BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 13 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 126

Ändert Allah seine Meinung?

Erstellt von -Troy-, 09.07.2009, 02:31 Uhr · 125 Antworten · 5.870 Aufrufe

  1. #51

    Registriert seit
    31.01.2009
    Beiträge
    6.317
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Nö... ich gebe meine eigene Meinung garnicht wieder.

    Die Interpretationen wie ich sie mache sind aus muslimischen Quellen und Richtlinien.

    Ich nenn dir mal nen Beispiel:

    Ich finde im Koran offensichtlich einen Vers, der Alkohol nicht verteufelt, sondern als was gutes darstellt.

    Und auch einen Vers, der sagt, dass Alkohol vom Satan kommt.

    Also was ist richtig?

    Ich schaue einfach, was Muslime denn heute machen. Und nach allen islamischen Lehren ist Alkohol ohne wenn und aber verboten. Und deshalb stelle ich mich ja auch nicht hin und sage "Ey, ihr Moslems, ihr macht das falsch, Alkohol ist doch gut, steht doch hier und da..."

    Nein, ich schaue mir an, wie die Muslime diesen Widerspruch beseitigen.
    Und das tun sie eben durch den Vers 106 aus Sure 2. Den sie so verstehen, dass bei Widerspruch der neuere Vers zählt. So steht es auch im Tafsir.

    Es ist nicht meine Interpretation. Das ist es was alle islamischen Geistlichen machen. Ich sage nicht was ich denke, sondern was ich herausgefunden habe, wie diese Leute es machen.
    nboris na apantisis kala

  2. #52
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen

    Zitat:
    Sure 109:

    1. Sprich: "O ihr Ungläubigen!
    2. Ich diene nicht dem, dem ihr dient
    3. und ihr dient nicht Dem, Dem ich diene.
    4. Und ich werde nicht Diener dessen sein, dem ihr dient
    5. und ihr werdet nicht Diener Dessen sein, Dem ich diene.
    6. Ihr habt eure Religion und ich habe meine Religion."
    Dies ist eine sehr früh offenbarte Sure. Mohammed soll zu den Ungläubigen sprechen und ihnen sagen, dass es Unterschiede zwischen ihnen beiden gibt, aber letztendlich soll jeder bei seiner Religion bleiben.

    Dieser Vers wird von Muslimen dazu benutzt um zu zeigen, dass der Islam keine Anfeindung oder Krieg mit anderen Religionen sucht.

    Sehr viel später wurde aber folgendes offenbart.


    Zitat:
    Sure 2:

    105. Diejenigen, die ungläubig sind unter den Besitzern des Buches und den Götzenanbetern, möchten nicht, daß euch etwas Gutes von eurem Herrn herabgesandt werde, doch Allah zeichnet mit Seiner Barmherzigkeit aus, wen Er will, und Allah besitzt die große Huld.
    Gut, jetzt haben wir eine Unterstellung. Dass die Ungläubigen nämlich böse sind und nicht wollen, dass den Moslems etwas Gutes passiert.
    Da steht: diejenigen die ungläubig sind UNTER den besitzern des buches und den götzenanbetern. Hier wird nicht pauschalisiert, im Gegenteil, also woraus leitest du hier ab, dass alle angersgläubigen böse sind. Es steht sogar dazu dass Allah mit seiner Barmherzigkeit auszeichnet wen er will.
    Zitat:
    190. Und kämpft auf dem Weg Allahs gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht. Wahrlich, Allah liebt nicht diejenigen, die übertreten.
    191. Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Töten. Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.
    192. Wenn sie aber aufhören, so ist Allah Allverzeihend, Barmherzig.
    Es heißt zwar man soll sie töten woimmer man auch auf sie stößt, aber hauptsächlich geht es hier um Verteidigung.
    Es wird allerdings auch Pauschalisiert. Man soll sich nicht an demjenigen rächen, der einen angegriffen hat, sondern an einem aus seinem Stamm, jemand der vielleicht nichts getan hat, aber den Angriff befürwortet hat.

