BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 83

Antisemitismus in der Bibel

Erstellt von GjergjKastrioti, 15.10.2008, 17:09 Uhr · 82 Antworten · 5.135 Aufrufe

  1. #1
    GjergjKastrioti

    Antisemitismus in der Bibel

    So da es hier offensichtlich eine große Nachfrage nach Threads gibt wo es um religiöse Dinge geht, werde ich mal auch einen Thread eröffnen.
    Eingeladen sind alle gläubigen Christen, also vorallem die Meinung der religiösen intressiert mich hier, aber auch alle christlichen Pseudotheologen, damit die Disskussion möglichst vielseitig wird, wenn sie denn nun lust haben.
    Allerdings ist das hier nicht als Hetze gedacht (ansonsten hätte mein Text wirklich anders ausgesehen) und ich will damit auch niemanden angreifen. Also alle die, die nichts mehr zu sagen haben als "Christentum ist scheisse" oder "Religionshetze bäääääh Religionshetze" mögen sich bitte zurückhalten.

    Es geht wie der Titel schon sagt um Antisemitismus in der Bibel. Das Thema findet oft Erwähnung also wollt ich mal eure Meinung dazu lesen. Viele meinen ja auch dass der Judenhass in der westlichen Welt eben in gewissen Versen der Bibel ihre Wurzeln hat, weil eben die Juden angeblich so dargestellt werden als hätten sie Jesus verraten und somit auch einen Verrat an Gott begangen. Wie sind diese Verse nun zu deuten? Wisst ihr was darüber, habt ihr schonmal einen Priester oder ähnliches darüber befragt?
    Was muss man bei der Auslegung der Bibel generell beachten?

  2. #2
    GjergjKastrioti
    Ich habe hier mal eine paar Beispiele was genau ich denn nun meine:

    (Röm 2,9): "Trübsal und Angst über alle Seelen der Menschen, die Böses tun, zuerst der Juden und ebenso der Griechen."

    In Paulus' ältestem Brief, dem Thessalonicherbrief, lesen wir (1. Thess 2,14-16): "Die (Juden) haben den Herrn Jesus getötet und die Propheten und haben uns verfolgt und gefallen Gott nicht und sind allen Menschen feind. Und um das Maß ihrer Sünden allewege voll zu machen, wehren sie uns, den Heiden zu predigen zu ihrem Heil. Aber der Zorn Gottes ist schon in vollem Maß über sie gekommen."

    Weiter wetterte Paulus (Titus 1,10-11): "Denn es gibt viele Freche, unnütze Schwätzer und Verführer, besonders die aus den Juden, denen man das Maul stopfen muss, weil sie ganze Häuser verwirren und lehren."


    Kirchenvater Justin (100-165) schrieb herablassend: "Wenn sie darin lesen, verstehen sie ihren Sinn nicht." Paulus behauptete sogar, das Alte Testament könne ohnehin nur verstehen, wer den Geist Christi erkenne (2. Kor 3,14): "Aber ihre (der Israeliten) Sinne wurden verstockt. Denn bis auf den heutigen Tag bleibt diese Decke unaufgedeckt über dem Alten Testament, wenn sie es lesen, weil sie nur in Christus abgetan wird."

    Kirchengründer Paulus beschimpfte die Juden (Röm 2,17-29) aufs Übelste und warf ihnen vor, zu stehlen und zu ehebrechen. "Du (Jude) predigst, man solle nicht stehlen, und du stiehlst?", lästerte er. "Du rühmst dich des Gesetzes, und schändest Gott."

    Das Johannesevangelium, Evangelium der Bibel, beschwert sich wortgewaltig über die "Kinder Abrahams", die Jesu Lehren nicht annehmen wollten (Joh 8, 44-45): "Ihr habt den Teufel zum Vater, und nach eures Vaters Gelüste wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit."

    Im Johannesevangelium tauchen die Juden immer wieder als Jesus' Gegner auf, die ihm nach dem Leben trachten (Joh 10,31): "Da hoben die Juden abermals Steine auf, um ihn (Jesus) zu steinigen."

    Apostel Paulus schrieb unmissverständlich, wen er für die Mörder seines Herrn hielt (1. Thess 2,15): "Die haben den Herrn Jesus getötet und die Propheten und haben uns verfolgt und gefallen Gott nicht und sind allen Menschen feind."

    (Röm 2,21-22) "Du (Jude) lehrst nun andere, und lehrst dich selber nicht? Du predigst, man solle nicht stehlen, und du stiehlst? Du sprichst, man solle nicht ehebrechen, und du brichst die Ehe? Du verabscheust die Götzen, und beraubst ihre Tempel?"


