BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 54

Bevölkerungsexplosion

Erstellt von Perun, 29.01.2011, 19:56 Uhr · 53 Antworten · 2.201 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Blödsinn.
    Sie werden dann nichtmehr soviele Kinder brauchen, da sie durch Renten etc. keine Angst mehr haben um die Versorgung im alter haben müssen.
    Ich glaube nicht das die so ticken wie manche unter den Westler(innen) hier.... vl. machen die Kinder nicht wegen der Zukunftige Versorgung!
    oder denkst Du etwa an Rente und Versorgung, kad ga tamo umocis

    schau hier zb. in Deutschland! wieviele Frauen haben sich schwängern lassen, nur damit sie Erziehungsgeld und Kindergeld kassieren! (Traurig aber wahr!) ?

  2. #32
    Yunan
    Zitat Zitat von Gorenjec Beitrag anzeigen
    aber in afrika und asien leben anscheind richtige vermehrungskünstler xD
    Vor 50 Jahren sah es hier nicht anders aus.

  3. #33
    Yunan
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Aber sie sind immer noch im steigen.
    Eine Folge der Finanzkrise. Sie steigen weltweit, nicht nur in armen Ländern.

  4. #34
    Avatar von Mandragora

    Registriert seit
    23.01.2011
    Beiträge
    481
    Da habe ich auch schon drüber nachgedacht und ich finde das Thema sehr beängstigend.

    Die Welthungerhilfe hat durch die Wirtschaftskrise weniger Geld zur Verfügung. In vielen Ländern musste die Hilfe dadurch schon zurückgeschraubt werden.
    Wir kriegen es selbst jetzt nicht hin, alle zu versorgen (obwohl es theoretisch noch ginge, aber logistisch schwierig ist und deshalb nicht gemacht wird). Wie wird das erst, wenn wir noch mehr werden?
    Und manche Ressourcen sind nicht unbegrenzt vorhanden.

    Schon ziemlich gruselig.

    Aber irgendwann wird es dann wohl entweder eine nicht heilbare Krankheit geben, wie damals die Pest im Mittelalter die für eine Regulierung sorgt oder wir regeln das selber durch Kriege um Ressourcen.
    Hoffentlich muss ich das nicht mehr erleben.

    Zitat Zitat von Gorenjec Beitrag anzeigen
    aber in afrika und asien leben anscheind richtige vermehrungskünstler xD
    In Afrika wird oft aus religiösen Gründen nicht verhütet oder weil es keine Verhütung gibt.
    Als Bauer auf dem afrikanischen Land, wie will man da an Verhütung rankommen selbst wenn man wollte?
    Ausserdem sind Kinder, so schlimm es auch ist, sozusagen gratis Arbeitskräfte und in Ländern wo es kein soziales Netz (Rente, Altenheim, Pflege usw.) gibt, die einzige Versorgung die man im Alter hat.
    Also kriegt man halt welche. Ohne Regulierung.
    Denn so wie bei uns, dass man Kinder "plant" und ansonsten verhütet, ist das da halt nicht.

  5. #35
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von Frieden Beitrag anzeigen
    Ich glaube nicht das die so ticken wie manche unter den Westler(innen) hier.... vl. machen die Kinder nicht wegen der Zukunftige Versorgung!
    Menschen sind Menschen, ist genau das selbe.

    Armut + Wenig Bildung = Viele Kinder.

  6. #36
    ökörtilos
    Zitat Zitat von Perun Beitrag anzeigen
    Jede sekunde werden drei Menschen geboren.
    Und über die 7 Milliarden grenze sind wir schon hinaus,schon auf dem guten weg zu 8 Milliarden.

    plopp...plopp...plopp...


    ich wette von diesen 3 sind 2 Stück Inder (Ich hasse Indien so sehr)

  7. #37
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Indien hat ein sehr hohes Bevölkerungswachstum, jop. (~ 3,0 afaik)

    Liegt auch dort an der Armut.

    Warum hasst du Indien?

