BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 25 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 250

Ein Anstifter zum Mord als "Vorbild"??

Erstellt von Bekir68, 15.04.2012, 18:29 Uhr · 249 Antworten · 10.677 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    1

    Ein Anstifter zum Mord als "Vorbild"??

    Ein paar Szenen aus dem "illustren" Leben des Propheten Mohammed:

    1) „Abu Afak, ein Mann sehr hohen Alters, wurde umgebracht, weil er Anekdoten über Muhammad verfasst hatte. Salem ibn Omayr tötete ihn auf Geheiß des Propheten, der zuvor die Frage gestellt hatte: „Wer wird für mich mit diesem Schurken fertig?“ Die Ermordung eines so betagten Mannes bewegte Asma bint Marwan dazu, respektlose Worte über den Propheten zu äußern. Dafür wurde auch sie mit dem Tode bestraft.“ (aus: Ali Dashti: 23 Jahre – Die Karriere des Propheten Muhammad, Verlag Alibri, Aschaffenburg 2003, S. 161)

    2) „Ibn Chatal besaß zwei Sklavinnen, Fartana und ihre Freundin, die über den Propheten Spottlieder sangen. Mohammed ordnete deshalb an, diese beiden zusammen mit ihrem Besitzer zu töten“. (aus: Ibn Ishaq, Das Leben des Propheten, Tübingen/Basel 1976, S. 218)

    3) „Ein Mann trat zum Judentum über. Der Muslim Muad verfolgte ihn mit dem Todesurteil des Propheten Mohammed: ‚Ich werde mich nicht hinsetzen, bis ich ihn umgebracht habe; dies ist das Rechtsurteil des Gesandten Allahs.’ (aus: Sahih Al-Buhari, Auszüge, Islamische Bibliothek, Köln 1989, S. 749)

    4) „Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
    Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Mir wurde der Befehl erteilt, daß ich gegen die Menschen solange kämpfe, bis sie sagen: la ilaha illal-lah (kein Gott ist da außer Allah). Wer dann dies sagt, der rettet sein Vermögen und sein Leben vor mir, es sei denn, daß er gegen das Recht verstößt; und seine Rechenschaft ist (letzten Endes) Allah überlassen.“ (Sahih Muslim Nr. 30)

    Eine Art Mafioso der Wüste, der Killer auf (gewaltlose) Gegner einsetzt, als "Vorbild" laut Koran (Sure 33, 21)?? Na danke schön... *augenverdreh*

  2. #2
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Schräg. Der Prophet war wohl unentspannt.

  3. #3
    leylak
    :-(:-(:-(

  4. #4

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Selamu alejkum we rahmetullahi we berekatuhu,

    Zitat Zitat von Bekir68 Beitrag anzeigen
    Ein paar Szenen aus dem "illustren" Leben des Propheten Mohammed:

    1) „Abu Afak, ein Mann sehr hohen Alters, wurde umgebracht, weil er Anekdoten über Muhammad verfasst hatte. Salem ibn Omayr tötete ihn auf Geheiß des Propheten, der zuvor die Frage gestellt hatte: „Wer wird für mich mit diesem Schurken fertig?“ Die Ermordung eines so betagten Mannes bewegte Asma bint Marwan dazu, respektlose Worte über den Propheten zu äußern. Dafür wurde auch sie mit dem Tode bestraft.“ (aus: Ali Dashti: 23 Jahre – Die Karriere des Propheten Muhammad, Verlag Alibri, Aschaffenburg 2003, S. 161)
    Punkt 1: Ali Dashti war ein shiitischer Gelehrter,
    Punkt 2: Dieser Hadith hat keinen Isnad, keine Überlieferungskette.

