BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 25 ErsteErste ... 78910111213141521 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 250

Ein Anstifter zum Mord als "Vorbild"??

Erstellt von Bekir68, 15.04.2012, 18:29 Uhr · 249 Antworten · 10.674 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.395
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    Wie siehts hier aus: 36 - Die Eroberung von Mekka - Dr. Casim Avc

    Nochmal : ich bin Laie, studiere aber Geschichte, und finde den Hype um Personen wie Jesus und Mo echt interessant. Und natürlich deren Glorifizierung ebenso. Und ich mag den Gedanken nicht, dass ihnen alles Menschliche abgesprochen werden soll.
    Ich weiß was du meinst, aber damit kommst du bei denen nicht weit, wie auch, alles steht und fällt besonders im Islam mit Mohammed weil er die direkte, quasi persönliche Botschaft Gottes überbracht hat. Jeden Makel an ihm versteht man als Makel an Gott, und das kann nicht sein weil Gott ihn auserwählt hat. Und weißt was, aus der Sicht der Gläubigen kann ich das sogar nachvollziehen, es bleibt ihnen ja nichts anderes übrig als dieses überaus saubere Bild des Propheten aufrecht zu erhalten, koste es was es wolle. Das ist der Nachteil dieses extremen Prophetentums, wo der Prophet selbst in einen hohen, fast gottähnlichen Stand erhoben wird.

  2. #102

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Deine Quelle ist mir unbekannt.
    Aber natürlich hat Muhammad ibn Ishaq bereits im Jahre 700+ gelogen und eine falsche Biografie Mohammeds geschrieben damit du heute kommst und diese mit deiner Weisheit korrigierst. Logisch
    Erstens: Du Schlaumeier kopierst irgendeinen Text aus Europenews und gibst am Schluss als Quelle ibn ishaq wenn du schon ibn ishaq als Quelle angibst, dann solltest du wenigstens das Werk und die Seitenzahl angeben.

    Zweitens: Du hast keinen blassen Schimmer wer ibn ishaq ist.

    noch einmal:
    1. viele Geschichten von ibn ishaq finden sich in sonst keine Ahadith.
    2. die Originale Form seiner Sira ist nicht mehr vorhanden
    3. die Sira von ibn ishaq existiert nur noch in einer späteren verkürzten und überarbeiteten Version von Ibn Hisham, der 60 Jahre nach Ibn Ishaqs Tod starb.
    4. Ibn Hisham war kein Hadithgelehrter sondern ein Biographe. Er überprüfte sein Material nicht auf die Isnad (Überlieferungsketten).

  3. #103
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.175
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    Ich weiß was du meinst, aber damit kommst du bei denen nicht weit, wie auch, alles steht und fällt besonders im Islam mit Mohammed weil er die direkte, quasi persönliche Botschaft Gottes überbracht hat. Jeden Makel an ihm versteht man als Makel an Gott, und das kann nicht sein weil Gott ihn auserwählt hat. Und weißt was, aus der Sicht der Gläubigen kann ich das sogar nachvollziehen, es bleibt ihnen ja nichts anderes übrig als dieses überaus saubere Bild des Propheten aufrecht zu erhalten, koste es was es wolle.
    Aber was hat man davon sich selbst in die Tasche zu lügen? Hat noch keinem geschadet die Hirnzellen mal selbst anzuschmeissen!

    Über Jesus gibt es ja auch Gerüchte, von wegen er hätte Dienste von Prostituierten in Anspruch genommen. Selbst wenn, ja und?
    Man kann nicht "lupenreine" Propheten erwarten und jeden "Fehler" eines angeblichen Gottes mit Sprüchen abtun wie "Gotte Wege sind unergründlich" und das restliche bla bla

    Schlussendlich ist es auch egal. Jeder soll seinen Gott und seinen Propheten so sehen wie er will, ist ein ganz persönliches Ding. Mich stören nur Leute die einem IHRE EINZIGE WAHRHEIT aufzwingen wollen!

  4. #104
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.175
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Erstens: Du Schlaumeier kopierst irgendeinen Text aus Europenews und gibst am Schluss als Quelle ibn ishaq wenn du schon ibn ishaq als Quelle angibst, dann solltest du wenigstens das Werk und die Seitenzahl angeben.

    Zweitens: Du hast keinen blassen Schimmer wer ibn ishaq ist.

    noch einmal:
    1. viele Geschichten von ibn ishaq finden sich in sonst keine Ahadith.
    2. die Originale Form seiner Sira ist nicht mehr vorhanden
    3. die Sira von ibn ishaq existiert nur noch in einer späteren verkürzten und überarbeiteten Version von Ibn Hisham, der 60 Jahre nach Ibn Ishaqs Tod starb.
    4. Ibn Hisham war kein Hadithgelehrter sondern ein Biographe. Er überprüfte sein Material nicht auf die Isnad (Überlieferungsketten).
    Spar dir dein Geblubber, deine Verdreherei und zurechtbiegerei wie es dir passt interessiert mich nicht, aber unterstell mir nicht irgendwelche Quellen!
    Das ist ne weltweit anerkannte Biographie, ausser bei radikalen wie dir, aber das ist dein Problem.

  5. #105
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.395
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Aber was hat man davon sich selbst in die Tasche zu lügen? Hat noch keinem geschadet die Hirnzellen mal selbst anzuschmeissen!