    Hier was interressantes dazu:
    http://www.berlin-institut.org/index.php?id=159&type=98

    Das seit 1947 unabhängige Indien erkannte das Bevölkerungswachstum schon sehr früh als Problem. Die Fertilität erreichte damals mit durchschnittlich sechs Kindern pro Elternpaar ein hohes Niveau. Die Lebenserwartung von nur 40 Jahren spiegelte die Probleme wider, mit denen das Land in der öffentlichen Gesundheitsversorgung kämpfte. Es lag auf der Hand, dass ein höherer Lebensstandard und eine bessere gesundheitliche Versorgung angesichts der wachsenden Bevölkerung nur sehr schwer zu erreichen waren. Indien war das erste Land, das sich 1952 für eine Politik aussprach, die das Bevölkerungswachstum senken sollte. Angesichts der oben aufgeführten hohen Zahlen stellt sich die Frage, ob diese Politik gescheitert ist. Aber sie ist es nicht, denn heute ist die durchschnittliche Kinderzahl pro Frau mit drei Kindern nur halb so groß wie damals, als erste Maßnahmen der Bevölkerungspolitik bekannt gegeben wurde. Und die Lebenserwartung bei Geburt ist auf 65 Jahre angestiegen.

  8. #38
    ökörtilos
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Warum hasst du Indien?
    Da gibt es viele Gründe..

    Aber vor allem wegen ihrem dekadenten Gesellschaftssystem, der Unterdrückung der Bauern und Werktätigen, ihrer Humbugreligion die Menschen in Kasten zwingt, hirnlosen Bollywoodfilmchen (wer sich soetwas ansieht kann keinen Verstand haben)

    Neulich gab es auf arte im Rahmen eines Themenabends "Indien" eine Sendung in der über eine indische Grundschule berichtet wurde.Es ging darum das die Schulköchin ausgewechselt werden musste da sie einer niederen Kaste entstammte und aus diesem Grund die Kinder nicht fressen wolten was sie zubereitete.Ich enthalte mich an dieser Stelle jeglichem Kommentar.

  9. #39
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von ökörtilos Beitrag anzeigen
    Neulich gab es auf arte im Rahmen eines Themenabends "Indien" eine Sendung in der über eine indische Grundschule berichtet wurde.Es ging darum das die Schulköchin ausgewechselt werden musste da sie einer niederen Kaste entstammte und aus diesem Grund die Kinder nicht fressen wolten was sie zubereitete.Ich enthalte mich an dieser Stelle jeglichem Kommentar.
    Das Kastensystem ist ein großes Problem in Indien (meine Frau ist ja halbe Inderin, ihre mutter kommt von dort drum beschäftige ich mich viel damit).

    Gerade in ländlichen Gebieten ist das Kastensystem schwer totzukriegen - die indische Regierung bemüht sich zwar das kranke System aufzugeben aber so einfach ist das nicht bei der Anzahl an Menschen.

    bpb.de - Indien - Größte Demokratie der Welt - Das Kastenwesen

    Ganz interressant dazu:
    Historische Erklärungen des Phänomens Kaste verweisen zumeist auf Einwanderungswellen nach Indien, wobei etwa die aus Richtung Kaukasus kommenden "Arier" die ansässige Bevölkerung – oft mit der südindischen/dravidischen Bevölkerung identifiziert – unterworfen hätten. Den Einheimischen sei von den "Ariern" der Rang von Bediensteten oder Kastenlosen zugewiesen worden. Die Einwanderer, so die These, wollten damit eine "Vermischung" mit der unterworfenen Bevölkerung vermeiden.
    Indien: Der Kampf gegendas Kastensystem, 13.09.2005 (Friedensratschlag)

    Es ist halt tief in der armen und ungebildeten Gesellschaft verankert und hält sich aus religiösen Gründen.

    Nochwas sehr interressantes dazu:
    Eine perverse Entwicklung ist die Tatsache, dass die Kastendiskriminierung in Diaspora-Gemeinschaften westlicher Länder in den letzten Jahren zugenommen hat – offenbar, da diese Gemeinschaften immer größer werden. Außerdem hat der Aufstieg des Hindu-Fundamentalismus das „Sei stolz auf die eigene Kultur“ (= „Kaste“)-Syndrom gefördert und zu mehr Absonderung, zu separaten Tempeln und Gurdwaras (Sikh-Gebetsstätten) und anderen hässlichen Formen der Diskriminierung geführt.
    Erinnert mich irgendwie an was...

  10. #40
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.395
    Zitat Zitat von Gorenjec Beitrag anzeigen
    wisst ihr was ich nich verstehe?
    ihr sagt pro sekunde werden 3 kinder geboren...
    aber es sterben so viele menschen an krankheiten unfällen kriege und vielen anderen sachen....wieso steigt die zahl denn so enorm an
    weil die Kindersterblichkeit in den letzten 100 Jahren drastisch zurückgegangen ist

Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte