BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 25 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 250

Ein Anstifter zum Mord als "Vorbild"??

Erstellt von Bekir68, 15.04.2012, 18:29 Uhr · 249 Antworten · 10.697 Aufrufe

  1. #81

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Troy
    Z. B. hat Mohammed gemäß Hadithen einen jüdischen Stamm hinrichten lassen und alle Kinder und Frauen versklavt, obwohl nur einige Wenige von ihnen die Feinde Mohammeds unterstützt haben sollen.
    Das stimmt nicht und das ist auch eine Lüge gegen unseren Propheten (saws). Ich habe dir diesen Punkt schon etliche Male widerlegt und du kommst wieder damit. Wie peinlich und heuchlerisch von dir.

  2. #82
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Ich als Laie hab da mal ne Frage: sind diese Aussagen authentisch?
    Islam: Mohammed - Sein Leben und Wirken - Biographie

  3. #83

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    Ich als Laie hab da mal ne Frage: sind diese Aussagen authentisch?
    Islam: Mohammed - Sein Leben und Wirken - Biographie
    Ich habe nur einen kurzen Blick eingeworfen und habe sofort bemerkt, dass vieles falsch und verdreht wurde.

    Ab diesem Punkt fangen die meisten Lügen an:
    "Einer der Gründe für die Anerkennung von Mohammeds Autorität in Medina waren auch seine militärischen Erfolge."

    Welche militärische Erfolge denn? Mohammed (saws) und seine Anhänger sind nach Medina ausgewandert, weil sie in Mekka nicht Willkommen waren. Sie wurden angegriffen und getötet von den Mekkanern. Welche militärische Erfolge also? Die Juden in Medina damals nahmen die Muslime in ihrer Stadt herzlich an und gaben den Muslimen einen Platz in deren Stadt. Die meisten konvertierten dann zum Islam und ein Teil schliesste sich den Mekkanern an, um gegen Mohammed (saws) zu kämpfen.

    Wa Salam
    AlbaMuslims

  4. #84
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Ich habe nur einen kurzen Blick eingeworfen und habe sofort bemerkt, dass vieles falsch und verdreht wurde.

    Ab diesem Punkt fangen die meisten Lügen an:
    "Einer der Gründe für die Anerkennung von Mohammeds Autorität in Medina waren auch seine militärischen Erfolge."

    Welche militärische Erfolge denn? Mohammed (saws) und seine Anhänger sind nach Medina ausgewandert, weil sie in Mekka nicht Willkommen waren. Sie wurden angegriffen und getötet von den Mekkanern. Welche militärische Erfolge also? Die Juden in Medina damals nahmen die Muslime in ihrer Stadt herzlich an und gaben den Muslimen einen Platz in deren Stadt. Die meisten konvertierten dann zum Islam und ein Teil schliesste sich den Mekkanern an, um gegen Mohammed (saws) zu kämpfen.

    Wa Salam
    AlbaMuslims
    Aber der Ablauf selber macht doch durchaus Sinn. Eroberungen waren der Grundstein vieler neuer oder innovativer Kulturen. Und wie hätte Mohammed in dieser Zeit überleben können, wenn er nicht gekämpft hätte (meine vornehmlich die Geschichte um die Rückeroberung Mekkas)?

  5. #85

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Also war Mohammed deiner Ansicht nach kein Feldherr?

    Wieso gilt das dann allgemein in der islamischen Welt als anerkannt und als Zeichen seiner Auserwähltheit als Prophet seine militärischen Erfolge gegen seine Feinde, die davon beeindruckt auch teilweise zum Islam konvertierten?

    Du scheinst deine eigene Religion nicht wirklich zu kennen, zumindest nicht wie man sie in der arabischen Welt woher der Islam nun einmal kommt lehrt.

  6. #86

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    Aber der Ablauf selber macht doch durchaus Sinn. Eroberungen waren der Grundstein vieler neuer oder innovativer Kulturen. Und wie hätte Mohammed in dieser Zeit überleben können, wenn er nicht gekämpft hätte (meine vornehmlich die Geschichte um die Rückeroberung Mekkas)?
    Hätte Mohammed (saws) gekämpft, dann wäre er mit seinen Anhängern nicht nach Medina ausgewandert. Mohammed (saws) hat nicht gekämpft, bis die Schwertverse offenbart wurden, die es den Muslimen genehmigten sich zur Wehr zu setzen. Und die Rückeroberung Mekkas war gewaltlos. Die Muslime sind in die Stadt friedlich einmarschiert und die Mekkaner haben sich ergeben und schliessen sich Mohammed (saws) an. Ein guter Grund war, dass die Anhänger Mohammeds (saws) ihre ganzen Sachen in Mekka liegen gelassen hatten. Ihre Häuser, ihre Tiere, ihre Wertsachen und ihr Gut. Natürlich hatten die Mekkaner das meiste schon geplündert und verkauft, doch Mekka gehörte nicht nur den Götzendienern, sondern auch den Muslimen.