    wo steht da irgendwas, dass man einen anhänger der familie vom feind umrbingen soll. Es steht nur da dass man sich verteidigen soll. Und klar ist es schlimm wenn einer einem verbietet an seine Religion zu glauben, dann hat man selbstverständlich das recht sich gegen diese unterdrückung zu verteidigen. und ja unterdrückung ist schlimmer als mord
    Zitat:
    216. Zu kämpfen ist euch vorgeschrieben auch wenn es euch widerwärtig ist. Doch es mag sein, daß euch etwas widerwärtig ist, was gut für euch ist, und es mag sein, daß euch etwas lieb ist, was übel für euch ist. Und Allah weiß es, doch ihr wisset es nicht.
    217. Sie befragen dich über das Kämpfen im heiligen Monat. Sprich: "Das Kämpfen in ihm ist schwerwiegend. Doch das Abbringen vom Weg Allahs und nicht an Ihn zu glauben und (den Zutritt) zur heiligen Moschee (zu verwehren) und deren Bewohner daraus zu vertreiben, ist schwerwiegender vor Allah. Und die Verführung ist schwerwiegender als Töten." Und sie werden nicht ablassen, gegen euch zu kämpfen, bis sie euch von eurem Glauben abbringen, wenn sie dazu imstande sind. Wer sich aber von euch von seinem Glauben abbringen läßt und als Ungläubiger stirbt das sind diejenigen, deren Taten wertlos sein werden in dieser Welt und im Jenseits. Sie werden die Bewohner des Feuers sein, und darin werden sie ewig verweilen.
    Hier ganz wichtig. Ein Moslem muss kämpfen. Es wird ihm befohlen auch wenn er es nicht mag.
    Und gegen Ungläubige, die die Moslems vom Weg abbringen, darf man immer kämpfen.
    Jemand, der einen Moslem vom Weg abbringt, ist schlimmer als ein Mörder.
    Damit wäre es ok ihn zu töten. Und nicht nur das, wegen dem Vers von vorhin, wäre es ok, gegen sein ganzes Volk vorzugehen.
    Da steht doch auch: sie werden nicht ablassen gegen euch zu kämpfen.
    hier gehts doch auch um verteidigung. Wenn man angegriffen wird nur weil man moslem ist dann wird man sich wohl verteidigen dürfen und dafür kämpfen damit man seinen glauben ausleben darf

    Zitat:
    278. O ihr, die ihr glaubt, fürchtet Allah und verzichtet auf das, was noch übrig ist an Zinsen, wenn ihr Gläubige seid.
    279. Und wenn ihr dies nicht tut, dann ist euch Krieg angesagt von Allah und Seinem Gesandten. Doch wenn ihr bereut, dann soll euch euer Kapital zustehen, so daß weder ihr Unrecht tut, noch euch Unrecht zugefügt wird.
    Und hier nebenbei gezeigt. Eine Kriegserklärung an alle, die Zinsen nehmen. Zu dieser Zeit waren besonders die Juden dafür bekannt Zinsen zu nehmen.
    Eine kriegserklärung an zinsleute, ist da schon ziemlich weit hergeholt, aber bitte. Außerdem woher willst du wissen dass da nicht nur die gläubigen gemeint sind. Wie kommst du jetzt auf die juden?
    Zitat:
    Sure 98:

    6. Wahrlich, jene, die ungläubig sind unter dem Volk der Schrift und die Götzendiener werden im Feuer der Gahannam sein; ewig werden sie darin bleiben; diese sind die schlechtesten der Geschöpfe.
    Auch gut zu wissen. Krasser Kontrast zum ersten gezeigten Vers. Die Ungläubigen sind die schlechtesten Geschöpfe. Einen Mörder darf man umbringen, ein Ungläubiger ist etwas schlechteres... Schlussfolgrung?
    da steht doch auch unter dem volk der schrift...hier wird doch auch gesagt dass es gläubige leute unter der schrift gibt und ungläubige. Und götzendiener sind nunmal nicht sehr gut angesehen beim lieben gott. Ist im christentum nicht anders.
    Das 1. Gebot: Du sollst keine anderen götter neben mir haben.
    Und ja dann steht das eben da. Im christentum stehen am jüngsten tag nur christen gut da, im judentum nur juden, im islam eben nur moslems. Versteh da nicht wieso dich das so überrascht.

    Zitat:
    Sure 8:

    1. Sie fragen dich nach der Beute. Sprich: "Die Beute gehört Allah und dem Gesandten. Darum fürchtet Allah und ordnet die Dinge in Eintracht unter euch und gehorcht Allah und Seinem Gesandten, wenn ihr Gläubige seid."
    Welche Beute? Seit wann macht man Beute, wenn man sich verteidigt?
    Klar macht man da beute, wenn man sich verteidigt und die stadt erobert, dann hat man beute gemacht.

    Zitat:
    12. Da gab dein Herr den Engeln ein: "Ich bin mit euch; so festigt denn die Gläubigen. In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Trefft (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab!"
    Aufruf um den Ungläubigen die Köpfe abzuschlagen und zu verstümmeln.
    Bis dahin ist auch nicht die Rede von Verteidigung, genaugenommen geht es um einen Überfall auf eine Karawanne der Ungläubigen.

    Hättest du die sure gelesen, wüsstest du dass es in der sure um einen krieg geht, aber bitte.


    Zitat:
    39. Und kämpft gegen sie, damit keine Verführung mehr stattfinden kann und (kämpft,) bis sämtliche Verehrung auf Allah allein gerichtet ist. Stehen sie jedoch (vom Unglauben) ab, dann, wahrlich, sieht Allah sehr wohl, was sie tun.
    Und hier nun die klare Anweisung. Man soll solange gegen Ungläubige kämpfen, bis alle nur noch Allah verehren und alle Moslems sind.
    sehr schön, hättest du die ganze sure gelesen, anstatt mal in google "gewalt im koran" einzugeben wäre dir vielleicht aufgefallen dass in derselben sure auch das drinn steht:
    Und wenn sie jedoch zum Frieden geneigt sind, so sei auch du ihm geneigt und vertraue auf Allah. Wahrlich, Er ist der Allhörende, der Allwissende.


  3. #53
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Einige Videos, aber der Typ ist ein Wahabite und hat nen Vollschuß!

    Allein was man alles auf der Seite diewahrereligion.de findet grenzt extrem an Schwachsinn und ist sehr fundametal.

    Wenn du meinst, dass einige Verse mehrdeutig sind und ich sie falsch verstanden habe. Dann kannst du mir gerne zeigen, wie man sie richtig deutet. Und am besten mit Belegen und Quellen wie es gemacht wird und dass es viele Muslime genauso machen und nicht einfach deine eigene Meinung und Verständnis, die ist nämlich genauso wertvoll, wie die eines Radikalen, der einfach das Gegenteil behauptet.
    Wollen wir doch garnicht, Weder müssen noch wollen wir dich mit koranversen verfolgen und versuchen zu bekehren, Du allein entscheidest was du glaubst. Wenn du meinst der Islam ist schlecht, dann ist das deine sache, aber hörauf uns hier ständig einreden zu wollen dass wir auch genauso glauben/nicht glauben sollen wie du.
    Denn wie du siehst hat es wenig sinn, wir haben genauso unsre festen überzeugungen über den Islam wie du, also wo genau liegt jetzt das Problem, dass du hier immer wieder erzählen willst was für eine schlimme religion der islam doch ist, es hat doch keinen sinn :

  4. #54
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    Da steht: diejenigen die ungläubig sind UNTER den besitzern des buches und den götzenanbetern. Hier wird nicht pauschalisiert, im Gegenteil, also woraus leitest du hier ab, dass alle angersgläubigen böse sind. Es steht sogar dazu dass Allah mit seiner Barmherzigkeit auszeichnet wen er will.
    Die Besitzer des Buches sind die Juden und Christen. Also eindeutiger Fall.


