BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 67

Anzweiflung an die Authentizität der Überlieferungen von Mohammed?

Erstellt von AlbaMuslims, 07.02.2012, 20:47 Uhr · 66 Antworten · 5.236 Aufrufe

  1. #51

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    eben nicht, sonst würde da stehen:
    Muhammad ist nicht der Vater irgend eines eurer Männer, sondern der "letzte" Gesandte Gottes und der letzte der Propheten. Gott weiß alles.
    (es steht auch nicht das irgendein Nachfolger Muhammad's kommen wird... kalif != Gesandte)
    Falsch Bruder! Khatem al-Nabiyyin heisst "letzter Prophet". Wortwörtlich "das Siegel der Propheten", und wenn etwas versiegelt wird, dann kann man diese "Sache" auch nicht mehr öffnen, weil es sprichwörtlich versiegelt ist. Das ist die Schlussfolgerung für "Khatem al-Nabiyyin".

    und genau das tust Du Bruder mit Hadith... ("eindeutige" Vers verdrehen/fälschen um Falschheit/Lüge zu bekräftigen/unterstützen ...das ist keine Unterstellung Bruder! )
    es steht aber nur (ohne das Rot markierte):
    Muhammad ist nicht der Vater irgend eines eurer Männer, sondern der Gesandte Gottes und der letzte der Propheten. Gott weiß alles.

    Mohammed saws. ist das Siegel der Propheten. Wenn ein Dokument versiegelt wird, kann es keine Hinzufügungen mehr geben. Der Prophet Mohammed schloss eine lange Kette von Propheten ab. Allahs Lehre dauert fort, aber nach Mohammed saws. gibt es keinen Propheten mehr. Dies ist keine willkürliche Angelegenheit, sondern ein Beschluss voller Wissen und Weisheit: "denn Allah weiß sehr wohl um alle Dinge".

    Daraus folgt, dass seine Botschaft - der Koran - als Höhepunkt und Abschluss aller prophetischen Offenbarung angesehen werden muss. Vergleiche auch Sure 5:48; 7:158 und 21:107.
    siehe das nochmal:
    3:81 Und da nahm Gott von den Propheten (Nabiy) den Bund (misak) entgegen: "Ich werde euch das Buch und die Weisheit geben, dann wird zu euch ein Gesandter (Rasoul) kommen und das bestätigen, was ihr habt. Wahrlich, ihr sollt ihm glauben und sollt ihm helfen." Er sprach: "Erkennt ihr das an und nehmt ihr die Verantwortung an?" Sie sagten: "Wir erkennen es an." (Darauf Gott: ) "So bezeugt es, und Ich will mit euch unter den Zeugen sein.
    Der Vers 3:81 teilt uns in einer sehr klaren Weise mit, dass nach allen Propheten ein Gesandter kommen wird, der ihre Schriften bestätigen wird. Das Wort "misak", welches im Vers vorkommt, also Bund, wurde zwischen Gott und den Propheten vor diesem Leben bereits beschlossen. Aus diesem Vers ist zu verstehen, dass alle Propheten diesem Bund beigetreten sind. Denn ansonsten wäre der Vers "außer dir haben wir von den Propheten den Bund entgegengenommen" oder "wir haben den Bund mit den Propheten vor dir beschlossen." Diesem Bund ist der Prophet Mohammed ebenfalls beigetreten. In einem anderen Vers des Korans wird Mohammed nicht ausgeschlossen, im Gegenteil, der über das gleiche Thema handelnde Vers 33:7 nennt einige der Propheten bei Namen und Mohammed wird ebenfalls eingeschlossen.
    Der Koran gibt uns in 3:81 gleich zwei Informationen:

    1. Nach allen Propheten und allen Schriften kommt ein Gesandter.
    2. Er legt die Unterscheidung zwischen Nabiy (Prophet) und Rasoul (Gesandter) fest.

    Sure 3:81 "Und (gedenket der Zeit) als Allah den Propheten das Gelübde abnahm:(1) "Wahrlich, was auch immer Ich euch an Schrift und Weisungen gab, und es kommt hernach ein Gesandter zu euch, der das bestätigt, was ihr in Händen habt, so schwört bei Allah, ihm zu folgen und beizustehen.,,(2) Er sprach: "Bestätigt ihr dies und nehmt ihr unter dieser (Bedingung) Meine Bürde an?" (Da) sagten sie: "Wir bestätigen es." Er sprach: "So bezeugt es und Ich bezeuge es mit euch."(3)"

    1. Dieser Bund ist mindestens ebenso bindend für die Anhänger der Propheten.

    2. Dies bezieht sich eindeutig auf den letzten Gesandten Mohammed saws., denn er hat sowohl Zeugnis abgelegt für die früheren Propheten, wie auch deren Mission erfüllt und die Wahrhaftigkeit ihrer Botschaften bestätigt. In seiner Person erfüllten sich die Prophezeiungen, die die früheren Offenbarungen Allahs swt. und Propheten über sein Kommen hinterlassen haben.

    3. Allah swt. hat jedem Seiner Gesandten das feste Versprechen abgenommen, das folgendes zum Inhalt hat: dass der Gesandte oder Prophet jeweils an das, was auch immer Allah swt. ihm an Schrift und Weisheit oder Weisungen hatte zukommen lassen und das dann ein nach ihm kommender Gesandter bestätigen würde, den Iman verinnerlichen sollte und seinen Vorgänger unterstützen und seiner Religion folgen werde. Die Gesandten verpflichteten sich vor Allah swt., der Einen Wahrheit, von der Allah swt will, dass darauf das Leben der Menschen aufgebaut wird, zu folgen und nicht von ihr abzuweichen oder sich abzuwenden. Vielmehr versprachen sie, sich als jeweils auserwählte Diener Allahs swt völlig ihr zu widmen. dann übergaben sie diese Aufgabe den Auserwählten nach ihnen.

    NEIN! den diese Sahih lüge, fügt dem Vers "der letzte" (Gesandte) hinzu....! und derjenige der es erstellt/geschrieben hat, erklärt damit das man (selbsternannten)-"Nachfolger" folgen soll... (verstehst Du was ich meine? als Muslim sollte dir das bewusst sein Bruder... die missbrachen die Versen wo geschrieben steht "gehorcht dem gesandten", und erklären eigene Werke als "das Vorbild, der Gesandte..." ! das ist ein Werkzeug um diejenigen zu folgen/dienen, die sich das ausgedacht haben...! um Muslime in die Irre zu führen... kurz nach Muhammad's Tod passierte nämlich das Gegenteil (vom Frieden streben/stiften) schreckliche Dinge...die Nachbarländer wurden erobert, Menschen ermordet und Versklavt.. zum hadith-"gesandten gehorchen" gezwungen usw. ein Kreislauf der heute noch die Menschen belügt und nach Irdischem strebt == Welteroberung != Islam; was sich jedoch nicht durchsetzen wird Sure 5:48 ! den keiner kommt gegen Gottes Wille an (Gott ist im Stande neue Schöpfung hervorzubringen, die mit Gerechtigkeit, Ordnung&Vernunft ... siegen! ...was jedoch sehr traurig ist: so ein Ziel bringt nur dem Nächsten Unschuldigen Menschen schaden...! (was man als Muslim(a) (schlechte)verbieten und das gute gebieten(Gerechtigkeit, Frieden, Ordnung&Vernunft) -sollte... == Gebot! )ich will nicht sagen das alle diesen Weg gehen/folgen! NEIN! der "gute" oder "schlechte" -Mensch hängt nicht von Bücher, Religionen, Glaube oder Unglaube(an Gott)ab... ! sondern, es hängt von der Absicht des Menschen...! )

    wenn es dir um bessere Argumente(?) geht, statt die lüge einzusehen....dann will ich nicht mehr Diskutieren!
    So ein Unsinn! Man sieht sofort, dass du keine Ahnung von dieser Thematik (Hadithe) hast. Mashallah, Hadithe verdrehen also die Koranverse?! Bruder, das sind Mohammeds saws. Aussprüche. Denkst du, dass er (saws) die Koranverse verdreht?! Hast du überhaupt eine Kenntnis davon, was Hadithwissenschaft ist?!

