BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Arabischer Nationalismus

Erstellt von Frieden, 13.01.2012, 20:54 Uhr · 27 Antworten · 2.011 Aufrufe

  1. #21
    fremder
    Gebt euch nicht mit Türken ab, außer ihr werdet von ihnen angegriffen. Denn falls sie euch mögen, werden sie euch eueres Besitzes berauben. Wenn sie euch nicht mögen, werden sie euch umbringen. (Suyuti, Lealil Masnua 1/440)

    Ehe (Bis) der Krieg geführt und gewonnen ist gegen die Türken (Gog und Magog), die kleine Augen, rote Wangen und Gesichter mit gehärteter Haut wie Schilder haben, wird das Jüngste Gericht bleiben. (Bukhary, K. Dschihad 95,96; Muslim, K. Fitan 63,64-66.
    das was du hier machst ist kemalistische Propaganda.
    und Gog und Magog sind nicht Türken.
    Gog und Magog sind verbrecherisches prähistorisches Volk, sie sind in einer Höhle gefangen und werden wieder nach viele Jahrhunderte rauskommen, so wie die jungen Männer in der Höhle, es handelt sich hier um eine Zeitverschiebung und Wunder Gottes.

    zweitens die Türken kamen mit Dschingis Khan.
    nach seinem Tod nehmen drei der vier Söhne den Islam an.
    das Sultanat entsteht und kooperiert mit dem Kalifat.
    später wird das Kalifat an Türken übertragen.
    die Türken teilen sich in Nationalisten(Kemalisten) und andere, das Kalifat wird zerstört von Kemalisten und Verrätern in Mekka, später wird auch das Sultanat zerstört, geblieben ist nichts.

  2. #22

    Registriert seit
    08.01.2012
    Beiträge
    25
    Übrigens war der Erfinder der Arabischen Nationalisten Partei ein Arabischer Christ namens Michel Aflaq.

  3. #23
    fremder
    die Kemalisten fühlen es ihr Ende ist nah, *unsicherer Boden* gibt ihnen keine Ruhe, Totenanbetung Moscheenbau auf dem Friedhof das ist ihre letzte Station.

    nur in Türkei wird die Revolution friedlich verlaufen.

  4. #24
    fremder
    wer war es der gesagt hat: "Es gibt keine andere Religion als Bath-Partei" (Nationalisten-Partei)?



    Verwerfliche Parolen wurden vonseiten der Baath Kräfte, welche in Hama sowie in den übrigen Städten Syriens unbewaffnete Demonstranten gewissenslos ermordeten, an die Wände geschafft. Parolen wie: „Es gibt keine Gottheit außer Bashar“, „Bashar ist Allah und Mahir ist Muhammad“, welche die Religion der Baath-Anhänger offenkundig ans Tageslicht bringt, haben die Bevölkerung Hamas zutiefst verletzt und eine weitaus größere Wirkung ausgeübt als das vorherrschende Massaker in jenem Land.

    Indessen hat der spanische Ministerpräsident laut spanischer Zeitungen dem syrischen Regime insgeheim einen Berater zukommen lassen, um dem anzubieten aus der Krise herauszukommen. Diesem Vorgehen beteiligte sich auch die Türkei. Jedoch war diese Bemühung genau wie die übrigen Bemühungen nicht hinreichend um den Vernichtungswahn des Baath Regimes zu bändigen.

    Augenzeugen berichteten aus der Stadt Hama, wo in den vergangenen Tagen ununterbrochen Bombenhagel niedergegangen sind, dass Soldaten der Baath Partei an die Wände der Stadt entwürdigende und verachtende Parolen schrieben, die die Bevölkerung emotional provoziert haben. Augenzeugen teilten mit: „Erheblich mehr als das Desaster, haben die hinterlassenen Parolen der Soldaten uns erniedrigt. Unter anderem waren solche ungebührliche Beiträge zu lesen; ‚Bashar ist Allah und Mahir ist Muhammad‘; ‚Es gibt keine andere Gottheit außer Bashar‘; ‚Allah will Bashar‘; ‚Die Löwen von Asad sind hier vorbeigelaufen‘; ‚Wir haben uns für 3 Sachen entschieden, Allah, Bashar und Mahir‘.“ Des Weiteren haben die Augenzeugen berichtet, dass Asad-Kräfte auch die Verwundeten in den Krankenhäusern des Staates umgebracht haben.

