BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 51

Die Achse des Bösen im Herzen Europas

Erstellt von Zmaj, 13.03.2010, 21:57 Uhr · 50 Antworten · 2.914 Aufrufe

  1. #41
    Ohrid-Albaner
    Zitat Zitat von Ilijah Beitrag anzeigen
    'Nett' ..

    Du hast sie nicht gelesen, was für 'ne Meinung kannst du dir da bilden? Um die Bibel meist perfekt zu verstehen, sollte man auch die hebräische und griechische Konkordanz berücksichtigen. Die Sprachen.
    Da hast du Recht. Deshalb sollte man Lateinisch, Hebräisch und Griechisch können, um die Bibel richtig zu verstehen.

    Zitat Zitat von Ilijah Beitrag anzeigen
    Gut dass du weißt das die Bibel eine Ansammlung ist. Was ist aber bitte das Original? Wie du selbst sagtest, ist's eine Ansammlung diverser Schriften .. sind jetzt alle Originale 'verfälscht' worden und wenn ja .. warum? Warum sollte ein Jude die noachidischen Gebote von Alkohol und Schweinefleisch verfälscht haben?
    Das Evangelium, das ja von Jesus' mund kommt, gibt es im Original nicht. Es gibt vier. Und noch viele andere "Geschichten", die man erst im 4. Jhnd. eingefügt hat. Der Koran sagt ja nicht, dass das Evangelium und die Thora ganz gefälscht sind, aber eben man weiss nicht, was gefälscht wurde.

    Zitat Zitat von Ilijah Beitrag anzeigen
    Ist aber fast dasselbe mit dem Qur'an, der ebenso nicht vom Himmel fiel. Manchmal ist aber tatsächlich der Fall - wo zum Beispiel Gabriel den Muhammad zum lesen zwingt, oder? Ein Widerspruch?
    Siehst du! Siehst du! Du hast das wieder von irgendwoher, Gabriel hat Mohammed nicht gezwungen. Das steht nur in den Hadithen, die nicht Gottes Wort sind. Ausserdem mussten beim "herstellen des Korans" immer einige Leute anwesend sein, die diese Suren von Mohammed selber gehört haben. Das sind die Gottes Worte, die Mohammed offenbart wurden.

    Zitat Zitat von Ilijah Beitrag anzeigen
    Muhammad war eine Obrigkeit ... also bitte. Was ist schon Islam? Welche 'Abspaltung' dessen? Kennst du auch das Kaliphat und ihre Kriege? Wer sagt uns schon, dass dies nicht nochmals geschehen wird? Und wenn der Koran eine Lüge ist ... ist's wirklich wert 'Gott' um den Frieden der Welt zu verraten?
    Mohammed war ein Prophet. Obrigkeit nix da. Er führte Kriege um das überleben seiner Leute/Muslime. Sonst wären sie draufgegangen.

    Zitat Zitat von Ilijah Beitrag anzeigen
    Steuern??? lol? Welche Steuern bitte? Kirchensteuer? Das ist jedem Gläubigen selbst überlassen .. leider ist das höchstens bei der katholischen Kirche nicht so, ja. Welche Aufstände wären schon vorprogrammiert? Warum sollte es keine Aufstände im Islam dann geben, wenn sich ja dann alle Christen; wie aus heiterem Himmel, an's Evangelium und dem moralischen Aspekt der Torah binden?
    Ja, da hast du Recht, aber eben die Abspaltungen vom richtigen Christentum sind schade. Wie es beim Islam ist, aber weniger ausgeprägt. Die Aufstände vor allem meinte ich gegen die kath. Kirche.

    Zitat Zitat von Ilijah Beitrag anzeigen
    Doch, das geht sehr wohl. Der christliche Glaube ist eigentlich jüdisch, da es aus dem Judentum entsprungen ist. Jüdische Christen also im Urchristentum hörten zB nicht auf die Torah zu praktizieren. Es ist Ansichtssache was jüdisch ist; aber du, denke ich mal, weißt es nicht.

    Schon'mal weil du die Bibel nicht gelesen hast. Und sicherlich nicht den Talmud aka. Torah scheb'al Peh.

