BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 64

"Arbeitet wie Bienen": Fakten zu türkischer Arbeitsmigration in der BRD

Erstellt von Schiptar, 01.11.2011, 17:35 Uhr · 63 Antworten · 4.065 Aufrufe

  1. #41

    Registriert seit
    23.07.2010
    Beiträge
    2.811
    xaxaxa ihr seid ja so lustig, trotzdem werdet ihr zahlen müssen. xaxaxaxaxa

  2. #42
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.847
    Zitat Zitat von Weltburger Beitrag anzeigen
    xaxaxa ihr seid ja so lustig, trotzdem werdet ihr zahlen müssen. xaxaxaxaxa

    solange ihr nicht in die eu kommt, damit wir weiter bestimmen können, ist es das wert

  3. #43

    Registriert seit
    23.07.2010
    Beiträge
    2.811
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    solange ihr nicht in die eu kommt, damit wir weiter bestimmen können, ist es das wert
    was bestimmen?

  4. #44
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.789
    Erdogan wirft Deutschland Fehler bei Integration von Türken vor - 50. Jahrestag des deutsch-türkischen Anwerbeabkommens

    Der türkische Ministerpräsident Erdogan hat der Bundesregierung Fehler bei der Integration seiner Landsleute vorgeworfen. Die Verflechtung der drei Millionen Türken in Deutschland werde nicht genug gewürdigt, sagte Erdogan der "Bild"-Zeitung. Bei den Türken der ersten Generation hab es sich noch um Gäste gehandelt. Viele seien jedoch geblieben. Inzwischen gebe es 72.000 türkische Arbeitgeber. Daher müsse Deutschland der Türkei viel mehr Solidarität zeigen, meinte Erdogan. Er warf der Bundesregierung vor, sein Land nicht ausreichend beim Bemühen um eine EU-Mitgliedschaft zu unterstützen. Erdogan nimmt am Vormittag in Berlin mit Bundeskanzlerin Merkel an einem Festakt zum 50. Jahrestag des deutsch-türkischen Anwerbeabkommens teil. Bei der Veranstaltung im Auswärtigen Amt wollen sich beide Politiker an einer Podiumsdiskussion zum Thema Zuwanderung beteiligen.
    http://www.aktuellste-nachrichten.de/?ticker=Erdogan

  5. #45
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.789
    Hmmmm.... jetzt wissen wir es.
    Der amtierende türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan gab der "Bild" anlässlich des 50. Jahrestag des Gastarbeiterabkommens mit Deutschland ein Interview. Er sagte darin, dass fast alle Türken "offen und loyal" seien, da dies ihnen schon in den "Genen" liege.

    Außerdem betonte er die Freundschaft der Türkei mit Deutschland, kritisierte aber auch die fehlende Solidarität besonders hinsichtlich einer EU-Mitgliedschaft oder der doppelten Staatsbürgerschaft.

    Fehler bei der Integration sieht er nicht direkt bei den Türken an sich, sondern bei Deutschland, welches die "Türken nicht als Gefahr, sondern als Bereicherung sehen" sollte. Außerdem sieht er die Deutschpflicht für Ehefrauen, die von ihren Männern nach Deutschland geholt werden, als Menschenrechtsverletzung.

    http://www.shortnews.de/id/924790/Re...n-in-den-Genen

  6. #46

    Registriert seit
    20.07.2011
    Beiträge
    780
    ''Die Türkei habe vielmehr um die Anwerbung gebeten''

  7. #47
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.415
    Zitat Zitat von Abdul Kadir Khan Beitrag anzeigen
    ''Die Türkei habe vielmehr um die Anwerbung gebeten''
    und was ist nun so schlimm an dieser Aussage?

  8. #48
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    Hmmmm.... jetzt wissen wir es.
    Der amtierende türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan gab der "Bild" anlässlich des 50. Jahrestag des Gastarbeiterabkommens mit Deutschland ein Interview. Er sagte darin, dass fast alle Türken "offen und loyal" seien, da dies ihnen schon in den "Genen" liege.

    Außerdem betonte er die Freundschaft der Türkei mit Deutschland, kritisierte aber auch die fehlende Solidarität besonders hinsichtlich einer EU-Mitgliedschaft oder der doppelten Staatsbürgerschaft.

    Fehler bei der Integration sieht er nicht direkt bei den Türken an sich, sondern bei Deutschland, welches die "Türken nicht als Gefahr, sondern als Bereicherung sehen" sollte. Außerdem sieht er die Deutschpflicht für Ehefrauen, die von ihren Männern nach Deutschland geholt werden, als Menschenrechtsverletzung.

    Recep Tayyip Erdogan: Offenheit und Loyalität liegt Türken in den "Genen"
    1.) Loyale Gene! Bei Sarrazin war's wenigstens nur die Intelligenz...
    2.) Erdogan ist so schön widersprüchlich oder sagen wir mal "vielseitig"...
    Deutschland wirft er vor, sich nicht genug um die Integration der türkischen Migranten gekümmert zu haben (womit er ja recht hat), aber gleichzeitig ist er ständig hier auf Besuch und erzählt den Deutschtürken, sie sollen ja nicht ihr Türkentum aufgeben, denn Assimilation (also das, was in den USA beispielsweise bei beinahe der gesamten deutschen Einwanderung abgesehen von den Amish der Fall war) ist natürlich ein "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" und Sprachkenntnisse als Zuwanderungskriterium eine Menschenrechtsverletzung (...wobei das auch wirklich ein krasser Eingriff ist).

  9. #49
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    und was ist nun so schlimm an dieser Aussage?
    Passt halt nicht ganz in den liebgewonnenen Teestubenmythos von "Wir haben Deutschland aufgebaut, wir haben das Wirtschaftswunder für die Deutschen vollbracht, deswegen haben sie uns verzweifelt herbeigefleht"...

  10. #50

    Registriert seit
    20.07.2011
    Beiträge
    780
    Zitat Zitat von Schiptar Beitrag anzeigen
    1.) Loyale Gene! Bei Sarrazin war's wenigstens nur die Intelligenz...
    2.) Erdogan ist so schön widersprüchlich oder sagen wir mal "vielseitig"...
    Deutschland wirft er vor, sich nicht genug um die Integration der türkischen Migranten gekümmert zu haben (womit er ja recht hat), aber gleichzeitig ist er ständig hier auf Besuch und erzählt den Deutschtürken, sie sollen ja nicht ihr Türkentum aufgeben, denn Assimilation (also das, was in den USA beispielsweise bei beinahe der gesamten deutschen Einwanderung abgesehen von den Amish der Fall war) ist natürlich ein "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" und Sprachkenntnisse als Zuwanderungskriterium eine Menschenrechtsverletzung (...wobei das auch wirklich ein krasser Eingriff ist).
    Erdogan sagt,dass die Türken Deutsch lernen sollen,aber ihre eigene Sprache nicht vergessen sollen.Damit möchte er,dass man sich integriert,aber nicht assimiliert.Was ist daran so schlimm ?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.03.2012, 23:31
  2. Antworten: 327
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 20:13
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.08.2010, 08:30
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 09:00
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.02.2010, 16:30