BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 42 von 79 ErsteErste ... 3238394041424344454652 ... LetzteLetzte
Ergebnis 411 bis 420 von 790

Abtreibung JA oder NEIN

Erstellt von @rdi, 26.02.2011, 19:31 Uhr · 789 Antworten · 36.089 Aufrufe

  1. #411
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Joa, Dzeko. Dass Abtreibung vom moralischen Standpunkt her verwerflich ist, und du das auch so siehst wissen wir nun

    Ist ja nix schlechtes, ich könnte mir Abtreibung auch nie vorstellen...

  2. #412
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.392
    die Gefühle vor und nach einer Abtreibung sind sicher vielfältig und individuell.
    Hier ein TV-Ausraster bei der N3-Talkshow einer damals bekannten Abtreibungsgegnerin, die einmal selbst abgetrieben und es nie überwunden hat. Und die junge Frau Merkel die da gerade spricht ist tatsächlich unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel




    Und trotzdem: jede Frau soll selbst entscheiden können, ob sie ein Kind austrägt oder nicht, das geht (außer evtl. ihren Partner) sonst niemanden etwas an.

  3. #413
    Mariposa
    MEINE (!!!) meinung ist, wenn man sich schon so erwachsen fühlt und reif für alles ist, dann muss man auch damit leben können, dass ein Kind entstehen kann. Ein Kind abtreiben, wegen Familie, Ausbildung oder weil man einfach zu jung ist, ist schlicht weg kein grund. Für das andere war man ja auch nicht zu jung, oder in Ausbildung oder hat an die "Familienehre" gedacht....
    Egal in welcher Woche, egal in welchem Stadium, eine Abtreibung ist und bleibt Mord.

    Deshalb meine Ansicht: Erst einmal erwachsen werden, heiraten, Kinder haben und dann muss man sich auch nicht mit solchen Sachen beschäftigen! Ist doch ganz einfach ^.^

  4. #414
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Was ich hier lese, macht mich wütend, der ganze Ton, in den die Diskussion abgeglitten ist.
    Warum wird nicht bis zur vierten Woche abgetrieben? Weil die vierte Woche der Zeitpunkt ist, wo die Periode ausbleibt, die Schwangerschaftswochen zählen ab der letzten Periode. D.h. die vierte Woche ist der frühestmögliche Zeitpunkt, um überhaupt festzustellen, daß man schwanger ist.

    Ansonsten scheinen sich hier im Forum die heiligen die Klinke in die Hand zu geben.

    Leute, es gibt viel zwischen Abtreibung als Verhütungsmittel und der berühmten Stricknadel aus Verzweiflung. Ich verstehe nicht, wie man so wenig Mitgefühl aufbringen kann für Frauen, die einfach verzweifelt sind. Und da muss nicht unbedingt immer eine Vergewaltigung dahinter stehen. Ich verstehe nicht, wie man mit so einer Härte Menschen moralisch verurteilen kann, in deren Situation man nie war.

    Eine Abtreibung ist etwas Trauriges, aber keine Frau sollte einer Moralvorstellung zum Opfer fallen. Wie gesagt- diese Situationen hatten wir viel zu lange.
    Die sind nicht verzweifelt sondern wollen nicht auf ihr gemütliches leben verzichten, egoistische weiber einfach.

    dann muss man halt dafür sorgen dass man einen anständigen job hat, auf eigenen beinen steht und ein geregeltes leben führt bevor man anfängt sex zu haben, und dann braucht man auch nicht verzweifeln, wenn man schwanger ist.

    Es wird doch immer gepredigt dass man die konsequenzen seiner taten mal vorher überreissen soll als erwachsener mensch?
    aber hier einfach ausblenden, und auf verzweifelt machen.

  5. #415
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.314
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Was ich hier lese, macht mich wütend, der ganze Ton, in den die Diskussion abgeglitten ist.
    Warum wird nicht bis zur vierten Woche abgetrieben? Weil die vierte Woche der Zeitpunkt ist, wo die Periode ausbleibt, die Schwangerschaftswochen zählen ab der letzten Periode. D.h. die vierte Woche ist der frühestmögliche Zeitpunkt, um überhaupt festzustellen, daß man schwanger ist.

    Ansonsten scheinen sich hier im Forum die heiligen die Klinke in die Hand zu geben.

    Leute, es gibt viel zwischen Abtreibung als Verhütungsmittel und der berühmten Stricknadel aus Verzweiflung. Ich verstehe nicht, wie man so wenig Mitgefühl aufbringen kann für Frauen, die einfach verzweifelt sind. Und da muss nicht unbedingt immer eine Vergewaltigung dahinter stehen. Ich verstehe nicht, wie man mit so einer Härte Menschen moralisch verurteilen kann, in deren Situation man nie war.