    Es gibt den jüdischen Glauben, das Gesetz und die Nation. Der jüdische Glaube setzt sich mind. mit den noachidischen Geboten klar. (siehe Google .. 'Bnei Noah' und anderes)

    1. Den Glauben kann man als Ger Toshav akzeptieren.
    2. Als Ger Tzedek akzeptiert man noch dazu das Gesetz und die Nation.
    Um das geht's ja: Die Juden bekamen die Thora von Gott, das steht im Koran. Doch die Juden fälschten die Thora, ausser vielleicht die 10 Gebote. Deshalb erneuerte Allah/Gott seine Botschaft: Er schickte die Psalmen an David, die aber auch gefälscht wurden. Dann schickte Gott das Evangelium an Jesus, die seine Anhänger aber auch fälschten. Wieso das alles? Es gab keine Regelung wie man die Offenbarungen sammeln konnte, damit nichts verloren ginge und nichts gefälscht würde. Alle schrieben einfach mal ihre Ansichten und das, was sie von jemanden gehört haben.

    Dann kam aber der Koran, der Mohammed offenbart wurde. Dieser konnte nicht gefälscht werden, da seine Anhänger die Suren nur aufschrieben, wenn es drei oder vier Zeugen gab. Hadithen und Sunna sind aber dann menschliche Werke. Das meinte ich. Danke.

  2. #42
    Avatar von Ilijah

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    1.865
    Zitat Zitat von Ohrid-Albaner Beitrag anzeigen
    Da hast du Recht. Deshalb sollte man Lateinisch, Hebräisch und Griechisch können, um die Bibel richtig zu verstehen.
    Latein ist weniger nötig. Es reicht auch in unserer Zeit (zum Glück) wenn man die nötige Konkordanz dazu hat, wo man die Wörter 'verfolgen' kann.

    Das Evangelium, das ja von Jesus' mund kommt, gibt es im Original nicht. Es gibt vier. Und noch viele andere "Geschichten", die man erst im 4. Jhnd. eingefügt hat. Der Koran sagt ja nicht, dass das Evangelium und die Thora ganz gefälscht sind, aber eben man weiss nicht, was gefälscht wurde.
    Jesus hätte wirklich garnichts anderes außer vom Judentum gequakelt. Und eben das der Qur'an nicht erwähnt, was da bitteschön verfälscht worden sei - ist es ein schlechtes und beleidigendes Argument. Und aus dem 4. Jahrhundert stammt so gut wie keine Schrift in der heutig-kanonisierten Bibel. Anhand der Schriftgelehrten und ihre Kommentaren bzw. Schriften lässt sich bereits ein Kanon erkennen.

    Siehst du! Siehst du! Du hast das wieder von irgendwoher, Gabriel hat Mohammed nicht gezwungen. Das steht nur in den Hadithen, die nicht Gottes Wort sind. Ausserdem mussten beim "herstellen des Korans" immer einige Leute anwesend sein, die diese Suren von Mohammed selber gehört haben. Das sind die Gottes Worte, die Mohammed offenbart wurden.
    Kommt daher weil ich mich nimmer mit dem Qur'an intensiv beschäftige - habe aber noch einige Erinnerungen was Hadith und Qur'an angeht. Immerhin.

    Mohammed war ein Prophet. Obrigkeit nix da. Er führte Kriege um das überleben seiner Leute/Muslime. Sonst wären sie draufgegangen.
    Es ist auch eine Obrigkeit, da ein Prophet volkstümlich den Mund Gottes darstellt. So kann man auch den Wortstamm verfolgen - es hat etwas mit Mund und Sprechen zu tun. Hebr./Arab. Navi/Nabi. Auch das gesamte Volk musste sich Elijah's Nachricht beugen ... und er hat die Baals-Priester vernichtet. (!)

    Es war auch der Prophet der eine Obrigkeit (König) eben zu seiner Obrigkeit gemacht hat. So zumindest im Volk Israel.

    Ja, da hast du Recht, aber eben die Abspaltungen vom richtigen Christentum sind schade. Wie es beim Islam ist, aber weniger ausgeprägt. Die Aufstände vor allem meinte ich gegen die kath. Kirche.
    Was ist schon das richtige Christentum? Und welche Aufstände sollten das schon sein .. wenn es nach dir, im Islam so blühend und problemlos zugehen kann; so auch im Christentum eben. Ich denke nicht, dass wir unbedingt von der römisch-katholischen Kirche sprachen.

    Wobei es auch egoistisch wäre, zu behaupten, dass es nur ein einziges Christentum gäbe - genauso wie nur einen einzigen Islam. Die Konfessionen sind zu berüchtigen .. Definiton je nach dem. Das müssen wir beide respektieren, auch wenn es uns nicht gefällt.