    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    wo steht da irgendwas, dass man einen anhänger der familie vom feind umrbingen soll. Es steht nur da dass man sich verteidigen soll. Und klar ist es schlimm wenn einer einem verbietet an seine Religion zu glauben, dann hat man selbstverständlich das recht sich gegen diese unterdrückung zu verteidigen. und ja unterdrückung ist schlimmer als mord


    Es geht nicht um Unterdrückung, sondern darum, dass dich jemand vom Islam abbringen will.. z. B. dadurch, dass er dir eine Bibel in die Hand drückt. Das soll schlimmer sein als Mord, deshalb werden diese Leute auch ungebracht. Siehe Jemen vor wenigen Tagen. Diese Leute wurden getötet anstatt Lösegeld für sie zu verlangen.
    Die Jemenitische Regierung hat dies zwar verurteilt, aber diese Leute haben ihre Gründe weshalb sie so handeln und die Leichen auch verstümmelt haben. Denn es steht im Koran.

    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    Da steht doch auch: sie werden nicht ablassen gegen euch zu kämpfen.
    hier gehts doch auch um verteidigung. Wenn man angegriffen wird nur weil man moslem ist dann wird man sich wohl verteidigen dürfen und dafür kämpfen damit man seinen glauben ausleben darf
    Wo steht irgendwas davon, wovon du schreibst?

    Da steht Kämpfen ist des Moslems Pflicht.

    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    Eine kriegserklärung an zinsleute, ist da schon ziemlich weit hergeholt, aber bitte. Außerdem woher willst du wissen dass da nicht nur die gläubigen gemeint sind. Wie kommst du jetzt auf die juden?


    Es ist eine Kriegserklärung an Leute, die Zinsen nehmen. Und wenn es nur um Muslime geht, dann können die Ungläubigen Zinsnehmer in keinem Fall besser dastehen.

    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    da steht doch auch unter dem volk der schrift...hier wird doch auch gesagt dass es gläubige leute unter der schrift gibt und ungläubige. Und götzendiener sind nunmal nicht sehr gut angesehen beim lieben gott. Ist im christentum nicht anders.
    Das 1. Gebot: Du sollst keine anderen götter neben mir haben.
    Und ja dann steht das eben da. Im christentum stehen am jüngsten tag nur christen gut da, im judentum nur juden, im islam eben nur moslems. Versteh da nicht wieso dich das so überrascht.
    Ich bin nicht überrascht, sondern du.

    Ungläubige sind die schlechtesten aller Geschöpfe!?

    Schlechter als Mörder, Vergewaltiger oder ein HI-Virus?

    Sowas steht in der Bibel nicht. Und auch nicht in der deutschen Verfassung. Eher in Mein Kampf.

    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    Klar macht man da beute, wenn man sich verteidigt und die stadt erobert, dann hat man beute gemacht.


    Man erobert andere Städte, wenn man sich verteidigt?

    Sag das doch gleich. Jetzt wird mir alles klar... wenn jemand also einen Stein nach dir wirft und du ihm hinterrennst und sein Haus niederbrennst, dann hast du dich nur verteidigt.

    Ja wenn du das so siehst, dann ist es doch egal, ob sich alle Verse angeblich auf die Verteidigung beziehen oder nicht. Besteht ja kein Unterschied zwischen Angriff und Verteidigung.

    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    Hättest du die sure gelesen, wüsstest du dass es in der sure um einen krieg geht, aber bitte.


    Ich hab die Sure gelesen. Und es geht um die Schlacht um Badr. Einen Angriffskrieg. Oder hat Mohammed aus Notwehr Karawanen überfallen?

    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    sehr schön, hättest du die ganze sure gelesen, anstatt mal in google "gewalt im koran" einzugeben wäre dir vielleicht aufgefallen dass in derselben sure auch das drinn steht:
    Und wenn sie jedoch zum Frieden geneigt sind, so sei auch du ihm geneigt und vertraue auf Allah. Wahrlich, Er ist der Allhörende, der Allwissende.

    Und da ich natürlich die ganze Sure gelesen habe und auch die, die anschließend folgen weiß ich wie immer mehr als du und bin dir zwei Schritte vorraus.
    Mohammed war zu diesem Zeitpunkt schwächer als die Quraisch, die er überfallen hat. Und hat deshalb seine Ahänger darum gebeten Frieden zu schließen. Doch diese haben sich trotzdem erstmal an Mohammed gerecht und ihn angegriffen. Konnten ihn aber nicht völlig besiegen.
    Anschließend gab es Frieden für 10 Jahre. Den Mohammed nicht nur vorzeitig, sondern auch während der heiligen Monate gebrochen hat, weil er wusste, dass er stärker als die Quraisch geworden ist. Diese haben sich ihm dann unterworfen.

    Sure 66:

    2. Wahrlich, Allah hat für euch die Lösung eurer Eide angeordnet, und Allah ist euer Beschützer; und Er ist der Allwissende, der Allweise.
    Allah befiehlt Mohammed seine Eide zu brechen.

    Bis dahin wurden immer die anderen angemahnt, sie seien unehrenhaft und würden ihre Verträge nicht einhalten. Und wenn dies jemand tut, dann muss ergetötet werden.
    Plötzlich bricht Mohammed seine eigenen Eide selber. Weil die Situation sich nämlich zu seinen Gunsten geändert hat.

    9. O Prophet! Bekämpfe die Ungläubigen und die Heuchler; und sei streng gegen sie. Ihre Herberge wird Gahannam sein, und dies ist ein schlimmes Ende!
    Selbe Sure. Allah ruft Mohammed auf die Ungläubigen und Heuchler zu bekämpfen mit denen er selber Frieden geschlossen hatte.

    Ein Friedensvertrag mit fundamentalistischen Muslimen ist deshalb auch heute noch vollkommen wertlos. Weil sie ihn sofort brechen werden, sobald sie glauben es wäre günstiger für sie.

  5. #55
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    Wollen wir doch garnicht, Weder müssen noch wollen wir dich mit koranversen verfolgen und versuchen zu bekehren, Du allein entscheidest was du glaubst. Wenn du meinst der Islam ist schlecht, dann ist das deine sache, aber hörauf uns hier ständig einreden zu wollen dass wir auch genauso glauben/nicht glauben sollen wie du.
    Denn wie du siehst hat es wenig sinn, wir haben genauso unsre festen überzeugungen über den Islam wie du, also wo genau liegt jetzt das Problem, dass du hier immer wieder erzählen willst was für eine schlimme religion der islam doch ist, es hat doch keinen sinn :
    Mit dir hat niemand gesprochen. Und ich sage auch nicht, dass der Islam schlimm ist oder sonstwas.

    Jeder hier kann Moslem bleiben, das ist mir total egal.

    Es ging hier um das Thema ob Allah seine Meinung ändert. Ich habe gezeigt, dass er es tut. Worum es da geht... ob Krieg oder Alkohol, ist mir völlig egal.

    Du kennst meine eigene Meinung doch garnicht, weil ich garnicht geschrieben habe, dass ich Krieg gegen Ungläubige schlecht finde. Vielleicht bin ich ja ein Atheist, der alle Gläubigen egal welche Religion töten will und deshalb nichts gegen den Islam haben kann, weil ich genauso vorgehe nur an etwas anderes glaube.

