BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 41 bis 46 von 46

Alle Palästinenser müssen getötet werden.....

Erstellt von rockafellA, 20.04.2009, 23:42 Uhr · 45 Antworten · 2.828 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von Dolenjec

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    138
    Der iranische Präsident hat sich ja erst kürlich auf der UN Konferenz in Genf geäußert und es ist schon fast peinlich, wie wenig er im Vergleich vor seiner eigenen Haustür kehrt.

    Aus der Rede des iranischen Staatspräsidenten Ahmadinedschad
    „Im Laufe der Ereignisse der letzten Jahrhunderte ist großes Unrecht an der Menschheit geschehen. Im Mittelalter wurden Gelehrte und Denker zum Tode verurteilt [...]“

    „Machtbestreben und Selbstverherrlichung sind Ausgangspunkt für Rassismus, Diskriminierung, Übergriff und Unrecht.„

    „Sie denken nur an ihre Macht und an ihren Reichtum, während die Weltbevölkerung und sogar ihr eigenes Volk ihnen nichts wert sind.„

    „Zweifelsohne ist der Rassismus als Zeichen für Unwissenheit und Ignoranz zu betrachten, die es schon immer in der Geschichte der Menschheit gegeben hat. Diese Ignoranz zeugt für Starrsinn und Blindheit gegenüber der allgemeinen Weiterentwicklung. Deshalb sind Spuren von Rassismus in einer Situation zu erwarten, wo ein Mangel an Wissen und Verständnis in der Gesellschaft weit verbreitet ist.„
    Ausland: Ahmadinedschads Rede im Wortlaut - Badische-Zeitung.de
    Man kann durchaus geneigt sein seiner Rede etwas abzugewinnen, wenn da nicht die Darlegungen des Deutschen Bundestages wären.
    „Wie andere Sachverständige sagte Katajun Amirpur, dass sich im Iran seit dem Amtsantritt von Präsident Ahmadinedschad die Lage von Minderheiten massiv verschlimmert habe. Die Bahais und die Sufis seien die am stärksten gefährdeten religiösen Gruppen, weil sie als tolerante moslemische Glaubensgemeinschaften den Alleinvertretungsanspruch der radikal-islamischen Linie in Frage stellten. In einer schriftlichen Stellungnahme führt die Publizistin und Islamwissenschaftlerin aus, dass die Bahais, mit 350.000 Angehörigen die größte religiöse Minderheit, von willkürlichen Verhaftungen, Schändungen von Grabstätten, Exmatrikulationen an Hochschulen, Durchsuchungen, Drangsalierungen von Schulkindern oder durch die Aberkennung von Geschäftslizenzen betroffen seien.„

    „Ruth Jüttner betonte, dass sich im Iran auch die Situation ethnischer Minderheiten wie etwa der Kurden, der Turkmenen, der Belutschen oder der Aseris, die in ihrer Gesamtheit fast die Hälfte der Bevölkerung stellten, "signifikant verschlechtert" habe. Beispielsweise bekämen wegen ideologischer Überprüfungen bei Behörden oder in halbstaatlichen Unternehmen Angehörige dieser Gruppen dort oft keine Arbeit, kritisierte die Vertreterin von amnesty international. Bürgerrechtler seien häufig Repressalien und bewusst vagen Anklagen vor Gericht ausgesetzt. Aktivisten und auch Journalisten würden zudem unter dem Vorwand, sie unterstützten angeblich bewaffneten Widerstand aus den Reihen ethnischer Minderheiten, mit fragwürdigen Prozessen überzogen.„
    Deutscher Bundestag: Minderheiten im Irak und Iran bedroht
    Islam ist und bleibt Frieden; ganz sicher.

  2. #42

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von Dolenjec Beitrag anzeigen
    Der iranische Präsident hat sich ja erst kürlich auf der UN Konferenz in Genf geäußert und es ist schon fast peinlich, wie wenig er im Vergleich vor seiner eigenen Haustür kehrt.

    Aus der Rede des iranischen Staatspräsidenten Ahmadinedschad


    Man kann durchaus geneigt sein seiner Rede etwas abzugewinnen, wenn da nicht die Darlegungen des Deutschen Bundestages wären.


    Islam ist und bleibt Frieden; ganz sicher.
    schau dir die raf an, terrororganisation. linke extremisten, deswegen ist der ganze kommunismus nicht schlecht. menschen die sich ahmanidsechishief als bild des islams nehmen können den islam nur schlecht sehen, was hat der mit islam zu tun? genausoviel wie hitler mit christentum. also coexistenz statt bessertuer gehabe.

  3. #43
    Avatar von Dolenjec

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    138
    Zitat Zitat von Zmaj Beitrag anzeigen
    schau dir die raf an, terrororganisation. linke extremisten, deswegen ist der ganze kommunismus nicht schlecht. menschen die sich ahmanidsechishief als bild des islams nehmen können den islam nur schlecht sehen, was hat der mit islam zu tun? genausoviel wie hitler mit christentum. also coexistenz statt bessertuer gehabe.
    Nun, ich finde schon, dass der "ganze Kommunismus" schlecht ist, denn ich bewerte es in seiner Gesamtheit und dabei überwiegen die Nachteile aus meiner Sicht.