    2) „Ibn Chatal besaß zwei Sklavinnen, Fartana und ihre Freundin, die über den Propheten Spottlieder sangen. Mohammed ordnete deshalb an, diese beiden zusammen mit ihrem Besitzer zu töten“. (aus: Ibn Ishaq, Das Leben des Propheten, Tübingen/Basel 1976, S. 218)
    1. viele Geschichten von Ibn Ishaq finden sich in sonst keine Ahadith.
    2. die Originale Form Seiner Sira ist nicht mehr vorhanden
    3. die Sira von Ibn Ishaq existiert nur noch in einer späteren verkürzten und überarbeiteten Version von Ibn Hisham, der 60 Jahre nach Ibn Ishaqs Tod starb.
    4. Ibn Hisham war kein Hadithgelehrter sondern ein Biographe. Er überprüfte sein Material nicht auf die Isnad (Überlieferungsketten).


    3) „Ein Mann trat zum Judentum über. Der Muslim Muad verfolgte ihn mit dem Todesurteil des Propheten Mohammed: ‚Ich werde mich nicht hinsetzen, bis ich ihn umgebracht habe; dies ist das Rechtsurteil des Gesandten Allahs.’ (aus: Sahih Al-Buhari, Auszüge, Islamische Bibliothek, Köln 1989, S. 749)

    4) „Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:
    Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Mir wurde der Befehl erteilt, daß ich gegen die Menschen solange kämpfe, bis sie sagen: la ilaha illal-lah (kein Gott ist da außer Allah). Wer dann dies sagt, der rettet sein Vermögen und sein Leben vor mir, es sei denn, daß er gegen das Recht verstößt; und seine Rechenschaft ist (letzten Endes) Allah überlassen.“ (Sahih Muslim Nr. 30)
    Beide Ahadith sind aus dem Kontext gerissen, denn es gab andere Ex-Muslime zur damaligen Zeit, die nicht verfolgt und getötet wurden. Doch es gab auch solche, die vorher zum Islam konvertierten, doch im Grunde genommen nur so taten, als wären sie Muslime und als die Muslime schliesslich angegriffen wurden, lehnten sie den Islam wieder ab und kämpften gegen die Muslime.

    Eine Art Mafioso der Wüste, der Killer auf (gewaltlose) Gegner einsetzt, als "Vorbild" laut Koran (Sure 33, 21)?? Na danke schön... *augenverdreh*
    Ich würde eher sagen, dass du anhand deiner Lügen den Propheten (saws) als solchen hinstellst, der er gar nicht war. Lügen über Lügen, doch das ist nichts neues.

    Wa Salam
    AlbaMuslims

  5. #5

    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2.572
    Jetzt wird mir einiges klar. Deswegen sind Muslime auch so sensibel. Mohammed war selber sensibel und schnell reizbar.

  6. #6
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Unabhängiges System Beitrag anzeigen
    Jetzt wird mir einiges klar. Deswegen sind Muslime auch so sensibel. Mohammed war selber sensibel und schnell reizbar.
    War halt ein Mensch, der Mohammed.

  7. #7

    Registriert seit
    27.10.2011
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    War halt ein Mensch, der Mohammed.
    War halt ein Moslem. Dazu noch Araber, die sind ohnehin kleine, eitle Sensibelchen.

  8. #8
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Unabhängiges System Beitrag anzeigen
    War halt ein Moslem. Dazu noch Araber, die sind ohnehin kleine, eitle Sensibelchen.
    Solche gibts im Christenclub ebenso zu Hauf. Schwäche ist menschlich, jebiga. Ob Bauarbeiter oder Prophet.

  9. #9
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    Ich halte auch nichts von Mohammed, aber wer von den historischen Personen hatte schon eine reine Weste..

  10. #10
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.408
    was soll man sagen, alleine dass Gott die unzuverlässigste Möglichkeit sich zu offenbaren, den Menschen als Medium, gewählt hat, wirft irgendwie kein gutes Licht auf ihn

Seite 1 von 25 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 210
    Letzter Beitrag: 09.09.2017, 13:21
  2. Albanien: Spannungen nach "ethnischem Mord"
    Von El Greco im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 00:04
  3. "Rote Barette" in Mord an Belgrader Journalisten C
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.11.2005, 17:43
  4. "Wir wären ein Vorbild für Serbien"
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.2005, 17:05
  5. Sarajewo: Prozess zu "kriegsauslösendem" Mord bego
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.02.2005, 10:40