    Aber das ist jetzt sicher wieder zu hoch für dich.

  6. #56
    Emir

  7. #57

    Registriert seit
    08.05.2009
    Beiträge
    2.299
    An alle die jetzt -Troy- wegen diesem Thread hier beleidigen: er wurde auf mein Anliegen geöffnet weil ich sehen wollte ob er wirkliche Beweise hat und dergleichen.
    Beziehungsweise wollte ich damit auch erreichen die Unwissenden aufzuklären.

  8. #58
    Avatar von Šumadinko

    Registriert seit
    10.09.2008
    Beiträge
    1.331
    Troy wie ich sehe befasst du dich lange mit diesem Thema aber warum in diesem Forum !? such doch diskusions partner in speziell socheln foren

    ^^ mfg

  9. #59

    Registriert seit
    13.07.2009
    Beiträge
    58
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Guten Tag liebe Forumsuser.

    Aus aktuellem Anlass werde ich heute die Frage klären, ob Allah seine Meinung ändert. Dies ist eine Frage, die besonders Muslime sehr interessiert. Unter anderem glauben Muslime daran, dass die Bibel oft geändert wurde und somit die Christen Gottes Wort ändern würden, was nicht sein kann, denn Allah ändert seine Meinung nicht.

    Betrachtet man die Bibel, insbesondere das alte und neue Testament, dann entdeckt man viele Widersprüche und es wird offen gesagt, weshalb diese entstanden sind. So z. B. ändert Jesus einige Regeln von Moses ab mit der Begründung Gott hätte früher auf die Kultur und Gewohnheiten der Menschen Rücksicht genommen und ihnen deshalb andere Gebote offenbart als "heute" es Jesus tun würde.
    Das bedeutet, dass in der Bibel einmal solche und einmal andere Gebote zu finden ohne dass Gott wirklich seine Meinung geändert haben müsste.

    Dennoch bestehen Muslime darauf, dass Allah auch dies nicht tun würde, sondern von Anfang an immer die gleichen Gebote seinen Propheten offenbart hat und die Christen und Juden diese gefälscht haben müssen, wenn sie nicht mit dem Koran übereinstimmen.

    Aber schauen wir uns einfach zuerst mal den Koran selbst an. Was finden wir darin über Allahs Meinung?



    Allahs Worte sind also unabänderlich. Gut, die Christen haben sie anscheinend geändert. Aber es könnte so verstanden werden, dass er selbst sie niemals ändert.



    Jetzt haben wir es noch deutlicher. Allah ändert seine Vorschriften und Gebote also nicht. In der Bibel sieht es wie gesagt anders aus.



    Gut, Jesus soll den Koran erhalten haben und die Christen haben das geändert.
    Und was ist mit Mohammed oder einer Ziege? Aber lassen wir das...



    Ok... Allah ändert seine Meinung also nicht.

    Aber was ist das hier!?



    Wieso sollte Allah eine Aya (einen Vers im Koran) aufheben oder in Vergessenheit geraten lassen und dann einen besseren und damit nicht gleichen Vers hervorbringen? Es müsste immer wieder der gleiche Vers kommen oder garnicht erst in Vergessenheit geraten, denn Allah ändert seine Meinung schließlich nicht! Also gibt es keinen Grund einen alten Vers durch einen neuen und noch dazu anderen zu ersetzen.

    Aber schauen wir mal weiter. Ist dies denn irgendwo gemacht worden?

    Hat Allah alte durch neue Verse ersetzt und sind beide sich widersprechenden Verse heute noch im Koran enthalten?

    Dazu betrachten wir das Alkoholverbot im Islam.

    Die nächsten vier Verse werden in chronologischer Reihenfolge gepostet, wie sie offenbart wurden:



    Man macht sich also einen Rauschtrank (Wein/Alkohol) aus Datteln und Beeren und das ist etwas für Leute mit Verstand!
    Von Verbot oder einer Warnung vor Alkohol keine Spur. Es scheint eher etwas Gutes zu sein für Leute mit Verstand. Im Koran werden Leute, die Gläubig sind und den Koran mögen als Leute mit Verstand bezeichnet und Ungläubige als solche ohne Verstand.



