BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 70

Albanien: Mein wunderbarer Alltag

Erstellt von Robert, 24.06.2011, 00:04 Uhr · 69 Antworten · 3.586 Aufrufe

  1. #11
    PašAga
    Slawe

  2. #12

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Zitat Zitat von Axha Paqarriz Beitrag anzeigen
    stimmt die Strassen in den Norden schauen echt schlimm aus aber für politiker ist der Norden nicht so wichtig die wollen eher in grossen Städten weiter investieren und der norden wird halt total vernachlässigt.
    Man hatte hoffnung wegen Berisha,weil er ja aus der gleichen gegend kommt.

    Dann schau ich mir paar dokus über Albanien an,wie die Touristen dort zum klettern gehen und der Kommentator sagt das die alten Häuser mit deutscher Hilfe zu sowas wie klein hotels umgebaut wurden,mit ausländischer hilfe.

  3. #13

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Und es ist schön zu sehen wie sich Albanien entwickelt,die ganzen Threads über die Städte und Strassen,aber bei uns verändert sich nichts.
    Im Winter kannst du nichtmal raus.

  4. #14

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Zitat Zitat von PašAga Beitrag anzeigen
    Slawe
    Ich bitte dich herzlichst mich in ruhe zu lassen oder wir treffen uns und klären unsere meinungsverschiedenheiten,was hälst du davon?

  5. #15
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Zitat Zitat von Roberto Beitrag anzeigen
    Man hatte hoffnung wegen Berisha,weil er ja aus der gleichen gegend kommt.

    Dann schau ich mir paar dokus über Albanien an,wie die Touristen dort zum klettern gehen und der Kommentator sagt das die alten Häuser mit deutscher Hilfe zu sowas wie klein hotels umgebaut wurden,mit ausländischer hilfe.
    Ich glaube wenn Berisha in den Norden was ändern wollte dann hätte er es schon gemacht.

  6. #16
    Mulinho
    Das ist nun mal so, Roberto...
    Der Norden bringt nicht wirklich wirtschaftlichen Nutzen. Ok, man könnte jetzt viel aufwenden und für Tourismus werben, aber das wäre nur für hart gesottene Menschen etwas.

    Man setzt nun mal Prioritäten, Tirana, Küste...dann erst kommt der ganze Rest. Die Investitionen würden nicht viel einbringen. Vorerst nicht.

  7. #17

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    9.280
    Investitionen? Hier geht es um Menschen ...

  8. #18

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Zitat Zitat von Mulinho Beitrag anzeigen
    Das ist nun mal so, Roberto...
    Der Norden bringt nicht wirklich wirtschaftlichen Nutzen. Ok, man könnte jetzt viel aufwenden und für Tourismus werben, aber das wäre nur für hart gesottene Menschen etwas.

    Man setzt nun mal Prioritäten, Tirana, Küste...dann erst kommt der ganze Rest. Die Investitionen würden nicht viel einbringen. Vorerst nicht.
    Ich nehme es dir nicht übel,du bist auch albaner und kletterst nicht,
    aber 90% der Touristen in Nordalbanien sind ausländer,es ist nicht so das 2 oder 3 Touristen sich dort verirren,nein,Menschen aus aller Welt fliegen oder fahren gezielt nach nordalbanien.
    Die Nationalparks sind meist im Norden.
    Und das geld geht auch nach Tirana was die Touristen da lassen,also kann man doch eine Strasse und eine Apotheke da bauen,es wird ja keine Autobahn verlangt.

  9. #19
    El Hefe
    Ach Nordalbanien...Der Norden gehörte immer zu den ärmsten Gegenden, selbst heute gibt es noch etliche Dörfer, die nicht richtig erschlossen sind.


    Puke, Kinder die Flüsse und Bäche überqueren müssen, weil kein Geld für Brücken da ist. An manchen Tagen (bei Hochwasser oder starken Regenfällen) müssen sie ganz Zuhause bleiben, weil es zu gefährlich ist.

    Dass Kinder zT. ohne Schule grosswerden, ist mancherorts (man glaubt es kaum) leider auch immernoch ein Problem.
    Gibt sogar Fälle, wo man eine Schule hat, aber die Regierung aufgrund finanzieller Gründe und Reformen sich für eine Schliessung entschliesst.Bsp:

    Diese zwei Jungs müssen jetzt vorläufig auf Bildung verzichten, weil die Schule im Dorf geschlossen wurde (Lehrermangel, Reformen, etc.).
    Es bricht mir das Herz, wenn ich den Jungen reden höre:
    In der 5ten Klasse war er zuletzt, jetzt kann er aber nicht mehr zur Schule. Er würde gerne weiterhin zur Schule gehen genauso wie seine Altersgenossen, doch die nächste Schule ist 3 Stunden Fussmarsch (!) weit weg.
    Im Winter sei es sowieso ein Problem, wegen der hohen Schneemengen, die in den Bergen fallen und Schule zur Unmöglichkeit machen.
    Er und seine Altersgenossen aus dem Dorf bleiben nun Zuhause bei der Familie und sind Hirten.

