BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 14 von 24 ErsteErste ... 4101112131415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 232

Ist Allah ein schwaches Würstchen oder der Diener alter, autoritärer Männer?

Erstellt von Serda, 19.02.2013, 23:14 Uhr · 231 Antworten · 7.649 Aufrufe

  1. #131
    Esseker
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Es spricht dagegen dass Menschen Menschen kategorisieren, Menschen Menschen töten und Menschen andere Menschen belügen, bestehen, erpressen und was noch nicht alles. Eine Bibel oder ein Koran sind ein Buch, dass ohne vom Mensch gelesen zu werden im Regal steht und verstaubt. Ein Buch kann bekanntermaßen nicht durch die Tür spazieren und einen Andersgläubigen töten, seine Tochter vergewaltigen oder andere große und kleine Verbrechen begehen. Auch steht in keinem dieser Bücher Dinge zu tun, die im Namen der Religion begangen wurden.
    Lern erst einmal zu differenzieren zwischen Theorie und Praxis. Vorallem du als scheinbar eingefleischter Linker solltest genau wissen, was ich meine. In der Theorie klang der Kommunismus wunderbar. In der Praxis hat er zig Millionen Menschen das Leben gekostet weil die Toleranten die Intoleranten auslöschen wollten.[/QUOTE]

    Der Vergleich zum Marxismus und Marx' Werke hinkt. Denn im Koran hast du Sachen wie "Und tötet sie (d.h. die heidnischen Gegner), wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben!" oder in der Bibel Sachen wie "So sollst du nun heute wissen, daß der HERR, dein Gott, vor dir hergeht, ein verzehrendes Feuer. Er wird sie vertilgen und wird sie demütigen vor dir, und du wirst sie vertreiben und bald vernichten, wie dir der HERR zugesagt hat. «Deuteronomium 9.3»", was man mit den heutigen Taten von Radikalen sehr wohl in Verbindung bringen kann.
    Sowas findest du in Marx' Werken nicht, du findest auch nirgends dass Religion verboten gehört oder dass man Feinde in Arbeitslager schickt, dass man Kirchen abfackelt etc.

    Jetzt kommt ihr hier an und wollt definieren, was Toleranz und was Intoleranz ist? Wer seid ihr denn? Du wirfst mir vor, rechthaberisch zu sein aber schreibst keine drei Beiträge später, dass "die Intoleranz beseitigt" werden muss und selbstverständlich definierst du was Intelorant ist und was nicht.
    Eben weil man nicht tolerant sein kann, sondern nur so tolerant wie möglich und dazu gehört eben, dass man Intoleranz ausschaltet, was hierbei natürlich auch intolerant ist, aber zu Gunsten der Toleranz.

    Wie soll dieser Versuch aussehen? Werden demnächst alle massakriert die eure Auffassung von Toleranz nicht akzeptieren? Und sollen diejenigen dann darauf warten, von solchen pseudotoleranten Leuten wie euch gepackt zu werden? Deswegen sage ich, dass ihr einen an der Klatsche habt. In euren Auffassungen seid ihr so absolutistisch und unglaublich starr, dass ein Papst neben euch wie ein kleiner Rotzlöffel aussieht. Keinen Funken an Rationalität.
    Rationalität, gut das von dir zu hören Ich habs doch schon erklärt: Religion und Glaube ist Privatsache, nicht mehr, nicht weniger. Keiner redet hier von Massaker, Tod und Verfolgung. Wir folgen nämlich keinen heiligen Büchern

  2. #132
    Yunan
    Zitat Zitat von Dissention Beitrag anzeigen
    Ach ja, wenn man begriffe nach Lust und Laune verschiebt, um deutet und auch sonst alles zurecht biegt, damit es einem passt ^^

    Fangen wir mal von vorne an:

    Abdendland: die gesamte durch gemeinsame Werte (griechische Philosophie, römisches Recht und Christentum) verbundene westliche Welt
    >>> Das antike Abendland stammt somit von der Philosophie der ... na, weiß due s ... ja genau, Griechen ab

    Anonsten hast du teilweise mit der Begriffskritik recht - sie schafft teilweise eine Abgrenzung zum Okzident - ich denke aber auch dass ist überholt und sowas von "letztes Jahrhundert".
    Heute ist zu vermuten, dass das Wertesystem auf alle zu-trifft und wenn nicht, dann haben wir Wertesysteme in denen Frauen gesteinigt werden, oder weibliche Säuglinge, welche in den Gulli geworfen werden - und mal ganz im Ernst, wenn du sowas lieber möchtest, solltest du einfach wegziehen.

    Ja, die Kritik an teilweise seltsamen Eingriffen in Konflikte, nicht-eingreifen in Konflikte, ist berechtigt, wobei ich den Zusammenhang zum Humanismus nicht sehe, ich würde sagen, so was ist eben nicht humanistisch, sondern eher auch auf religiöse, althergebrachte Wertsysteme zurückzuführen, denn die "Missionierung" haben unter anderem die Weltreligionen erfunden.

    Ich tippe mal auf Griechenland als deinem Land und ich glaube nicht, dass eine Weltanschauung schuld daran ist, sondern Misswirtschaft, Bilanzenfälschung, Korruption ...
    Mein lieber Mann, ich bin Grieche und ich sage dir, dass Griechenland und das "Abendland" genauso wenig am Hut haben wie eine Birne und ein Apfel. In unseren Schriften wurden die Germanen und Römer höchstens als Barbaren erwähnt. Woher nimmt das sogenannte Abendland das Recht, sich Griechenlands Geschichte und Philosophie einzuverleiben und im Namen dieser Philosophie über andere zu herrschen wie es die vergangenen 400 Jahre der Fall war? Das ist genauso verfälschend wie im Falle der Kirche, die brutalste Verbrechen begangen hat, auch an uns Orthodoxen, im Namen der Religion. Griechenland ist ein Land des Balkans, des Ostens und des Südens, nicht des Westens. Der erheuchelte EU-Beitritt 1981 ändert daran auch nichts.

