BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 24 ErsteErste ... 78910111213141521 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 232

Ist Allah ein schwaches Würstchen oder der Diener alter, autoritärer Männer?

Erstellt von Serda, 19.02.2013, 23:14 Uhr · 231 Antworten · 7.653 Aufrufe

  1. #101

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Ibrišimović Beitrag anzeigen
    Atheisten sind für mich einfach dumm, weil sie mit einer Gewissheit argumentieren, die sie bei Gläubigen kritisieren.
    Es sind nicht alle gleich. Ein Atheist negiert die Existenz eines Gottes, was sein gutes Recht ist. Dumm ist er nicht, denn wir Muslime haben auch die Gewissheit über Gott. In dem Sinne: Jedem das Seine.


    Wie meinst du das? Konfessionslose aus muslimischen Familien konvertieren zum Islam?
    Ne, in den muslimischen Ländern ist die Geburtenrate hoch. Deshalb.

  2. #102
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.640
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Deshalb konvertieren so viele in Deutschland, Frankreich und in Grossbritanien zum Islam. Weil sie arm sind.
    du weißt selber, dass du die zahl dieser deutschen nicht damit vergleichen kannst, was soll diese größenordnung bitte für ein konter gewesen sein? warum ist die mehrheit der gläubigen überhaupt gläubig? weil sie nichts anderes kennen und von geburt an damit aufgewachsen sind. das ist ein klarer punkt, der diskussionsfrei ist, da kann man nicht streiten, ich denke/glaube/finde... da gibt es hier nichts zum weiterführen. hätten mohammed und jesus heute gelebt und erst in diesem jahrzehnt ihre visionen gehabt, hätte sich dann der islam und das christentum überhaupt in dem maß überhaupt ausbreiten können? sicher nicht. beide religionen sind mehr oder weniger durch zwei faktoren erst massentauglich geworden, gewalt und einfaches, in armut geführtes leben, dass praktisch 9/10 menschen früher hatten. aus dieser praxis wurde dann eben tradition.. als würden die gläubigen durch eigene überlegte überzeugung zu der religion gefunden haben.

  3. #103
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Wenn du ein Kreuz trägst, dann lebst du deinen Glauben nicht öffentlich aus, da du ja nicht anderen ein Kreuz um den Hals bindest und "Gott ist euer Erlöser" singst, sondern es nur für dich trägst. Ganz tolerant kannst du im Endeffekt eh nicht sein, denn wenn du Religion zu viel erlaubst, dann kommt Intoleranz, wie es eben der Islam und Christentum in ihren 1000 Jahre alten Büchern und Weisheiten hat, eben empor.
    Ich könnte auch so tolerant sein und dem Faschismus oder Stalinismus alles erlauben, das wäre dann auch tolerant aber Moment, genau diese 2 Ideologien würden ja die Toleranz verbieten und siehe da, ich muss gewisse Sachen verbieten um trotzdem tolerant zu sein bzw. am tolerantesten.

    Da Religion aber nicht so krass ist wie Faschismus oder Stalinismus und in der liberalen Form sogar relativ gut ist, grenzt man den Freiraum für Religion zwar ein, lässt ihr aber die Freheit sich so zu entfalten bis man wieder auf Intoleranz stößt.
    hier geht es aber um die ganzen spinner die lauthals schrein religion verbieten/abschaffen (z.b. durchdrehen, weil irgendwo in der öffentlichkeit ein kreuz hängt) und aber gleichzeitig meinen sie wären die offenheit und gutmenschlichkeit in person.

  4. #104

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von jopδαn Beitrag anzeigen
    du weißt selber, dass du die zahl dieser deutschen nicht damit vergleichen kannst, was soll diese größenordnung bitte für ein konter gewesen sein? warum ist die mehrheit der gläubigen überhaupt gläubig? weil sie nichts anderes kennen und von geburt an damit aufgewachsen sind. das ist ein klarer punkt, der diskussionsfrei ist, da kann man nicht streiten, ich denke/glaube/finde... da gibt es hier nichts zum weiterführen. hätten mohammed und jesus heute gelebt und erst in diesem jahrzehnt ihre visionen gehabt, hätte sich dann der islam und das christentum überhaupt in dem maß überhaupt ausbreiten können? sicher nicht. beide religionen sind mehr oder weniger durch zwei faktoren erst massentauglich geworden, gewalt und einfaches, in armut geführtes leben, dass praktisch 9/10 menschen früher hatten. aus dieser praxis wurde dann eben tradition.. als würden die gläubigen durch eigene überlegte überzeugung zu der religion gefunden haben.
    Das ist Faktum, was ich geschrieben habe. Deine Argumentation ist absurd. In den islāmischen Ländern konvertieren nicht viele zum Islām, weil sie bereits Muslime sind bzw. aus muslimischen Familien stammen. Hier konvertieren jedoch Menschen aus Überzeugung zum Islām.