    Eine Abtreibung ist etwas Trauriges, aber keine Frau sollte einer Moralvorstellung zum Opfer fallen. Wie gesagt- diese Situationen hatten wir viel zu lange.
    Dem ist kaum etwas hinzuzufügen, ausser vielleicht, dass viele derjenigen Meinungsbildner, die sich für das ungeborene Leben so stark machen, den Eindruck erwecken, dass ihnen das geborene Leben scheissegal ist. Diese sogenannten Christen deportieren Flüchtlingskinder in Länder, in denen sie kaum eine brauchbare Entwicklungschance haben, schicken Menschen in Kriege oder murksen sie per Gaskammer bzw. Giftspritze ab, bzw. verseuchen die Welt (und hier vor allem die Kinder, weil deren empfindliche Organismen das meiste abbekommen) mit Radioaktivität, indem sie Atomkraftwerke bauen oder deren Laufzeit verlängern.
    Lebensschutz sieht anders aus.

  6. #416
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Die sind nicht verzweifelt sondern wollen nicht auf ihr gemütliches leben verzichten, egoistische weiber einfach.

    dann muss man halt dafür sorgen dass man einen anständigen job hat, auf eigenen beinen steht und ein geregeltes leben führt bevor man anfängt sex zu haben, und dann braucht man auch nicht verzweifeln, wenn man schwanger ist.

    Es wird doch immer gepredigt dass man die konsequenzen seiner taten mal vorher überreissen soll als erwachsener mensch?
    aber hier einfach ausblenden, und auf verzweifelt machen.
    Ja, für manche Frauen gilt das. Für andere nicht. Und alle über einen Kamm scheren finde ich einfach zum Kotzen, besonders in Verbindung mit irgendwelchen Herzschmerzstorys.

  7. #417
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Zitat Zitat von Grizzly Beitrag anzeigen
    Dem ist kaum etwas hinzuzufügen, ausser vielleicht, dass viele derjenigen Meinungsbildner, die sich für das ungeborene Leben so stark machen, den Eindruck erwecken, dass ihnen das geborene Leben scheissegal ist. Diese sogenannten Christen deportieren Flüchtlingskinder in Länder, in denen sie kaum eine brauchbare Entwicklungschance haben, schicken Menschen in Kriege oder murksen sie per Gaskammer bzw. Giftspritze ab, bzw. verseuchen die Welt (und hier vor allem die Kinder, weil deren empfindliche Organismen das meiste abbekommen) mit Radioaktivität, indem sie Atomkraftwerke bauen oder deren Laufzeit verlängern.
    Lebensschutz sieht anders aus.
    Ich verstehe nicht, was staatliche interessen (Krieg, deportationen,...) mit christlichen Interessen zu tun haben sollen.

  8. #418
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Ja, für manche Frauen gilt das. Für andere nicht. Und alle über einen Kamm scheren finde ich einfach zum Kotzen, besonders in Verbindung mit irgendwelchen Herzschmerzstorys.
    Herzschmerzstorys sind eher sowas wie, die arme war verzweifelt weil zu jung oder dass das plötzlich kam und musste zu einer stricknadel greifen alles klar...entschuldige bitte, aber wie kann eine schwangerschaft plötzlich kommen wenn ich sexuell aktiv bin?
    Man ist erwachsen und verantwortungsbewusst um sex zu haben aber für ein kind nicht? wie passt das zusammen? wenn man verantwortungsvoll mit dem thema ist, dann ist einem auch klar dass man schwanger werden kann und nicht einfach ein kind umbringen. Aber so ists halt einfacher, man sucht sich die vorteile und die nachteile geht man dann in die klinik wegschnippeln.

    Heutzutage und hierzulande ist es kein problem ein kind großzuziehen wenn man einen job hat und auf eigenen beinen steht, also kann mir auch keiner erzählen dass das kind verhungert oder sonstwas.

  9. #419
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nicht, was staatliche interessen (Krieg, deportationen,...) mit christlichen Interessen zu tun haben sollen.
    den zusammenhang versteh ich auch nicht wirklich, vielleicht denkt er dass du kinder irgendwohin deportierst keine ahnung

  10. #420
    Avatar von Bato

    Registriert seit
    07.03.2011
    Beiträge
    94
    Abtreiben=Mord

Ähnliche Themen

  1. Sonnencreme! Ja oder Nein
    Von Mačak im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 64
    Letzter Beitrag: 27.06.2016, 14:09
  2. ja oder nein
    Von Dragan Mance im Forum Rakija
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.06.2011, 18:23
  3. Ja oder Nein???
    Von Zurich im Forum Rakija
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 11:23
  4. EU:Ja oder Nein?
    Von Robert im Forum Politik
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 31.08.2010, 22:09
  5. EU:Ja oder Nein?
    Von Robert im Forum Kosovo
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 17:28