BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 17 von 104 ErsteErste ... 71314151617181920212767 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 1032

Ahmadiyya Muslim Gemeinde

Erstellt von zellkern, 08.04.2012, 01:23 Uhr · 1.031 Antworten · 41.868 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von TheWegweiser

    Registriert seit
    27.02.2012
    Beiträge
    234
    Sogenannte Muslime – Erzfeinde des geraden Weges

    An nichts als Fabeln klammern sie sich, ihr Gott entspricht ihren Vorstellungen und Hirngespinsten. Ihre Herzen sind verdorben, ihre Motivation gebrochen, sie sind müde und schwach und vor ihren Augen befindet sich ein Schleier der Unkenntnis. Andere Völker haben den wahren, lebendigen Gott schon längst verloren. Was soll man von Menschen berichten, die Kinder von Menschen zu Götzen erklären? Seht euch die Muslime an, wie sehr sie sich vom wahrhaftigen Gott entfernt haben. Die Wahrheit bekämpfen sie mit allen Mitteln. Erzfeinde des geraden Weges, der Rechtschaffenheit und Gottesfurcht sind sie. Es stellt sich beispielsweise nach all den Skandalen die Frage, ob die Nadwatul Ulama, welche sich zum vermeintlichen Dienst am Islam berufen fühlt, oder die in Lahore ansässige Anjuman Himayate Islam , das angeblich im Namen des Islams Spenden für wohltätige Zwecke von Muslimen fordert, tatsächlich als ehrliche Wohltäter des Islams bezeichnet werden können. Rufen solche Menschen etwa zum geraden Weg? Können diese Menschen sich überhaupt daran erinnern, welche schwerwiegenden Phasen der Verfolgung und Bekämpfung die Muslime der Anfangszeit durchgemacht haben? Wissen sie überhaupt, wie Allah vorgeht und welche Maßnahmen Er ergreift, um einen toten Glauben wiederzubeleben? Ich sage wahrhaftig, dass ihre islamfreudigen Thesen vielleicht teilweise Bestand hätten, wenn ich nicht erschienen wäre, aber nun, da ich meinen Anspruch gemäß göttlichem Auftrag erhoben habe, müssen sie sich vor Allah rechtfertigen, denn Allah beschuldigt sie, als erste die Zeichen Allahs geleugnet zu haben. Was werden sie erwidern, wenn sie darüber vor Gott, Der mich zur rechten Zeit als Gesandten mit göttlichem Auftrag schickte, Rechenschaft ablegen müssen? Sie hingegen sind unbekümmert. Die Sonne steht beinahe im Zenit, die Mittagssonne leuchtet hell und klar, doch in ihren Augen ist noch finstere Nacht. Höret und seht: die Urquelle Gottes ist längst entsprungen! Sie aber stehen in der Wüste, jammern und wehklagen statt sich an ihr zu laben. Ein Meer göttlicher Weisheit strömt, doch sie wissen es nicht. Die göttlichen Zeichen sind offenbar, aber es kümmert sie nicht. Nicht nur uneinsichtig sind sie, vielmehr noch bekämpfen sie Gottes Segen und Seine Bewegung. Ist das etwa ihr Beistand, ihre Öffentlichkeitsarbeit, ihre Kenntnis des Islam, die sie verbreiten? Können sie mit ihrem Irrglauben den wahren Willen Gottes aufhalten und dem entgegenwirken, das von jeher durch alle Propheten bezeugt wurde? Nein! Folgende Prophezeiung Gottes wird in Kürze in Erfüllung gehen!

    [Hadhrat Mirza Ghulam Ahmed (as) - der vom Heiligen Propheten (saw) prophezeite Messias und Mahdi]

  2. #162
    nas
    Avatar von nas

    Registriert seit
    13.03.2012
    Beiträge
    239
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    iht spielt mit den Leuten. Erklär doch mal den Leuten hier, was Menschen aussprechen müssen, wenn sie zur Ahmadiyya konvertieren.
    I. Der/Die Bai'at-Leistende soll ernsthaft versprechen, dass er/sie sich des Schirk (Gleichstellung eines anderen Wesens mit Gott) enthalten wird bis zu dem Zeitpunkt, wenn er/sie ins Grab herabsteigt;

    II. Dass er/sie sich fernhalten wird von Lüge, Unzucht, Ehebruch, Versündigung der Augen und jeder Art von Morallosigkeit und Unsittlichkeit, Unrecht, Veruntreuung, Unruhe und Rebellion; und dass er/sie sich selbst nicht erlauben wird, von Erregungen mitgerissen zu werden, wie stark sie auch immer sein mögen;

