BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 22 von 104 ErsteErste ... 121819202122232425263272 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 1032

Ahmadiyya Muslim Gemeinde

Erstellt von zellkern, 08.04.2012, 01:23 Uhr · 1.031 Antworten · 42.044 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.790
    Zitat Zitat von Pasul Beitrag anzeigen
    Muslime können keine Nicht-Muslime zum Islam zwingen. Und selbst wenn, was nützten die Gebte, wenn sie nicht aufrichtig sind ?
    Wenn es plötzlich Menschen gibt, die behaupten, dass der bisherige Islam falsch sei und sie es besser wissen, so sind sie nichts anderes als Heuchler die Versuchen die Ummah [islamische Gemeinschaft] zu spalten. Die gab es schon zu Zeiten des Propheten und die gibt es heute noch & die müssen bekämpft werden.
    OK, verstehe. Kein Zwang betrifft nur Nicht-Muslime.

    Zum Rest sage ich lieber nichts.

  2. #212

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von KhadimeSultanulQalm Beitrag anzeigen


    "Allâh aber leitet recht, wen Er will.“ (28:57).
    Taub und stumm und blind, sie werden nicht zurückkehren (auf den rechten Weg). (Sure 2:18)

  3. #213

    Registriert seit
    24.08.2010
    Beiträge
    1.078
    derartige verse bringen nix, wenn beide seiten glauben, dass sie den richtigen weg haben

  4. #214

    Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    58
    Zitat Zitat von hugoto Beitrag anzeigen
    derartige verse bringen nix, wenn beide seiten glauben, dass sie den richtigen weg haben
    Man kann ja Verse anbringen und auch seinen Standpunkt verteidigen.
    Hier wird aber meist nach dem Motto diskutiert: Wer am lautesten schreit hat Recht.
    Jeder logisch denken Mensch weiß, dass Gewalt nur dann angebracht wird, wenn einem die Argumente ausgehen

    Wieso mus ich Menschen foltern?
    Genau, weil sie argumentativ nicht zu bezwingen sind.

    Warum erhebt ein Mann seine Hand gegen seine Frau?
    Nicht nur weil sie ihm körperlich unterlegen ist, sondern weil er argumentativ nicht gegen sie ankommt.

    Wieso werden hier Beleidigungen und Beschimpfungen gegen Ahamdi Muslime angebracht?
    Rechtfertigt das der Islam?
    Sagt der Quran "Wenne uch die Argumente ausgehen, dann beschimpft die anderen", oder sagt der Quran "Beleidigt andere Menschen, wenn sie nicht euren Glauben annehmen"???

    Komisch, denn einige Forumsteilnehmer benehmen sich so und sagen sie seien Muslime.

    Aber Jedem das Seine

  5. #215

    Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    58
    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    Eine Frage. Es wird immer behauptet, es gibt keinen Zwang im Glauben. Meiner Meinung nach, bedeutet es, jedem seinem Glauben zu lassen ohne ihn zu belehren oder auch, wie ihr es nennt "rechtleiten".
    Iwie ist da etwas nicht stimmig. Entweder ich akzeptiere einen anderen Glauben oder ich akzeptiere nicht.

    Mir persönlich ist es egal, für mich zählt nicht ein Glaube sondern nur der Charakter eines Menschen, trotzdem interessiert mich das.
    Du hast absolut Recht!
    Der Islam lehrt, "dir dein Glaube und mir meiner" sowie "Kein Zwang im Glauben".
    Durch beides ist zu schlussfolgern, dass "belehren" nicht das richtige Wort ist. Man kann seinen Standpunkt präsentieren, vorausgesetzt den anderen interessiert es.
    Davon geht man denke ich mal in einem Forum auch aus, denn sonst würde man sich hier nicht anmelden

    Und wir Ahmadi Muslime akzeptieren jeden Andersgläubigen.
    Das Problem ist nur, dass sich andere das Recht herausnehmen uns zu verurteilen.
    Sie genießen in diesem Land das Recht der Religionsfreiheit. Können ihren Glauben ausleben wie sie wollen und dulden keinerlei Kritik, nehmen sich aber heraus andere zu kritisieren und zu verurteilen..