    In dieser Disziplin wird die Echtheit der Überlieferungen untersucht. Hadithwissenschaft beschäftigt sich mit:

    Biographienkunde: hier beschäftig man sich mit den Biographien der Überlieferer, der Gelehrten, der Sektenführer, der Lügner, sprich all den Menschen, die irgend etwas überliefert haben oder etwas gesagt haben, das überliefert wurde.

    Beurteilung der Überlieferungsketten: hier gibt es wider rum zu unterscheiden mit "verbundene Kette", "vertrauenswürdigkeit Überlieferer", etc.

    Lexikologie der Hadithwerke: hier geht es um das Gedächtnis der Überlieferer und ob der Überlieferer ein Hafiz war, usw.

    So einfach, wie du dir das vorstellst, ist das ganze nicht Bruder! Nur weil man lieber den eigenen Gelüster folgen will, als dem Propheten saws., kann man Mohammed saws. Taten und Aussprüche ablehnen. Wahrlich, das ist ein Widerspruch zum Koran! Mohammed saws. ist ein Beispiel für alle Muslime und wir müssen ihm (seiner Sunna) folgen.

  2. #52

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    620
    Salam AlbaMuslims
    Sure 5 Vers 3: Allah swt. hat die Religion, den Islam, vollendet und den Koran offenbart. Die Hadithe sind keine Neuerungen im Islam, denn das sind die Aussprüche des Propheten saws. bis zu seinem Tode wurden seine Aussprüche, wie er den Islam erklärt hat, wie er gehandelt hat, wie er den Muslime lehrte zu beten, den Gebetsruf lehrte zu rufen, etc. niedergeschrieben. Ohne die Hadithe und die Sunna des Propheten saws. wüssten wir nicht, wie wir beten sollten. Was wir in unseren Gebeten sagen müssen. Wie der Gebetsruf geht, und weitere Notwendige Dinge im Glauben, die nicht im Koran erläutert werden. Klar, der Koran ist vollständig und alles wichtige hat uns Allah swt. mitgeteilt. Doch der Prophet saws. als Vorbild für die gesamte Menschheit musste den Islam lehren.
    Wen wir schreiben/sagen die AHadithe gehören zu unsrer Religion/Glaube(Islam) dan ist die Religion/Glaube wie es im Quran steht nicht heute vollendet worden(mit dem letzten vers des Qurans).

    Desweiteren steht im Quran vieles über das Gebet siehe hier die link:

    Glaube, Gebet || Gott, Allah, Islam, Koran, Quran, Religion, Din, Gebet, Fasten, Pilgerfahrt, Hadsch, Kopftuch, Islam im Koran, koranischer Islam
    Das Gebet im Koran
    Wie können wir die Kontaktgebete (Salât) befolgen indem wir allein dem Koran folgen?

    natürlich wird sie(die links) das als Sunnit denke ich nicht überzeugen können, bedenken sie aber auch das es unterschidliche Gebetsformen auch bei den Sunniten gibt.

    Desweiteren sagen sie das es Dinge(sahen) im Glauben gibt die nicht im Quran erläutert werden, wie verstehen sie dan diese vers AlbaMuslims?

    Gott dem die Worte nie ausgehen (31:27), Der der Höchste Gesetzgeber ist (5:50), Der nicht vergesslich ist (19:64) und Der den Koran in all seinen Einzelheiten offenbart hat (11:1).

    An hand dieser vers ist alles was wir für unsren Glauben brauchen im Quran, wen sie zb ein Gebetsruf als Notwendig halten dan ist es schön und gut aber es zu Pflicht zu machen und zu sagen so muss es ab jetzt immer sein sonst ist es ungültig ist nicht gut.

    Denkst du wirklich, dass Allah swt. gewollt hätte, nur den Koran zu lesen und dem Propheten nicht zu folgen?! Wer kann den Islam besser verstehen, als er saws.?! Natürlich niemand.
    Was Allah gewollt hätte oder nicht dazu will ich mich nicht äußern Bruder den das steht mir nicht zu.
    Was wir aber sagen können wen wir an Hand Quranverse Beweisen das Muhammad(frieden sei auf ihn) mit eine andre Quelle richten dürfte ausser mit dem Quran und dazu äußert sich der Quran klar:

    5:49Und urteile zwischen ihnen nach dem, was Gott herabgesandt hat, und folge nicht ihren Neigungen. Und hüte dich vor ihnen, daß sie dich nicht verführen und abweichen lassen von einem Teil dessen, was Wir zu dir hinabgesandt haben. Wenn sie sich abkehren, so wisse, daß Gott sie wegen eines Teiles ihrer Sünden treffen will. Und gewiß sind viele von den Menschen Frevler.5:50Wünschen sie etwa die Urteilsnorm der Zeit der Unwissenheit? Wer hat denn eine bessere Urteilsnorm als Gott für Leute, die Gewißheit hegen?

    "Es (der Koran) ist eine Offenbarung vom Herrn der Welten. Hätte er (Muhammad) weitere Lehren verbreitet, hätten Wir ihn an der Rechten gepackt und ihm dann die Herzader durchschnitten. Und keiner von euch hätte ihm helfen können." 69:43-47


    siehe dazu auch dem link:

    Die Koranische Religion || Gott, Allah, Islam, Koran, Quran, Religion, Din, Gebet, Fasten, Pilgerfahrt, Hadsch, Kopftuch, Islam im Koran, koranischer Islam

    Du hast mir meine Fragen auch nicht beantwortet Bruder. Wie betest du? Wie rufst du den Adhan/Ezan? Was sagst du in deinen Gebeten?
    Sorry das meine antwort erst jetzt so spät kommt hab es leider vergessen ihnen die links zum gebet zu posten früher(in der letzen antwort).

    Nun mein Gebet unterscheidet sich nicht viele von einen Sunnitischen Gebet, nur ich Lobpreise nicht Muhammad(frieden sei auf ihn) nicht im Gebet das ist der wichtigste Punkt, ansonsten Verbeuge ich mich und niderwerfung im Gebet wie Sunniten und wie es im Quran auch steht dazu sie die links oben die ich ihnen gepostet haben.

    Da ich auch kein Muezzin bin mach ich auch kein Gebetsruf Adhan/Ezan bzw ich bin noch in keiner situation gekommen ein Gebetsruf zu machen da ich Beruflich(durch meine arbeit) nicht die Zeit finde eine Moschee aufzusuchen und in ihr zu Beten.

    Dir ist schon klar, dass al-Bukhari später gelebt hat, als Abu Hanifa?! Und wo hat Bukhari das gesagt? Kannst du mir bitte die Stelle zeigen.
    Das ist mir bewusst mir geht es aber um dem Text:

    ,, Abu Hanifaist nicht vertrauenswürdig, sondern einer der in die irre gegangen ist. Er (Abu Hanifa) wurde zweimal aufgefordert vom Kufr ( Sammelbegriff für Unglaube) Distanz zu nehmen“. ( vgl. Bukhari, et- Tarihu´l Kebir, 8/81, et-Tarihu´l Evsat, 2/93, Kitabu´z-Zuafa, S. 132).

    da sie sagen das ihrer Vater sich in der Hadithenwissenschaft auskennt, kann er soetwas bestätigen das Bukhari sich so über Abu Hanifa gäußert hat?

    Mohammed saws. ist das Siegel der Propheten und somit der letzt aller Propheten. Er (saws) hat mit seinem Prophetentum die Prophetenreihe beendet. Es wird keinen Gesandten mehr geben.

    "Mohammed ist nicht der Vater von (irgend)einem eurer Männer (auch wenn dieser sein Nennsohn ist). Er ist vielmehr der Gesandte Gottes und das Siegel der Propheten."
    (Sure 33:40)
    In der Sure/Vers steht das Muhammad(frieden sei auf ihn) der letzte Prophet ist und nicht der letzte Gesandte in Sure/Vers 3:81 wird aber gesagt/geschrieben das nach jeden Prophet ein Gesandter kommt um das zu bestätigen was der Prophet von Gott bekommen hat (frieden sei auf alle).

