BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 18 von 25 ErsteErste ... 8141516171819202122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 250

Ein Anstifter zum Mord als "Vorbild"??

Erstellt von Bekir68, 15.04.2012, 18:29 Uhr · 249 Antworten · 10.675 Aufrufe

  1. #171
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Auf Quellen, die er nicht einmal überprüft hat. Natürlich ist nicht alles falsch, doch der grösste Teil finden wir nicht in den Ahadithsammlungen. Da er kein Hadithgelehrter, wie Bukhari, Muslim, etc. war, hat er die Erzählungen nicht auf ihre Echtheit überprüft. Troy will das leider nicht verstehen.
    Und Ibn Ishaqs Aussage zu Sure 109, auf welche Hadith basiert die?

    Deiner Meinung nach ist Ibn Ishaq also völlig überflüssig, weil alles was nicht auch bei Bukhari und Co. zu finden ist nicht ausreichen genug überprüft wurde.

    In einem anderen Thread nennst du mich einen Lügner und verwendest eine Aussage von Ibn Ishaq, die nicht auf Hadithe basiert.

    Und selbst wenn die Story von bint Marwa eine Fälschung ist und sich trotzdem keine Muslime darüber beschweren, es gibt auch hundert Haidthe, die Auftragsmorde von Mohammed beschreiben.

    Siehe dazu Bukhari Buch 59 Nummer 369!!!

  2. #172
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Die Biographie von Ibn Ishaq ist unter allen muslimischen Rechtsschulen eine authentische Quelle. Lies sie einfach, dann bist du schlauer.

    Und wenn du Fehler entdeckst, dann kannst du gerne zu allen islamischen Geistlichen gehen und diese davon überzeugen, dass Ibn Ishaq keine Glaubhafte Quelle ist.

    Und da du es ja nicht wissen kannst. Ibn Ishaq lebte 100 Jahre bevor die Hadithsammlungen zustande gekommen sind, deshalb hat er auch keine Angaben wie z. B. Bukhari Buch 59 Nummer 369 verwenden können.
    oh man troy versuchst du überhaupt zu verstehen was wir dir hier sagen???

    ibn ishaq war nur ein historiker kein hadithgelehrter. er hat sie nicht eingstuft und nur die gesunden zu seiner biographie genommen, es kann also durchaus sein dass da auch schwache hadithe darunter sind.

    wieso sollte ich zu einem gelehrten gehen und ihm sagen dass ibn ishaq keine glaubwürdige quelle ist, nur weil hier und da mängel sind heisst es nicht dass sein gesamtes werk eine fälschung ist.

    was ist mit buchari buch 59 poste doch einfach den hadith anstatt da ständig drauf zu verweisen. was genau meinst du?

  3. #173

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Und Ibn Ishaqs Aussage zu Sure 109, auf welche Hadith basiert die?

    Deiner Meinung nach ist Ibn Ishaq also völlig überflüssig, weil alles was nicht auch bei Bukhari und Co. zu finden ist nicht ausreichen genug überprüft wurde.

    In einem anderen Thread nennst du mich einen Lügner und verwendest eine Aussage von Ibn Ishaq, die nicht auf Hadithe basiert.
    Na klar Troll, was denkst du denn sonst? Ist dir vielleicht Hadithwissenschaft ein Begriff? Diese Thematik wäre völlig überflüssig, wenn wir Muslime jede Erzählung glauben würden, die nach Mohammed (saws) erzählt wurde.

    Und selbst wenn die Story von bint Marwa eine Fälschung ist und sich trotzdem keine Muslime darüber beschweren, es gibt auch hundert Haidthe, die Auftragsmorde von Mohammed beschreiben.

    Siehe dazu Bukhari Buch 59 Nummer 369!!!
    Ok, dann bring mir bitte als erstes die arabische Version und als nächstes die deutsche Version. Auf dieses Thema werde ich jetzt detailliert eingehen.

  4. #174
    Shan De Lin
    ibn ishaqs werk mag vielleicht eine anerkannte biographie sein aber das heisst NICHT dass ibn ishaq als islamische quelle hinzugezogen wird.

    die einzigen quellen sind Koran und Hadith...SAHIH ahadith

  5. #175
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Bist du besoffen?

    Die einzigen authentischen Quellen im Islam sind: der Qur'an und die authentischen Ahadith. Du willst mir doch wirklich nicht weiss machen, dass die Sira von ibn ishaq authentisch ist, obwohl er die Erzählungen nicht einmal auf ihre Echtheit überprüft hat? Hallo? Hagelts bei dir?
    Du hast wohl zu viele weiße Trauben gegessen.