  5. #105
    Esseker
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    hier geht es aber um die ganzen spinner die lauthals schrein religion verbieten/abschaffen und aber gleichzeitig meinen sie wären die offenheit und gutmenschlichkeit in person.
    Darf ich bitte noch mal auf unsere Konversation hier zurückblicken? Begonnen hat sie damit, dass Du meintest "die, die meinen tolerant zu sein, aber Religion verbieten wollen, sind die größten Spinner", ich wiederum habe dir gesagt "Stalinismus verbietet Religion, Religion verbietet allgemein", daraufhin hast du dich eigentlich in deiner ganzen Argumentation mit "kein Kreuz tragen dürfen" oder "hinter verschlossenen Tür" indirekt auf den Stalinismus, also das Religionverbieten bezogen, nicht aber, auf die eigentliche Richtigstellung von mir, die gesagt, Religion gehört nicht verboten, sondern eingegrenzt sobald sie intolerant wird, daraufhin hast du, wie in dem Beitrag zu lesen ist, den Kreis einfach wieder geschlossen und von vorne angefangen.

    Ich schließe mich BlackJacks Frage an: Wer meint denn, tolerant zu sein, aber Religionen verbieten will?

  6. #106
    Avatar von artemi

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.640
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Das ist Faktum, was ich geschrieben habe. Deine Argumentation ist absurd. In den islāmischen Ländern konvertieren nicht viele zum Islām, weil sie bereits Muslime sind bzw. aus muslimischen Familien stammen. Hier konvertieren jedoch Menschen aus Überzeugung zum Islām.
    richtig, die meisten muslime aus islamischen ländern sind also - wie du jetzt indirekt geschrieben hast - nicht aus überzeugung muslime, sondern weil sie einfach aus muslimischen familien stammen und nichts anderes kennen, und auch nicht von einem komplett neutralen standpunkt aus, auch nur irgendwas beurteilen können. die menschen, die aus überzeugung konvertieren sind doch bitte im vergleich zu den "ich-kenne-nichts-anderes-und-hinterfrage-nichts-weil-ich-aus-einer-muslimischen-familie-stamme-und-von-geburt-an-damit-auseinander-gesetzt-wurde"-muslimen ein recht geringer prozentsatz. und meine argumentation ist absurd? deppat?

  7. #107
    KEN

    Registriert seit
    16.02.2013
    Beiträge
    21

  8. #108

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von jopδαn Beitrag anzeigen
    richtig, die meisten muslime aus islamischen ländern sind also - wie du jetzt indirekt geschrieben hast - nicht aus überzeugung muslime, sondern weil sie einfach aus muslimischen familien stammen und nichts anderes kennen, und auch nicht von einem komplett neutralen standpunkt aus, auch nur irgendwas beurteilen können. die menschen, die aus überzeugung konvertieren sind doch bitte im vergleich zu den "ich-kenne-nichts-anderes-und-hinterfrage-nichts-weil-ich-aus-einer-muslimischen-familie-stamme-und-von-geburt-an-damit-auseinander-gesetzt-wurde"-muslimen ein recht geringer prozentsatz. und meine argumentation ist absurd? deppat?
    Das spielt keine Rolle. Die Überzeugung ist jedem selbst überlassen. Was zählt ist - Achtung, das zählt auch für die Statistik - wer sich als Muslim registriert oder sich als solches betrachtet. Egal, ob er täglich betet oder nur einmal im Jahr - wenn er sich Muslim nennt, so ist er Muslim. Ende, Aus, Micky Maus.

  9. #109
    Esseker
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Das spielt keine Rolle. Die Überzeugung ist jedem selbst überlassen. Was zählt ist - Achtung, das zählt auch für die Statistik - wer sich als Muslim registriert oder als solches betrachtet. Egal, ob er täglich betet oder nur einmal im Jahr - wenn er sich Muslim nennt, so ist er Muslim. Ende, Aus, Micky Maus.
    Dann sind in deiner Argumentation auch Muslims, die saufen und nie beten und an keinen Allah glauben, auch Muslimen, wenn sie insofern als Muslimen in der Statistik aufgezählt werden, was ja gegen dich spricht.

  10. #110
    Avatar von Dissention

    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    9.972
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Interessant, dass man immer von Steinigung der Frauen spricht, um so zu propagieren, dass nur Frauen gesteinigt und unterdrückt werden. In den arabischen Ländern gilt die Steinigung für beide Geschlechter. Weshalb nennst du also nur das weibliche Geschlecht?
    Wie du schon selbst feststellst, sind die Probleme, welche sich aus einem nicht-humanistischem Wertesystem ergeben viel weitreichender und nicht auf die Steinigung der Frau begrenzt. Ich habe zwei prominente Beispiele gewählt, es gibt etliche mehr. Alle diese Probleme werden dazu führen, dass Religion und Andere an Bedeutung verlieren werden. Ein Verbot dazu wird noch nicht einmal nötig sein, dies geschieht von ganz allein - das einzig fragliche (und auch spannede ist), ob sich Agnostik, oder Atheismus durchsetzen werden - das hängt vermutlich eng mit der Frage zusammen, wie das Universum entstanden ist.

Ähnliche Themen

  1. Q, Allah oder Gott?
    Von Lucky Luke im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 01.03.2013, 11:11
  2. Allah oder dein Geld?
    Von Jewel Paix im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 19.12.2010, 18:17
  3. Allah abschwören oder Deutschland verlassen?
    Von Fan Noli im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 22:36
  4. *Alter* oder *alt sein* und was verbindet ihr damit?
    Von absolut-relativ im Forum Rakija
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.09.2006, 15:23