    Ok, jetzt gibt es also Übel und auch Nutzen im Alkohol. Aber immernoch kein Verbot.



    Jetzt ist es verboten betrunken zu beten. Und es wird auch gesagt wie betrunken man nicht sein darf, wenn man nämlich nicht mehr versteht was man sagt. Dazu gehört natürlich schon einiges.



    Und jetzt das Totalverbot. Alkohol ist ein Werk Satans und nichts mehr für Leute mit Verstand.

    Das steht alles im Koran. Allah hat seine Meinung bezüglich Alkohol geändert.
    Der letzte Vers wurde zuletzt offenbart und wegen Vers 106 aus Sure 2 hat er Gültigkeit und die anderen nicht, denn er ist der neueste Vers, der die anderen ersetzt.
    Zu diesem Thema und unstimmigkeiten habe ich eine Interessante Seite für dich. Was dir vielleicht klarheit verschafen wird.
    Alkohol und andere Rauschmittel

    Vor allem was Alkohol angeht wurde es nicht gleich von Anfang an verboten sonder schrittweise.
    Was viele übersehen beim heiligen Koran, ist das es in 23 Jahren an Mohamed (s) gesandt wurde zu Chronologischen Zeiten und Situations bedingt. Darum kann man nicht einfach einzählne Verse herauspicken und als Widerspruch benennen.
    Im Grunde gilt immer der letztere Verse, nachdem man sich richten sollte. Man muss auch beachten, dass der Koran in Deutscher Übersetzung nicht immer 100% richtig intepretiert werden darf, wenn man den Koran richtig verstehen kann muss man in auf Arabisch studieren.
    Aber es ist auch klar das es viele Menschen gibt die den Koran nie verstehen werden, denn das steht auch im Koran selbst. Was man vor allem in Sure 2 lesen kann.

  10. #60
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Jaz Beitrag anzeigen
    Zu diesem Thema und unstimmigkeiten habe ich eine Interessante Seite für dich. Was dir vielleicht klarheit verschafen wird.
    Alkohol und andere Rauschmittel

    Vor allem was Alkohol angeht wurde es nicht gleich von Anfang an verboten sonder schrittweise.
    Was viele übersehen beim heiligen Koran, ist das es in 23 Jahren an Mohamed (s) gesandt wurde zu Chronologischen Zeiten und Situations bedingt. Darum kann man nicht einfach einzählne Verse herauspicken und als Widerspruch benennen.
    Im Grunde gilt immer der letztere Verse, nachdem man sich richten sollte. Man muss auch beachten, dass der Koran in Deutscher Übersetzung nicht immer 100% richtig intepretiert werden darf, wenn man den Koran richtig verstehen kann muss man in auf Arabisch studieren.
    Aber es ist auch klar das es viele Menschen gibt die den Koran nie verstehen werden, denn das steht auch im Koran selbst. Was man vor allem in Sure 2 lesen kann.
    Ja, der Koran wurde nicht an einem Tag "offenbart".

    Aber wo ist das Problem? War Alkohol vorher was Gutes und hat es Allah deshalb erlaubt und später dann etwas vom Satan erschaffenes?

Seite 6 von 13 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Putin: "Jeder hat das Recht, seine Meinung kundzutun"
    Von Mastakilla im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 19.12.2011, 22:28
  2. Fifa ändert Elfmeter-Regel
    Von Hundz Gemajni im Forum Sport
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.05.2010, 16:41
  3. Spanien ändert sich zum Guten hin
    Von Fatmir_Nimanaj im Forum Kosovo
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 21.12.2009, 19:55
  4. Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 12.03.2006, 18:52