BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 11 von 18 ErsteErste ... 789101112131415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 173

Antiislamische Manipulation durch die Medien

Erstellt von Kelebek, 19.09.2010, 09:46 Uhr · 172 Antworten · 7.128 Aufrufe

  1. #101

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Roberto Beitrag anzeigen
    Und wir bald Kirchen im Irak,Afghanistan.
    ist doch schön... Gott sei Dank! Religionsfreiheit sollte auf der ganze Welt herrschen! und jeder der was dagegen hat, für die sollte man am bestens eine Insel vorbereiten, mit 1000 Löwen, von jede Art giftigsten Schlagen xDreihundert davon, dann noch 500 Alligatoren, 500 Krokodilen, 500 Komodos ... !

    "gegen Religionsfreiheit?"
    "JA!"
    dann auf diese Insel Abschieben/schicken! Nackt mit ein Fallschirm runter schmeißen!
    (das gleiche mit Rassisten!)

  2. #102
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von veliki turcin Beitrag anzeigen
    ich glaube du kannst dich wohl nicht in die lage der menschen versetzen!?

    mal eine frage, als tudjman begann zu behaupten, er würde nie eine serbin zur frau nehmen etc. wie haben sich denn damals die serben gefühlt? waren damals alle serben in der krajina cetnici oder wurden sie erst durch solche aussagen radikalisiert?

    wie du siehst werden selbst die, die sich integrieren und die mehrheit bilden, in ein Topf gesteckt mit den, die sich nicht integrieren, die ihre archaische sitten pflegen, die deutsche/ nicht-moslems verächtlich ansehen. wenn ich mir bilder im fernsehen ansehe, sehe ich zu dieser problematik nur kopftuchweiber und kleine murats und alis, die auf stress aus sind. was sind den mit den ganzen hart arbeitenden menschen, akademiker, die sich nichts zu schulden kommen lassen? warum sind diese nie zu sehen?

    wenn ein deutscher aus oberbayern solche nicht sieht, wie soll er sich denn ein gesamtbild verschaffen? dann fällt er nämlich auf konsorten wie sarrazin rein, und fängt an, moslems als etwas feindliches anzusehen....

    Wieso versuchst du krampfhaft die Zustände des Balkans mit Deutschland (!!) zu vergleichen?

    Niemand schmeißt alle Muslime in einen Topf. Fakt ist: man darf gar nichts mehr frei äußern gegen EINEN Moslem, ohne dass nicht ALLE auf die Barrikaden gehen. Ergo schmeißen sich ALLE Muslime in einen Topf, und suhlen sich dann -wie in diesem Forum- in Selbstmitleid und übertrumpfen sich mit Opferparolen aller übelster Sorte.

    Ich kann mich nur wiederholen: in der BRD habe ich kein Verständnis dafür, wenn sich ein Moslem aufgrund einer (auch noch für alle Muslimen) positiven Berichterstattung diskriminiert fühlt. Die Mutmaßung, dies wäre der Beginn einer "Moslem-Hatz" in der BRD ist dermaßen weit hergeholt, dass es eher wahrscheinlicher ist, dass Marsianer die Welt erobern, als dass in Deutschland Moslems aufgrund ihres Glaubens diskriminiert werden (eher aufgrund ihres Verhaltens, aber das gilt für ALLE Bürger, die sich in Gruppen zusammen schließen und sich vom Rest der Gesellschaft abschotten).

  3. #103
    kaurin
    Zitat Zitat von CAPO Beitrag anzeigen
    Es geht um folgenden Artikel:
    Islam: Merkel - Deutsche werden mehr Moscheen sehen - Nachrichten Politik - Deutschland - WELT ONLINE
    Dann das Bild darunter



    Von unten aufgenommen, alles ist riesig und bedrohlich. Eher eine pessimistische graue Farbe und die grauen dunklen Wolken wirken, als käme ein Unwetter über Deutschland.

    Schon ziemlich interessant mit welchen Methoden die deutschen Medien vorgehen, um Angst und Propaganda im Volk zu verbreiten. Wieso hat man nicht so ein Bild genommen?



    PS: Hier gibt es einen Vortrag über die Islamdarstellung in den Medien, ziemlich interessant.

    Ok. So was passiert bestimmt... aber das ist ein generelles "Problem" und beschränkt sich nicht nur auf die Darstellung des Islams.