    Und folgendes hat nichts mit Ahmadinedschad und dem Islam zu tun? Womit dann?
    Dreißig Jahre nach der Islamischen Revolution hat Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad seine Last mit der Emanzipation. Eine neue Frauen-Generation fordert ihre Rechte ein. Die Konsequenzen für ihren Befreiungskampf sind hart – 70 Frauenrechtsaktivistinnen sind in Haft.Iran: Ahmadinedschads Kampf mit emanzipierten Frauen - Nachrichten Politik - WELT ONLINE
    Und das war jetzt nur das Erstbeste, das ich fand. Mit ein bisschen Suche lassen sich sicher noch viele Verbindungen finden zwischen Islam und Ahmadinedschad.

    Islam = Frieden
    Die vier Angeklagten sind Muslime, die sich offenkundig in eine Parallelwelt hineinradikalisiert haben. Fritz Gelowicz (29) trat bereits mit 15 Jahren zum Islam über und nannte sich Abdallah. Durch den Kontakt mit Islamisten in Neu-Ulm und Ulm kam der Student für Wirtschaftsingenieurwesen auf den Dschihad-Trip, so ähnlich war es auch bei den Mitangeklagten. Der Saarländer Daniel Schneider (23) konvertierte etwa 2003, nannte sich Dschihad und später Abdullah. Seine kriminelle Karriere begann mit Raub und Körperverletzung, allerdings ohne politisches Motiv.

    Adem Yilmaz (30) wurde in der Türkei geboren und kam 1986 nach Deutschland. Er lebte mit seinen Eltern im hessischen Langen, arbeitete als Kaufhausdetektiv, verlor den Job. Aus Ulm stammt Attila Selek (24), er war als Lackierer tätig.

    Den vier Männern wirft die Bundesanwaltschaft die Mitgliedschaft – Gelowicz zudem die „Rädelsführerschaft“ – in einer inländischen terroristischen Vereinigung vor. Damit ist die Sauerland-Gruppe an sich gemeint, allerdings als Ableger der „Islamic Jihad Union (IJU)“, einer mit Al Qaida verbündeten usbekischen Terrororganisation. Die Bundesanwaltschaft hält deshalb Gelowicz, Schneider, Yilmaz und Selek auch die Mitgliedschaft in einer ausländischen Terrorgruppe vor. Bei Gelowicz, Schneider und Yilmaz lautet die Anklage zudem auf Vorbereitung eines Sprengstoffverbrechens sowie auf Verabredung eines Mordes und eines Sprengstoffverbrechens.
    Was ist von dem Terroristenprozess zu erwarten?

  4. #44

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von Dolenjec Beitrag anzeigen
    Nun, ich finde schon, dass der "ganze Kommunismus" schlecht ist, denn ich bewerte es in seiner Gesamtheit und dabei überwiegen die Nachteile aus meiner Sicht.

    Und folgendes hat nichts mit Ahmadinedschad und dem Islam zu tun? Womit dann?


    Und das war jetzt nur das Erstbeste, das ich fand. Mit ein bisschen Suche lassen sich sicher noch viele Verbindungen finden zwischen Islam und Ahmadinedschad.

    Islam = Frieden

    merkel ist christin, na und?


    ihr wisst nichts. atheististischer rassismus und ignoranz. na bitte weiter so und der nächste weltkrieg ist nicht weit.

  5. #45
    Avatar von Dolenjec

    Registriert seit
    09.03.2009
    Beiträge
    138
    Zitat Zitat von Zmaj Beitrag anzeigen
    merkel ist christin, na und?
    Für einen Moslem muss es ein wirklicher Graus sein. Eine Frau und auch noch Christin. Tja, das ist der Islam (und Frieden natürlich).
    Zitat Zitat von Zmaj Beitrag anzeigen
    ihr wisst nichts. atheististischer rassismus und ignoranz. na bitte weiter so und der nächste weltkrieg ist nicht weit.
    Und da sind wir ganz nah beieinander. Außer, dass ich atheistisch durch islamistisch austauschen würde (natürlich). Doch auch ich sehe es so, dass der nächste Weltkrieg ein Krieg der freien Geister gegen den Versuch der Unterdrückung durch den Islam sein wird.

  6. #46

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von Dolenjec Beitrag anzeigen
    Für einen Moslem muss es ein wirklicher Graus sein. Eine Frau und auch noch Christin. Tja, das ist der Islam (und Frieden natürlich).

    Und da sind wir ganz nah beieinander. Außer, dass ich atheistisch durch islamistisch austauschen würde (natürlich). Doch auch ich sehe es so, dass der nächste Weltkrieg ein Krieg der freien Geister gegen den Versuch der Unterdrückung durch den Islam sein wird.
    vielleicht werden sich auch einfach alle menschen respektieren und friedlich miteinander leben.

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Ähnliche Themen

  1. Israelischer Ex-Soldat will Palästinenser werden
    Von BeZZo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.06.2012, 17:30
  2. «Ich habe nie jemanden getötet, der nicht getötet werden musste»
    Von skenderbegi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 17:45
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.03.2005, 19:06
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.01.2005, 13:10