    Paar Beispiele:


    • Adam (als der "Erwählte" beschrieben in 3:33... nicht mit dem Wort Prophet oder Gesandter assoziiert)
    • Hud, Saleh und Shu'aib (als Gesandte genannt in 26:125/ 143/ 178)
    • Zal-Kifl (als standfest, geduldig und rechtschaffen beschrieben - 21:85 und 38:48)
    • Luqman (als einer beschrieben, der mit der Weisheit gesegnet wurde 31:12)

    Laut Sunniten ist Adam frieden sei auf ihn ein prophet laut Quran nicht und Laut Quran ist Saleh ein Gesandter(Ohne Propheten funktion) aber laut Sunniten ist er ein Prophet korregieren sie mich wen ich mich irre?


    Was ich ihn schreiben/sagen will es gibt durchaus Gesandte die nach Muhammad kommen werden aber die keine Propheten sind bzw kein Bücher bekommen.
    Lies Sure 7 Ver 158: "der des Lesens und Schreibens unkundig ist."
    Und je nach Übersetzung werden sie es anders Lesen/vorfinden?

    Wo steht, dass er nur die Tora und das Evangelium nicht lesen konnte? Wo wird es auf diese Schriften bezogen? Im Vers steht nicht nur des Lesens unkundig, sondern auch des Schreibens. Er konnte also weder lesen, noch schreiben!

    Der Begriff "'ummi" (wörtlich "ungelehrt"), wie er hier und in Vers 157 auf den Propheten angewandt wird, hat drei besondere Bedeutungen:

    1. Er war nicht in den menschlichen Wissenschaften versiert; dennoch besass er höchste Weisheit und eine wunderbare Kenntnis früherer heiliger Schriften. Beides waren Zeichen seiner Inspiration. Es war ein Wunder höchster Art, ein "Zeichen", das jeder kritisch überprüfen konnte und bis jetzt überprüfen kann.

    2. Alles organisierte menschliche Wissen tendiert dahin, "zementiert" zu werden und die Färbung oder den Geschmack einer bestimmten Denk­richtung anzunehmen. Der höchste Lehrer sollte frei von diesen Färbungen und Tendenzen sein, so wie eine saubere Tafel benötigt wird, wenn eine besonders eindrucksvolle und klare Botschaft darauf geschrieben werden soll.

    3. In Sure 3:20 und 62:2 wird diese Bezeichnung auf die ungläubigen Araber angewandt, da sie vor der Erscheinung des Islams ungelehrt und unwissend waren. Der Letzte und Grösste aller Propheten saws. sollte unter ihnen berufen und ihre Sprache zum Träger des neuen, vollen universalen Lichts werden: auch dies hat eine besondere Bedeutung.
    Dazu habe ich und Bruder Frieden ihnen links gepostet wo das steht bzw welche verse sich auf die schrieft beziehen.

    2:78-79 Und unter ihnen gibt es ummy, die die Schrift nicht kennen. Alles was sie wissen, sind nur gewisse Vermutungen; sie folgen nur Annahmen. Wehe denen, die mit eigener Hand Bücher schreiben und sagen: "Diese sind von Gott", damit sie einen geringen Gewinn erzielen. Wehe ihnen wegen ihrer mit eigener Hand geschriebener Bücher! Und wehe ihnen wegen des Gewinns, den sie dadurch erzielen!

    Ein ummy der Schreiben kann ist ein wenig kommisch wen es laut Sunniten heißt das ein Ummy nicht Lesen und Schreiben kann.

    Wie es ersichtlich ist, gibt es unter den Leuten der Schrift Personen, die die Tora und das Evangelium nicht kennen und deswegen die Bezeichnung "ummy" erhalten. Diese Leute können mit ihren Händen schreiben. Ummy wird hier mit schreiben in Verbindung gebracht.
    Die ummy Juden, die über das Buch Gottes nicht genügend Wissen besitzen, haben die vernommenen Gerüchte in der Mischnah gesammelt, geschrieben und zusammengestellt und dadurch ihre Religion degeneriert. Der Koran berichtet nicht umsonst von den Juden; auch nicht um uns Geschichten zu erzählen. Sie wird erzählt, damit wir nicht den gleichen Fehler und die gleichen Sünden begehen. Leider aber haben die "Muslime" die Fehler der ummy Juden auf gleicher Art und Weise wiederholt...
    Der Vers 3:20 ist eine der Stellen, in der das Wort ummy vorkommt. Das Wort ummy wird hier für die Heuchler Mekkas gebraucht, welche die Evangelien und die Tora nicht kennen:
    3:20 ... Und sprich zu jenen, denen die Schrift gegeben wurde, und zu den ummy...


    Noch ein Beispiel:
    Azhar
    62:2 Er ist es, Der zu den Analphabeten [ummyyen] einen Gesandten aus ihrer Mitte geschickt hat, damit er ihnen Seine Verse vorträgt, sie läutert und sie das Buch und die Weisheit lehrt; sie waren vordem im offensichtlichen Irrtum.
    Es ist ein ziemlich widersprüchlicher Gedanke, wenn Gott einen Analphabeten zu dem Volk der Analphabeten schickt, um ihnen das Buch beibringen zu können.
    Ist es möglich, dass Gott das Buch nur zu den Analphabeten schickte? Und was ist mit denen, die lesen und schreiben können? Sollen sie nicht teilnehmen an der Offenbarung Gottes?
    Hätten wir das Wort [ummyyen] so verstanden, als wären es nur diejenigen, die nicht schreiben und lesen können, dann wären nur die Analphabeten diejenigen, die sich in einem offensichtlichen Irrtum befinden.
    Sicher ist das alles nicht so, wie die Übersetzer bzw. Ausleger es behauptet haben. Viel mehr geht es im Wort um die Leute, die noch keine Schrift davor bekommen haben.




    Ich hoffe Bruder jetzt ist es ihnen ein wenig klarer
    Möge Gottes segen und Frieden auf sie sein und ihrer Familije
    wa salam
    Dhoom

  3. #53

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Falsch Bruder! Khatem al-Nabiyyin heisst "letzter Prophet". Wortwörtlich "das Siegel der Propheten", und wenn etwas versiegelt wird, dann kann man diese "Sache" auch nicht mehr öffnen, weil es sprichwörtlich versiegelt ist. Das ist die Schlussfolgerung für "Khatem al-Nabiyyin".
    ich weiß was Du meinst, doch der Gott im Koran macht ein Unterschied zw. Prophet und Gesandten, selbst die Wörtliche Trennung zw. "rasul" und "nabi" ist so zu verstehen....!

    in Sure 22:52 ist zb. ein Unterschied zu sehen
    Rudi Paret
    Und wir haben vor dir keinen Gesandten oder Propheten (zu irgendeinem Volk) geschickt, ohne daß ihm, wenn er etwas wünschte, der Satan (von sich aus etwas) in seinen Wunsch unterschoben hätte. Aber Allah tilgt dann (jedesmal), was der Satan (dem Gesandten oder Propheten) unterschiebt. Hierauf legt Allah seine Verse (eindeutig) fest (yuhkimu). Er weiß Bescheid und ist weise.

    Azhar:
    Wir haben vor dir keinen Gesandten und keinen Propheten entsandt, dem sich nicht Satan entgegenstellte, um seine Absicht (durch Zweifel) zu vereiteln, wenn er die Absicht hegte (den Menschen die ihm offenbarte Wahrheit zu verkünden). Gott entkräftete aber stets die List der satanischen Widersacher und ließ Seine Zeichen walten. Gottes Wissen und Weisheit sind unermeßlich.

    eindeutiger Unterschied Bruder...! wenn es keine Unterschied zw. Gesandten(rasul) und Propheten(nabi) geben würde, dann würde da stehen: Und wir haben vor dir keinen Gesandten (zu irgendeinem Volk) geschickt...

    oder:
    Und wir haben vor dir keinen Propheten (zu irgendeinem Volk) geschickt...

    es steht aber:
    Wir haben vor dir keinen Gesandten und keinen Propheten entsandt

    und in andere Versen ist zu lesen; Gesandte == Bote
    "Er sprach: ""Ich bin der Bote(rasul) deines Herrn. (Er hat mich zu dir geschickt,) auf daß ich dir einen reinen Sohn(Jesus) beschere."""