    Über Jesus gibt es ja auch Gerüchte, von wegen er hätte Dienste von Prostituierten in Anspruch genommen. Selbst wenn, ja und?
    Man kann nicht "lupenreine" Propheten erwarten und jeden "Fehler" eines angeblichen Gottes mit Sprüchen abtun wie "Gotte Wege sind unergründlich" und das restliche bla bla

    Schlussendlich ist es auch egal. Jeder soll seinen Gott und seinen Propheten so sehen wie er will, ist ein ganz persönliches Ding. Mich stören nur Leute die einem IHRE EINZIGE WAHRHEIT aufzwingen wollen!
    keine Ahnung, für mich sind Propheten genau so überflüssig wie ihre Auftraggeber, aber für die Gläubigen sind sie essentiell - da die Götter sich einfach nicht offenbaren wollen, braucht man zwingend einen Heilsüberbringer, jbg

  6. #106
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Soweit ich weiß sind sich alle Gläubigen einig darüber, dass Propheten Menschen waren. Warum dann also allzu menschliche Züge wegretouchieren wollen?

  7. #107
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.175
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    Soweit ich weiß sind sich alle Gläubigen einig darüber, dass Propheten Menschen waren. Warum dann also allzu menschliche Züge wegretouchieren wollen?
    Menschen machen Fehler....
    Ein "Prophet" mit Fehlern? Würde ein bestimmtes Bild ja verdrehen.....

  8. #108
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.395
    ja, sie können und dürfen keine Fehler haben, schließlich hat Gott persönlich sich ihm zugewandt. Die Muslime haben es da imho besonders auf die Spitze getrieben mit den Hadithen, weil sie jedem Wort, jeder Bewegung, jeder noch so kleinen (authentischen oder zusammenphantasierten) Geste des Propheten eine besondere Bedeutung zuschreiben und zu allem Überfluss es ihm auch noch gleichtun wollen. Aber damit manövriert man sich auch in eine Zwickmühle, weil jede noch so kleine menschliche Schwäche des Propheten auch auf Gott und, was viel schlimmer ist auf den Gläubigen selbst zurückfällt.

    Das Jesuskonzept ist (mir zumindest) immer rätselhaft geblieben, aber die Christen haben einen unschätzbaren Vorteil dadurch, dass Jesus irgwendwie auch kein richtiger Mensch sondern eher gottähnlich ist, insofern ist er eh nicht auf unserer Ebene, man vergöttert seine Gotteigenschaften, nicht seine menschlichen, denn seine Mission für unsere Sünden zu sterben war definitiv göttlicher Natur.

  9. #109
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Deine Quelle ist mir unbekannt.
    Aber natürlich hat Muhammad ibn Ishaq bereits im Jahre 700+ gelogen und eine falsche Biografie Mohammeds geschrieben damit du heute kommst und diese mit deiner Weisheit korrigierst. Logisch
    Albamuslims weiß sowieso nicht mehr was abgeht. Wenn es ihm nämlich gerade passt, dann ist Ibn Ishaq eine gute Quelle und sonst eben eine billige Fälschung. Er hat hier selbst geschrieben, dass Ibn Ishaq die authentischte Mohammed-Biographie verfasst hat, sehr gläubig gewesen ist, zu den erste Muslimen gehörte und noch dazu von allen Muslimen auch heute noch hoch angesehen ist.

    Jetzt passt es ihm nicht, also ist alles gefälscht.

    Albamuslims wird sich sowieso noch sehr viel Freude haben mit seinen weißen Trauben, hoffentlich isst er sie nicht alle auf einmal.

  10. #110

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Selamu alejkum,

    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Albamuslims weiß sowieso nicht mehr was abgeht. Wenn es ihm nämlich gerade passt, dann ist Ibn Ishaq eine gute Quelle und sonst eben eine billige Fälschung. Er hat hier selbst geschrieben, dass Ibn Ishaq die authentischte Mohammed-Biographie verfasst hat, sehr gläubig gewesen ist, zu den erste Muslimen gehörte und noch dazu von allen Muslimen auch heute noch hoch angesehen ist.

    Jetzt passt es ihm nicht, also ist alles gefälscht.

    Albamuslims wird sich sowieso noch sehr viel Freude haben mit seinen weißen Trauben, hoffentlich isst er sie nicht alle auf einmal.
    schön, dass du wieder da bist. Mit dir habe ich noch eine Diskussion offen, insh'allah.

    zu ibn ishaq:

    Es ist klar, dass ibn ishaq kein Hadithgelehrter war, sondern ein Biographe. Er hat sämtliche Hadithe und Erzählungen nicht auf den Isnad überprüft. Er hat also alles mit einbezogen, was er über Mohammed (saws) gehört hat, ohne es auf die Echtheit nach zu prüfen. Doch es gibt auch Ahadith in seinem überarbeitetem Werk, die in den Hadithsammlungen zu finden sind. D.h., man muss wissen, welche überprüft wurden und welche nicht. Die Biographie von ibn ishaq wurde Seitens der Gelehrten auch kritisiert.

    man sollte wenigstens ein Bisschen Ahnung von dem haben, wenn man mitschreiben will.

    Wa Salam
    AlbaMuslims

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 210
    Letzter Beitrag: 09.09.2017, 13:21
  2. Albanien: Spannungen nach "ethnischem Mord"
    Von El Greco im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 00:04
  3. "Rote Barette" in Mord an Belgrader Journalisten C
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.11.2005, 17:43
  4. "Wir wären ein Vorbild für Serbien"
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.2005, 17:05
  5. Sarajewo: Prozess zu "kriegsauslösendem" Mord bego
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.02.2005, 10:40