BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Behörde macht Österreicher zum Serben

Erstellt von Grasdackel, 26.06.2011, 20:24 Uhr · 11 Antworten · 1.582 Aufrufe

  1. #1
    Grasdackel

    Behörde macht Österreicher zum Serben

    Der 20-jährige Igor Dötl fühlt sich auf gut Österreichisch "verarscht": "Ich bin hier geboren, hab' hier gelebt, geheiratet, Zivildienst geleistet - und jetzt bin ich auf einmal kein Österreicher mehr."

    Der KURIER berichtete über die skurrile Angelegenheit: Irgendwann in der Schulzeit eröffnete Igors Mutter dem Buben, dass sein Vater, der Österreicher Dötl, nicht sein Vater ist. Das ist nämlich der Serbe Jovanovic, und den heiratete die Mutter nach der Scheidung von Dötl - und dieser Jovanovic erkannte Igor auch als seinen leiblichen Sohn an. Da die Mutter österreichische Staatsbürgerin ist, brauche sich für Igor nichts zu ändern: So lautete damals die Auskunft der Behörde - eine falsche Auskunft, wie sich herausstellen sollte.

    Böses Erwachen

    Igor schloss die Schulzeit ab, trat seinen Zivildienst bei der Rettung an und heiratete seine Freundin (mit österreichischer Staatsbürgerschaft) Vesna. Da erwachte der Apparat und stellte fest: "Sie haben die österreichische Staatsbürgerschaft nicht durch Abstammung erworben." Igor Dötl möge bitte Staatsbürgerschaftsnachweis und auch seinen Pass zurückgeben.

    Mit Unterstützung seines Wiener Anwalts Wolfgang Weber suchte Igor Dötl nach einer einfachen Lösung, aber die Bürokratie schritt unbeirrt voran und zog die Dokumente ein.
    Just zur selben Zeit beantwortete Innenministerin Johanna Mikl-Leitner die von der Grünen Abgeordneten Alev Korun gestellte parlamentarische Anfrage. Korun wollte wissen, wie die Innenministerin diese offensichtliche Gesetzeslücke zu schließen und wie sie Herrn Dötl ohne bürokratischen Aufwand und ohne lange Wartezeiten zur Wiedererlangung der Staatsbürgerschaft zu verhelfen gedenke.

    Mikl-Leitner zog sich auf Formalismen zurück: Staatsbürgerschaftsangelegenheiten seien Landessache. Und: Es handle sich ja um "keinen Verlust der österreichischen Staatsbürgerschaft, sondern wurde sie niemals erworben" ...

    Der bürokratische Aufwand für Igor Dötl könnte größer gar nicht sein. Sein leiblicher Vater muss in Serbien nach 20 Jahren die Geburt seines Sohnes eintragen lassen. Damit bestätigt wird, "dass ich überhaupt existiere", wie Igor Dötl sagt.

    Dann bekommt er die Staatsbürgerschaft - die serbische. Und einen serbischen Pass. Erst nach sechs Jahren darf er die Verleihung der österreichischen Staatsbürgerschaft beantragen.

    Gnadenakt

    Wobei die Behörde noch gnädig ist, denn normalerweise dauert das zehn Jahre. Aber weil Igor hier auf die Welt gekommen ist, will der Apparat nicht so sein. Während der sechs Jahre Wartezeit wird Igor Dötl in seinem Geburtsland mit einem humanitären Aufenthaltstitel geduldet.

    Beim Rettungsdienst hat man ihn nach zwei abgeleisteten Monaten für die vermeintliche Heimat übrigens heimgeschickt. Er sei ja gar kein Österreicher, daher muss er hier auch keinen Zivildienst leisten.

    Aber: Wenn Igor Dötl in sechs Jahren seine österreichische Staatsbürgerschaft (zurück-)bekommt, wird er für die restlichen sieben Monate Zivildienst eingezogen. Das hat man ihm schon angekündigt.
    Weil, es muss schon alles seine Ordnung haben.


    Behrde macht sterreicher zum Serben | kurier.at


    Die Spinnen doch.

  2. #2
    Babsi
    Immer machts du Thread über serben....

    Noch n paar, dann wirst du selber einer

  3. #3
    Grasdackel
    Zitat Zitat von Babsi Beitrag anzeigen
    Immer machts du Thread über serben....

    Noch n paar, dann wirst du selber einer
    Das ist ein Thread über Behördenwahnsinn.

  4. #4
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225


    Ich kann den Igor vollkommen verstehen.. würd mich da auch verarscht fühlen. Da würde ich aber der Mutter die Schuld geben.

  5. #5
    Baader
    Zitat Zitat von Babsi Beitrag anzeigen
    Immer machts du Thread über serben....

    Noch n paar, dann wirst du selber einer
    Einen serbischen Namen hat er ja schon.

  6. #6
    Avatar von Sheqa

    Registriert seit
    20.05.2011
    Beiträge
    1.561
    Mir ist sowas nie in Österreich passiert

  7. #7
    Grasdackel
    Die österreichischen Behörden sind deutscher als die deutschen.

  8. #8

    Registriert seit
    22.02.2011
    Beiträge
    1.858
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Die österreichischen Behörden sind deutscher als die deutschen.

  9. #9

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    zejlko der halbserbe

  10. #10
    Grasdackel
    Zitat Zitat von Dzeki Cen Beitrag anzeigen
    zejlko der halbserbe
    Sagt der Ustascha.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.12.2011, 17:34
  2. Islam-Behörde erklärt Vuvuzela zur Sünde
    Von Emir im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 17.07.2011, 18:32
  3. Macht,was ist für euch persönlich Macht???
    Von Tihomir im Forum Esoterik und Spiritualität
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.03.2007, 12:51
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.12.2004, 12:22