BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28

Begegnung mit Engeln im Koran

Erstellt von Sumadinac, 17.02.2012, 13:54 Uhr · 27 Antworten · 2.652 Aufrufe

  1. #11

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    Zitat Zitat von Sumadinac Beitrag anzeigen
    Schau in einem Punkt sind wir uns denke ich einig: Es gibt einen Gott und Propheten! Nur jetzt zu beweisen das es so ist fürt zu nichts, so ist es auch mit der Bibel oder dem Koran. Entweder man glaubt oder man glaubt nicht.

    Kannst du mir eine Frage noch beantworten? Warum sind die 10 Gebote im Koran nicht die selben wie in der Bibel? Ich frage aus reinem Interesse und hoffe das du mir die Frage beantworten kannst!

    Danke

    Der Friede sei mit dir!!!
    Es wird im Koran nicht ausdrücklich gesagt, dass die 10 Gebote auch für die Muslime gelten. Aber zumindest lassen sich ein paar auflisten. Ich liste dir mal 10 auf:


    1. Setze Allah keinen anderen Gott zur Seite …
    2. Und dein Herr hat bestimmt, … dass man die Eltern gut behandeln soll.
    3. Lass deinem Verwandten sein Recht zukommen, ebenso dem Bedürftigen und dem Reisenden; aber handle nicht verschwenderisch.
    4. Tötet nicht eure Kinder aus Furcht vor Verarmung …
    5. Nähert euch nicht der Unzucht. (andere Übersetzung: dem Ehebruch)
    6. Tötet nicht.
    7. Nähert euch nicht dem Besitz des Waisenkindes.
    8. Erfüllt eingegangene Verträge … und gebt volles Maß, wenn ihr messt.
    9. Verfolge nicht das, wovon du kein Wissen hast …
    10. Wandle nicht hochmütig auf Erden umher.

    Siehe auch Sure 17,22–39.

    dann gibt es natürlich noch: nicht lügen, nicht stehlen, etc.

  2. #12

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Mohammed saws. konnte nicht lesen, weil er ein Analphabet war...
    da muss ich die widersprechen, damit machst Du wieder das was Du (als Muslim) nicht tun solltest... andere Quelle bestätigen/bekräftigen(in diesem Fall Ibn Ishaq Mündliche Sammlungen...)

    im Koran steht nirgends "ich kann nicht lesen", sondern nur der Befehl: "Lies" (wie in Sure 96 zu lesen ist, nicht mehr & nicht weniger!)

    siehe auch; Der ummy Prophet, der schreiben konnte
    ...
    ...
    Nebst all diesen Punkten wollen wir hier ein Zitat einbinden, um das widersprüchliche Denken der traditionellen "Muslime" aufzuzeigen. Im Zitat meint der Schreiber, dass es unlogisch sei, Mohammed als Analphabeten zu betiteln, da sogar in den widersprüchlichen Büchern von Bukhary mindestens sechs (Sahih) Ahadith existieren, die das Gegenteil beweisen.

    Mindestens 6 mal in Sahih Bukhary festgehalten:
    Zunächst 6 mal Donnerstagsunglück aus Sahih Bukhary: Habe sie teilweise, noch nicht vollständig übersetzt. Nimmt man alle 6 zusammen und "fädelt" sie zusammen, dann kommt eine schreckliche Geschichte heraus.


    [...]
    3,39,114
    Ibn Abbas sagte: Als die Schmerzen des Propheten sich verschlimmerten sagte er: "Gebt mir etwas zum Schreiben, damit ich euch etwas aufschreibe, nach dem ihr nicht in die Irre geht." Umar sagte: "Wahrlich, der Prophet wurde von dem Schmerz besiegt und wir haben das Buch Allahs, das uns ausreicht." Darauf stritten sie sich und viele Arme sagten: "Komm gehen wir und kümmern uns darum". Und brachen in einen grossen Streit aus. Daraufhin ging Ibn Abbas raus und sagte: "Dieses Geschehen ist das grösste Unglück aller Unglücke mit dem Propheten und seinem Buch."

