[quote=Pasul;3150231]
Zitat Zitat von Djuvejbir Beitrag anzeigen
Abu Nadhra Überliefert: Ibn Abbas befahl Mut'ah zu praktizieren, während Ibn Zubair es verbot. Ich erwähnte dies gegenüber Jabir Ibn Abdillah und er sagte: Durch mich kam diese Hadith in Umlauf. Wir praktizierten Mut'a (von Hajj und Frauen) zu Zeiten des Gesandten Allah. Als Umar als Kalif eingesetzt wurde, sagte dieser: Wahrlich, Allah erlaubte für seinen Gesandten was immer er mochte und wie er es mochte. Und sein Befehl wurde im Quran geoffenbart. Also erledigt (letztmalig) eure Hajj mit Umra wie Allah befahl und bestätigt (wandelt eure Verträge von Mut'a zu permanent) die Ehen ggü. jenen Frauen (mit denen ihr Mut'a praktiziert). Und jede Person die (hiernach) zu mir kommt mit einer vereinbarten Zeit (d.h. Mut'a), so werde ich ihn steinigen lassen.
(...)

An den Berichten einiger Gefährten lässt sich ablesen, das diese die Genussehe als erlaubt ansahen. Besonders häufig ins Feld geführt wird dabei Ibn Abbas (ra). Prinizpiell lässt sich sagen, dass jene welche diese Meinung vertraten lediglich jene waren, die die Nachricht vom Verbot nicht erreicht hatte, wohingegen jene unter den Gefährten die sie erreicht hatte einen klaren Standpunkt bezogen und sie jene welche die Genussehe für erlaubt ansahen zurechtwießen:
Es wird von Ali (ra) berichtet, dass er hörte wie Ibn Abbas die Genussehe für erlaubt erklärte und so sagte er: "Langsam oh Sohn des Abbas! Ich hörte wie der Gesandte Allahs (saws) sie am Tag von Khaybar verbot..."
(Sahih Muslim 1407)

Hernach änderte Ibn Abbas seine Ansicht:
Von Ibn Abbas wurde die Erlaubnis der Genussehe überliefert, sodann kehrte er von seiner Aussage um, als ihn die Nachricht vom Gesandten Allahs (saws) erreichte.
(Sunan At-Tirmidhi / Sahih nach al-Albani)

Ibn Abbas starb nicht, bevor er nicht von seiner Auffassung umgekehrt war.
(Berichtet von Al-Bayhaqi)

ziemlich schwach und widersprüchlich...entweder musst du alles ablehnen was ich geschrieben habe oder deine angaben...irgendwas ist lüge...eure quellen sprechen gegen euch

alhamduliLLah....wahrheit ist klar....und...wichtigste Sache in Islam ist das niemand nach dem Tode von Mohammad sawaws was verändern kann...

ISLAM IST NUR DAS WAS ES ZUM ZEITPUNKT SEINES TODES WAR....und Islam lehnt alles ab was danach verändert war...

kein sahabi kann was ändern....kein mensch....kein Ahlul Bayt as...kein gelehrter...keine ijmaá von sahaba...ijmaá von ulama....ijmaá von muslime....das ist alles nicht akzeptabel und wird von Allah swt abgelehnt, weil diese Diin (Islam) ist vollkommen und wenn jemand was verändert - wir lehnen ihn ab und seine Bidáh auch

Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gunst an euch vollendet, und Ich bin mit dem Islam als Religion für euch zufrieden. 3,5

und Allah swt weiß am besten