    Auf der anderen Seite wurde am vergangenen Montag in einer Nachricht der El Pais Zeitung bekannt gegeben, dass Spaniens Ministerpräsident Jose Luis Rodriguez Zapatero seinen Berater Bernardino Leon letzen Juli nach Syrien entsandte um dem syrischen Regime einen Plan aus der Krise anzubieten, in welchen auch die Türkei beteiligt war.

    Nach Angaben der Zeitung ging Leon, der an jener Stelle als Sondergesandter der Europäischen Union beauftragt ist, im Geheimen. Laut nahestehende Quellen hat er eine Konferenz vorgeschlagen, um der Brutalität ein Ende zu setzen.

    Leon ist alleine nach Syrien geflogen. Während der Reise hat er anstelle eines Diplomatenpasses einen gewöhnlichen Pass verwendet. Allerdings scheint es, dass das Angebot Spaniens durch das syrische Regime nicht akzeptiert wurde. Laut Aussage eines Diplomaten, welcher seinen Namen nicht verraten will, hat Leon nach seiner Fahrt folgendes gesagt: „Ich denke nicht, dass Asad jemals Kompromisse bei Grundlagen eingehen wird. Die Personen, mit denen ich verhandelt habe, waren weit weg von der Realität.“

    Übersetzt von Umm Sayyaf




    wenn Bashar mit Pharao gleichgestellt wird dann werden die meisten Muslime kämpfen.
    sie wollen Krieg, sie werden ihn bekommen, aber zuvor müssen sie sich gedulden und ihre Kräfte sparen keine Zivilisten zu morden, spätestens wenn Arabien brodelt, rate ich ihnen höflich um Gnade zu bieten.

  5. #25
    Avatar von Barbaros

    Registriert seit
    29.07.2004
    Beiträge
    12.209

    Ausrufezeichen

    Zitat Zitat von fremder Beitrag anzeigen
    zweitens die Türken kamen mit Dschingis Khan.
    die turkstämme waren schon längst islamisiert als temuchin auch genannt dschingis khan nomadenstämme vereinte und das grosse mongolenreich gründete.vorher gabs es nur einzelne stämme die sich untereinander bekriegten wie die merkiten,tataren,naimanen und keraiten.

  6. #26

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von fremder Beitrag anzeigen
    das was du hier machst ist kemalistische Propaganda.
    ...
    ...
    Trotz der Tatsache, dass sie Glaubensbrüder waren, haben die Türken und die Araber wegen solcher erfundener Geschichten und unsachlicher Provokationen nie aufgehört, Feinde zu sein. Diese Feindschaft ist zum Nachteil beider gewesen, welches Opportunisten, wie die Engländer oder Franzosen ausnutzten. Napoleon benutzte den Arabischen Nationalismus, indem er vorgab pro-islamisch zu sein. Er kam in die arabischen Länder, ließ die Türken islamfeindlich erscheinen und hatte es dank dieser Politik erreicht, sich in Ägypten aufzuhalten. Die Engländer profitierten von der Türkisch-Arabischen Feindschaft mit der Absicht das osmanische Reich zu teilen und Erdöl auszubeuten. Auf der türkischen Seite wurden den Arabern absurde Eigenschaften, ja geradezu Schimpfworte, zugeschrieben. Jedoch noch schlimmer war die Tatsache, dass Worte, die gegen die Türken gerichtet waren, den Ahadith des Propheten zugeschrieben wurden. Viele bedeutende türkische Gelehrte, die in der Tat in vielerlei Hinsicht ignorant waren, haben die Dinge auf die Spitze getrieben und sind selbst zu eifrigen Schmeichlern der Araber geworden. Die bekanntesten Ahadith über die Türken haben die Türken als Gog und Magog bezeichnet.
    ...
    ...
    Es gibt Meinungsverschiedenheiten über die Identität von Gog und Magog, die als wilde und unzivilisierte Kreaturen beschrieben werden. Bukhary, den die Traditionalisten als einen Mann beschreiben, dessen Ahadith so unanfechtbar sind, dass ein Muslim, der auch nur einen der Ahadith anzweifelt, ein Ketzer wäre, behauptet zusammen mit Tabari, Baghdadi, Balhi, Bayzawi, Nasafi, Nuwayri und Ibn Kathir, alle von den Traditionalisten verehrt, genauso wie auch einige Türken, wie Asim Efendi and Ahteri Mustafa Efendi, dass "Gog und Magog" Türken seien. Es gibt peinliche und unanständige Legenden, die erzählen, dass Gog und Magog Produkte des Spermas von Adam sind, der während eines Traumes eine Ejakulation gehabt hatte. All das zielte darauf ab, den Sitten und Gebräuchen der Araber einen religiösen Charakter zuzuschreiben, die arabische Sprache zu heiligen, dem arabischen Geschlecht Heiligkeit zuzusprechen und die Türken und andere Menschenrassen zu verunglimpfen, indem abfällige Ahadith erfunden wurden. Ahadith wurden erfunden, welche die arabische Rasse über alle anderen Menschen stellen (siehe Ibn Arrak, Tenzihuz Saharia Fil Marfua 2/36). Sie scheinen zu übersehen, dass Abu Lahab and Abu Jahil, die Feinde des Propheten, Araber waren. Die Fahnenflüchtigen und Heuchler, auf die im Koran oft hingewiesen wurde, waren Araber. Gemäß dem Koran wird eine Person nach seiner Hingabe und Liebe zu Gott beurteilt. Ahadith, erfunden aus politischen Interessen und rassistischen Belangen, wurden in die Religion eingeführt und korrumpierten die Reinheit des Koran.