    (Röm 2,21-22) "Du (Jude) lehrst nun andere, und lehrst dich selber nicht? Du predigst, man solle nicht stehlen, und du stiehlst? Du sprichst, man solle nicht ehebrechen, und du brichst die Ehe? Du verabscheust die Götzen, und beraubst ihre Tempel?"

    (Apg 2,23) "Diesen Mann (Jesus), der durch Gottes Ratschluss und Vorsehung dahingegeben war, habt ihr (Juden) durch die Hand der Heiden ans Kreuz geschlagen und umgebracht."

    (Apg 3,15): "Den Fürsten des Lebens (Jesus) habt ihr (Juden) getötet."

    (Apg 5,30): "Der Gott unsrer Väter hat Jesus auferweckt, den ihr (Juden) an das Holz gehängt und getötet habt."

    So das wären mal alle, falls ich irgendwas zitiert habe dass nicht in der Bibel steht, dann klärt mich auf.

  3. #3
    GjergjKastrioti
    Dann hab ich noch einen Text über Martin Luther gefunden, war der wirklich so extrem gegen Juden?


    Noch Martin Luther wetterte in einer Schmähschrift hemmungslos gegen die Juden: "Ein solch verzweifeltes, durchböstes, durchgiftetes, durchteufeltes Ding ist's um diese Juden, so diese 1.400 Jahre unsere Plage, Pestilenz und alles Unglück gewesen sind und noch sind. Summa, wir haben rechte Teufel an ihnen."
    Luther rief lange vor Hitler zum Verbrennen von Synagogen auf: "Erstens soll man ihre Synagogen oder Schulen mit Feuer anstecken und, was nicht verbrennen will, mit Erde überhäufen." Der Philosoph Karl Jaspers urteilte nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges über Luthers Judenschrift: "Da steht das ganze Programm der Hitler-Zeit schon!"

  4. #4
    Avatar von Vlad_Tepe

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    201
    Zuerst einmal zitierst du nicht, sondern du wertest direkt "wettert", "beschimpft", des weiteren fügst du Zitate hinzu, die nicht in der Bibel stehen. Ändere entweder den Threadnamen, oder nimm das raus, was nicht in der Bibel steht.
    Abgesehen davon zeigst du mit all deinen Posts deutlich welche Ziele du verfolgst, ich muss nach nun 3 tagen Troy leider in so fern recht geben, dass man mit dir nicht diskutieren kann, weil du recht deutliche Intentionen verfolgst, und heuchlerisch bist du noch dazu, wenn du immer wieder so tust, als könne kein Wässerchen dich trüben.

  5. #5

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    tolle zitate...

  6. #6
    Arvanitis
    Lediglich Feindseligkeiten gegenüber den wahren Gläubigen , also den Christen , sind zu verurteilen.
    Verstehe also nicht was es hier zu beanstanden gibt.

  7. #7
    Avatar von Vlad_Tepe

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    201
    Lol, du bist toll. Ich habe mit Juden überhaupt kein Problem, im Gegenteil und im Gegensatz zu den meisten Muslimen die ich kenne... da würgt es mich, wenn ich dieses ständige Geschimpfe auf "die Juden" hör...

    Ausserdem, zum Antijudaismus (es ist kein Antisemitismus) bei Paulus habe ich mich schon anderswo hier geäussert. Kopier das gern hier rein, wenn du nichts anderes zu tun hast, ich schreibs nicht zweimal.

  8. #8

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    den wahren glauben, tja, damit ind griechen ausgeschlossen...

  9. #9
    Arvanitis
    Zitat Zitat von Marko Boqari Beitrag anzeigen
    den wahren glauben, tja, damit ind griechen ausgeschlossen...
    sag das nicht .

  10. #10
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Lediglich Feindseligkeiten gegenüber den wahren Gläubigen , also den Christen , sind zu verurteilen.
    Verstehe also nicht was es hier zu beanstanden gibt.
    das steht so aber nicht drinn.

    sowie z.b. hier
    (Röm 2,21-22) "Du (Jude) lehrst nun andere, und lehrst dich selber nicht? Du predigst, man solle nicht stehlen, und du stiehlst? Du sprichst, man solle nicht ehebrechen, und du brichst die Ehe? Du verabscheust die Götzen, und beraubst ihre Tempel?"

    wo steht da, dass da nur juden gemeint sind die sich gegenüber christen feindselig verhalten. Es steht da nur Juden.

Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mohammed in der Bibel - Profeti Muhamed në Bibël
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 371
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 19:04
  2. Antisemitismus auf der Biertheke
    Von Bambi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 20.05.2011, 14:30
  3. Antisemitismus
    Von Kelebek im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 118
    Letzter Beitrag: 09.10.2009, 11:41