  7. #87

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Also war Mohammed deiner Ansicht nach kein Feldherr?

    Wieso gilt das dann allgemein in der islamischen Welt als anerkannt und als Zeichen seiner Auserwähltheit als Prophet seine militärischen Erfolge gegen seine Feinde, die davon beeindruckt auch teilweise zum Islam konvertierten?

    Du scheinst deine eigene Religion nicht wirklich zu kennen, zumindest nicht wie man sie in der arabischen Welt woher der Islam nun einmal kommt lehrt.
    Ich kenne meine Religion und weiss, welche Punkte und welche Lügen ihm alles zugejubelt wurden. Nach der friedlichen Eroberung Mekkas sandte Mohammed (saws) Boten und keine Armee in den jeweils grössten Städten, um die Menschen dort zum Islam zu rufen.

  8. #88
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Hätte Mohammed (saws) gekämpft, dann wäre er mit seinen Anhängern nicht nach Medina ausgewandert. Mohammed (saws) hat nicht gekämpft, bis die Schwertverse offenbart wurden, die es den Muslimen genehmigten sich zur Wehr zu setzen. Und die Rückeroberung Mekkas war gewaltlos. Die Muslime sind in die Stadt friedlich einmarschiert und die Mekkaner haben sich ergeben und schliessen sich Mohammed (saws) an. Ein guter Grund war, dass die Anhänger Mohammeds (saws) ihre ganzen Sachen in Mekka liegen gelassen hatten. Ihre Häuser, ihre Tiere, ihre Wertsachen und ihr Gut. Natürlich hatten die Mekkaner das meiste schon geplündert und verkauft, doch Mekka gehörte nicht nur den Götzendienern, sondern auch den Muslimen.
    Wahrlich, eine romantischere Vorstellung der damaligen Zeit kann es kaum geben

  9. #89

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Hätte Mohammed (saws) gekämpft, dann wäre er mit seinen Anhängern nicht nach Medina ausgewandert. Mohammed (saws) hat nicht gekämpft, bis die Schwertverse offenbart wurden, die es den Muslimen genehmigten sich zur Wehr zu setzen. Und die Rückeroberung Mekkas war gewaltlos. Die Muslime sind in die Stadt friedlich einmarschiert und die Mekkaner haben sich ergeben und schliessen sich Mohammed (saws) an. Ein guter Grund war, dass die Anhänger Mohammeds (saws) ihre ganzen Sachen in Mekka liegen gelassen hatten. Ihre Häuser, ihre Tiere, ihre Wertsachen und ihr Gut. Natürlich hatten die Mekkaner das meiste schon geplündert und verkauft, doch Mekka gehörte nicht nur den Götzendienern, sondern auch den Muslimen.
    Äh also da habe ich aber was anderes gelesen, Du willst ernsthaft behaupten als Mohammed nach Mekka zurückgekehrt ist, haben sich seine Feinde automatisch aus Ehrfurcht ergeben und sind dann alle freiwillig zum Islam konvertiert?

  10. #90

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Äh also da habe ich aber was anderes gelesen, Du willst ernsthaft behaupten als Mohammed nach Mekka zurückgekehrt ist, haben sich seine Feinde automatisch aus Ehrfurcht ergeben und sind dann alle freiwillig zum Islam konvertiert?
    Natürlich nicht. Sie sahen die Muslime als Bedrohung an und so kam es in der gesamten arabischen Halbinsel zu Schlachten.


Seite 9 von 25 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 210
    Letzter Beitrag: 09.09.2017, 13:21
  2. Albanien: Spannungen nach "ethnischem Mord"
    Von El Greco im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 00:04
  3. "Rote Barette" in Mord an Belgrader Journalisten C
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.11.2005, 17:43
  4. "Wir wären ein Vorbild für Serbien"
    Von Albanesi2 im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.10.2005, 17:05
  5. Sarajewo: Prozess zu "kriegsauslösendem" Mord bego
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.02.2005, 10:40