    [...]
    75,17,5731
    Ibn Abbas sagte: "Als der Gesandte Allahs im Haus zugegen war und Männer, unter ihnen Umar ibn Al Chatab, sagte der Prophet : "Auf los! Ich schreibe euch etwas auf, nach dem ihr damit nicht in die Irre geht." Umar sagte: "Wahrlich, der Prophet wurde von den Schmerzen besiegt und ihr habt den Quran. Das Buch Allahs reicht uns." Dem widersetzten sich die Leute des Hauses und widersprachen. Es waren von ihnen die sagten: "Bringt ihm etwas zum Schreiben, damit er uns etwas aufschreiben kann, wonach wir nicht in die Irre gehen." Und welche sagten das, was Umar sagte. Als des Gerede und der Widerstand zum Propheten größer wurden sagte er: "Geht!". Ubaida Allah sagte: "Es war Ibn Abbas der sagte, dass dies wahrlich das größte Unglück aller Unglücke mit den Umständen zwischen dem Gesandten Allahs und dem Aufschreiben des Schriftstückes für sie mit ihrem lärmenden Streit.

    [...]
    56,176,3090 Er (Ibn Abbas) sagte: "Welch ein Donnerstag, Welch ein Donnerstag" und dann weinte er bis der Boden von den Tränen getränkt wurde. Dann sagte er: "Als die Schmerzen des Propheten am Donnerstag schlimmer wurde sagte er: "Gebt mir etwas zu schreiben, damit ich euch etwas aufschreibe, damit ihr danach nie mehr in die Irre geht!" Dann stritten sie sich, obwohl sie in der Gegenwart des Propheten nicht streiten sollten. "Verlasst mich, ich bin in einem besseren Zustand als was ihr mich fragt". Und dann sagte er 3 Dinge seines Vermächtnisses. "Vertreibt die Muschrik aus der arabischen Halbinsel, zollt den ausländischen Abgeordneten denselben Respekt, den ich ihnen gezollt habe.". Das dritte habe ich vergessen. Und Jaqub ibn Muhammed sagte: "Ich fragte Al Mughira ibn Abdu AL Rahman, was die arabische Halbinsel sei. Er sagte: "Mekka, und Medina und Yemen und Amman und Jaqub sagte: "Das war das erst mal, dass sie wie Ungeziefer hinkten"

    [...]
    97,27,7454
    Ibn Abbas sagte: "Als wir in der Gegenwart des Propheten waren. Er sagte und es waren Männer im Haus unter ihnen Umar ibn AL Chatab. Er sagte: "Los, ich schreibe euch etwas, nachdem ihr nicht abirrt.". Umar sagte: "Wahrlich, der Prophet ist von den Schmerzen besiegt und ihr habt den Quran. Das Buch Allahs genügt uns." Daraufhin widersprachen die Leute des Hauses und stritten. Es waren welche, die sagten: "Gebt ihm dies, damit de Gesandte Allahs euch aufschreibt, damit ihr nach dem nicht in die Irre geht. Und es waren welche darunter, die sagten, was Umar sagte. Als der Krach und der Streit beim Propheten mehr wurde sagte er: "Geht fort von mir". Ubaida Allah sagte: "Dann sagte Ibn Abbas. Wahrlich, das war das grösste Unglück aller unglücklichen Umstände zwischen dem Gesandthen Allahs und ihnen, dass er ihnen dieses Schreiben verfassen wollte und sie stritten und schreiten.