    Oder ein anderer Fall in Nordalbanien (Mirdite):
    Die Leute dort sind so bitterarm, sie haben nicht mal Geld, um eine Identitätskarte zu beschaffen.



    Alles in Allem eine sehr schlimme Situation und es tut mir wirklich im Herzen weh, solche Videos sehen zu müssen. Die Leute dort sind einfach nur stark...dass sie trotz aller Widrigkeiten durchhalten und weitermachen.
    Gott sei Dank pflegt man schon seit eh und je den Glauben...Und Gott sei Dank gibt es für die Leute dort die Institution Kirche, den sonst wären viele hoffnungslos verloren. Denn wie schon so oft, vergisst der Staat und die Politik den Norden oder lässt ihn alleine.

  10. #20

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Zitat Zitat von El Hefe Beitrag anzeigen
    Ach Nordalbanien...Der Norden gehörte immer zu den ärmsten Gegenden, selbst heute gibt es noch etliche Dörfer, die nicht richtig erschlossen sind.


    Puke, Kinder die Flüsse und Bäche überqueren müssen, weil kein Geld für Brücken da ist. An manchen Tagen (bei Hochwasser oder starken Regenfällen) müssen sie ganz Zuhause bleiben, weil es zu gefährlich ist.

    Dass Kinder zT. ohne Schule grosswerden, ist mancherorts (man glaubt es kaum) leider auch immernoch ein Problem.
    Gibt sogar Fälle, wo man eine Schule hat, aber die Regierung aufgrund finanzieller Gründe und Reformen sich für eine Schliessung entschliesst.Bsp:

    Diese zwei Jungs müssen jetzt vorläufig auf Bildung verzichten, weil die Schule im Dorf geschlossen wurde (Lehrermangel, Reformen, etc.).
    Es bricht mir das Herz, wenn ich den Jungen reden höre:
    In der 5ten Klasse war er zuletzt, jetzt kann er aber nicht mehr zur Schule. Er würde gerne weiterhin zur Schule gehen genauso wie seine Altersgenossen, doch die nächste Schule ist 3 Stunden Fussmarsch (!) weit weg.
    Im Winter sei es sowieso ein Problem, wegen der hohen Schneemengen, die in den Bergen fallen und Schule zur Unmöglichkeit machen.
    Er und seine Altersgenossen aus dem Dorf bleiben nun Zuhause bei der Familie und sind Hirten.

    Oder ein anderer Fall in Nordalbanien (Mirdite):
    Die Leute dort sind so bitterarm, sie haben nicht mal Geld, um eine Identitätskarte zu beschaffen.



    Alles in Allem eine sehr schlimme Situation und es tut mir wirklich im Herzen weh, solche Videos sehen zu müssen. Die Leute dort sind einfach nur stark...dass sie trotz aller Widrigkeiten durchhalten und weitermachen.
    Gott sei Dank pflegt man schon seit eh und je den Glauben...Und Gott sei Dank gibt es für die Leute dort die Institution Kirche, den sonst wären viele hoffnungslos verloren. Denn wie schon so oft, vergisst der Staat und die Politik den Norden oder lässt ihn alleine.
    Da ist es wieder,kein Geld für eine kleine brücke,in Tirana gibt es so breite brücken das ein UFO dort landen kann.
    Bei uns wurde nie was gebaut,das haben alles privat personen gemacht oder finanziert,wie auch immer.
    Bei uns würde nichtmal die Polizei kommen wenn man sie brauchen würde.
    Da auf demVideo ist es schön zu sehen,wie die Kinder jeden tag zur Schule "gehen",stell dir das mal im Winter vor.

Seite 2 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie sieht euer alltag aus?
    Von Barney Ross im Forum Rakija
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.02.2012, 21:48
  2. Rassismus im alltag
    Von Djazairia im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 139
    Letzter Beitrag: 01.08.2011, 16:40
  3. Diskriminierung im Alltag
    Von ja siha im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 151
    Letzter Beitrag: 05.07.2010, 21:56
  4. Die Abschieber - Alltag In Der Ausländerbehörde
    Von combat95 im Forum Balkan im TV
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.05.2010, 02:47
  5. Muskelaufbautraining im Alltag
    Von Facaaaa im Forum Rakija
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 13:45