BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 14 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 131

Angriff auf Rabbiner

Erstellt von Serda, 30.08.2012, 23:04 Uhr · 130 Antworten · 5.033 Aufrufe

  1. #71

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von patriot? Beitrag anzeigen
    Einen Rabbiner in DTL angreifen, dazu braucht es großen Mut :
    nicht lustig

  2. #72
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Das ist schlicht und einfach Schwachsinn.


    - - - Aktualisiert - - -



    Deswegen gab es unter Herrschaft der Mauren auf der iberischen Halbinsel auch eines der ersten Progrom an Juden auf europäischem Boden, wohlgemerkt von der islamischen Bevölkerung die zu dieser Zeit die iberische Halbinsel erobert hatte.

    Massaker von Granada
    Ja, und das massaker war für das zusammenleben von Juden und Muslimen in Granada eher untypisch, steht auch dort. Ebenso dass die Anzahl der Opfer in der neuen jewish encyclopedia nicht genannt wird - wahrscheinlich weil man sie, was für die Zeit sehr wahrscheinlich ist - nicht so genau kennt wie die Ausgabe von 1906 vermuten läßt.

  3. #73

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Ja, und das massaker war für das zusammenleben von Juden und Muslimen in Granada eher untypisch, steht auch dort. Ebenso dass die Anzahl der Opfer in der neuen jewish encyclopedia nicht genannt wird - wahrscheinlich weil man sie, was für die Zeit sehr wahrscheinlich ist - nicht so genau kennt wie die Ausgabe von 1906 vermuten läßt.
    Was sind das für Argumente, das Massaker hat stattgefunden, da interessiert es nicht ob man genauestens weiß wie hoch die Opferzahlen waren oder nicht, Du verharmlost das ganze indem Du es als untypisch bezeichnest, stell Dir vor die meisten Massaker sind für Menschen eigentlich untypisch und man versucht irgendwie miteinander zu leben ohne Gewalt und Krieg.

    Die Wahrheit ist doch, dass auch in arabischen bzw. islamischen Ländern jahrhundertelang Juden Bürger zweiter Klasse waren wie auch Christen.

    Du lebst in einer Scheinwelt und behauptest Dinge die einfach nicht stimmen, Juden wurden auch in islamischen Ländern diskriminiert und verfolgt schon vor dem Nahostkonflikt.

  4. #74
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen


    Trennung von Staat und Religion als Garant für das Fehlen von Judenhass? Bitte, erklär das mal genauer, ich kriege das jetzt gerade nicht zusammen mit europäischer Geschichte.



    Und wenn du mir den Punkt erklärt hast, dann können wir darüber reden, warum Länder VOR der Kolonialisierung weiger Judenhass aufweisen als NACHHER.
    Vielleicht hat man da was anderes eingeführt...

    Ja natürlich kriegst du das nicht zusammen, das wäre ja auch ein Wunder.

    Der Judenhass in Europa hat genauso religiösen Urpsrung wie in islamischen Ländern. Den Judenhass in Europa ansonsten weíter mit dem islamischen zu Vergleichen ist ein Vergleich zwischen Äpfel und Birnen wie er nur von einem ahnungslosen Affen kommen kann.
    Deine Behauptung der Judenhass in islamischen Ländern vor der Kolonialisierung wäre geringer gewesen als danach ist ebenfalls von dir frei erfunden.

    Der Judenhass in islamischen Ländern steht und fällt mit deren Religiösität.

    Überall dort wo die Muslime dominierten haben sie alle Juden ausgelöscht. Die Muslime haben aber eben nicht alle Gebiete dominiert, die sie erobert hatten. Auf dem Balkan mussten sie sich immer gegen Aufstände von Christen durchsetzen und konnten die ländlichen Regionen nicht kontrollieren. Deshalb siedelten die Osmanen z. B. gezielt jüdische Flüchtlinge aus Spanien in Gebieten an in denen mehrheitlich Christen lebten, die Juden sollten sich dankbar zeigen und dem Sultan dienen, was die griechischen Christen mehrheitlich nicht taten.
    Im Spanien der Mauren mussten Juden ein gelbes Kleidungstück tragen um sich zu erkennen geben, durften nicht auf Pferden reiten und mussten immer am Rand des Weges gehen wenn ein Muslim herbeikam und ihn grüßen, dass die Christen die Juden später vertrieben haben ändert überhaupt nichts daran, dass die Muslime all diese Regeln gemäß Koran und Sunna durchgesetzt haben.
    Im 12. Jahrhundert waren die arabischen Reiche in einer Art Renaissance, man laß Aristoteles und nicht den Koran die Toleranz gegenüber andersgläubigen war groß. Anschließend verloren die arabischen Reiche ihre Macht, das Kalifat ging ins Osmanische Reich, der islamische Wunschtraum die Welt zu unterjochen ging in weite Ferne, der Judenhass genauso.