    [...]
    64,85,4476
    Als der Prophet krank war und im Haus Männer sagte der Prophet : "Los, ich schreibe euch etwas, nachdem ihr nicht in die Irre geht". von ihnen: "Wahrlich die Schmerzen haben den Propheten besiegt und ihr habt den Quran. Das Buch Allahs genügt uns. Daraufhin stritten sich die Leute im Haus. Einige von ihnen sagten: "Bringt ihm das, damit er euch ein etwas aufschreibt, damit ihr nach diesem nicht in die Irre geht." Und andere sagten etwas anderes als das. Nachdem der Krach und Streit mehr wurde sagte der Gesandte Allahs . "Steht auf". Ubaida Allah sagte: "Danach sagte Ibn Abbas: "Wahrlich, das war das grösste Unglück aller unglücklichen Umstände zwischen dem Gesandten Allahs und ihnen. Das er es bei ihrem Krach nicht schreiben konnte.
    [...]
    58,6,3204
    Ibn Abbas sagte: "Welch ein Donnerstag, Was war geschehen am Donnerstag!" Dann weinte er, bis die Tränen hasa. Ich sagte: "Oh Aba Abbas, Was war an diesem Donnerstag?". Er sagte: "Die Schmerzen des Gesandten Allahs wurden schlimmer und er sagte: "Gebt mir etwas zu schreiben, damit ihr nach diesem niemals in die Irre geht." Darauf stritten sie sich, obwohl sie in der Gegenwart des Propheten nicht streiten sollten. Sie sagten: "Was ist mit ihm. Geht fort. Er weiss nicht, was er sagt.". Er sagte: "Ich bin in einem besseren Zustand als ihr behauptet und ich befehle euch drei Dinge". Er sagte: "Vertreibt die Muschrik aus der arabischen Halbinsel, Zollt den Abgeordneten den gleichen Respekt wie ich es getan habe. Und etwas drittes. Über das dritte schwieg er. Und dann sagte er: "Das dritte habe ich vergessen". Sufian sagte: "Das sagte Sulaiman".

    In allen 6 Ahadith sagt der Prophet: "Ich schreibe euch ..." Wie sollte er schreiben, wo er doch weder lesen und schreiben konnte. Oder konnte er vielleicht doch Lesen und Schreiben.


    Quelle: Forum von http://aks-pages.de/

    Ibn Ishaq überbrachte Muhammads Biographie, ist gelogen....!

    Frieden

  3. #13
    Avatar von Sumadinac

    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    65
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Es wird im Koran nicht ausdrücklich gesagt, dass die 10 Gebote auch für die Muslime gelten. Aber zumindest lassen sich ein paar auflisten. Ich liste dir mal 10 auf:


    1. Setze Allah keinen anderen Gott zur Seite …
    2. Und dein Herr hat bestimmt, … dass man die Eltern gut behandeln soll.
    3. Lass deinem Verwandten sein Recht zukommen, ebenso dem Bedürftigen und dem Reisenden; aber handle nicht verschwenderisch.
    4. Tötet nicht eure Kinder aus Furcht vor Verarmung …
    5. Nähert euch nicht der Unzucht. (andere Übersetzung: dem Ehebruch)
    6. Tötet nicht.
    7. Nähert euch nicht dem Besitz des Waisenkindes.
    8. Erfüllt eingegangene Verträge … und gebt volles Maß, wenn ihr messt.
    9. Verfolge nicht das, wovon du kein Wissen hast …
    10. Wandle nicht hochmütig auf Erden umher.
    Siehe auch Sure 17,22–39.

    dann gibt es natürlich noch: nicht lügen, nicht stehlen, etc.
    Danke!

    Gottes Segen!

  4. #14

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von AlbaMuslims Beitrag anzeigen
    Wir lesen, dass der Engel Gabriel den Propheten Mohammed saws. gepackt hat und erschreckt hat, sodass er (saws) eingeschüchtert nach Hause ging. (Die ganze Geschichte steht in Bukhari Vol. 9, Buch 87, Hadith Nr. 111).