    Rudi Paret übersetzt das etwas deutlicher:
    "Er sagte: ""(Du brauchst keine Angst vor mir zu haben.) Ich bin doch der Gesandte deines Herrn. (Ich bin von ihm zu dir geschickt) um dir einen lauteren Jungen zu schenken."""

    Gesandte = "etwas" was Worte Gottes dem auserwählten Menschen/Propheten (Maria == Prophetin! ) übermittelt/bringt...

    manche Menschen die den Unterschied bereits früher kannten (Thora&Evangelium) nennen es "Heilige Geist" (Gabriel)...
    manche haben heute noch da keine andere Erklärung als; Trinität...!

    Mohammed saws. ist das Siegel der Propheten. Wenn ein Dokument versiegelt wird, kann es keine Hinzufügungen mehr geben
    Du sagst es selber, und erkennst es nicht? ändere mal "Dokument" in Buch? was verstehst Du dann? richtig!
    Prophet = empfängt die Worte/Buch !
    (also, ein von Gott Auserwählter Mensch, wie Abraham...Moses....(auch Maria ) ...Jesus...Muhammad )

    Gesandte = die Verbindung zw. Gott und auserwählten Menschen/Propheten...

    ich bin nicht der einzige der das so versteht....!

    in der Lebzeit eines Propheten ist er gleichzeitig auch der Gesandter! weil das Mund (aus Fleisch und Blut ) zu dem Nächsten "versuchten" Menschen Spricht, jedoch nicht eigenes, sondern, das was ihnen als Befehl gegeben wird... und dann zum Buch wird, oder in Buch erwähnt wird... um die Schrift die zuvor gesandt wurde, zu bestätigen!

    Gesandte bestätigt die Schrift...für bessere Verständnis :
    ein Scanner, der das "falsche" von das "wahre" heraus filtert und als eindeutige "Wahrheit" bestätigt....!

    der Gesandte Bruder der kommen wird, wird alle Schriften bestätigen....es ist vielleicht etwas was nicht durch den Menschen spricht,,,! (bitte an alle Leser, ufos usw. bitte nicht das damit verbinden... ) oder vielleicht etwas, was zu allen Menschen spricht....(kurz vor dem endgültigen ENDE... wird irgendetwas passieren... und nicht einfach zu ENDE gehen... es gibt keine klare Erklärung/Beschreibung.... dennoch, gibt es solche Versen, wie zb.:
    (78:17,18 )
    Der Tag der Entscheidung ist ein festgesetzter Termin.
    An diesem Tag, an dem ins Horn geblasen wird und ihr in Scharen herbeiströmen werdet
    ....

    wenn man das wahr nimmt, (ich für mich nehme es als wahr!), dann wird bestimmt der Gesandte Gottes vorher oder kurz davor da sein....! wie/wer wird das ausführen...? ein Prophet ist es nicht... vielleicht ein Engel....? ich weiß es nicht...es gibt stellen im Koran wo "Gesandte und Propheten" steht, und andere stelle, "Engel und Propheten" ....?)

    Der Prophet Mohammed schloss eine lange Kette von Propheten ab. Allahs Lehre dauert fort, aber nach Mohammed saws. gibt es keinen Propheten mehr. Dies ist keine willkürliche Angelegenheit, sondern ein Beschluss voller Wissen und Weisheit: "denn Allah weiß sehr wohl um alle Dinge".
    richtig, es wird kein Prophet mehr kommen! Koran ist letzte Schrift..!
    sondern, ein Gesandte, der das Buch jedes Propheten (keine Ahnung wie/was) bestätigen wird...

    UND AUS DIESEM GRUND BRUDER GLAUBEN MANCHE: das Bahaullah, und die andere, das Rashad Khalifa, und die anderen, der Messias (Ahhmadyia)... bzw, das der Gesandte bereits da war.. doch ich glaube daran nicht! (ich glaube an Gott, und falls ich mich getäuscht habe, war es nicht Absichtlich... )

    das noch:
    2. Dies bezieht sich eindeutig auf den letzten Gesandten Mohammed
    lies bitte die Sure mehrere male in ruhe; (auch hier erkennst Du den Unterschied(Prophten usw.) ...wichtig ist jedoch, das zu verstehen was da zu lesen ist !)
    ab Vers 79 :
    "Es darf nicht sein, daß ein Mensch, dem Allah die Schrift und die Weisheitund das Prophetentum gegeben hat, alsdann zu den Leuten spräche: ""Seid meine Diener neben Allah."" Vielmehr (soll er sagen): ""Seid Gottesgelehrte mit dem, was ihr gelehrt habt und mit dem, was ihr studiert habt.""" -(Schrift Gottes studieren! und keine Gelehrte bzw. keine andere Quelle/Hadithwissenschaftler... im Islam!) Und Er gebietet euch nicht, euch die Engel oder die Propheten zu Herren zu nehmen. -(was so viel bedeutet, zum König zu machen/nehmen...)
    Sollte Er euch den Unglauben gebieten, nachdem ihr (Ihm/GOTT) ergeben geworden seid?
    "Und da nahm Allah von den Propheten den Bund entgegen (des Inhalts: ) ""Wenn Ich euch das Buch und die Weisheit gebe, dann wird zu euch ein Gesandter kommen und das bestätigen, was ihr habt. Wahrlich, ihr sollt ihm glauben und sollt ihm helfen."" Er sprach: ""Erkennt ihr das an und nehmt ihr unter dieser (Bedingung) das Bündnis mit Mir an?"" Sie sagten: ""Wir erkennen es an."" Er sprach: ""So bezeugt es, und Ich will mit euch (ein Zeuge) unter den Zeugen sein."""

    also eindeutig; mit "euch" usw. werden die "Propheten" angesprochen, Propheten bekamen Buch und Weisheit! dann wird ein Gesandter kommen, der das bestätigen wird, was die Propheten als Buch (also, als "Bücher" inkl. Koran ! ) bekommen haben...

    EDIT:
    Hadithe verdrehen also die Koranverse?! Bruder, das sind Mohammeds saws. Aussprüche.
    das sind Aussprüche vom dritten, wie zb. "einer hat gesehen/gehört..."
    oder
    "der eine hat vom dem anderen gehört..." was&das Muhammad dies&jenes gemacht/gesagt hat!
    so was ist != (ungleich) Gesandter!

    Frieden

  4. #54

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    @Dhoom

    Selam Bruder. Ich habe bis vorhin die Antwort geschrieben und plötzlich wurde ich aus dem Forum ausgeloggt (k.A. wieso) und alles, was ich geschrieben habe, war weg.. obwohl ich mir die Finger ausgetippt habe. , naja, ich werde dir und "Frieden" inshallah heute Abend antworten.

    Wa Salam

  5. #55
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.528
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    @Dhoom

    Selam Bruder. Ich habe bis vorhin die Antwort geschrieben und plötzlich wurde ich aus dem Forum ausgeloggt (k.A. wieso) und alles, was ich geschrieben habe, war weg.. obwohl ich mir die Finger ausgetippt habe. ,
    Das war bestimmt die Rache von Jesus

  6. #56

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Dhoom Beitrag anzeigen
    Salam AlbaMuslims
    Selam Aleykum Dhoom

    Wen wir schreiben/sagen die AHadithe gehören zu unsrer Religion/Glaube(Islam) dan ist die Religion/Glaube wie es im Quran steht nicht heute vollendet worden(mit dem letzten vers des Qurans).
    Falsch. Die Ahadith bringen keine neue Lehre oder erneuern nicht den Islam. Das sind die Aussprüche des Propheten saws., die sein Beispiel aufzeigen. Mohammed saws. ist für uns ein Beipiel, wie auch Allah swt. im Koran sagt:

    Sure 33, Vers 21: "Wahrlich in dem Gesandten Allahs hattet ihr ein schönes Beispiel für jeden, der auf Allah und den Jüngsten Tag hofft und oft Allahs gedenkt."