    Nach der Kolonisation und mit Erlangung der Unabhängigkeit, die sie praktisch 800 Jahre nicht mehr hatten, wollte man zuerst Staat von Religion trennen, hat aber den Fehler gemacht einen jüdischen Staat nicht zu erlauben, aus allein religiösen Gründen. Überall dort wo die islamischen Staaten ihren Kampf gegen Israel mehr und mehr aufgegeben haben aufgrund der vielen Niederlagen traten Imame zur Stelle, die den Judenhass verbreiteten und islamsiche Organisationen gründeten, die forderten die Befehle im Koran einzuhalten. Erste Revolutionen wurden bereits eingeleitet und Islamisten ergreifen die Macht um Gottesstaaten zu errichten, die Staaten werden religiöser die Bevölkerung wird indoktriniert, der Judenhass wird zunehmen.

    Der Koran ist voller Hass und wenn du auch nur 10 Verse am Stück liest, dann würdest du feststellen, dass dieses behinderte Buch nicht ohne Beleidigungen, Drohungen, Krieg und Hass auskommt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Was sind das für Argumente, das Massaker hat stattgefunden, da interessiert es nicht ob man genauestens weiß wie hoch die Opferzahlen waren oder nicht, Du verharmlost das ganze indem Du es als untypisch bezeichnest, stell Dir vor die meisten Massaker sind für Menschen eigentlich untypisch und man versucht irgendwie miteinander zu leben ohne Gewalt und Krieg.

    Die Wahrheit ist doch, dass auch in arabischen bzw. islamischen Ländern jahrhundertelang Juden Bürger zweiter Klasse waren wie auch Christen.

    Du lebst in einer Scheinwelt und behauptest Dinge die einfach nicht stimmen, Juden wurden auch in islamischen Ländern diskriminiert und verfolgt schon vor dem Nahostkonflikt.
    Vergiss es einfach, du glaubst garnicht wie dumm dieses dreckige Stück Scheiße wirklich ist.

    Ständig wirft sie Deutschen und Nicht-Muslimen Rassismus und Islamophobie vor, redet was von Toleranz und hat von nichts ne Ahnung.

    Dann gab es hier einmal einen Thread über eine Deutsche, die in ein Hochhaus zog in dem nur Ausländer lebten und sie Beschrieb ihre Erfahrungen, zumeist negativ.

    Und dann schreibt diese dumme Ferdy doch tatsächlich: "Wenn es ihr dort nicht gefällt, dann soll sie einfach abhauen!"

    Merkt noch nicht einmal, dass das genauso auf sie selbst zu trifft, wenn sie Deutschland und die Deutschen doch so scheiße findet. Wenn das dann jemand zu ihr sagen würde, dann wäre er sofort ein Nazi.

  5. #75
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Ja natürlich kriegst du das nicht zusammen, das wäre ja auch ein Wunder.

    Der Judenhass in Europa hat genauso religiösen Urpsrung wie in islamischen Ländern. Den Judenhass in Europa ansonsten weíter mit dem islamischen zu Vergleichen ist ein Vergleich zwischen Äpfel und Birnen wie er nur von einem ahnungslosen Affen kommen kann.
    Deine Behauptung der Judenhass in islamischen Ländern vor der Kolonialisierung wäre geringer gewesen als danach ist ebenfalls von dir frei erfunden.

    Der Judenhass in islamischen Ländern steht und fällt mit deren Religiösität.

    Überall dort wo die Muslime dominierten haben sie alle Juden ausgelöscht. Die Muslime haben aber eben nicht alle Gebiete dominiert, die sie erobert hatten. Auf dem Balkan mussten sie sich immer gegen Aufstände von Christen durchsetzen und konnten die ländlichen Regionen nicht kontrollieren. Deshalb siedelten die Osmanen z. B. gezielt jüdische Flüchtlinge aus Spanien in Gebieten an in denen mehrheitlich Christen lebten, die Juden sollten sich dankbar zeigen und dem Sultan dienen, was die griechischen Christen mehrheitlich nicht taten.
    Im Spanien der Mauren mussten Juden ein gelbes Kleidungstück tragen um sich zu erkennen geben, durften nicht auf Pferden reiten und mussten immer am Rand des Weges gehen wenn ein Muslim herbeikam und ihn grüßen, dass die Christen die Juden später vertrieben haben ändert überhaupt nichts daran, dass die Muslime all diese Regeln gemäß Koran und Sunna durchgesetzt haben.
    Im 12. Jahrhundert waren die arabischen Reiche in einer Art Renaissance, man laß Aristoteles und nicht den Koran die Toleranz gegenüber andersgläubigen war groß. Anschließend verloren die arabischen Reiche ihre Macht, das Kalifat ging ins Osmanische Reich, der islamische Wunschtraum die Welt zu unterjochen ging in weite Ferne, der Judenhass genauso.