    Ibn Ishaq hat die Biogarphie im Auftrag eines Kalifen verfasst und diese ist nie angezweifelt worden. Warum nicht, wenn man absolut krank sein muss, wenn man nur Material verwenden darf, dass 100 Jahre nach Ibn Ishaq auf seine Echtheit überprüft wurde.

  6. #176

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Du hast wohl zu viele weiße Trauben gegessen.

    Ibn Ishaq hat die Biogarphie im Auftrag eines Kalifen verfasst und diese ist nie angezweifelt worden. Warum nicht, wenn man absolut krank sein muss, wenn man nur Material verwenden darf, dass 100 Jahre nach Ibn Ishaq auf seine Echtheit überprüft wurde.
    Ibn Ishaq wurde von Imam Malik als schwach erklärt. wieso willst du das nicht verstehen?!

  7. #177
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    ibn ishaqs werk mag vielleicht eine anerkannte biographie sein aber das heisst NICHT dass ibn ishaq als islamische quelle hinzugezogen wird.

    die einzigen quellen sind Koran und Hadith...SAHIH ahadith
    Als Quelle um Gesetze, also die Scharia herzuleiten. Die Biographie darf nur nicht verwendet werden um göttliches Recht davon abzuleiten.

    Das hat mit Mohammeds Biographie nichts zu tun. Ibn Ishaq wurde nie angezweifelt und lebte über 100 Jahre vor Bukhari und anderen, die anfingen Hadithe zu sammeln und zu sortieren.

  8. #178
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Ibn Ishaq wurde von Imam Malik als schwach erklärt. wieso willst du das nicht verstehen?!
    Nur in der Hinsicht des "fiqh". Deshalb wird Ibn Ishaq auch nicht verwendet um islamisches Recht abzuleiten.

  9. #179
    Avatar von -Troy-

    Registriert seit
    21.05.2009
    Beiträge
    5.112
    Das Ganze spielt doch sowieso keine Rolle. Wenn ihr Ibn Ishaq nicht glaubt aber Bukhari schon, dann lest einfach Bukhari und dort findet man auch Anstiftungen zum Mord. Und damit ist die Sache ja erledigt.

  10. #180

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von -Troy- Beitrag anzeigen
    Nur in der Hinsicht des "fiqh". Deshalb wird Ibn Ishaq auch nicht verwendet um islamisches Recht abzuleiten.
    So ein Quatsch.

    also hier ein paar Gründe:


    1. Seine Isnads waren nicht komplett. Er war kein Augenzeuge über die Ereignisse die er beschrieb.Ibn Ishaq schrieb ungefähr 150Jahre nach dem Tode des Propheten. Er hat nichts auf ihre Echtheit überprüft, weil er kein Hadithgelehrter war.
    2. Er benutzte Berichte von Traditionen, die aus jüdischen Quellen stammten. Juden erfanden viele unwahre Geschichten über den Propheten.
    3. viele Geschichten von Ibn Ishaq finden sich in sonst keinen Hadithen.
    4. Ibn Ishaq als Autor war tatsächlich von vielen Gelehrten attackiert worden, unter anderem wegen der haltlosen Geschichte der Attacke und des Mordes von Banu Qurayza.
      Malik bin Anas Bin Malik wurde 80 Jahre nach dem Tode des Propheten geboren. Er stellte eine der ersten Hadithkollektionen zusammen, namens Muwatta. Er bezeichnete Ibn Ishaq als Lügner und bezichtigte ihn, er habe falsche Geschichten über den Propheten in Umlauf gebracht. Ere wurde unter anderem auch von haykh ibn Taymiyyah kritisiert.
    5. Die Originale Form Seiner Sira ist nicht mehr vorhanden
      Wie schon gesagt, die Sira von Ibn Ishaq existiert nur noch in einer späteren verkürzten und überarbeiteten Version von Ibn Hisham. Ibn Hisham, der Herausgeber von Ibn Ishaqs Biographie fügte zum Teil Geschichten hinzu und entfernte andere.
      Ibn Hisham war kein Hadithgelehrter sondern ein Biographe. Er überprüfte sein Material nicht auf die Isnad.


    Wa Salam
    AlbaMuslims

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 210
    Letzter Beitrag: 09.09.2017, 13:21
  2. Albanien: Spannungen nach "ethnischem Mord"
    Von El Greco im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 00:04
  3. "Rote Barette" in Mord an Belgrader Journalisten C
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.11.2005, 17:43
  4. "Wir wären ein Vorbild für Serbien"
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.2005, 17:05
  5. Sarajewo: Prozess zu "kriegsauslösendem" Mord bego
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.02.2005, 10:40