    III. Dass er/sie regelmäßig die fünf täglichen Gebete in Übereinstimmung mit den Geboten Gottes und denen des Heiligen Propheten (saw) darbringen wird; und dass er/sie sich nach besten Kräften bemühen wird, regelmäßig Tahajjud (zusätzliches Nachtgebet zwischen Mitternacht und der Morgendämmerung) darzubringen und Segensgebete für den Heiligen Propheten saw zu sprechen; dass er/sie es sich zur täglichen Gewohnheit machen wird, um Vergebung für seine/ihre Sünden zu bitten; und dass er/sie sich aus tiefster Liebe heraus jeden Tag der Wohltaten Gottes erinnern und Ihn lobpreisen und verherrlichen wird;

    IV. Dass er/sie sich von den Leidenschaften seines/ihres eigenen Egos nicht dazu verleiten lassen wird, den Geschöpfen Allahs im Allgemeinen und den Muslimen im Besonderen irgendeinen Schaden zuzufügensei es durch seine/ihre Zunge, seine/ihre Hand oder auf irgendeine andere Art;

    V. Dass er/sie Gott unter allen Lebensumständen treu bleiben wird, in Sorgen und in Freuden, in Unglück und in Wohlergehen, in Gnadenfülle und in harten Prüfungen; und dass er/sie unter allen Bedingungen dem Ratschluss Allahs ergeben bleiben wird und sich selbst bereithalten wird, allen möglichen Beleidigungen und Leiden auf Seinem Wege mutig gegenüberzutreten und dass er/sie sich niemals von diesem Wege abwenden wird, sei die Intensität irgendeines Unglücks auch noch so heftig; im Gegenteil, er/sie wird vorwärts schreiten;

    VI. Dass er/sie (nicht-islamische) Gebräuche und die Befolgung seiner/ihrer niederen Gelüste aufgeben wird, und dass er/sie sich selbst vollkommen der Autorität des Heiligen Koran unterwerfen wird, und dass er/sie das Wort Gottes und die Aussprüche des Heiligen Propheten saw zu den bestimmenden Grundsätzen auf jedem Schritt seines/ihres Lebensweges machen wird;

    VII. Dass er/sie Stolz und Eitelkeit völlig aufgeben wird und sein/ihr ganzes Leben in Bescheidenheit, Demut, Freundlichkeit, Milde und Genügsamkeit verbringen wird;

    VIII. Dass er/sie den Glauben, die Hochschätzung des Glaubens und die Sache des Islam für sich kostbarer erachten wird als das eigene Leben, den eigenen Reichtum, das eigene Ansehen, die eigenen Kinder und alle anderen liebenswerten Dinge;

    IX. Dass er/sie sich nur um Allahs Willen dem Dienst an Allahs Geschöpfen widmen wird; und dass er/sie sich bemühen wird, der Menschheit zu nützen nach dem besten seiner/ihrer ihm/ihr von Gott gegebenen Fähigkeiten und Kräfte;

    X. Dass er/sie den Bund der Brüderlichkeit mit diesem Demütigen allein um Allahs willen mit dem Versprechen der Gehorsamkeit in allem Guten eingehen und sich verpflichten wird, diesem Bund treu zu bleiben bis zum Tage seines/ihres Todes; und dass er/sie sich mit einer solchen Hingabe für die Einhaltung dieses Bundes einsetzen wird, wie sie in weltlichen Verwandtschaften und Beziehungen und jeglicher Art von Untergebenenpositionen nicht zu finden ist.

  3. #163
    Avatar von Amar_

    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    137

    Zitat Zitat von AlbaMuslims
    Bitte, oh Qadiani, sei mal ehrlich. Ihr seid wie manche christlichen Missionare, die nonstop über "Jesus liebt dich" sprechen, damit sie mehr Anhänger bekommen, aber lassen den Rest der Bibel eigentlich aus. Ihr macht das selbe, in dem ihr wirklich in jedem Satz "Liebe für alle, Hass für keinen" schreibt. Schön und gut, aber es hat auch eine Grenze. Man hat das Gefühl, als wäre es bei euch schon vorprogrammiert immer "Liebe für alle, Hass für keinen" zu sagen - wie eine Gehirnwäsche.

