BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45

Alle Macht den Schulen

Erstellt von Bambi, 17.10.2011, 20:39 Uhr · 44 Antworten · 2.835 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047

    Alle Macht den Schulen

    Wie gelingt die Integration gerade junger Muslime in Deutschland? Sie gelingt dann, wenn sie in der Schule stattfindet, denn auf die Eltern ist wenig Verlass. Nur dafür müssten sich die Schulen öffnen und ihre Mittelstandsorientierung aufgeben.

    -
    -
    -
    -
    -

    Integration - Integration in Deutschland - Wie junge Muslime integrieren | Cicero Online

  2. #2
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Oha, ausgerechnet Cicero schreibt so etwas?

  3. #3
    Avatar von Lance Strongo

    Registriert seit
    16.07.2009
    Beiträge
    5.422
    Hör auf die Moslems schlecht zu machen.

  4. #4
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047

  5. #5
    Yunan
    Irgendwann geht das Integrations-Gequatsche ziemlich auf den Sack. Nirgendwo auf diesem schönen Planeten werden die Themen so breitgetreten und von A bis Z scheinheilig diskutiert. Und hat irgendein Mensch mal genug von diesem Schauspiel und sagt das auch offen, so wird er von den Verantwortlichen (meist Politikern) aufgrund ihrer eigenen Unfähigkeit zur offenen Diskussion und ihrem ewigen Nazi-Vergangenheitskomplex, mit dem sie sich wohl ganz wohl fühlen, kurz und klein gehackt.

    Wenn die Leute kein Deutsch lernen wollen oder ihren Glauben nicht so uminterpretieren wollen, wie es Deutschland und seiner "Elite" passt, dann lasst sie doch einfach in Ruhe. Mir gehen diese Diskussionen mehr auf den Sack als ein Türke oder Araber, der kein Deutsch kann. Wenn, dann schaden sie nur sich selbst damit und werden irgendwann noch dahinterkommen, dass dem so ist.

    "Bessere Integration von Muslimen" - Reden wir hier über Marsmenschen, die auf der Erde gelandet sind?

  6. #6
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Irgendwann geht das Integrations-Gequatsche ziemlich auf den Sack. Nirgendwo auf diesem schönen Planeten werden die Themen so breitgetreten und von A bis Z scheinheilig diskutiert. Und hat irgendein Mensch mal genug von diesem Schauspiel und sagt das auch offen, so wird er von den Verantwortlichen (meist Politikern) aufgrund ihrer eigenen Unfähigkeit zur offenen Diskussion und ihrem ewigen Nazi-Vergangenheitskomplex, mit dem sie sich wohl ganz wohl fühlen, kurz und klein gehackt.

    Wenn die Leute kein Deutsch lernen wollen oder ihren Glauben nicht so uminterpretieren wollen, wie es Deutschland und seiner "Elite" passt, dann lasst sie doch einfach in Ruhe. Mir gehen diese Diskussionen mehr auf den Sack als ein Türke oder Araber, der kein Deutsch kann. Wenn, dann schaden sie nur sich selbst damit und werden irgendwann noch dahinterkommen, dass dem so ist.

    "Bessere Integration von Muslimen" - Reden wir hier über Marsmenschen, die auf der Erde gelandet sind?
    Jetzt sei ma nich noch mehr linker Gutmensch als ich es schon bin

    Du hast den Artikel offensichtlicherweise nich gelesen. Hol das doch bitte nach, wenn du hier posten möchtest. Verstehe auch nicht, was man an Integration (deren Definition sei mal dahingestellt) überflüssig finden könnte. Damit eine Gemeinschaft funktionieren kann, muss jeder ein klein wenig entgegenkommen. Ist mir herzlich scheißegal wenn man in die Moschee geht, Kulturzentren gründet etc, das ist keinerlei Zeichen für mangelnde Integration. Wohl aber bringt es einige Probleme, wenn man rein kulturhomogene, sozial schwache Viertel aufzieht, und dafür gebe ich nicht mal groß den Immigranten die Schuld.

  7. #7
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Wenn die Leute kein Deutsch lernen wollen oder ihren Glauben nicht so uminterpretieren wollen, wie es Deutschland und seiner "Elite" passt, dann lasst sie doch einfach in Ruhe. Mir gehen diese Diskussionen mehr auf den Sack als ein Türke oder Araber, der kein Deutsch kann. Wenn, dann schaden sie nur sich selbst damit und werden irgendwann noch dahinterkommen, dass dem so ist.
    Nö, in einer Gesellschaft, in der soziale Gerechtigkeit ein fester Grundsatz wäre und nicht nur ein Lippenbekenntnis, dürfte der Staat nicht dabei zuschauen, wie das Bildungssystem soziale Unterschiede zementiert, indem es Schwächere ignoriert und Stärkere fördert.

    Es ist leicht zu sagen, Einwanderer aus der Unterschicht hätten die freie Wahl was Bildungschancen usw. angeht. Die Realität sieht anders aus. Wenn Kinder aus sog. bildungsfernen Familien kommen (und dazu gehören nun mal viele Einwandererfamilien), haben sie ganz einfach schlechtere Karten, was ihre Bildungschancen angeht. Natürlich gibt es viele, viele Ausnahmen, aber was in diesem Lande die Regel ist, ist dennoch klar.