    Beweis mir, dass es gelogen ist.
    Woher weisst du das so genau? Erzähl mir doch, wieso sollte die ganze Geschichte über Mohammed gelogen sein?!
    ist doch einfach? finde mir das im Koran?

    ich vertraue aber auf die Sahih-Ahadith, die authentischen Aussprüche des Propheten.
    wem vertraust Du mehr, Gott oder anderen...?
    eine Frage, die selbstverständlich ist, statt "Muslim" so was zu fragen... oder etwa nicht Bruder!?

    und wie gesagt, ich vertraue auf Gottes Wort!

    nicht auf die andere erdichtete Wörter was ca. 200 Jahre später nach Muhammads tod stammt....

    sorry Bruder, ich will mich nicht wiederholen, Koran ist offen für jedes Herz, Du musst ihm nur öffnen(und das tust Du denke ich..) und DEINEN eigenen verstand benutzen(was Du leider nicht tust...)statt andere-Quelle Verständnisse&Widersprüche...zu folgen&glauben!

    es gibt keine zweite Quelle im Islam!

    komm bei forum.alrahman.de da sind auch viele exSunniten(die in Argumente damals viel viel besser waren als wie Du Bruder... )

    Frieden

  5. #15
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Kann man auch ohne Sunna richtiger Moslem sein, also nur Koran folgen?

  6. #16
    Avatar von As-Sirat al mustaqeem

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    349
    Zitat Zitat von Axha Paqarriz Beitrag anzeigen
    Kann man auch ohne Sunna richtiger Moslem sein, also nur Koran folgen?
    Ne, kann man nicht!

  7. #17

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Axha Paqarriz Beitrag anzeigen
    Kann man auch ohne Sunna richtiger Moslem sein...
    nein, bitte beachte, Sure 2:62; 5:69 ...

    man kann die Hadithe nicht zur Sunna machen und dann die eine erwähnte Sunnatullah(der Gottes Weg) im Koran damit ersetzen...!

    siehe hier: Grundlage des Islam

    4. Argument: Ihr befolgt die Sunna des Propheten Muhammed nicht wenn ihr keine Hadithe anerkennt!

    Antwort: Zunächst ist es wichtig zu erwähnen, dass nirgendwo im Koran von der "Sunna Muhammeds" die Rede ist. Wieso Gott keine spezielle Behandlung dieser vornimmt, kann man in den folgenden Versen sehen:

    In dieser Weise verfuhren (Wir) mit Unseren Gesandten, die Wir vor dir schickten; und du wirst keine Änderung in Unserem Verfahren (Sunnah) finden. (17:77)

    17:77 Sunnata man qad arsalna qablaka minrusulina wala tajidu lisunnatina tahweelan

    Derart ist Allahs Vorgehen (Sunnah), wie es zuvor gewesen ist; und nie wirst du in Allahs Vorgehen (Sunnah) einen Wandel finden. (48:23)

    48:23 Sunnata Allahi allatee qad khalat minqablu walan tajida lisunnati Allahi tabdeelan

    Allah will euch die Wege (Sunnah) derer klar machen, die vor euch waren, und euch dahin leiten und Sich in Gnade zu euch kehren. Und Allah ist Allwissend, Allweise. (4:26)

    4:26 Yureedu Allahu liyubayyina lakumwayahdiyakum sunana allatheena min qablikum wayatoobaAAalaykum waAllahu AAaleemun hakeemun

    17:77 sagt uns, dass die Sunnah Gottes bei jedem Propheten ist, 48:23 dass diese Sunnah gleich bleibt und 4:26 dass Gott diese Sunnah erklärt und uns zu ihr hinleitet.