    Sure 72, Vers 23: "Allein eine Predigt von Allah und Seine Sendung liegt mir ob, und wer sich Allah und Seinem Gesandten widersetzt, für den ist Dschahannams Feuer ewig und immerdar."

    Sure 4, Vers 14: "Wer aber gegen Allah und Seinen Gesandten rebelliert und Seine Gebote übertritt, den führt Er ein in ein Feuer, ewig darinnen zu verweilen, und es trifft ihn schändende Strafe."

    Sure 33, Vers 36: "Und nicht geziemt es einem gläubigen Mann oder Weib, wenn Allah und Sein Gesandter eine Sache entschieden hat, die Wahl in ihren Angelegenheiten zu haben. Und wer gegen Allah und Seinen Gesandten aufsässig wird, der ist in offenkundigem Irrtum."

    So gilt der Grundsatz:

    Sure 4, Vers 80: "Wer dem Gesandten gehorcht, der gehorcht Allah, und wer den Rücken kehrt … so haben wir dich nicht entsandt zum Hüter über sie."

    Mohammed saws. ist das Vorbild und Beispiel aus der Sunna und genau deshalb folgen wir auch der Sunna, denn sie ist die zweite Hauptquelle neben dem Koran. Der Koran (das Wort Allahs) kommt als erstes und dann die Sunna (das Vorbild und Beispiel) unseres geliebten Propheten saws.


    Desweiteren steht im Quran vieles über das Gebet siehe hier die link:

    Glaube, Gebet || Gott, Allah, Islam, Koran, Quran, Religion, Din, Gebet, Fasten, Pilgerfahrt, Hadsch, Kopftuch, Islam im Koran, koranischer Islam
    Das Gebet im Koran
    Wie können wir die Kontaktgebete (Salât) befolgen indem wir allein dem Koran folgen?

    natürlich wird sie(die links) das als Sunnit denke ich nicht überzeugen können, bedenken sie aber auch das es unterschidliche Gebetsformen auch bei den Sunniten gibt.
    Also: Als Beispiel nehme ich jetzt mal Sure 5, Vers 6. In diesem Vers geht es um die Gebetswaschung.

    Im folgenden Vers werden die wesentlichen Bestandteile der Gebetswaschung aufgeführt, nämlich

    1. das Gesicht mit Wasser waschen, dann

    2. die Hände und die Arme bis zum Ellenbogen, wonach man

    3. mit den feuchten Händen über den Kopf streicht und schliesslich werden

    4. die Füsse gewaschen.

    Aber: Gemäss der Gewohnheit des Propheten saws. spült man zusätzlich Mund, Kehle und Nase aus, bevor man be­ginnt, das Gesicht zu waschen.

    Deshalb machen wir das auch, weil wir dem Propheten saws. folgen, d.h. seinen Gewohnheiten, Taten und Aussprüchen - und dies alles beinhaltet seine Sunna und die Ahadith.

    Das Gebet, welches im Koran vorgeschrieben ist, ist das Pflicht-Gebet. Und das Sunna-Gebet ist das freiwillige Gebet, welches der Muslim individuell zu verrichten hat, aber nicht muss.


    Desweiteren sagen sie das es Dinge(sahen) im Glauben gibt die nicht im Quran erläutert werden, wie verstehen sie dan diese vers AlbaMuslims?

    Gott dem die Worte nie ausgehen (31:27), Der der Höchste Gesetzgeber ist (5:50), Der nicht vergesslich ist (19:64) und Der den Koran in all seinen Einzelheiten offenbart hat (11:1).

    An hand dieser vers ist alles was wir für unsren Glauben brauchen im Quran, wen sie zb ein Gebetsruf als Notwendig halten dan ist es schön und gut aber es zu Pflicht zu machen und zu sagen so muss es ab jetzt immer sein sonst ist es ungültig ist nicht gut.
    Ganz genau. Allah swt. hat nichts ausgelassen, was für uns Muslime pflichtig ist. Die Sunna bringt auch nicht eine neue Lehre, sondern zeigt uns das Beispiel des Propheten saws. auf.

    In vielen Stellen betont Allah swt. Seinem Propheten saws. zu gehorchen und zu folgen:

    Sure 39, Vers 11
    Sure 39, Vers 12
    Sure 33, Vers 21
    Sure 24, Vers 51
    Sure 24, Vers 52
    Sure 9, Vers 63
    Sure 3, Vers 32
    Sure 4, Vers 80



    Was Allah gewollt hätte oder nicht dazu will ich mich nicht äußern Bruder den das steht mir nicht zu.
    Was wir aber sagen können wen wir an Hand Quranverse Beweisen das Muhammad(frieden sei auf ihn) mit eine andre Quelle richten dürfte ausser mit dem Quran und dazu äußert sich der Quran klar:

    5:49Und urteile zwischen ihnen nach dem, was Gott herabgesandt hat, und folge nicht ihren Neigungen. Und hüte dich vor ihnen, daß sie dich nicht verführen und abweichen lassen von einem Teil dessen, was Wir zu dir hinabgesandt haben. Wenn sie sich abkehren, so wisse, daß Gott sie wegen eines Teiles ihrer Sünden treffen will. Und gewiß sind viele von den Menschen Frevler.5:50Wünschen sie etwa die Urteilsnorm der Zeit der Unwissenheit? Wer hat denn eine bessere Urteilsnorm als Gott für Leute, die Gewißheit hegen?

    "DschahilIja" ist Gesetzgebung für Menschen durch Menschen weil sie die Versklavung des Menschen durch Menschen bedeu­tet, Abwendung von der Anbetung Allahs und Ablehnung Seiner Göttlichkeit. Stattdessen erkennt man Menschen eine Art Göttlichkeit zu und verehrt sie an, statt Allah swt. Und wahrlich, wir verehren und vergöttlichen Mohammed saws. nicht! Wir folgen ihm, weil er uns ein Beispiel ist. Wir folgen seinen Gewohnheiten und Aussprüchen, wie uns das Allah swt. auch vorschreibt.

    "Es (der Koran) ist eine Offenbarung vom Herrn der Welten. Hätte er (Muhammad) weitere Lehren verbreitet, hätten Wir ihn an der Rechten gepackt und ihm dann die Herzader durchschnitten. Und keiner von euch hätte ihm helfen können." 69:43-47
    Es wäre für Allah swt. ein leichtes, einen Hochstapler auszuschalten.

    Hier geht es darum, dass ein eventueller Hochstapler bald überführt würde. Er könnte seinen Betrug nicht unbegrenzt fortführen. Die Gesandten Allahs hingegen gewinnen Tag für Tag mehr Kraft, wie sehr sie auch verfolgt werden, wie es auch mit dem Propheten saws. der Fall war, dessen Wahrhaftigkeit, Ernsthaftigkeit und seine Liebe zu allen erkannt wurde, je mehr sein Leben sich entfaltete. Dir ist schon klar, dass wärend der Zeit des Propheten saws. ein Hochstapler kam und von sich behauptete, ein Prophet Allah swt. zu sein?! Dieser Hochstapler hatte nicht lange zu leben und Mohammed hat weder eine neue Schrift neben dem Koran (Gottes Schrift) gebracht, noch hat er den Koran (Gottes Wort) verändert! Er (saws) hat den Koran erläutert, erklärt, ausgelebt, etc. Seine Sunna beinhaltet seine Erklärungen, seine Gewohnheiten, etc.


    Sorry das meine antwort erst jetzt so spät kommt hab es leider vergessen ihnen die links zum gebet zu posten früher(in der letzen antwort).