    Um das geht's ja: Die Juden bekamen die Thora von Gott, das steht im Koran. Doch die Juden fälschten die Thora, ausser vielleicht die 10 Gebote. Deshalb erneuerte Allah/Gott seine Botschaft: Er schickte die Psalmen an David, die aber auch gefälscht wurden. Dann schickte Gott das Evangelium an Jesus, die seine Anhänger aber auch fälschten. Wieso das alles? Es gab keine Regelung wie man die Offenbarungen sammeln konnte, damit nichts verloren ginge und nichts gefälscht würde. Alle schrieben einfach mal ihre Ansichten und das, was sie von jemanden gehört haben.
    Nein sorry, du verstehst das Judentum und ihre Nachricht nicht so ganz. Aber ich fass mich kurz: Abraham lernte den mysteriösen Gott JHWH kennen, sein Sohn Isaak lernte ihn kennen, wiederrum Isaak's Sohn lernte ihn kennen. Genauso wie andere Nationen eine Art Volksgottheit hatte - hatte JHWH keines. So meinte JHWH "Gut, ich erwähle mir ein Volk und weil mir Abraham, Isaak und Jakob treu waren - berücksichtige ich sie!"

    JHWH machte dem Volk und seinen babylonisch-aramäischen Vorvätern Versprechen; diese nahm man an und -- er galt somit als der Gott Israel's und Israel als sein auserwählter Sohn.

    Sein wichtigster Sohn auf Erden (=Erstgeborener).

    Er führte seinen Sohn aus Ägypten hinaus - gab ihm die Torah und dazugehörig die Heiligungsgesetze innerhalb der haTorah. Kashruth (Speisegesetze) gingen aufgrund der Heiligung in Kraft, Grund dafür ist beispielsweise der oft wiederkehrende Satz "Ihr sollt heilig sein, denn ich bin heilig. Ich bin der LEBENDIGE*!"

    Heilig = abgesondert; besonders; anders. Anders als die restlichen Nationen (Goyim).

    Israel soll irgendwann, sobald die Nachricht Gottes es erreicht - alle Nationen zu JHWH 'bekehren'. Die ganze Welt geht in Frieden ein - sie; die Nationen, geben zu, welche Unmenschlichkeiten sie dem Volk angetan haben und versöhnen sich für eine wohl kurze/lange Zeit. Bis es eben zu HarMegidon kommt.

    *(JHWH = der Lebendige, Ewige, Existerende)

    Rein aus dieser Logik (eben das Israel eine besondere Stellung hat und diese NIE verlieren wird) und das der Islam meint, dass Gott seinen besonderen Bund gebrochen hat - zeigt, dass der Islam nur eine Ersatzreligion ist.

    Das Volk Israel ist ein Volk von Priestern und Königen für Gott - sollen etwa die Quraishiten diese Stellung übernehmen? Niemals. Für's Judentum und Christentum heißt's auch das der salomonische Tempel das erste Gotteshaus war. Da gab es keine Kaaba im Glauben. Warum auch? Sinn?

    Den Tempel gibt es auch nur wegen den Priestern. Sonst wohnt Gott nicht in Häusern von Menschenhand gemacht.

    Genauso wie die Baha'i sich geformt hatten, so auch der Islam damals. Ersteres wird natürlich als falsche Religion und Sekte innerhalb des Islam verfolgt. Am stärksten in Iran.

    Apropos Psalmen: Nicht nur David schrieb diese. Es ist einfach nur eine Art Lieder- und Gebetsbuch. Das diese auch schon wieder verfälscht worden wären .. wäre seeehr strange.

    Warum also sollten die Schriften im Judentum verfälscht worden sein? Obwohl die ganze Sache vonwegen Israel und Messias VÖLLIG unlogisch nach Qur'an wäre???

    Dann kam aber der Koran, der Mohammed offenbart wurde. Dieser konnte nicht gefälscht werden, da seine Anhänger die Suren nur aufschrieben, wenn es drei oder vier Zeugen gab. Hadithen und Sunna sind aber dann menschliche Werke. Das meinte ich. Danke.
    Genauso wie das Judentum ihre Traditionen beibehielten und große Stellung bei Gott haben - so wäre es lächerlich zu denken, dass die Schriften des Judentums verfälscht wären. (welche schließlich mit den christlichen übereinstimmen - weil dieses Gedankengut die eschatologische Ansichten besitzt; siehe noachidischen Gebote)

    Der Qur'an widerspricht sogar in den kleinsten Details (Kashruth/Speisegesetze, noachidischen Geboten) dem Tanach (AT) und dem jüdischen Verständnis von Gott und dem Bund mit Israel. (Torah Sche'bal Peh - Talmud mitgerechnet)

    Die Sohnessschaft - alles wird rein aus Provokation widersprochen. Sogar Ishmael wird auf eine Stufe von Isaak gestellt; so aus dem Qur'an, erinnere ich mich zumindest. Im Grunde genommen könnte der Qur'an genauso 'verfälscht' worden seien - aber natürlich ist das der blinde Fanatismus und die Besserwisserei des Islam; welcher mehr als 2000 Jahre alter jüdischen Tradition widerspricht, typisch.

