BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 65

Abtreibung von Gottes Gnaden

Erstellt von Marcin, 07.03.2013, 00:06 Uhr · 64 Antworten · 6.483 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Marcin

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.372

    Abtreibung von Gottes Gnaden

    Abtreibung von Gottes Gnaden

    In Wilhelmshaven wollen die städtische und die katholische Klinik fusionieren. Künftig gibt es nur noch medizinisch indizierte Schwangerschaftsabbrüche.von Daniel Kummetz
    Kein Abbruch unterm Jesuskreuz: In zwei Krankenhäusern in Wilhelmshaven gelten bald katholische Werte. Bild: dpa

    HAMBURG taz | Mehr als 50 Kilometer zum nächsten Krankenhaus, das Schwangerschaftsabbrüche vornimmt – das wird für die Wilhelmshavenerinnen die Folge einer Fusion der zwei Kliniken im Ort sein. Das städtische Reinhard-Nieter-Krankenhaus und das von einem katholischen Verein getragene St. Willehad Hospital sollen zusammengehen. Im nächsten Jahr sollen die beiden Häuser in einer Gesellschaft geführt werden – später sollen sie in einem Neubau zusammenziehen. So steht es in einem Eckpunkte-Papier, auf das sich beide Häuser geeinigt haben. Der Stadtrat hat zugestimmt.
    An der neuen Gesellschaft wird der katholische Verein etwa 20 bis 30 Prozent halten – doch er will bestimmen, an welchen Werten sich die neue Krankenhausgesellschaft orientiert. Eine „katholische Identität“ soll sich die neue Gesellschaft geben. Das heißt praktisch: Schwangerschaftsabbrüche sollen in dem dann überwiegend städtischen Unternehmen so gut wie nicht mehr durchgeführt werden dürfen – nur noch, wenn eine „medizinische Indikation“ vorliegt.
    Das ist im Reinhard-Nieter-Krankenhaus anders. Bisher werden dort rund 70 Schwangerschaftsabbrüche im Jahr auf Wunsch der Schwangeren und nach der vorgeschriebenen Konfliktberatung vorgenommen. Darüber hinaus gibt es zwei Gynäkologische Praxen in Wilhelmshaven, die Schwangerschaftsabbrüche durchführen.
    Das nächste Krankenhaus liegt in Varel – und ist ebenfalls katholisch. In Oldenburg und Westerstede gibt es die nächsten Krankenhäuser mit gynäkologischer Abteilung ohne „katholische Identität“ – die also Schwangerschaftsabbrüche vornehmen.


    „Das ist untragbar für uns“, sagt Andreas Bergen, Geschäftsführer des Pro Familia Landesverbands in Niedersachsen, der auch eine Beratungsstelle in Wilhelmshaven betreibt. Sein Verband habe ein Problem mit katholischen Krankenhäusern, die losgelöst von Rechtsgrundsätzen ihre Werte durchsetzen wollten, sagt er. „Man muss den Frauen die Wahl lassen zwischen verschiedenen Arten des Schwangerschaftsabbruchs – ein Krankenhaus bietet andere Möglichkeiten als eine ambulante Praxis“, sagt Bergen.
    Katholische Dominanz in der Gesellschaft

    „Ich habe auch jetzt schon mehr Schwangerschaftsabbrüche als das Krankenhaus“, sagt die Gynäkologin Eva Klee aus Wilhelmshaven. Das seien 80 bis 100 im Jahr. Sie könne vermutlich mit ihrem Kollegen zusammen auch die Fälle aus der städtischen Klinik auffangen, sagt sie.
    Es sei aber trotzdem schlecht, wenn es kein Krankenhaus im Ort gebe, das Schwangerschaftsabbrüche anbiete. „Es gibt Fälle, bei denen es sinnvoll und notwenig ist, dass ein Schwangerschaftsabbruch im Krankenhaus stattfindet: Wenn die Schwangerschaft sehr weit fortgeschritten ist oder die Patientin andere Erkrankungen hat, die einen ambulanten Eingriff zu riskant erscheinen lassen“, sagt Klee.
    „Es gibt keine Alternative zur Fusion“, sagt Werner Biehl, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Stadtrat von Wilhelmshaven und Vorsitzender des Krankenhaus-Ausschusses. Die Gebäude beider Häuser müssten dringend saniert oder modernisiert werden. „Es gibt immer noch Abteilungen, die nur eine Toilette auf dem Flur haben.“ Außerdem gebe es Überkapazitäten, die städtische Klinik stand vor der Insolvenz: Allein neun Millionen Euro Verlust 2012, für 2013 sind sechs Millionen Miese geplant.
    Doch warum die katholische Dominanz in der Gesellschaft? „Wir haben als Rat den Eckpunkten zugestimmt, aber der Verwaltung auch klar gemacht, dass wir ein Problem damit haben, dass katholische Werte in der neuen Krankenhausgesellschaft gelten sollen.“
    Dass die beiden Partner fusionieren, liegt vor allem am Sozialministerium in Hannover. „Aus Krankenhaus-planerischer Sicht ist es sinnvoll, beide Häuser in einem Neubau zusammenzuführen, um die stationäre Versorgung der Menschen vor Ort langfristig zu sichern“, sagt eine Sprecherin. Das hätte das Ministerium beiden Kliniken auch immer wieder vorgeschlagen. Das Ministerium hat angekündigt, das neue Gebäude zu bezuschussen. In welcher Form aber die Zusammenarbeit stattfinde, habe man nicht vorgegeben.