    Nun mein Gebet unterscheidet sich nicht viele von einen Sunnitischen Gebet, nur ich Lobpreise nicht Muhammad(frieden sei auf ihn) nicht im Gebet das ist der wichtigste Punkt, ansonsten Verbeuge ich mich und niderwerfung im Gebet wie Sunniten und wie es im Quran auch steht dazu sie die links oben die ich ihnen gepostet haben.

    Da ich auch kein Muezzin bin mach ich auch kein Gebetsruf Adhan/Ezan bzw ich bin noch in keiner situation gekommen ein Gebetsruf zu machen da ich Beruflich(durch meine arbeit) nicht die Zeit finde eine Moschee aufzusuchen und in ihr zu Beten.
    Wir lobpreisen Mohammed saws. auch nicht. Wir verehren ihn nicht und beten ihn auch nicht an! Eudhubillah, nur Allah swt. ist, der angebeten werden darf und muss! Ich persönlich, wie vielleicht auch viele andere Muslime, feiern nicht einmal den Geburtstag des Propheten saws., weil das ein zu übertriebener Respekt ist und wir schliesslich in 100 Jahren nicht so werden wollen, wie die Christen, die Jesus anbeten! (Edhubillah! Gott bewahre!)

    Das ist mir bewusst mir geht es aber um dem Text:

    ,, Abu Hanifaist nicht vertrauenswürdig, sondern einer der in die irre gegangen ist. Er (Abu Hanifa) wurde zweimal aufgefordert vom Kufr ( Sammelbegriff für Unglaube) Distanz zu nehmen“. ( vgl. Bukhari, et- Tarihu´l Kebir, 8/81, et-Tarihu´l Evsat, 2/93, Kitabu´z-Zuafa, S. 132).

    da sie sagen das ihrer Vater sich in der Hadithenwissenschaft auskennt, kann er soetwas bestätigen das Bukhari sich so über Abu Hanifa gäußert hat?

    Ich kann hierzu nichts sagen. Ich werden inshallah meinen Vater mal fragen, was er darüber hält, meint und sagt & ob Imam Bukharis Aussage auch stimmt. Ich werden hierzu noch Bezug nehmen!

    In der Sure/Vers steht das Muhammad(frieden sei auf ihn) der letzte Prophet ist und nicht der letzte Gesandte in Sure/Vers 3:81 wird aber gesagt/geschrieben das nach jeden Prophet ein Gesandter kommt um das zu bestätigen was der Prophet von Gott bekommen hat (frieden sei auf alle).
    Jeder Gesandter ist auch ein Prophet, aber nicht jeder Prophet ein Gesandter.

    Ich beziehe mich gerne auf die klassischen Tafsirs, u.a. von ibn Kathir.

    "Dieser Vers bestätigt, dass es KEINEN Propheten nach ihm geben wird und wenn es nach ihm KEINEN Propheten geben wird, dann kann es auch KEINEN Gesandten nach ihm geben, denn der Status des Gesandten ist höher als der Status des Propheten; ein Gesandter ist auch ein Prophet, doch das Gegenteil ist nicht unbedingt der Fall." (Tafsir Ibn Kathir 3/645)

    Oder:

    "Wenn er das Siegel der Propheten war, dann war er auch sicher das Siegel der Gesandten, denn es gibt keinen Gesandten, der nicht auch ein Prophet ist. Daher wird gesagt: Jeder Gesandter ist ein Prophet, doch nicht jeder Prophet ist ein Gesandter."
    (Majmu' Fatawa ibn 'Uthaymin 1/250)


    Paar Beispiele:


    • Adam (als der "Erwählte" beschrieben in 3:33... nicht mit dem Wort Prophet oder Gesandter assoziiert)
    • Hud, Saleh und Shu'aib (als Gesandte genannt in 26:125/ 143/ 178)
    • Zal-Kifl (als standfest, geduldig und rechtschaffen beschrieben - 21:85 und 38:48)
    • Luqman (als einer beschrieben, der mit der Weisheit gesegnet wurde 31:12)

    Laut Sunniten ist Adam frieden sei auf ihn ein prophet laut Quran nicht und Laut Quran ist Saleh ein Gesandter(Ohne Propheten funktion) aber laut Sunniten ist er ein Prophet korregieren sie mich wen ich mich irre?
    Wo verneint der Koran, dass Adem (as) ein Prophet ist?

    Über Adem (as) steht im Koran:

    Sure 2, Vers 30
    : "Und (erinnere daran), als dein HERR zu den Engeln sagte: 'Gewiß, ICH setze auf der Erde einen Khalifa (Stellvertreter) ein.' Sie sagten: 'Setzt DU etwa darauf ein, wer darauf Verderben anrichtet und Blut vergießt, während wir Dich mit Deinem Lob rühmen und uns für Dich rein halten?' ER sagte: 'Gewiß, ICH weiß, was ihr nicht wißt.'"

    Adem (as) war ebenfalls ein Warner, indem er seiner Nachkommenschaft den Glauben an Allah (swt) gelehrt hat. Er wurde auf die Erde gesetzt, und hat Nachkommenschaft gebracht und ihnen den reinen Monotheismus und die Hingabe zu Gott (Islam) gelehrt.

    In einer anderen Stelle im Koran heisst es:


    Sure 16, Vers 36:
    "Und in jedem Volk erweckten wir einen Gesandten (der predigte): "Dient Allah und meidet die Götzen."

    Sure 4, Vers 164: "Es sind Gesandte, von denen Wir dir bereits berichtet haben, und Gesandte, von denen Wir dir nicht berichtet haben (...)"

    zu Salih (as): Er war auch ein Prophet, ein Warner, denn er hat sein Volk gewarnt: "Verehrt Allah!“


    Was ich ihn schreiben/sagen will es gibt durchaus Gesandte die nach Muhammad kommen werden aber die keine Propheten sind bzw kein Bücher bekommen.
    Ibn Taymiyya erklärt:

    "Ein Nabi (Prophet) ist einer dem Allah etwas offenbart hat und darauf auf dem verschieden ist, was Allah ihm offenbart hat. Wenn er aber gesandt wurde, zu jenen die gegen Allahs Gebote gehen,
    um ihnen eine Botschaft von Allah zu bringen, dann ist er ein Rasul (Gesandter). Wenn er aber einer Shari’a folgt, die vor ihm kam und nicht er derjenige war der gesandt wurde, um eine Botschaft von Allah zu überbringen, dann ist er ein Nabi (Prophet) und kein Rasul (Gesandter…"
    (An Nubuwat, Seite 255)

    Und da jeder Gesandter auch ein Prophet ist, ist Mohammed saws. sowohl der letzte Prophet, wie auch der letzte Gesandter.

    Ausserdem:

    Der Prophet sagte: "'Ich bin Mohammed, ich bin Ahmed, ich bin al-mahy (der Auslöscher) der den Unglauben auslöscht, ich binal-hascher (der Sammler), nach dem die Menschen versammelt werden,
    und ich bin al-aqeb (der letzte), nach dem (al-aqeb) kein Prophet kommen wird.'"
    (Sahih Bukahri 2754)

    In Sahih Bukhari und Sahih Muslim lesen wir eine überlieferung von Abu Huraira: "Der gesandte Allahs sagte: die Kinder Israels wurden gewöhnlich von Propheten geführt, und jedesmal wenn ein Prophet dahin ging, folgte ihn ein andere Prophet. Nach mir aber wird kein Prophet mehr kommen. Es werden vielmehr Kalifen sein, deren anzahl immer zunehmen wird." (Sahih Bukhari deutsche Ausgabe Nr 3535 und Sahih Muslim arabische Ausgabe Nr 1222)

    Und je nach Übersetzung werden sie es anders Lesen/vorfinden?



    Dazu habe ich und Bruder Frieden ihnen links gepostet wo das steht bzw welche verse sich auf die schrieft beziehen.