    Von allen christlichen Schriften weiß man das Jesus die Torah als zentraler Gegenstand in den Vordergrund tat - also für's Volk Israel. Er kann also beim besten Willen nicht gemeint haben, dass die Torah verfälscht worden sei. Natürlich, Gnostiker und andere goyische Köppe sind ein Einzelfall.

    Besonders von Huris hat kein Jude oder Christ gesprochen (bitte nicht Christopher Luxenberg zitieren - der Clown kann mich mal ^^)

    Ich sag's dir mal ganz so: Der Islam ist eine Besserwisserei-Religion die Christen und Juden in ihrer Debatte zu 'versöhnen' versucht. Für mich daher eine Lüge - eine Lüge um den sogenannten 'Weltfrieden' zu stiften.

    Wenn sich Zwei streiten (Jude und Christ) freut sich der Dritte (Muslim).

  3. #43

    Registriert seit
    11.03.2010
    Beiträge
    409
    Mohammed war ein Prophet. Obrigkeit nix da. Er führte Kriege um das überleben seiner Leute/Muslime. Sonst wären sie draufgegangen
    Hält noch immer an, nicht wahr?

    Und warum war das so oder sagen wir es mal anders, gibt es andere "religionen" mit der gleichen Geschichte das sie gezwungen waren zu kämfen in ihrer Gründung.

  4. #44
    kenozoik
    Zitat Zitat von Ohrid-Albaner Beitrag anzeigen
    Richtige Muslime, ja da hast du Recht.

    Der Iran beruht vor allem auf Traditionen. Aber auch tlw. auf den Koran, doch die Schiiten sind eine Abspaltung der Muslime.

    Ja, das ist das Problem, es gibt zu viele Abspaltungen im Christentum und man weiss nicht, welche richtig ist.
    heutzutage ist man bereits mit 7 klassen grundschulde gelehrter und weiser...

    o ohrid, du ozean des wissens, beriesel mich mit deiner unendlichen weisheit und weise mir den weg...

    merke: wikipedia artikel und andere artikel im internet lesen macht nicht unbedingt auch intelligent...

    p.s. kann ich bei dir eine boza bestellen?

  5. #45
    Ohrid-Albaner
    Zitat Zitat von batakanda Beitrag anzeigen
    heutzutage ist man bereits mit 7 klassen grundschulde gelehrter und weiser...

    o ohrid, du ozean des wissens, beriesel mich mit deiner unendlichen weisheit und weise mir den weg...

    merke: wikipedia artikel und andere artikel im internet lesen macht nicht unbedingt auch intelligent...

    p.s. kann ich bei dir eine boza bestellen?
    mit 7 Klassen??? so wie bei dir??? :eek:

    wenn du mich als weise bezeichnest, ok...

    geh nach ohrid, ich habe keine, mag sie eh nicht...:S

  6. #46
    ökörtilos
    Libyen kann ja auf dem Weg in die Schweiz dort aufräumen

  7. #47

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von Greko Beitrag anzeigen
    So Leute wie du sindd es, die vom Islam abhalten.
    Du bist so Gay.^^
    Ich bin nicht der Obertaliban hier.

  8. #48
    Magic


    Come to Buddha

  9. #49

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    come to communist jesus


  10. #50
    Avatar von Veles

    Registriert seit
    24.09.2009
    Beiträge
    5.151



    Das Konzept der Religionen ist böse.

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. USA Die Achse des Bösen ?
    Von Zanli im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.05.2012, 17:50
  2. Urlaub auf der Achse des Bösen
    Von ökörtilos im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 02.08.2010, 16:25
  3. Serbien und die Achse des Bösen
    Von Gentos im Forum Politik
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 02.09.2009, 00:22
  4. TURKA - IM HERZEN EUROPAS
    Von Popeye im Forum Rakija
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 20.01.2008, 22:02
  5. Das Ziel: Ein Islam - Staat im Herzen Europas
    Von Albanesi im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.07.2005, 17:32