnten das mal ändern (rein theoretisch).

    Daher ist eine kritische Neubewertung u.a. der genannten 4 Punkte durchaus erstrebenswert und nicht nur im Interesse der gegenwärtigen Generation.
    Ansonsten muss man damit rechnen, das es immer wieder einfache Menschen, aber auch Politiker geben wird, die die genannten 4 Punkte als Rechtfertigungsgrundlage für ihr persönliches Handeln und ihre Politik nehmen werden....mit den entsprechenden Konsequenzen.

  8. #48

    Registriert seit
    03.03.2011
    Beiträge
    258
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    So sehr ich es versuche, ich verstehe diese Religion nicht
    Was bitte ist denn dann im Islam die Definition von pädophil
    Ein Mädchen bzw. ein Junge vor den ersten Menstruationen.
    Wen das Mädchen es nicht freiwillig will. Verstehe das endlich.

    Diese ( ) in der Sure mit der Bewaffnung, wurden hinzugefügt. Frieden macht das auch, jedoch ist im Koran kein ( Erklärung ) vorhanden.
    Und der Kampf gegen die Ungläubigen, soll erstens durch Dawa gehn. Man soll den Unglauben bekämpfen. Was ich hier tue Fitnesstrainer ist auch ein "Kampf" vertrau mir und die Wehr ( wie du es, beschrieben hast ).

    Natürlich interpretieren das Muslimen falsch, werde ich nie ablehnen. Doch wir messen ja nicht die Schuhe am Träger, den Islam am Moslem.
    "Ein Junge gin zu Mohammed ( s.a.s ) und sagte :"Oh Prophet, mache bittgebete, dass diese Ungläubigen von Allah ( s.w.t ) bestraft werden:" Der Prophet ( s.a.s ) antwortete :"Ich bin nicht hier um den Menschen Strafe zu senden , sondern die Bamherzigkeit".
    Man lernt durch der Sunna über den Propheten und wir wissen das er keinen Krieg gewollt hat.

    Also keine Angst die Sharia z.B hat schon ihren Schutz.
    Ich werde für dich ein Video suchen, wo die Steinigung erklärt wird und auch ProudEagles Aussage, zu dem dass man einfach 4 Leute rufen kann damit sie es bestätigen, wiederlegen ( muss es wieder finden, dieses Video ). Wie Friedne gesagt hat, war SKLAVEREI damals, nicht im Sinne ( Peitschen, fesseln etc. ) sondern als Arbeiter ( heute Puzfrauen z.B , Babysitter etc. ) sie haben alles erledigt und haben dafür ihre Belohnung gekriegt. Wer nun denkt ein Sklaven haben zu können , der hat sich gewaltig geirrt. Ein richtiger Muhaxhedin , ein Sunnite , weiss das.

  9. #49
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von DerWahre Beitrag anzeigen
    Also keine Angst die Sharia z.B hat schon ihren Schutz.
    Ich werde für dich ein Video suchen, wo die Steinigung erklärt wird und auch ProudEagles Aussage, zu dem dass man einfach 4 Leute rufen kann damit sie es bestätigen, wiederlegen ( muss es wieder finden, dieses Video ). Wie Friedne gesagt hat, war SKLAVEREI damals, nicht im Sinne ( Peitschen, fesseln etc. ) sondern als Arbeiter ( heute Puzfrauen z.B , Babysitter etc. ) sie haben alles erledigt und haben dafür ihre Belohnung gekriegt. Wer nun denkt ein Sklaven haben zu können , der hat sich gewaltig geirrt. Ein richtiger Muhaxhedin , ein Sunnite , weiss das.
    Spar dir deine Videos...

    Auf dieser Basis gilt die Steinigung in der Schari’a als sogenannte Hadd-Strafe. Sie kann danach nur bei einvernehmlichem Geschlechtsverkehr von zwei Personen, die mit anderen verheiratet sind oder waren (siehe Zina) verhängt werden. Die Verurteilung kann auf Grund eines Geständnisses oder der Aussage von mindestens vier männlichen Zeugen erfolgen, wenn diese behaupten, dass sie beim Geschlechtsakt unmittelbar dabei waren. Da nach islamischem Recht Zeugenaussagen von Frauen weit weniger schwer wiegen als die von Männern und zudem von zwei Männern bestätigt werden müssen, werden Frauen weitaus häufiger wegen Ehebruchs angeklagt und zum Tod durch Steinigung verurteilt als Männer.
    Mhm klingt fair.

  10. #50

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Das der Koran mehrdeutig ist, und das man NUR DEM BESTEN DARAUS FOLGEN SOLL, ist die Ansicht deiner islamischen Fraktion. Das begrüsse ich auch, denn nach deiner Denweise ist Islam mit Demokratie und Pluralismus vereinbar.

    Aber deine Fraktion ist leider nur eine kleine Minderheit innerhalb der muslimischen Gemeinschaften.
    wie soll ich das verstehen... was ist deiner Meinung die Fraktion der Mehrheit der Muslime? wer befolgt die von dir gepostete kritische Punkte? (nicht falsch verstehen....)

    Die 4 genannten Punkte können nur eine Neubewertung als "nicht mehr in die heutige Zeit übertragbar" erfahren, wenn zumindest eine der 4 grossen "anerkannten" sunitischen Rechtsschulen die Vorreiter-Rolle übernimmt.
    kannst Du mir belegen, das eine der 4 grossen annerkannen sunnitische Rechtsschulen diese Versen auch so übernimmt/unterstützt...?

    Friede!

Seite 5 von 23 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der Islam-"kritische"-Sammelthread
    Von 5SterneGeneral im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 18.06.2016, 19:23
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.05.2010, 14:00
  3. Islam-Professor Mouhanad Khorchide: "Ich sehe mich als Brückenbauer"
    Von machiavelli4life im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.03.2010, 02:55