  6. #216

    Registriert seit
    14.03.2012
    Beiträge
    58
    Zitat Zitat von Pasul Beitrag anzeigen
    Wenn es plötzlich Menschen gibt, die behaupten, dass der bisherige Islam falsch sei und sie es besser wissen, so sind sie nichts anderes als Heuchler die Versuchen die Ummah [islamische Gemeinschaft] zu spalten.
    Ich hätte da mal eine Frage an dich. Vielleicht kannst du mir erklären, wieso einst der Heilige Prophet (saw) sagte:

    "Wahrlich, die Kinder Israels (Juden) waren in 72 Gruppen unterteilt, doch werden meine Anhänger in 73 Gruppen unterteilt sein. Alle von ihnen werden in die Hölle eingehen, außer einer einzigen Gemeinde. Die Gefährten fragten: „Wer sind diese, O Gesandter Allahs?“ Der Heilige Prophet sagte: „Sie werden die Leute sein, die meinem Brauch folgen werden und dem meiner Gefährten.“

    Wenn der Islam doch immer so unversehrt bleiben sollte wie zur Zeit des Heiligen Propheten (saw), wieso sagte er voraus, dass es

    1) Gruppen geben wird?
    2) Und wieso sagte er, dass alle bis auf eine einzige in die Hölle kommen werden?
    3) Wieso sagte er, dass diese Gruppen nicht unter den Juden oder Christen, sondern aus seiner Ummah sein werden?

    Wusste der Heilige Prophet (saw) (naudhbillah) nicht was passieren würde mit dem Islam?

    Bitte eine kurze Erläuterung aus deiner Sicht

    JazakAllah

  7. #217
    Avatar von Pasul

    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    278
    Zitat Zitat von zellkern Beitrag anzeigen
    Ich hätte da mal eine Frage an dich. Vielleicht kannst du mir erklären, wieso einst der Heilige Prophet (saw) sagte:

    "Wahrlich, die Kinder Israels (Juden) waren in 72 Gruppen unterteilt, doch werden meine Anhänger in 73 Gruppen unterteilt sein. Alle von ihnen werden in die Hölle eingehen, außer einer einzigen Gemeinde. Die Gefährten fragten: „Wer sind diese, O Gesandter Allahs?“ Der Heilige Prophet sagte: „Sie werden die Leute sein, die meinem Brauch folgen werden und dem meiner Gefährten.“

    Wenn der Islam doch immer so unversehrt bleiben sollte wie zur Zeit des Heiligen Propheten (saw), wieso sagte er voraus, dass es

    1) Gruppen geben wird?
    2) Und wieso sagte er, dass alle bis auf eine einzige in die Hölle kommen werden?
    3) Wieso sagte er, dass diese Gruppen nicht unter den Juden oder Christen, sondern aus seiner Ummah sein werden?

    Wusste der Heilige Prophet (saw) (naudhbillah) nicht was passieren würde mit dem Islam?

    Bitte eine kurze Erläuterung aus deiner Sicht

    JazakAllah
    Weil es Machtgeile Menschen gibt, die sich der Prophetie zuschreiben und somit vom Weg RasulAllahs sas. ablenken wollen.
    Wer dem Qur'an und der Sunnah vom Propheten Mohammed sas. folgt, wird insha'allah ins Paradies eintreten.

  8. #218
    Avatar von Pasul

    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    278
    Zitat Zitat von zellkern Beitrag anzeigen
    Man kann ja Verse anbringen und auch seinen Standpunkt verteidigen.
    Hier wird aber meist nach dem Motto diskutiert: Wer am lautesten schreit hat Recht.
    Jeder logisch denken Mensch weiß, dass Gewalt nur dann angebracht wird, wenn einem die Argumente ausgehen

    Wieso mus ich Menschen foltern?
    Genau, weil sie argumentativ nicht zu bezwingen sind.