    Und sei ehrlich zu den Leuten hier. Ihr folgt Mirzas Lehre und nicht Mohammeds (saws) Lehre !!

    O Bruder AlbaMuslims,


    Es ist noch immer irrelevant was du von Islam-Ahmadiyya hälst. Ahmadi Musime sprechen nicht nur von „Liebe für alle, Hass für keinen“, sondern leben sie aus und verhalten sich trotz miserabler Zustände in einigen Ländern loyal zu ihnen.


    Ich will ehrlich sein. Ich folge dem Qur'an und der Sunnah von Muhammad (Friede und Segen Allahs sei auf ihm), spreche das Glaubensbekenntnis der Muslime aus, welches besagt, dass niemand anbetungswürdig ist außer Allah und Muhammad (saw) der Gesandte Allahs ist, versuche das fünf mal tägliche Gebet einzuhalten, faste im Fastenmonat Ramadhan und fühle mich dazu verpflichtet die Zakat zu zahlen und die Pilgerfahrt zu vollziehen.

    Religion ist ohnehin eine sehr persönliche Angelegenheit. Niemand hat etwas davon, wenn jemand Hazrat Mirza Ghulam Ahmad (as) als Verheißenen Messias und Imam Mahdi anerkennt, außer die betroffene Person selbst, denn diese ist dem Ruf von Muhammad (saw) gefolgt.

  4. #164
    Avatar von Amar_

    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    137
    Es gibt keine bessere Quelle, als den Gründer der Ahmadiyya Muslim Gemeinde, Hazrat Mirza Ghulam Ahmad (as) selbst, der über die Grundsätze folgendes sagt:

    Zusammengefasst lautet unser Glaube:

    لا إله إلا الله محمد رسول الله

    La Ilaha Illalah, Mohammadur Rasulullah.

    Es gibt keinen Gott außer Allah, Mohammad ist sein Gesandter. Unser Glaube, an dem wir in diesem Leben hier auf der Erde festhalten und an dem wir weiterhin strikt festhalten werden bis zu der Zeit, wenn wir in die nächste Welt übergehen, lautet, dass unser spiritueller Führer und Meister, Mohammad, Friede und Segnungen Allahs seien auf ihm, dass Siegel der Propheten und der Beste aller Gesandten ist. Wir stehen zu diesem positiven Glauben mit absoluter Gewissheit, dass der Heilige Qur'an das Siegel aller göttlichen Bücher ist und nicht ein Jota kann seinen vorgeschriebenen Lehren, Verboten, Befehlen und Anordnungen hinzugefügt werden, noch eines von ihnen hinweg genommen werden. Es wird keine Offenbarung noch ein Wort Gottes geben, das irgendeine von den Anordnungen des Heiligen Qur'ans verbessern oder aufheben oder ändern oder abändern wird. Wenn jemand derartige Ansichten unterhält, hört er unserer Meinung nach auf, zu der Gemeinschaft der Gläubigen zu gehören und wird somit zu einem Ungläubigen.


    (Izala-e-Auham, Seite 170)

  5. #165

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Es ist Sonntag, seid ihr nicht in der Moschee? Stattdessen lieber am PC? Bin gerade in der Moschee und der Imam hält seine Predigt. Bis später.

  6. #166
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.636
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Es ist Sonntag, seid ihr nicht in der Moschee? Stattdessen lieber am PC? Bin gerade in der Moschee und der Imam hält seine Predigt. Bis später.
    es ist sonntag, und in der moschee bist du lieber mit dem handy im internet, während der imam seine prädigt hält??

  7. #167
    Avatar von TheWegweiser

    Registriert seit
    27.02.2012
    Beiträge
    234
    "Denkt nicht das wir nur äußerlich Baiat gemacht haben. Äußerlichkeit ist nichts. Allah schaut auf eure Herzen und demnach wird Er euch behandeln."

    [Hadhrat Mirza Ghulam Ahmad (as)]

  8. #168
    Kejo
    Es ist ganz offensichtlich, dass die Ahmeddiyya nur ein Haufen Kafir sind.

    Warum?

    Wenn das alles, was diese Kafirs hier schreiben, stimmen würde und wir ihre "Brüder" seien, dann frage ich mich, warum sie ihre Brüder missionieren. Warum überhaupt in mehrheitlich muslimischen Staaten? Warum keine Andersgläubigen? Was ist mit Südafrika oder Lateinamerika? Ihr seid Heuchler und keine Muslime.