    So sind manche Zeitungen z.B. mehr konservativ und daher merkst du schon einen gewissen Unterton wenn ein Artikel politisch "linke" Themen/ Aktivitäten behandelt.

    Aber wenn du mal die ganze Medienlandschaft betrachtest gibt es doch echt viele verschiedene Meinungen und Ansichten.

    Lies z.B. mal die "Zeit" bzw. "Zeit Online" hier wirst du gleich mal eine andere Haltung sehen, vor allem jetzt bezüglich der Integrationspolitik.

    Oder die verschiedenen Poli-Sendungen wie "Anne Will" etc., da werden immer aus beiden oder mehreren "Lagern" Leute eingeladen so wie auch immer gegen Beispiele z.B. gut integrierte gläubige Muslimin etc. vorgestellt.

    Es so darzustellen als wären hier alle deutschen Medien gleichgeschaltet und es hätten alle nur im Sinn den Islam zu schaden und ihn schlecht darzustellen.... blödsinn.

    Es gibt haufen Artikel welche eben dem Schulsystem, der Politik, sogar der deutschen Mehrheitsgesellschaft die Schuld an der fehlgeschlagenen Integration geben und nicht der Religion.

    Du und viele Andere sind selber wie gerade die ganzen Sarrazin-Anhänger welche jammern es gäbe keine "Meinungsfreiheit" in DE und man wolle Sarrazin mundtot machen etc. ... dabei wurde weder sein Buch verboten noch seine Meinung zensiert, im Gegenteil, seine Meinung war in jeder großen Zeitung, Fernsehen wie Internet und Gesellschaft heiß diskutiert.

    Zu viel schlichter Kritik und Gegenmeinungen werden zu schnell einfach als Hetze bzw. beschneidung der Meinungsfreiheit betrachtet.

    Ps. Fotos sind generell ein Problem, deins z.B. ist keine bessere bzw. neutrale Wahl sondern schlicht das Gegenteil in der "Aussage".

  4. #104

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    Wieso versuchst du krampfhaft die Zustände des Balkans mit Deutschland (!!) zu vergleichen?

    Niemand schmeißt alle Muslime in einen Topf. Fakt ist: man darf gar nichts mehr frei äußern gegen EINEN Moslem, ohne dass nicht ALLE auf die Barrikaden gehen. Ergo schmeißen sich ALLE Muslime in einen Topf, und suhlen sich dann -wie in diesem Forum- in Selbstmitleid und übertrumpfen sich mit Opferparolen aller übelster Sorte.

    Ich kann mich nur wiederholen: in der BRD habe ich kein Verständnis dafür, wenn sich ein Moslem aufgrund einer (auch noch für alle Muslimen) positiven Berichterstattung diskriminiert fühlt. Die Mutmaßung, dies wäre der Beginn einer "Moslem-Hatz" in der BRD ist dermaßen weit hergeholt, dass es eher wahrscheinlicher ist, dass Marsianer die Welt erobern, als dass in Deutschland Moslems aufgrund ihres Glaubens diskriminiert werden (eher aufgrund ihres Verhaltens, aber das gilt für ALLE Bürger, die sich in Gruppen zusammen schließen und sich vom Rest der Gesellschaft abschotten).
    manche sachen ähneln sich nun mal....

    also ich weiß nicht, kann es etwa sein dass alle moslems zu empfindlich sind? ich denke nicht. eher steigt die gefühlte feindlichkeit gegenüber dem islam seit 2001. ich denke ebenfalls nicht dass man hier über die moslems sich nicht frei äußern kann. jeder, so wie sarrazin hat das recht sich in dieser hinsicht zu äußern. ich finde es ebenfalls gut dass sich viele deutsche kritisch sich mit diesem mann auseinandersetzen, statt wie paar konservative hier, einfach auf den thilo-zug aufspringen uns schön gegen die moslems wettern.

    ich sage dir nur was ich in letzter zeit so mitkriege, ich kriege mit dass man sich als normaler mensch, der zufälligerweise den islamischen glauben hat, sich immer wieder gegenüber anderen rechtfertigen muss, obwohl man an sich nichts mit der sache zu tun hat. man nimmt jeden moslem in kollektiv-gewahrsam bei dieser frage, als ob das mein versagen wäre das so viele moslems intolerant sind oder kriminell etc.

    was heißt das?

    das viele menschen keinen unterschied zwischen einzelnen moslems machen/sehen, sondern diese moslems als einen block unzivilisierter horden sehen die in europa nichts zu tun haben. mag sein das eine mehrheit dies nicht ausspricht, aber ich denke diese latente geisteshaltung ist vielleicht bei der mehrheit schon da.

    ich versuche nicht krampfhaft die moslems oder den islam zu verteidigen. viele moslems benehmen sich wie tiere etc. aber gleich deswegen die schuld am islam zu sehen ist meiner meinung nach der schritt in die falsche richtung.

    so das wars auch ich habe alles gesagt was ich denke.