    Warum erhebt ein Mann seine Hand gegen seine Frau?
    Nicht nur weil sie ihm körperlich unterlegen ist, sondern weil er argumentativ nicht gegen sie ankommt.

    Wieso werden hier Beleidigungen und Beschimpfungen gegen Ahamdi Muslime angebracht?
    Rechtfertigt das der Islam?
    Sagt der Quran "Wenne uch die Argumente ausgehen, dann beschimpft die anderen", oder sagt der Quran "Beleidigt andere Menschen, wenn sie nicht euren Glauben annehmen"???

    Komisch, denn einige Forumsteilnehmer benehmen sich so und sagen sie seien Muslime.

    Aber Jedem das Seine
    Deine rhetorischen Fragen ähneln die, der 'Westler'.
    Das Problem ist, dass die Qadianis mehrfach widerlegt wurden. Ich frage dich, was hat RasulAllah sas. mit Menschen gemacht, die sich seiner Zeit der Prophetie zuschrieben ?

  9. #219
    nas
    Avatar von nas

    Registriert seit
    13.03.2012
    Beiträge
    239
    für alle, die meinen die Mehrheit sei im Recht


  10. #220
    Avatar von Amar_

    Registriert seit
    04.09.2011
    Beiträge
    137
    Zitat Zitat von Pasul
    Das Problem ist, dass die Qadianis mehrfach widerlegt wurden. Ich frage dich, was hat RasulAllah sas. mit Menschen gemacht, die sich seiner Zeit der Prophetie zuschrieben ?
    Assalam-o-alaikum,

    Bruder, es ist deine Unkenntnis der islamischen Geschichte, die dich dazu verleitet zu behaupten, dass der Gesandte Allahs, Muhammad (saw) gegen andere in den Krieg zog, die behaupteten Propheten zu sein. Entgegen dessen nimmt Allah selbst die Richtung über diese Personen in die Hand und sagt:

    Und hätte er irgendwelche Aussprüche in Unserem Namen ersonnen,
    Wir hätten ihn gewiss bei der Rechten gefaßt,
    Und ihm dann die Herzader durchschnitten.
    Und keiner von euch hätte (Uns) von ihm abhalten können. (69;45-48)

    Werfen wir einen Blick auf die Geschichte:

    Es ist historisch belegt, dass es zu einem Krieg gegen Musailima kam. Dennoch wurde der Krieg gegen ihn erst nach dem Tode des Heiligen Propheten (saw) geführt. Man muss sich die Hintergründe dieses Krieges bewusst machen.

    Wir wissen heute aus der islamischen Geschichte, dass Musailima bereits zu Lebzeiten von Rasulullah (saw) den Anspruch des falschen Propheten erhob. Der Heilige Prophet (saw) verstarb circa nach sechs Monaten jedoch. Es eröffnet sich die Frage, warum Rasulullah (saw) nicht in dieser Zeit anordnete, Musailima zu bekämpfen und töten. Kein anderer als der Heilige Prophet (saw) selbst hätte es besser wissen können, wie man mit solchen Menschen verfährt. Musailima war nur an der Etablierung seiner politischen Macht interessiert und legte hierzu ein grausames Beispiel an den Tag.