    Weitere Verse:

    Und als sie Unsere Strafe sahen, sagten sie: "Wir glauben an Allah als den Einigen, und wir verwerfen all das, was wir Ihm zur Seite zu stellen pflegten."
    Aber ihr Glaube - als sie Unsere Strafe sahen - konnte ihnen nichts mehr nützen. Dies ist Allahs Gebot (Sunnah), das stets gegenüber Seinen Dienern befolgt worden ist. Und so gingen die Ungläubigen zugrunde.
    (4:84-85)

    Es bringt den Propheten in keine Verlegenheit, was Allah für ihn angeordnet hat. Das war Allahs Vorgehen (Sunnah) gegen jene, die vordem dahingingen, und Allahs Befehl ist ein unabänderlicher Beschluss
    jene, die Allahs Botschaften ausrichteten und Ihn fürchteten und niemanden außer Allah fürchteten. Und Allah genügt als Rechner.
    (33:38-39)

    usw.
    also nur Koran folgen?
    richtig...(siehe Sure 46:9 ...also wie Muhammad, ein Mensch(18:110) der auch nur das folgte was Gott ihm Offenbart hat (Qur'an) )

    Frieden

  8. #18
    Avatar von AlbaJews

    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    7.744
    Zitat Zitat von As-Sirat al mustaqeem Beitrag anzeigen
    Ne, kann man nicht!
    Und was wenn man keine Sunna hat?

  9. #19

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    @Frieden

    da muss ich die widersprechen, damit machst Du wieder das was Du (als Muslim) nicht tun solltest... andere Quelle bestätigen/bekräftigen(in diesem Fall Ibn Ishaq Mündliche Sammlungen...)

    im Koran steht nirgends "ich kann nicht lesen", sondern nur der Befehl: "Lies" (wie in Sure 96 zu lesen ist, nicht mehr & nicht weniger!)


    lies doch richtig, was ich geschrieben habe Bruder. Ich muss mich andauernd wiederholen..

    -->

    Schau, eigentlich ist mir dieser ibn Ishaq wirklich egal. Ich halte von seinem Werk über die Biographie des Propheten saws. auch nichts, denn falls du es mal lesen wirst, wirst du mich hier auch verstehen. ich vertraue aber auf die Sahih-Ahadith, die authentischen Aussprüche des Propheten.

    Wir lesen, dass der Engel Gabriel den Propheten Mohammed saws. gepackt hat und erschreckt hat, sodass er (saws) eingeschüchtert nach Hause ging. (Die ganze Geschichte steht in Bukhari Vol. 9, Buch 87, Hadith Nr. 111).

    Nebst all diesen Punkten wollen wir hier ein Zitat einbinden, um das widersprüchliche Denken der traditionellen "Muslime" aufzuzeigen. Im Zitat meint der Schreiber, dass es unlogisch sei, Mohammed als Analphabeten zu betiteln, da sogar in den widersprüchlichen Büchern von Bukhary mindestens sechs (Sahih) Ahadith existieren, die das Gegenteil beweisen.
    "Frieden" du ignorierst die Ahadith und leugnest sie. Aus welchem Grund nimmst du dann plötzlich Beweise aus der Sunna des Gesandten Allas saws. um uns zu widerlegen? Das ist ein sehr gewaltiger Widerspruch.

    Interessant in diesem Zusammenhang ist die Tatsache, dass Mohammed Analphabet war:

    "Er ist es, Der unter den Analphabeten einen Gesandten aus ihrer Mitte erweckt hat, um ihnen Seine Verse zu verlesen und sie zu reinigen und sie die Schrift und die Weisheit zu lehren, obwohl sie sich zuvor in einem offenkundigen Irrtum befanden." (Sure 62:2)

    "Und nie zuvor hast du in einem Buch gelesen, noch konntest du eines mit deiner Rechten schreiben; sonst hätten die Verleugner daran gezweifelt." (Sure 29:48)

    Abdullah ibn Amr sagte folgendes: "Eines Tages, als der Prophet uns entgegen kam und mit uns so sprach, als wird er sich von uns trennen, sagte er: 'Ich bin der Analphabet, der Prophet Muhammed.' dies sagte er dreimal. Dann sagte er weiter: 'Und nach mir, wird es keinen weiteren Propheten mehr geben. Der Anfang des Wortes, seine Vervollständigung und sein Ende, wurde mir zugeschrieben.'"