    2:78-79 Und unter ihnen gibt es ummy, die die Schrift nicht kennen. Alles was sie wissen, sind nur gewisse Vermutungen; sie folgen nur Annahmen. Wehe denen, die mit eigener Hand Bücher schreiben und sagen: "Diese sind von Gott", damit sie einen geringen Gewinn erzielen. Wehe ihnen wegen ihrer mit eigener Hand geschriebener Bücher! Und wehe ihnen wegen des Gewinns, den sie dadurch erzielen!

    Ein ummy der Schreiben kann ist ein wenig kommisch wen es laut Sunniten heißt das ein Ummy nicht Lesen und Schreiben kann.

    Wie es ersichtlich ist, gibt es unter den Leuten der Schrift Personen, die die Tora und das Evangelium nicht kennen und deswegen die Bezeichnung "ummy" erhalten. Diese Leute können mit ihren Händen schreiben. Ummy wird hier mit schreiben in Verbindung gebracht.
    Die ummy Juden, die über das Buch Gottes nicht genügend Wissen besitzen, haben die vernommenen Gerüchte in der Mischnah gesammelt, geschrieben und zusammengestellt und dadurch ihre Religion degeneriert. Der Koran berichtet nicht umsonst von den Juden; auch nicht um uns Geschichten zu erzählen. Sie wird erzählt, damit wir nicht den gleichen Fehler und die gleichen Sünden begehen. Leider aber haben die "Muslime" die Fehler der ummy Juden auf gleicher Art und Weise wiederholt...
    Der Vers 3:20 ist eine der Stellen, in der das Wort ummy vorkommt. Das Wort ummy wird hier für die Heuchler Mekkas gebraucht, welche die Evangelien und die Tora nicht kennen:
    3:20 ... Und sprich zu jenen, denen die Schrift gegeben wurde, und zu den ummy...


    Noch ein Beispiel:
    Azhar
    62:2 Er ist es, Der zu den Analphabeten [ummyyen] einen Gesandten aus ihrer Mitte geschickt hat, damit er ihnen Seine Verse vorträgt, sie läutert und sie das Buch und die Weisheit lehrt; sie waren vordem im offensichtlichen Irrtum.
    Es ist ein ziemlich widersprüchlicher Gedanke, wenn Gott einen Analphabeten zu dem Volk der Analphabeten schickt, um ihnen das Buch beibringen zu können.
    Ist es möglich, dass Gott das Buch nur zu den Analphabeten schickte? Und was ist mit denen, die lesen und schreiben können? Sollen sie nicht teilnehmen an der Offenbarung Gottes?
    Hätten wir das Wort [ummyyen] so verstanden, als wären es nur diejenigen, die nicht schreiben und lesen können, dann wären nur die Analphabeten diejenigen, die sich in einem offensichtlichen Irrtum befinden.
    Sicher ist das alles nicht so, wie die Übersetzer bzw. Ausleger es behauptet haben. Viel mehr geht es im Wort um die Leute, die noch keine Schrift davor bekommen haben.


    Sure 62, Vers 2: "Er ist es, Der unter den Analphabeten einen Gesandten aus ihrer Mitte erweckt hat, um ihnen Seine Verse zu verlesen und sie zu reinigen und sie die Schrift und die Weisheit zu lehren, obwohl sie sich zuvor in einem offenkundigen Irrtum befanden."

    Sure 29, Vers 48: "Und nie zuvor hast du in einem Buch gelesen, noch konntest du eines mit deiner Rechten schreiben; sonst hätten die Verleugner daran gezweifelt."







    Ich hoffe Bruder jetzt ist es ihnen ein wenig klarer
    Möge Gottes segen und Frieden auf sie sein und ihrer Familije
    wa salam
    Dhoom
    Bruder es wäre schön, wenn du nicht immer so viel Textpassagen aus alrahman.de kopierst. Das Antworten bereitet mir keine Mühe, denn ich habe den Koran gelesen und lese ihn öfters. Aber wenn du so viel Text auf einmal kopierst, dann denke ich "oha, wie soll ich jetzt bloss darauf antworten." verstehst du Bruder?

    Ich hoffe, dass ich dir antworten konnte. Allahu alem

    Wa Salam

  7. #57

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    wir drehen uns im Kreis....

    du nimmst die Versen um Hadithe(von dritten) zu bestätigen...und ignorierst/verdrehst/widersprichst eindeutige Versen....

    das meinst wurde dir bereits beantwortet, ab hier:
    Anzweiflung an die Authentizität der Überlieferungen von Mohammed?

    Frieden

  8. #58

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    wir drehen uns im Kreis....
    Wir drehen uns im Kreis, weil wir nonstop das gleiche Thema ausdiskutieren.

    du nimmst die Versen um Hadithe(von dritten) zu bestätigen...und ignorierst/verdrehst/widersprichst eindeutige Versen....
    1. Welche Ahadith von Dritten habe ich genommen?
    2. Welche Verse sind eindeutig und welche nicht? Und wieso widerspreche ich den Versen, wenn ich selber Verse zitiere, die klar meine Ansicht bestätigen? Und die Verse, die ihr zitiert, habe ich klar und deutlich erläutert.
    3. Ich ignoriere nichts und verdrehe ncihts. Ich bin auf jeden Punkt eingegangen Bruder. Das Problem musst du nicht immer bei den anderen suchen, denn vielleicht könnte es bei dir selbst liegen.

    Wa Salam

  9. #59

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    1. Welche Ahadith von Dritten habe ich genommen?
    2. Welche Verse sind eindeutig und welche nicht? Und wieso widerspreche ich den Versen, wenn ich selber Verse zitiere, die klar meine Ansicht bestätigen? Und die Verse, die ihr zitiert, habe ich klar und deutlich erläutert.


    nochmal, Du schreibst:
    sowohl der letzte Prophet, wie auch der letzte Gesandter.
    und darauf habe ich die bereits mit Versen geantwortet.... Du fügst "der letzte" dem Vers zu...!
    im Koran steht nur;
    "der letzte Prophet und der Gesandte..."

    du machst daraus:

    "der letzte Prophet und der letzte Gesandte"

    also, es steht "eindeutig" ;
    Muhammad ist nicht der Vater irgend eines eurer Männer, sondern der Gesandte Gottes und der letzte der Propheten. Gott weiß alles.


    Die Sunniten machen daraus;
    Muhammad ist nicht der Vater irgend eines eurer Männer, sondern der letzte Gesandte Gottes und der letzte der Propheten. Gott weiß alles.
    und das ist Falsch!

    siehe ab hier: Anzweiflung an die Authentizität der Überlieferungen von Mohammed?

    auch der Rest von dir... alles nur um Hadithe zu bekräftigen...werden die Versen verdreht/ignoriert/widersprochen...!

    wie zb. das mit Unterscheidung von rasul und nabi, da kannst Du auch sehen das da eindeutig zwei mal "keinen" steht, ganz anders als wie das mit "der letzte", wo nur einmal steht...!

    Wir haben vor dir keinen Gesandten und keinen Propheten entsandt, dem sich nicht Satan entgegenstellte, um seine Absicht (durch Zweifel) zu vereiteln, wenn er die Absicht hegte (den Menschen die ihm offenbarte Wahrheit zu verkünden). Gott entkräftete aber stets die List der satanischen Widersacher und ließ Seine Zeichen walten. Gottes Wissen und Weisheit sind unermeßlich.

    eindeutiger Unterschied Bruder...! wenn es keine Unterschied zw. Gesandten(rasul) und Propheten(nabi) geben würde, dann würde da stehen: Und wir haben vor dir keinen Gesandten (zu irgendeinem Volk) geschickt...

    oder:
    Und wir haben vor dir keinen Propheten (zu irgendeinem Volk) geschickt...

    es steht aber:
    Wir haben vor dir keinen Gesandten und keinen Propheten entsandt


    hoffe Du verstehst... wenn nicht, dann verstehst Du Hoffentlich diese Vers....
    2:78-79 Und unter ihnen gibt es ummy, die die Schrift nicht kennen. Alles was sie wissen, sind nur gewisse Vermutungen; sie folgen nur Annahmen. Wehe denen, die mit eigener Hand Bücher schreiben und sagen: "Diese sind von Gott", damit sie einen geringen Gewinn erzielen. Wehe ihnen wegen ihrer mit eigener Hand geschriebener Bücher! Und wehe ihnen wegen des Gewinns, den sie dadurch erzielen!