    Der Humanismus ist der ideologische Überbau des europäischen Wertesystems und er war Teil dieses Systems als Europa in die Welt expandierte und andere Völker unterdrückte. Die Idee ist präsent in der Bildung, der Politik und den Medien. Die Volksmeinung urteilt vom Standpunkt des Humanismus aus, ob bewusst oder unbewusst. Daher spielt der Humanismus eine sehr große Rolle in der Weltpolitik.

    Was in Griechenland gerade geschieht, ist weit mehr als eine ökonomische Krise. Es ist die "kulturelle und biologische Auslöschung eines Volkes durch wirtschaftliche Verelendung" und der Ersetzung griechischer Kultur durch die Kultur des Westens und somit auch des Humanismus. Diese Worte stammen von Mikis Theodorakis, einem der größten Volkshelden Griechenlands, Widerstandskämpfer gegen die Nazis und die CIA-Diktatur in Griechenlands.

  3. #133
    Esseker
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Ja, und? Primär ist im Islām das Glaubensbekenntnis.
    Das nutzt man aber dann nicht zum Vorteil seiner Statistik aus, denn das hat dann 0 Aussagekraft

  4. #134

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Das nutzt man aber dann nicht zum Vorteil seiner Statistik aus, denn das hat dann 0 Aussagekraft
    Wieso? Wer sich zu einer Religion bekennt, so wird er in die Statistik mitgezählt. Was interessiert dich, ob er jetzt täglich betet oder nicht? Wenn er sich als Muslim betrachtet, dann ist er ein Muslim.

  5. #135
    Esseker
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Wieso? Wer sich zu einer Religion bekennt, so wird er in die Statistik mitgezählt. Was interessiert dich, ob er jetzt täglich betet oder nicht? Wenn er sich als Muslim betrachtet, dann ist er ein Muslim.
    Aber es gibt Muslims die kein Stück dem islamischen Glauben folgen, genauso wie die Christen die zwar registriert sind als Christen, ja auch getauft, gefirmt, aber eben nicht daran glauben... Sowas hast du eben häufig und die einzige Aussagekraft ist, dass es eben zu den Muslimen dazugezählt wird, mehr aber auch nicht, denn gläubig sind dann diese Menschen nicht.

  6. #136

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Aber es gibt Muslims die kein Stück dem islamischen Glauben folgen, genauso wie die Christen die zwar registriert sind als Christen, ja auch getauft, gefirmt, aber eben nicht daran glauben... Sowas hast du eben häufig und die einzige Aussagekraft ist, dass es eben zu den Muslimen dazugezählt wird, mehr aber auch nicht, denn gläubig sind dann diese Menschen nicht.
    Ja und? Es gibt praktizierende und nicht-praktizierende Muslime sowie auch Christen. Das ändert nichts an der Tatsache.

  7. #137
    Esseker
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Ja und? Es gibt praktizierende und nicht-praktizierende Muslime sowie auch Christen. Das ändert nichts an der Tatsache.
    Welche Tatsache? Du brüstest dich mit dieser Statistik, die im Endeffekt nur aus Zahlen besteht, hinterfragst aber nicht, inwieweit diese Zahlen für dich sinnvoll sind. Ein Atheist, der einfach als Muslim registriert ist bringt dir im Endeffekt genauso viel wie ein praktizierender Muslim der als Muslim registriert ist.

  8. #138

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Welche Tatsache? Du brüstest dich mit dieser Statistik, die im Endeffekt nur aus Zahlen besteht, hinterfragst aber nicht, inwieweit diese Zahlen für dich sinnvoll sind. Ein Atheist, der einfach als Muslim registriert ist bringt dir im Endeffekt genauso viel wie ein praktizierender Muslim der als Muslim registriert ist.
    Noch einmal: Mir interessiert es kein Bisschen, ob ein Muslim den Islām praktiziert oder nicht. Was zählt ist das Bekenntnis. Am Ende heisst es: Der Islām hat so und so viele Anhänger und nicht der Islām hat so und so viele Praktizierende.

  9. #139
    Esseker
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Noch einmal: Mir interessiert es kein Bisschen, ob ein Muslim den Islām praktiziert oder nicht. Was zählt ist das Bekenntnis. Am Ende heisst es: Der Islām hat so und so viele Anhänger und nicht der Islām hat so und so viele Praktizierende.
    Es heißt am Ende nicht Der Islam hat so viele Anhänger, sondern So viele Menschen sind als Muslims registriert
    "Anhänger" unterstützen nämlich das, an was sie "angehängt" sind, was in dem Fall nicht die Regel ist.

  10. #140
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.484
    Genau so mogelt sich die Türkei ebenfalls durch die Statistiken, indem man einfach so annimmt, jedes Neugeborene wäre automatisch Muslim, da kommt natürlich bei Religionszugehörigkeit auf 99% Muslime

Ähnliche Themen

  1. Q, Allah oder Gott?
    Von Lucky Luke im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 01.03.2013, 11:11
  2. Allah oder dein Geld?
    Von Jewel Paix im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 19.12.2010, 18:17
  3. Allah abschwören oder Deutschland verlassen?
    Von Fan Noli im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 22:36
  4. *Alter* oder *alt sein* und was verbindet ihr damit?
    Von absolut-relativ im Forum Rakija
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.09.2006, 15:23