  5. #105
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Zitat Zitat von Ottoman Beitrag anzeigen
    ich habe nicht gefordert das jemand Protestieren soll. jetzt verkriech dir wieder in dein loch..
    Mir scheiß egal was du gefordert hast, könntest auch tot vor mir umfallen, ich würde dir nur eine Kugel verpassen um wirklich sicher zu gehen.

  6. #106

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Mir scheiß egal was du gefordert hast, könntest auch tot vor mir umfallen, ich würde dir nur eine Kugel verpassen um wirklich sicher zu gehen.
    o_O

  7. #107
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von veliki turcin Beitrag anzeigen
    manche sachen ähneln sich nun mal....

    also ich weiß nicht, kann es etwa sein dass alle moslems zu empfindlich sind? ich denke nicht. eher steigt die gefühlte feindlichkeit gegenüber dem islam seit 2001. ich denke ebenfalls nicht dass man hier über die moslems sich nicht frei äußern kann. jeder, so wie sarrazin hat das recht sich in dieser hinsicht zu äußern. ich finde es ebenfalls gut dass sich viele deutsche kritisch sich mit diesem mann auseinandersetzen, statt wie paar konservative hier, einfach auf den thilo-zug aufspringen uns schön gegen die moslems wettern.

    Das Problem hier ist nicht, dass man sich nicht äußern DÜRFTE (im Sinne einer bsp. gesetzlichen Restriktion), sondern die REAKTION auf solche Äußerungen. Viele, die heute Sarrazin unterstützen, dachten bei sich eben genau das: dass Moslems exakt die Migrantengruppe darstellt, die sich am offensichtlichsten vom Rest der Gesellschaft abschottet. Und dieses Abschotten ist NICHT begründet durch irgendeine Islamophobie (Stichwort: Religionsfreiheit, Moscheebau im großen Stil, etc.), sondern wird zum Hauptteil von Seiten der Migranten selber gesucht, da ihnen das Leben in der BRD so leicht gemacht wird, dass eine Integration gar nicht nötig ist. Wie gesagt: wir reden hier über die Migranten, bei denen dies am OFFENSICHTLICHSTEN der Fall ist. Das muss nicht heißen, dass anderen Migrantengruppen nicht ebenso Parallelgesellschaften um sich scharen, nur fallen sie nicht so auf.

    Allein das Äußern dieses Punktes (der nicht von der Hand zu weisen ist) gilt dann schon als "wettern", "Hetze" oder ähnliches. DAS meinte ich mit "man darf nichts sagen".

    Zitat Zitat von veliki turcin Beitrag anzeigen
    ich sage dir nur was ich in letzter zeit so mitkriege, ich kriege mit dass man sich als normaler mensch, der zufälligerweise den islamischen glauben hat, sich immer wieder gegenüber anderen rechtfertigen muss, obwohl man an sich nichts mit der sache zu tun hat. man nimmt jeden moslem in kollektiv-gewahrsam bei dieser frage, als ob das mein versagen wäre das so viele moslems intolerant sind oder kriminell etc.
    Jene, die hier leben und arbeiten, das System mit all seinen Rechten und Pflichten angenommen haben, müssen sich gegenüber niemandem rechtfertigen. Sie müssen sich aber auch nicht auf den Schlips getreten fühlen, wenn man jene offenbar "Integrierten" Moslems als Ansprechpartner für Verständnisschwierigkeiten wählt.