  10. #20

    Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    7.427
    @Frieden

    So ein Quatsch, was du hier schreibst.

    Allah, der Erhabene, sagt im Koran:

    "Wir haben dir den Koran herabgesandt, damit du den Menschen erklärst, was ihnen herabgesandt wurde" (Sure 16:44)

    Weiter:

    "Er ist es, der zu den Analphabeten einen Gesandten (Muḥammad) aus ihrer Mitte geschickt hat, damit er ihnen Seine Verse vorträgt, sie erläutert und sie das Buch und die Weisheit lehrt; sie waren vordem im offensichtlichem Irrtum." (Sure 62:2)

    Wäre der Koran doch so verständlich, dass jeder Mensch ihn verstehen würde ohne die Hilfe von irgendjemanden, dann sollte man sich fragen, aus welchem Grund in der Sure 16 Vers 44 und in Sura 62 Vers 2 steht, dass der Prophet saws den Leuten den Koran bzw. die Verse aus dem Koran erklären soll. Hier muss wieder angemerkt werden, dass der Prophet nicht mehr lebt. Er kann uns den Koran also nur durch aufgeschriebene Aussprüche erklären; also durch die Sunna.
     
    Imam Aḥmad ibn Ḥanbal sagte:

    "Die Sunna sind die Überlieferungen des Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm und die Sunna erklärt und verdeutlicht den Koran. Es ist die Führung zu dem Koran."
     
    ibn Kathir sagte:

    "Die Sunna ist maßgebend für den Koran." (ad-Darimi 1/114)

    As-Suyuṭi sagte:

    "Wenn jemand den Koran erlangen möchte, der wird die Sunnah erlangen wollen, denn es ist der Kommentar und die Erläuterung des Koran."

    Wie kann man also behaupten, dass der Koran keine weitere Erklärung benötigt?
    In Sura 16:43 sagt Allah swt.:

    "So fragt die Leute des Wissens"

    Wieso sollen wir denn die Leute des Wissens befragen, wenn doch du lieber "Frieden" behauptest, dass jeder Mensch, ohne irgendwelche Erklärungen, den Koran verstehen kann?

    Wir sagen, dass die Wissenden die Gelehrten sind und sie nehmen sich ihre Informationen aus dem Koran und der Sunna bzw. nehmen sich ihre Informationen von den früheren Gelehrten und Imamen und fällen so ihre Urteile.

    Allah sagt:

    "Sie können gewiss nicht eher als Gläubige gelten, bis sie dich über ihre Streitfragen entscheiden lassen, deine Entscheidung willig annehmen und sich völlig fügen" (Sure 4:65)

    Wenn doch der Koran keine weitere Erklärung benötigen würde, wieso sagt Allah dann im Koran, dass man bei Streitfragen den Gesandten Allāhs entscheiden lassen soll, ansonsten gilt man nicht als Gläubiger? Wieso soll man denn den Gesandten entscheiden lassen, wenn er doch tot ist?

    Dies ist nur durch schriftliche Überlieferungen möglich; also durch die Sunna.

    Allah sagt im Koran:

    "Allahs Worte liegen in Wahrheit und Gerechtigkeit im (Qurʾān) vollständig vor. Unveränderlich sind seine Worte. Er hört alles und weiß alles." (Sure 6:115)


Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Warum Nur Koran?
    Von Dhoom im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 666
    Letzter Beitrag: 15.04.2012, 10:38
  2. Der Koran für Dummies...
    Von -Troy- im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 126
    Letzter Beitrag: 13.02.2012, 16:20
  3. 500 Jähriger Koran
    Von DZEKO im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.01.2011, 23:25
  4. Die 2. Sure des Koran
    Von Crane im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 167
    Letzter Beitrag: 26.07.2008, 17:55
  5. Begegnung mit dem Tod
    Von im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 04.04.2006, 21:12