  9. #169
    nas
    Avatar von nas

    Registriert seit
    13.03.2012
    Beiträge
    239
    Die Ahmadiyya Gemeinde in Südamerika:

    South America

    The Ahmadiyya Muslim Community was introduced to South America in the 1950s, beginning with its presence on the island nation of Trinidad & Tobago in 1952.[193] It is now on established in all of South America except for Paraguay, Uruguay, Chile, and Panama.[194]
    Brazil. The Ahmadiyya Muslim Community established itself here in 1986.[195]
    Petropolis Mission House in Petropolis which is about 60 km from Rio de Janeiro [195]
    Brazil Mosque in Brasilia [195]
    French Antilles
    The Ahmadiyya Muslim Community established itself here in 2002.[196]
    Guadeloupe Mission House in Guadeloupe [196]
    Guatemala
    The Ahmadiyya Muslim Community established itself here in 1989.[197]
    Baitul Awal in Guatemala, inaugurated on July 3, 1989 in celebration of the centenary of the creation of the Ahmadiyya Muslim Community in 1889 [197]
    Guyana
    The Ahmadiyya Muslim Community established itself here in 1956.[198]
    Baitul Noor [198]
    Suriname
    The Ahmadiyya Muslim Community established itself here in 1956.[199]
    Nasir Mosque which is one of the largest mosques in Suriname, established in 1971.[199]
    Nasar Mosque established in 1984.[200]
    Trinidad & Tobago
    The Ahmadiyya Muslim Community established itself here in 1952.[201]
    Baitul A’ala Mosque in Caratel [202]
    Rahim Mosque in McBean [202]
    Baitul Aziz Mosque in the northern region of Valencia [202]

  10. #170
    Avatar von Amar_

    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    137
    Zitat Zitat von Harput
    Wenn das alles, was diese Kafirs hier schreiben, stimmen würde und wir ihre "Brüder" seien, dann frage ich mich, warum sie ihre Brüder missionieren. Warum überhaupt in mehrheitlich muslimischen Staaten? Warum keine Andersgläubigen? Was ist mit Südafrika oder Lateinamerika? Ihr seid Heuchler und keine Muslime.
    Islam-Ahmadiyya ist eine universelle Reformbewegung des Islams und richtet sich an alle Menschen. Für die, die es noch nicht mitbekommen haben, existiert Islam-Ahmadiyya in circa 195 Ländern der Welt, zu der auch Länder Lateinamerikas gehören. Somit wird sehr wohl den Menschen entlegenerer Ecken der Welt die Botschaft der Ankunft des Messias und Imam Mahdis überbracht.

    An Muslime richtet man sich insbesondere, weil eine großartige Prophezeiung des Heiligen Propheten (saw) in Erfüllung gegangen ist und Er (saw) sie dazu verpflichtet hat sein Treuegelübde abzulegen und seinen Gruß auszurichten.

    Der Verheißene Messias und Imam Mahd Hazrat Mirza Ghulam Ahmad (as) schreibt:

    O Ihr, die ihr die Erde bewohnt! Und, o ihr Wesen mit menschlichem Geist, die ihr im Osten oder im Westen wohnt! Ich lade euch äußerst ernsthaft dazu ein, die Tatsache anzunehmen, dass der einzig wahre Glaube, den es heutzutage in der Welt gibt, Islam ist, und dass der Wahre Gott jener Gott ist, der in dem Heiligen Qur'an erwähnt ist, und dass jener Prophet, der ewiges spirituelles Leben besitzt – derjenige, der auf dem Thorn des Ruhms und der Reinheit sitzt – der Heilige Prophet ist, der Auserwählte, mögen Friede und Segnungen Allahs auf ihm sein.

    (Tiriyaq-al-Qulub, Seite 141)

    Jemand, der nach all den Zitaten und glasklaren Aussagen von Hazrat Mirza Ghulam Ahmad (as) noch immer darüber im Zweifel ist, kann gerne weiterhin daran Zweifeln.

    Wsalam

Ähnliche Themen

  1. Fragen zu Ahmadiyya
    Von Domoljub im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 11.08.2012, 18:42
  2. Problem mit der protestantischen Gemeinde
    Von Pjetër Bogdani im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.12.2010, 22:09
  3. Die Antwort der Griechischen Gemeinde Deutschlands
    Von El Greco im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 05.04.2010, 12:39
  4. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 25.11.2009, 22:57
  5. erste roma gemeinde in fyro-m.
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.04.2006, 19:28