    Nach der Kolonisation und mit Erlangung der Unabhängigkeit, die sie praktisch 800 Jahre nicht mehr hatten, wollte man zuerst Staat von Religion trennen, hat aber den Fehler gemacht einen jüdischen Staat nicht zu erlauben, aus allein religiösen Gründen. Überall dort wo die islamischen Staaten ihren Kampf gegen Israel mehr und mehr aufgegeben haben aufgrund der vielen Niederlagen traten Imame zur Stelle, die den Judenhass verbreiteten und islamsiche Organisationen gründeten, die forderten die Befehle im Koran einzuhalten. Erste Revolutionen wurden bereits eingeleitet und Islamisten ergreifen die Macht um Gottesstaaten zu errichten, die Staaten werden religiöser die Bevölkerung wird indoktriniert, der Judenhass wird zunehmen.

    Der Koran ist voller Hass und wenn du auch nur 10 Verse am Stück liest, dann würdest du feststellen, dass dieses behinderte Buch nicht ohne Beleidigungen, Drohungen, Krieg und Hass auskommt.

    - - - Aktualisiert - - -



    Vergiss es einfach, du glaubst garnicht wie dumm dieses dreckige Stück Scheiße wirklich ist.

    Ständig wirft sie Deutschen und Nicht-Muslimen Rassismus und Islamophobie vor, redet was von Toleranz und hat von nichts ne Ahnung.

    Dann gab es hier einmal einen Thread über eine Deutsche, die in ein Hochhaus zog in dem nur Ausländer lebten und sie Beschrieb ihre Erfahrungen, zumeist negativ.

    Und dann schreibt diese dumme Ferdy doch tatsächlich: "Wenn es ihr dort nicht gefällt, dann soll sie einfach abhauen!"

    Merkt noch nicht einmal, dass das genauso auf sie selbst zu trifft, wenn sie Deutschland und die Deutschen doch so scheiße findet. Wenn das dann jemand zu ihr sagen würde, dann wäre er sofort ein Nazi.
    Oho- was da plötzlich für ein Hass hervorbricht Woran liegt es eigentlich, dass du so austickst, wenn dir jemand nicht rechtgibt?

    Vielleicht bin ich dumm, Bernard Lewis ist es sicherlich nicht, so leicht kriegt man eine Professur in Princeton auch nicht nachgeschmissen. In sofern hat er für mich einfach mehr Relevanz als deine aus dem Internet zusammengestückelten Ausführungen, sorry.

    nochmal weil so schön war:

    http://books.google.de/books?id=UlRk...arabic&f=false

  6. #76
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Was sind das für Argumente, das Massaker hat stattgefunden, da interessiert es nicht ob man genauestens weiß wie hoch die Opferzahlen waren oder nicht, Du verharmlost das ganze indem Du es als untypisch bezeichnest, stell Dir vor die meisten Massaker sind für Menschen eigentlich untypisch und man versucht irgendwie miteinander zu leben ohne Gewalt und Krieg.

    Die Wahrheit ist doch, dass auch in arabischen bzw. islamischen Ländern jahrhundertelang Juden Bürger zweiter Klasse waren wie auch Christen.

    Du lebst in einer Scheinwelt und behauptest Dinge die einfach nicht stimmen, Juden wurden auch in islamischen Ländern diskriminiert und verfolgt schon vor dem Nahostkonflikt.
    Nicht ICH

    According to historian Bernard Lewis, the massacre is "usually ascribed to a reaction among the Muslim population against a powerful and ostentatious Jewish vizier."[13]Lewis writes:
    Particularly instructive in this respect is an ancient anti-Semitic poem of Abu Ishaq, written in Granada in 1066. This poem, which is said to be instrumental in provoking the anti-Jewish outbreak of that year, contains these specific lines:
    Do not consider it a breach of faith to kill them, the breach of faith would be to let them carry on.They have violated our covenant with them, so how can you be held guilty against the violators?How can they have any pact when we are obscure and they are prominent?Now we are humble, beside them, as if we were wrong and they were right![14]
    Lewis continues: "Diatribes such as Abu Ishaq's and massacres such as that in Granada in 1066 are of rare occurrence in Islamic history."[14
    meine Fresse, lest ihr eigentlich bevor ihr irgendwelche Wikipediasachen zusammenknallt?