    Ibn Abbas berichtet: „Kurz vor des Heiligen Propheten Tode kam Musailima (ein falscher Prophet) nach Medina und erklärte, dass wenn Muhmmad (saw) ihn als Nachfolger bestimmen würde, er bereit wäre, ihn anzuerkennen. Musailima war in Begleitung eines großen Gefolges und der Stamm, mit dem er verbündet war, war der größte der Stämme Arabiens. Als der Heilige Prophet (saw) von seiner Ankunft in Kenntnis gesetzt worden war, ging er, begleitet von Hazrat Thabit Bin Qais Bin Shams (rs), ihn zu begrüßen. Er hatte einen trockenen Palmzweig in seiner Hand. Als er in Musailimas Zelt ankam, stell er sich vor ihm auf. In der Zwischenzeit waren ihm weitere Gefährten gefolgt und umgaben ihn. Sich an Musailima wendend sagte er: „Es ist mir berichtet worden, dass Ihr sagtet, wenn ich Euch als meinen Nachfolger bestimmen würde, Ihr bereit wäret mir zu folgen; doch ich bin nicht bereit, selbst diesen trockenen Palmzweig entgegen Gottes Befehl an Euch zu vermachen. Euer Ende wird kommen, wie Gott es bestimmt hat. Wenn Ihr Euch von mir abwendet, wird Gott Euch vernichten. Ich sehe sehr klar, dass Gott mit Euch verfahren wird, wie er mir offenbart hat.“ Dann fügte er hinzu: „Ich werde mich jetzt zurückziehen. Wenn Ihr noch etwas zu sagen habt, dann ist hier Thabit Bin Qais Bin Shams, der als mein Stellvertreter handeln wird.“ Dann kehrte er heim.

    Abu Huraira war bei ihm. Jemand fragte den Propheten, was er damit meinte, dass Gott mit Musailima verfahren werde, wie ihm offenbart worden war. Der Heilige Prophet (saw) antwortete: „Ich sah in einem Traum zwei Armreifen an meiner Hand, dir mir nicht gefielen. Während ich immer noch träumte, gebat Gott mir, über die Armreifen zu blasen. Als ich das tat, verschwanden beide Armreifen. Ich deutete das so, dass zwei falsche Beansprucher (zum Prophetentum) nach mir kommen würden.“ (Bukhari, Kitab Al-Maghazi)

    Jetzt stellt sich mir die Frage, warum die Sahaba und Rasulullah (saw) nicht an Ort und Stelle Musailima getötet haben, wo sich doch die Gelegenheit so offensichtlich geboten hat und man auch seinen Anspruch kannte und auch von seinem brutalen vorgehen gegen Muslime.

    Umm Ammara zum Beispiel hatte ihren Kindern unerschütterliche Treue zum Islam eingepflanzt. Einer ihrer Söhne, Habib, wurde nach dem Tode des Propheten (saw) in einem Gefecht mit Musailima, dem falschen Propheten, gefangen genommen. Dieser versuchte Habibs Glauben zu verunsichern. „Glaubst Du, dass Muhammad der Botschafter Gottes ist?“, fragte er. „Ja“, war seine Antwort. „Glaubst du, dass ich ein Botschafter Gottes bin?“, fragte Musailima. „Nein“, antwortete Habib.
    Musailima ordnete an, dass das andere Bein von seinem Körper entfernt werde. Glied um Glied wurde auf diese Weise abgehackt und Habibs Körper war in viele Teile zerteilt. Er starb einen grausamen Tod, doch hinterließ er ein unvergessliches Beispiel persönlichen Mutes und Opfergeistes für die Sache religiöser Überzeugung. (Halbiyya, Band 2 Seite 17)

    Erst nach dem Tode des Heiligen Propheten (saw), als sich in Musailimas Augen die Gelegenheit bot die Macht an sich zu reißen und den Zustand der Muslime auszunutzen, forderte er Hazrat Abu Bakr (rs) zum Kampf auf. Demnach wurde Musailima nicht aufgrund seine Anspruchs bekämpft, sondern aufgrund seiner Ungerechtigkeit, Stiften von Unruhe und das brutale Vorgehen gegen jene, die an den Gesandten Allahs glaubten und ihm die Treue geschworen hatten.

    Wo ist bitte die Parallele zu Ahmadiyyat?

    Möge Allah euch rechtleiten...

    Wsalam

Ähnliche Themen

  1. Fragen zu Ahmadiyya
    Von Domoljub im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 11.08.2012, 18:42
  2. Problem mit der protestantischen Gemeinde
    Von Pjetër Bogdani im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.12.2010, 22:09
  3. Die Antwort der Griechischen Gemeinde Deutschlands
    Von El Greco im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 05.04.2010, 12:39
  4. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 25.11.2009, 22:57
  5. erste roma gemeinde in fyro-m.
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.04.2006, 19:28