BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Abschiedspredigt des Propheten Muhammed (saws)

Erstellt von AlbaMuslims, 11.03.2012, 01:32 Uhr · 10 Antworten · 1.788 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427

    Abschiedspredigt des Propheten Muhammed (saws)



    Abschiedspredigt des Propheten Muhammed (saws)

    As-Selamun Aleykum liebe Geschwister und ein Hallo an alle Nichtmuslime.

    Aus der Abschiedspredigt:
    "Ein Araber ist nicht vorzüglicher als ein Nichtaraber, noch ein Nichtaraber vorzüglicher als ein Araber; Ein Schwarzer ist nicht vorzüglicher als ein Weißer, noch ein Weißer als ein Schwarzer, außer durch Frömmigkeit!"

    "Ihr Leute, ihr habt ein gewisses Recht über euere Frauen, und sie haben ein gewisses Recht über euch."

    "Nichts, was dem Bruder gehört, ist einem erlaubt, es sei denn, er gebe es gerne und freiwillig. Tut euch nicht selbst Unrecht Ihr Menschen, jeder Muslim ist der Bruder des Anderen, und wahrlich, die Muslime sind Brüder."

    "Und hütet euch davor, in religiösen Dingen die Grenzen zu überschreiten, denn die jenigen, die vor euch waren, sind durch überschreiten der Grenzen der Religion ins verderben gestürzt worden!"

    Die vollständige Abschiedspredigt mit nachgesprochener Stimme:


    Wa Salam
    AlbaMuslims

  2. #2
    Sonny Black
    Ich frag mich bloß wann der erste Vogel herkommt und irgendwas schlechtes hier findet um den Thread zu versauen..

    Richtig schöne Worte wurden da gesprochen.. Allahumme salli ala Muhammedin ve ala ali Muhammed..

  3. #3

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    hat nichts anders gepredigt was die anderen Religionen nicht gepredigt hätten dennoch das hier finde ich einen sehr guten Ansatz

    "Und hütet euch davor, in religiösen Dingen die Grenzen zu überschreiten, denn die jenigen, die vor euch waren, sind durch überschreiten der Grenzen der Religion ins verderben gestürzt worden!"
    meiner Meinung nach die grenze wurde überschritten genauso wie bei den Vorgängern auch.

  4. #4
    chimpovic
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    meiner Meinung nach die grenze wurde überschritten genauso wie bei den Vorgängern auch.
    Da muss ich dir Leider recht geben!
    Man wetteifert, wer die höchsten Häuser baut.
    Man verflucht andere Nationenen.
    Man verflucht andere Glaubensrichtungen.
    Traurig so etwas!

  5. #5
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.507
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    "Ein Araber ist nicht vorzüglicher als ein Nichtaraber, noch ein Nichtaraber vorzüglicher als ein Araber; Ein Schwarzer ist nicht vorzüglicher als ein Weißer, noch ein Weißer als ein Schwarzer, außer durch Frömmigkeit!"

    Etwas wichtiges fehlt: Ein Muslime ist nicht vorzüglicher als ein Nicht-Muslime und umgekehrt

    "Nichts, was dem Bruder gehört, ist einem erlaubt, es sei denn, er gebe es gerne und freiwillig. Tut euch nicht selbst Unrecht Ihr Menschen, jeder Muslim ist der Bruder des Anderen, und wahrlich, die Muslime sind Brüder."
    Ausschluß der anderen um jeden Preis ist erklärte Strategie

  6. #6

    Registriert seit
    08.07.2011
    Beiträge
    191
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    [/COLOR]
    Salam,

    ”(Allah) der Barmherzige erweist dem Barmherzigkeit, der (seinerseits anderen) barmherzig ist. Seid (darum) allen auf Erden barmherzig, dann ist euch barmherzig, Der im Himmel ist.” (Abdullah Ibn Amr; Abu Dawud, Tirmidhi)


    “Allah ist dem nicht barmherzig, der den Menschen nicht barmherzig ist.”
    (Gabir Ibn Abdullah; Buchari, Muslim)


    "Wer dem Höllenfeuer entrückt und ins Paradies geführt werden möchte, zu dem soll der Tod kommen, während er an Allâh und den Jüngsten Tag glaubt, und er soll die Menschen genauso behandeln, wie er sich wünscht von ihnen behandelt zu werden." <<

    (Muslim)


    "Der beste Glaube beinhaltet Geduld und Toleranz*." <<

    * samâha (arab.)= gewähren lassen, wohlwollend sein, Tolerant sein, verständnisvoll sein

    (Daylamî)

  7. #7
    Avatar von As-Sirat al mustaqeem

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    349
    " Ohr ihr Menschen, es ist wahr das ihr bestimmte Rechte gegenüber eure Frau besitzt, aber sie besitzen auch Rechte an euch. Wenn sie bei euch bleibt und eich eure Rechte gewährt dann ist es ihr Recht, dass ihr sie in Güte versorgt und begleitet. Behandelt eure Frauen gut und seid liebenswürdig zu ihnen. Denn sie sind eure Partner!"