    Da wir in einer Gesellschaft leben (wenn auch in einer ziemlich beschissenen, die diesen Namen kaum verdient), ist es auch nicht egal, wenn eine große Gruppe von Menschen in punkto Bildung usw. dermaßen schlecht ausgestattet ist, dass sie auf einem Arbeitsmarkt, der immer weniger Möglichkeiten für ungelernte Arbeitskräfte bietet, kaum noch anschlussfähig ist. Letztendlich kriegt es die Gesellschaft doch wieder zu spüren, sei's in Form von Sozialleistungen, sei's in Form von Kriminalität und deren Folgekosten...

  8. #8
    Yunan
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Jetzt sei ma nich noch mehr linker Gutmensch als ich es schon bin

    Du hast den Artikel offensichtlicherweise nich gelesen. Hol das doch bitte nach, wenn du hier posten möchtest. Verstehe auch nicht, was man an Integration (deren Definition sei mal dahingestellt) überflüssig finden könnte. Damit eine Gemeinschaft funktionieren kann, muss jeder ein klein wenig entgegenkommen. Ist mir herzlich scheißegal wenn man in die Moschee geht, Kulturzentren gründet etc, das ist keinerlei Zeichen für mangelnde Integration. Wohl aber bringt es einige Probleme, wenn man rein kulturhomogene, sozial schwache Viertel aufzieht, und dafür gebe ich nicht mal groß den Immigranten die Schuld.
    Ich habe auch nicht dich persönlich mit dem Post angesprochen.

    Es muss in einer funktionierenden Gesellschaft Entgegenkommen geben, in Deutschland wird sowas aber durch Gesetze erzwungen und durch öffentliche Debatten bis in die Lächerlichkeit getrieben.
    Wenn das Entgegenkommen nicht von Herzen kommt, ist es nichts wert und im Prinzip nichts anders als das gespannte Zusammenleben in der Sowjetunion.
    Deutsche zeigen übrigens gar kein Entgegenkommen, es sei denn, du definierst einseitige und ausschließende Diskussionen als Entgegenkommen.

    Die Mehrheit der Ausländer in Deutschland ist der deutschen Sprache mächtig.
    Diese Viertel, von denen du redest, sind das Ergebnis 40-jähriger deutscher Ignoranz und Leugnung der Existenz unterschiedlicher Kulturkreise und der Unwille, sich mit diesen Kulturen so auseinanderzusetzen, wie man es von der Gegenseite ebenso erwartet. Ausländer sind keine Tanzbären, die auf deutsches Kommando loslegen müssen.

    Es waren die Ausländer, die vor 40 Jahren in bestimmten Vierteln angesiedelt und bis in '80 und '90 Jahre isoliert wurden. Und "Huch", plötzlich wacht man auf und merkt, dass da ja noch jemand ist, der keine Sprache spricht weil er jahrzehntelang einfach in die Parallelwelt gedrängt wurde, die Deutschland ihm aufgezwungen hat.

  9. #9
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ich habe auch nicht dich persönlich mit dem Post angesprochen.

    Es muss in einer funktionierenden Gesellschaft Entgegenkommen geben, in Deutschland wird sowas aber durch Gesetze erzwungen und durch öffentliche Debatten bis in die Lächerlichkeit getrieben.
    Wenn das Entgegenkommen nicht von Herzen kommt, ist es nichts wert und im Prinzip nichts anders als das gespannte Zusammenleben in der Sowjetunion.
    Deutsche zeigen übrigens gar kein Entgegenkommen, es sei denn, du definierst einseitige und ausschließende Diskussionen als Entgegenkommen.

    Die Mehrheit der Ausländer in Deutschland ist der deutschen Sprache mächtig.
    Diese Viertel, von denen du redest, sind das Ergebnis 40-jähriger deutscher Ignoranz und Leugnung der Existenz unterschiedlicher Kulturkreise und der Unwille, sich mit diesen Kulturen so auseinanderzusetzen, wie man es von der Gegenseite ebenso erwartet. Ausländer sind keine Tanzbären, die auf deutsches Kommando loslegen müssen.

    Es waren die Ausländer, die vor 40 Jahren in bestimmten Vierteln angesiedelt und bis in '80 und '90 Jahre isoliert wurden. Und "Huch", plötzlich wacht man auf und merkt, dass da ja noch jemand ist, der keine Sprache spricht weil er jahrzehntelang einfach in die Parallelwelt gedrängt wurde, die Deutschland ihm aufgezwungen hat.

    Boah du rennst doch bei mir eh offene Türen damit ein, 80% davon hätteste dir sparen können. Ich hab NIE gesagt, dass Integration ne Einbahnstraße ist und ich hab auch NIE gesagt, dass Immigranten für diese Viertel verantwortlich wären, das sag ich sogar im obigen Beitrag. Der Wille zur Integration muss aus einem selbst heraus kommen und er muss einem auch ermöglicht werden. Nur ist das auf Hauptschulen mit 80% und mehr Ausländeranteil zb echt ein Unding, für das man dann auch die Kinder nich verantwortlich machen kann. Ich glaube, es wäre schon verdammt viel geholfen, wenn man diese kulturellen Ballungen einfach mal etwas entzerren würde, was jetzt, wie du sagtest, im "Nachhinein" natürlich hochproblematisch ist.

  10. #10

    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    3.114
    Keine Lust mich zu integrieren. Mit meinen Kindern werde ich auch nur albanisch reden.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 269
    Letzter Beitrag: 24.10.2010, 13:15
  2. Macht,was ist für euch persönlich Macht???
    Von Tihomir im Forum Esoterik und Spiritualität
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.03.2007, 12:51