    Zitat Zitat von veliki turcin Beitrag anzeigen
    was heißt das?

    das viele menschen keinen unterschied zwischen einzelnen moslems machen/sehen, sondern diese moslems als einen block unzivilisierter horden sehen die in europa nichts zu tun haben. mag sein das eine mehrheit dies nicht ausspricht, aber ich denke diese latente geisteshaltung ist vielleicht bei der mehrheit schon da.

    ich versuche nicht krampfhaft die moslems oder den islam zu verteidigen. viele moslems benehmen sich wie tiere etc. aber gleich deswegen die schuld am islam zu sehen ist meiner meinung nach der schritt in die falsche richtung.

    so das wars auch ich habe alles gesagt was ich denke.
    Natürlich wird ein Unterschied gemacht. Es wird unterschieden zwischen jenen, die innerhalb einer Gemeinschaft auffallen, und anderen, die dies nicht tun, obwohl sie den selben kulturellen oder religiösen Hintergrund haben wie die erste Gruppe. Ein muslimisches Mädchen, das von Hause aus beigebracht bekommt, dass ein gemischtgeschlechtlicher Sport- oder Schwimmunterricht nicht möglich ist, fällt logischerweise mehr auf als ein Mädchen, dessen Eltern sich zwar als Moslems sehen und auch an Allah glauben, ihren Kindern aber eine gewisse Liberalität entgegen bringen und sie wie alle anderen Kinder auch am Unterricht teilnehmen lassen. Ich hoffe, du verstehst, was ich mit diesem Beispiel sagen möchte.

    Die Schuld sucht man nicht zwingend im Islam, sondern daran, wie ihn manche ausüben und daran, wie es versäumt wurde diesen Menschen klar zu machen, dass es unumgänglich ist, Teil der hiesigen Gesellschaft zu sein, wenn man in diesem Land leben möchte. Man fordert also von den Bürgern dieses Staates wahrlich nicht besonders viel, aber wenigstens diese Pflichten gelten für jeden, also auch für Moslems.

  8. #108

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    @Fury

    Sarrazin nimmt 8% (Kriminelle) der nicht Integrierte Berliner (20% ist falsch!) und wendet dies dann gegen "Muslim" findest Du das Gerecht?

  9. #109
    Avatar von Furyc

    Registriert seit
    12.03.2008
    Beiträge
    18.580
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    @Fury

    Sarrazin nimmt 8% (Kriminelle) der nicht Integrierte Berliner (20% ist falsch!) und wendet dies dann gegen "Muslim" findest Du das Gerecht?
    Tut er das? Abgesehen davon, dass Sarrazin hier nicht Thema ist (es gibt diverse Threads über ihn und sein Buch), beschäftigt er sich ausschließlich mit jenen, die sich nicht integrieren wollen und dies mit ihrem Glauben und ihrer Kultur rechtfertigen.


    BTW: gerade eben lief eine sehr interessante Reportage auf Spiegel TV. Ich kann nur ahnen, was spätestens morgen hier für ein Gezeter darüber veranstaltet wird.

  10. #110

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    Tut er das?
    ja, er sagt:
    "das kann nur Kulturelle Ursache haben, die letztlich im Islam selbst begründet liegen...! die damit verbundene Probleme belasten nicht nur Deutschland, sondern (in ähnlicher weiße) alle EU-Länder!"

    das heißt Muslim-sein=Problem!

    Abgesehen davon, dass Sarrazin hier nicht Thema ist (es gibt diverse Threads über ihn und sein Buch), beschäftigt er sich ausschließlich mit jenen, die sich nicht integrieren wollen und dies mit ihrem Glauben und ihrer Kultur rechtfertigen.
    es ist so das er schon vorher mir (Henryk) Broder verfahren hat, der hat nur Pro-PI-Ziele Offenbart! und ist genau so ein Idiot wie sie...!

    stell dir vor, einer würde sagen:
    Grund, das schon wiedermal eine Religionsgemeinschaft als schändliches-Volk bezeichnet wird, kann nur Kulturelle Ursache haben, die letztlich im Katholische-lehre selbst begründet liegen...! die damit verbundene Probleme belasten nicht nur Deutschland, sondern (in ähnlicher weiße) auch Österreich...!

    kannst Du das so besser verstehen?

Seite 11 von 18 ErsteErste ... 789101112131415 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pkk Propaganda durch Pkk-Medien
    Von Katana im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 06.04.2012, 23:40
  2. Gedanken/Bewusstseinskontrolle, Manipulation
    Von Methos im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.06.2011, 03:51
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.03.2008, 11:57
  4. Manipulation der Opferzahlen
    Von Ivo2 im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.10.2007, 09:18