    Spiegel, wo sich die Fälscher erkennen können...!

    3. Ich ignoriere nichts und verdrehe ncihts.
    na klar, und zwar eindeutige Versen werden mit Wunschvorstellungen (eines dritten) vermischt... solche die das Tun gabs bereits vor Muhammad....:

    40:34 Joseph kam einst mit den Beweiszeichen zu euch. Doch ihr zweifeltet an dem, was er vorbrachte. Als er starb, sagtet ihr: "Nach ihm wird Gott keinen Gesandten mehr schicken." So führt Gott diejenigen irre, die vermessen und zweifelnd sind.

    Ich bin auf jeden Punkt eingegangen Bruder.
    nein, das sind doch immer wieder die gleiche wiederholende Argumente... daraus verstehe ich nur, das es dir um bessere Argumente geht und nicht um das was Gott uns mit seinem Wort Offenbart hat...

    Das Problem musst du nicht immer bei den anderen suchen, denn vielleicht könnte es bei dir selbst liegen.
    ich habe kein Problem... andere Quelle sind das Problem. (wobei Du das Buch(Koran) liest!)

    Frieden

  10. #60

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    @Frieden

    Selam Aleykum Bruder

    also, es steht "eindeutig" ;
    Muhammad ist nicht der Vater irgend eines eurer Männer, sondern der Gesandte Gottes und der letzte der Propheten. Gott weiß alles.
    Wenn ein Dokument versiegelt wird, kann es keine Hinzufügungen mehr geben. Der Prophet Mohammed schloss eine lange Kette von Propheten ab (jeder Gesandter ist auch ein Prophet!). Allahs Lehre dauert fort, aber nach Mohammed saws. gibt es keinen Propheten (ein Gesandter ist ebenfalls ein Prophet!) mehr.

    Daraus folgt, dass seine Botschaft - der Koran - als Höhepunkt und Abschluss aller prophetischen Offenbarung angesehen werden muss. Vergleiche auch Sura 5:48; 7:158 und 21:107.

    Wir haben vor dir keinen Gesandten und keinen Propheten entsandt, dem sich nicht Satan entgegenstellte, um seine Absicht (durch Zweifel) zu vereiteln, wenn er die Absicht hegte (den Menschen die ihm offenbarte Wahrheit zu verkünden). Gott entkräftete aber stets die List der satanischen Widersacher und ließ Seine Zeichen walten. Gottes Wissen und Weisheit sind unermeßlich.
    Ein "Rasul" (Gesandter) ist ein Übermittler, der von Allah eine Schrift erhielt, während ein "Nabi" (Prophet) ein Übermittler ist, der keine neue Schrift bekommen hat. Somit ist jeder Gesandte ein Prophet, während ein Prophet nicht unbedingt ein Gesandter sein muss.

    Der Begriff "Rasul" (Gesandter) bezieht sich auf Träger der Botschaft Allahs, die eine erneuerte Lehre oder ein Gesetz brachten, während der Begriff "Nabi" (Prophet) jemanden bezeichnet, den Allah beauftragt hat, ethische Prinzipien auf der Grundlage eines bereits vorhandenen Gesetzes zu erläutern, oder die allen Gesetzessystemen Allahs gemeinsamen Prinzipien. Somit ist jeder Gesandte auch ein Prophet, aber nicht jeder Prophet ist ein Gesandter.

    Sowohl ein Gesandter, wie auch ein Prophet ist ein Übermittler, deshalb ist auch jeder Gesandter ein Prophet. Umgekehrt ist das nicht immer der Fall, da ein Prophet (Nabi) keine neue Schrift bekommen hat.

    hoffe Du verstehst... wenn nicht, dann verstehst Du Hoffentlich diese Vers....
    2:78-79 Und unter ihnen gibt es ummy, die die Schrift nicht kennen. Alles was sie wissen, sind nur gewisse Vermutungen; sie folgen nur Annahmen. Wehe denen, die mit eigener Hand Bücher schreiben und sagen: "Diese sind von Gott", damit sie einen geringen Gewinn erzielen. Wehe ihnen wegen ihrer mit eigener Hand geschriebener Bücher! Und wehe ihnen wegen des Gewinns, den sie dadurch erzielen!


    Sag jetzt nicht, dass du das auf die Sunna beziehst?! Wer sagt, dass die Ahadith Gottes Worte sind Bruder? Wer? Zum x-ten Mal: Die Ahadith sind die Aussprüche des Propheten saws. und niemand stellt seine Worte vor Gottes Worte.

    na klar, und zwar eindeutige Versen werden mit Wunschvorstellungen (eines dritten) vermischt... solche die das Tun gabs bereits vor Muhammad....:

    40:34 Joseph kam einst mit den Beweiszeichen zu euch. Doch ihr zweifeltet an dem, was er vorbrachte. Als er starb, sagtet ihr: "Nach ihm wird Gott keinen Gesandten mehr schicken." So führt Gott diejenigen irre, die vermessen und zweifelnd sind.


    Du zitierst Koranverse ohne deren Deutungen zu kennen.

    Der Zeitraum zwischen Jusuf und Musa betrug wahrscheinlich 1 bis 3 Jhdt., eine sehr kurze Zeit für das Gedächtnis einer gebildeten Nation wie die der Ägypter. Dennoch ignorierten sie als Nation sein geistiges Wirken und verfolgten danach die Israeliten in Ägypten, bis Musa sie befreite. Sie sahen zwar die Vorteile, die Jusuf ihnen gebracht hatte, erkannten jedoch nicht, dass Allahs Reich beständig auch dann wirkt, wenn die Menschen es ignorieren.

    Damit leugnen sie nicht nur Jusufs prophetisches Wirken, sondern ganz allgemein die Möglichkeit, dass Allah einen Gesandten schickt. Allem Anschein nach war Jusuf in Ägypten als Prophet von der herrschenden Schicht der Hycksos anerkannt worden , doch vom Rest nicht!

    Als er starb, sagtet ihr: "Nach ihm wird Gott keinen Gesandten mehr schicken."
    Ganz richtig. Damit sind jedoch Propheten (die gleichzeitig keine Gesandten waren!) ausgeschlossen Wenn hier gestanden wäre "keinen Propheten", dann müsste es nach deiner Logik bedeuten, dass Gesandten ausgeschlossen wären, weil sie, deiner Meinung nach, keine Propheten sind Hier im Vers steht nur "keinen Gesandten" und nicht noch "keinen Propheten". Was heisst das? Weil ein Gesandter logischerweise ebenfalls ein Prophet ist.

    In Sure 33, Vers 40 steht aber "der letzte der Propheten". Wieso steht da nicht "der letzte der Gesandten"?! Ganz einfach, weil damit nicht alle Propheten eingeschlossen wären. bei "der letzte der Propheten" sind jedoch sowohl alle Gesandten, wie auch alle Propheten miteingeschlossen, denn alle waren Übermittler!

    nein, das sind doch immer wieder die gleiche wiederholende Argumente... daraus verstehe ich nur, das es dir um bessere Argumente geht und nicht um das was Gott uns mit seinem Wort Offenbart hat...
    Dein Problem ist, dass du als Quranite Verse zitierst und ihre Bedeutungen nicht kennst. Das gleiche wie "Christen und Juden mit gutem Herz kommen auch ins Paradies". Man kann nicht einfach lesen und zitieren, ohne zu verstehen Bruder. Du konntest mir bis jetzt keinen einzigen Vers erläutern.

    Wa Salam

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Aussehen von Mohammed
    Von Unabhängiges System im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 26.07.2012, 12:35
  2. Gibt es Widersprüche in den Propheten-Überlieferungen?
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 12.02.2012, 14:37
  3. Mohammed
    Von Crimson im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.09.2009, 13:48