    Arabischer Nationalismus

    wer war nochmal der beste Prophet aller Propheten? der Muhammad, laut Arabische Hadithe? der beste Mensch&Prophet = Araber = Arabischer Nationalismus... ! = NULL Islam! sondern, ein Widerspruch mit Grundlage des Islam!
    (Sure: 3:84, 46:9 uvm. )

    und das ist keine Propaganda lieber fremder! warum fühlst Du dich angesprochen?

    wa salam

  7. #27
    El Hefe
    ''fremder'' erinnert mich von der Rhetorik her nicht allzu wenig an einen gewissen ''mann2011''. Die Interessen sind die gleichen. Die investierte Zeit im BF passt. Die Herkunft passt.

    Alles passt, wie die Faust aufs Auge. Nur dieses Mal, wenn es denn stimmen sollte, ist er ein bisschen gemässigter unterwegs.

  8. #28

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    941
    Erstmal habe ich nichts gegen Moslems.Ich habe sogar bei Freunde die sind Kurden,Türken und Bosnier.

    Aber die Arabischen Moslems sind wirklich die Radikalsten Moslems die ich kenne.Es beginnt schon mit den umgang mit Frauen.

    Frauen werden von klein auf gezwungen Kopftuch zu tragen.Und es geht auch weiter in der Ehe.Eine Frau darf dort nicht ohne begleitung ihres Mannes auf die Straße gehen.Sobald die kein Kopftuch trägt wird sie als nicht Muslimin bezeichnet.Und sogar als Hure.Das der Mann dort 4 oder mehr Frauen hat ist bei den völlig normal. (Es ist kein Vorurteil es die Wahrheit).Und die Frauen dort werden werden sogar mit ihren cousins verheiratet.Und die Frau darf sich dort nicht einen Mann ausuchen sondern das macht der Vater.Wenn eine Frau dort keine Jungfrau ist geschlagen bzw in den schlimmsten Fällen getötet.
    Ein Arabischer Moslem (Palästineser) hat mal gesagt er würde seine Tochter eher eine Hund geben als einen nicht Arabischen Moslem.
    Und es werden in Länder wie Saudi Arabien Mädchen mit 9 Jahren mit 50 Jährigen Männern verheiratet.
    Das schlimmste ist ja das die meisten Arabischen Moslems so sind.
    Es gibt ja Arabische Moslems die wirklich ganz okay sind aber die Meisten leben entweder in Europa oder wohnen in einer Touristen Ortschaft.
    Was ich noch schlimm finde ist das sie zu Gewalt aufrufen gegen alle die nicht ihrer Meinung sind.Die hassen selbst ihre eigenen Leute.
    Und noch dazu wird alles Nicht Muslimisch ist als Frevel bezeichnet.
    In den Arabisch Islamischen Ländern wird oft hetzt gegen Juden.

    Ich möchte mit diesen Beitrag keine Moslems angreifen.Aber dies muss wirklich gesagt werden.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. "Arabischer Frühling" nützt Islamisten
    Von ***Style*** im Forum Arabische Revolution
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23.03.2012, 21:12
  2. Model in arabischer Zeitschrift Tabubruch
    Von Perun im Forum Rakija
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 11.10.2011, 20:55
  3. arabischer fussballspieler kämpft im spiel gegen den "Engel des Todes"
    Von Barney Ross im Forum Esoterik und Spiritualität
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 05.08.2010, 20:35
  4. Arabischer Milliardär Al Fahim übernimmt Portsmouth
    Von danijel.danilovic im Forum Sport
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 22:31
  5. Ein arabischer Gelehrter hat mal gesagt:
    Von Pray4Hope im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.03.2009, 21:24