  7. #77
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Oho- was da plötzlich für ein Hass hervorbricht Woran liegt es eigentlich, dass du so austickst, wenn dir jemand nicht rechtgibt?

    Vielleicht bin ich dumm, Bernard Lewis ist es sicherlich nicht, so leicht kriegt man eine Professur in Princeton auch nicht nachgeschmissen. In sofern hat er für mich einfach mehr Relevanz als deine aus dem Internet zusammengestückelten Ausführungen, sorry.

    nochmal weil so schön war:

    Anti-Semitism in Times of Crisis - Steven Katz - Google Books
    Sag mal kannst du vielleicht kein Englisch?

    In dem Artikel steht drin, dass die arabischen Staaten seit 1945 die einzigen sind in denen Anti-Semitismus offiziel befürwortet und gefördert wird. Obwohl auch im Westen und in der Sovietunion anti-semitische Schriften entstehen, weil dies im Westen nicht vom Staat kontrolliert wird, verkaufen sie sich meistens schlecht und haben ein Untergrunddasein, während sie in den arabischen Staaten Bestseller sind und die am meisten zitierten Bücher über Juden.

    Dort steht nichts über die historische Entwicklung oder sonst irgendetwas was auch nur im geringsten eine deine dämlichen Aussagen bestätigen würde, stattdessen wird aber meine Aussage bestätigt, dass die neue Religiösität in islamischen Staaten auch gleichzeitig zu Judenhass führt.

    Meine Fresse bist du dumm, da können noch so viele Leute habilitieren und Bücher schreiben, du verstehst doch nichts von all dem. Erklär mir lieber noch mal wieso wir dank den Arabern durch Null dividieren können...

  8. #78

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Troy, was hat das nun mit Islam zu tun?

    nicht nur Ungerecht taten verbindet ihr mit Islam, sondern irgendwelche Staaten und Poltische Ziele... genau das wird auch von Saudis und andere verbündete gefordert bzw. Uneinigkeiten zw. uns hier, hervorzubringen.... danach folgt die Eroberung.

    Du bist nicht so dumm, Du tust aber so dumm... und einer von denen der den ausgesuchten schuldigen sucht, sonst kommt man ohne, irgendwie nicht zu recht!

    was Kritisierst Du nun, sogenannte Islamische Staaten oder Islam?
    ... seit 1945...
    fraglich...warum nicht vorher, sondern später...?

    Frieden

  9. #79
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    Troy, was hat das nun mit Islam zu tun?

    nicht nur Ungerecht taten verbindet ihr mit Islam, sondern irgendwelche Staaten und Poltische Ziele... genau das wird auch von Saudis und andere verbündete gefordert bzw. Uneinigkeiten zw. uns hier, hervorzubringen.... danach folgt die Eroberung.

    Du bist nicht so dumm, Du tust aber so dumm... und einer von denen der den ausgesuchten schuldigen sucht, sonst kommt man ohne, irgendwie nicht zu recht!

    was Kritisierst Du nun, sogenannte Islamische Staaten oder Islam?

    Frieden
    Beides natürlich...

  10. #80

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Beides natürlich...

    wie kommst Du dazu das eine mit dem anderen zu verbinden, wo auch dir eigentlich bekannt ist, das die nicht nach dem "Islamischen" handeln? wie zb. andere Gebote und Verbote/Gesetze, die nicht Islamisch sind, sondern Heidnisch, Jüdisch (zu der Zeit wurde auch Steinigung von Juden angewand...)... was ist daran "Islamisch"?

    ... seit 1945...
    ...warum nicht vorher, sondern später...?

Seite 8 von 14 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Russland: Angriff auf den Iran ist ein Angriff auf Moskau
    Von BeZZo im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 246
    Letzter Beitrag: 07.06.2012, 20:43
  2. Hacker Angriff auf USA
    Von Ottoman im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.05.2009, 21:38
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.08.2008, 16:45
  4. Rabbiner: Israel ist des Teufelswerkzeug
    Von Turcin-Ipo im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.11.2007, 14:13
  5. Rabbiner in Frankfurt durch Messerstich verletzt
    Von Grasdackel im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.09.2007, 09:10