    „Unserer Auffassung nach sollten die Krankenhäuser auch Schwangerschaftsabbrüche weiter anbieten dürfen“, sagt die Sprecherin. Das könne das Land aber nicht juristisch durchsetzen. Doch die Kirche solle diese Debatte zum Anlass nehmen, „um für sich zu prüfen, wie weit sie sich der modernen Gesellschaft öffnen möchte“.

    Klinikfusion in Norddeutschland: Abtreibung von Gottes Gnaden - taz.de

  2. #2
    Avatar von Ikxs Maximo

    Registriert seit
    10.12.2011
    Beiträge
    1.800
    liebe grüsse von insajder NP, schreibe mal mit eigenen worten und kopiere nicht alles du judschnjak

  3. #3
    Avatar von Ciciripi

    Registriert seit
    26.03.2012
    Beiträge
    5.085
    Finde ich gut , es sollte mehr solcher Krankenhäuser in Deutschland geben .

  4. #4

    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    12.950
    Ich bin im Zwiespalt

  5. #5
    Sonny
    Ich bin im Driespalt

  6. #6
    Avatar von VoxPopuli

    Registriert seit
    07.06.2011
    Beiträge
    2.610

    AW: Abtreibung von Gottes Gnaden

    Dann lassen sich solche Leute halt woanders behandeln. Dieser Scheiss ist kein konstruktiver Beitrag gegen Abtreibung sondern verlagert das Problem nur.

  7. #7
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.023
    Änder mal dein Avatarbild. Beschmutzt unsere Lilien mit dem Judenstern du Pole.

  8. #8

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Änder mal dein Avatarbild. Beschmutzt unsere Lilien mit dem Judenstern du Pole.
    Hundert prozent zustimmung

    - - - Aktualisiert - - -

    Können die Frauen kein Kondom benutzen oder ist man zu blöd?Wenn man zu blöd ist sollte man sich nicht zu viel beschweren (Klar zählt das nicht bei Vergewaltigungen)

  9. #9
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von SAmo_JoSip Beitrag anzeigen
    Hundert prozent zustimmung

    - - - Aktualisiert - - -

    Können die Frauen kein Kondom benutzen oder ist man zu blöd?Wenn man zu blöd ist sollte man sich nicht zu viel beschweren (Klar zählt das nicht bei Vergewaltigungen)
    Ich denke es gibt mindestens genauso viele Männer, die das Kondom ablehnen... Wenn nicht wahrscheinlich sogar um einiges mehr. Und generell ist Verhütung letztlich meist doch eine Angelegenheit der Frau, Sie darf im "Normalfall" auch Hormone (Pille) nehmen mit allen auch Folgen und Risiken (erhöhtes Krebsrisiko). Und es sind meist auch die Frauen, die letztlich mit der Entscheidung über Abtreibung allein da stehen. Die psychischen und physischen Folgen davon tragen ohnehin ausschließlich sie. Aber am GV und an der Erzeugung sind beide beteiligt.

  10. #10

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Ich denke es gibt mindestens genauso viele Männer, die das Kondom ablehnen... Wenn nicht wahrscheinlich sogar um einiges mehr. Und generell ist Verhütung letztlich meist doch eine Angelegenheit der Frau, Sie darf im "Normalfall" auch Hormone (Pille) nehmen mit allen auch Folgen und Risiken (erhöhtes Krebsrisiko). Und es sind meist auch die Frauen, die letztlich mit der Entscheidung über Abtreibung allein da stehen. Die psychischen und physischen Folgen davon tragen ohnehin ausschließlich sie. Aber am GV und an der Erzeugung sind beide beteiligt.
    Genau! Will er kein Kondom benutzen und sie will auch kein Kind, dann soll man eben kein Sex haben oder eine andere Lösung finden!!!!!! Wie gesagt Vergewaltigung ist eine andere Sache.Aber wenn man so doof ist und schwanger wird, ohne es je gewollt zu haben, ist SELBST schuld

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Abtreibung strengstens verboten
    Von BitterSweet im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 420
    Letzter Beitrag: 12.11.2017, 09:57
  2. Abtreibung im Islam
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 26.02.2012, 20:36
  3. Abtreibung JA oder NEIN
    Von @rdi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 789
    Letzter Beitrag: 18.02.2012, 01:30
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.11.2009, 17:45
  5. Abtreibung kurz vor der Geburt?
    Von Turcin-Ipo im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 24.08.2008, 21:01