    ---Unser edler Prophet Muhammed saws...Unser Vorbild!!!




    wasalaam
    As-sirat al mustaqeem

  8. #8

    Registriert seit
    24.08.2010
    Beiträge
    1.078
    Zitat Zitat von As-Sirat al mustaqeem Beitrag anzeigen
    " Ohr ihr Menschen, es ist wahr das ihr bestimmte Rechte gegenüber eure Frau besitzt, aber sie besitzen auch Rechte an euch. Wenn sie bei euch bleibt und eich eure Rechte gewährt dann ist es ihr Recht, dass ihr sie in Güte versorgt und begleitet. Behandelt eure Frauen gut und seid liebenswürdig zu ihnen. Denn sie sind eure Partner!"
    Also sind demnach Frauen keine Menschen....


    ...oder man legitimiert die Homosexualität

  9. #9

    Registriert seit
    27.03.2012
    Beiträge
    106
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    lblala
    Der Historiker Muhammad ibn Saʿd († 845 in Bagdad) überliefert in seinem Klassenbuch die eigene Aussage von Aischa, die gesagt haben soll: „Der Gesandte Gottes heiratete mich im Monat Schawwal im zehnten Jahr der Prophetie, vor der Auswanderung, als ich sechs Jahre alt war. Der Gesandte Gottes wanderte aus und kam in Medina am Montag, den 12. Rabīʿ al-awwal, an und veranstaltete mit mir die Hochzeit im Monat Schawwal, acht Monate nach seinem Auszug aus Medina. Die Ehe vollzog er mit mir, als ich neun Jahre alt war.“

    Wer ist Muhammad ibn Sa'd bzw. wie glaubwürdig ist er... : Die Traditionarer und Hadith-Kritiker haben ihn als glaubwürdigen Überlieferer der Aussagen von Mohammed anerkannt.
    Muhammad ibn Sa

    Also bitte gib Beweise .

  10. #10

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Albanian_Warrior Beitrag anzeigen
    Der Historiker Muhammad ibn Saʿd († 845 in Bagdad) überliefert in seinem Klassenbuch die eigene Aussage von Aischa, die gesagt haben soll: „Der Gesandte Gottes heiratete mich im Monat Schawwal im zehnten Jahr der Prophetie, vor der Auswanderung, als ich sechs Jahre alt war. Der Gesandte Gottes wanderte aus und kam in Medina am Montag, den 12. Rabīʿ al-awwal, an und veranstaltete mit mir die Hochzeit im Monat Schawwal, acht Monate nach seinem Auszug aus Medina. Die Ehe vollzog er mit mir, als ich neun Jahre alt war.“

    Wer ist Muhammad ibn Sa'd bzw. wie glaubwürdig ist er... : Die Traditionarer und Hadith-Kritiker haben ihn als glaubwürdigen Überlieferer der Aussagen von Mohammed anerkannt.
    Muhammad ibn Sa

    Also bitte gib Beweise .
    Muhmmad ibn Sa'd ist ein angesehener Mann, doch man muss anmerkene, dass er viele Offenbarungen in seinem Werk (Biographie des Propheten Mohammed) genommen hat, ohne deren Überlieferungskette zu studieren. Er hat damals jegliche Überlieferungen gesammelt, unabhängig davon ob authentisch oder schwach.

    Eine kurze Chronologie:
    610 n.Chr.: erste Offenbarung
    610 n.Chr.: Abu Bakr nimmt den Islam an
    614 n.Chr.: der Prophet Mohammed (saws) fängt an, öffentlich zu predigen
    615 n.Chr.: Auswanderung nach Abessinien
    616 n.Chr.: Umar ibn al-Khattab nimmt den Islam an
    620 n.Chr.: allgemein angenommene Verlobung Aishas mit dem
    Propheten (saws)
    622 n.Chr.: Hidschra (Auswanderung nach Medina)
    623/624 n.Chr.; allgemein angenommes Jahr, ab dem Aisha mit
    dem Propheten (saws) zusammenlebte.

    Und was vor 610 n.Chr. war, war vorislamsicher Zeit.

    Beweis 1: Die Verlobung
    At-Tabari sagt in einem anderen Werk: "Alle vier seiner
    [Abu Bakrs] Kinder wurden
    ihm von seinen beiden Frauen während
    der Zeit vor dem Islam geboren"
    (Tarikh al-umam wa-l-muk, At-
    Tabari, Bd. 4, S. 50)

    Tabari erwähnt, dass Aisha in der Zeit vor dem Islam geboren wurde. Wurde sie vor 610 n.Chr. geboren, so wäre sie mindestens 14 Jahre alt, als sie anfing, mit dem Propheten (saws) zusammenzuleben.

    Beweis 2
    : Aishas Alter in Beziehung zu Fatimas Alter gemäss Ibn Hajar, wurde Fatima zu der Zeit geboren, als die Kaaba wiedererrichtet wurde, als der Prophet (saws) 35 Jahre alt war "... sie war fünf Jahre älter als Aisha" (Ibn Hajar al-'Asqalani, Bd. 4, S. 377, Maktabat ar-Riyadh al-Haditha).

    Und es gibt noch mehr Bewiese diesbezüglich.

    WaSalam

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Beispiele für die Aussagen des Propheten Mohammed (saws)
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 26.06.2012, 13:46
  2. Muhammad (saws) - das Siegel der Propheten
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 1149
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 20:15
  3. Aussprüche des Propheten Mohammed (saws)
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.03.2012, 10:17
  4. Schriftsteller und andere über Muhammed (saws)
    Von citro im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 09.09.2008, 16:20