BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 72

Bibel gefälscht? muslimische Argumentation.

Erstellt von Leo, 17.03.2011, 20:40 Uhr · 71 Antworten · 4.043 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Verstehe ich nicht, wenn die Evangelien nur indirekt Gottes Wort sind, dann ist es doch beim Koran auch nicht anders. Mohammeds Gefähren haben doch alles aufgezeichnet und so entstand der Koran oder irre ich mich??

    Die Koran Suren wurden Anfangs auf Pergament und Knochenplatten festgehalten. Der dritte Kalif Uthman (Osman) hat um das Jahr 650 Jahre (18 Jahre nach Muhammad) die Sammlung der verstreuten Koran-Suren fertiggestellt und zur kanonischen Sammlung vereinigt.

    Das Problem ist dieses erste Gesamtwerk ist bis heute verschollen, der älteste vorhandene Koran ist eine rund 10.000 Seite in Hirschleder-Pergament umfassende Schrift, welche 1963 in einer Bibliothek von Kairo entdeckt wurde. Ich weiss allerdings nicht von wann diese Schrift datiert.

  2. #22

    Registriert seit
    03.03.2011
    Beiträge
    258
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Verstehe ich nicht, wenn die Evangelien nur indirekt Gottes Wort sind, dann ist es doch beim Koran auch nicht anders. Mohammeds Gefähren haben doch alles aufgezeichnet und so entstand der Koran oder irre ich mich??
    Das Evangelium wurde geändert. Man siehts an vielen Wiedersprüchen.
    Ich erwähne nochmal die Uneinstimmung der Christen :"Jesus ist Gottes Sohn " der andere "Jesus ist der fleischgewordene Gott " der andere "Jesus ist Gott und Vater zugleich " derartiges habe ich mir oft angehört.
    Es gibt etliche Wiedersprüche, die ich nicht aus eine Überzeugung des Islams erwähne sondern aus Fakten, die Nachstellbar sind. Ein Christe ( Missionar ) konnte viele meiner Fragen nicht beantworten, er hat nur gestottert.
    Die Bibel gibt es schon allein in mehreren Testamenten. Man sah sogar wie der Papst die Bibel geändert hat, wie er in der "Spitze" steht. Doch nicht alle Christen befürworten den Pabst, es gibt genug schlaue Leute, die das nicht tun. Doch da kommen noch andere Sachen.

    Den Koran gibt es in Istanbul , las ich mal auf einer nicht-muslimischen Seite. Er soll eins der Originale oder der ältesten Korans sein.
    Der Koran liefert über jeden Propheten eine Antwort, über die Engel , über Maria ( meryem ) u.s.w .
    Man kann durch normalem recherchieren , vergleichen und nachdenken, schnell herrausfinden warum Jesus nicht Gottes Sohn sein kann und warum die Bibel sich nicht selber übereinstimmt.

    Edit : Hier eine Seite die , die Fehler bzw. Wiedersprüche der Bibel klar aufzeigt : Bibelzitate :: Widersprueche in der Bibel

    Lasset uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über alle Tiere des Feldes und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht. Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau.
    Wir sehen Gott nicht ähnlich aus, nicht mal vorstellen können wir Gott. Denn Gott ist unzählige male Besser ,allwissender ,schöner und mächtiger als wir.

    Edit ² :
    "... Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen, ..."

    (2. Mose 20, 5)
    "Denn nur wer sündigt, der soll sterben. Der Sohn soll nicht tragen die Schuld des Vaters, und der Vater soll nicht tragen die Schuld des Sohnes, sondern die Gerechtigkeit des Gerechten soll ihm allein zugute kommen, und die Ungerechtigkeit des Ungerechten soll auf ihm allein liegen."

    (Hesekiel 18,20)
    Was auf der Seite nicht erwähnt wird, ist das in Moses 20,5 Gott sagt :"Der Herr ,dein Gott" nicht dein Vater. Doch im Christentum heisst es :"Wer Jesus in seinem Herzen hat, der geht durch ihm zum Vater " und dann :"Die , die an Jesus Opferung und den Vater glauben, die sind auch Kinder Gottes" KINDER < Somit wäre Gott auch UNSER Vater und damit stellen sich die Christen gleich hoch wie Jesus und Jesus gleich hoch wie Gott.
    Auch das Gott Psalm 59 :"Un Gott reut die Erschaffung der Menschen im Herzen" sie geben Gott Reue, Unwissenheit und keine Macht die "Reue" zu beheben.
    Dies und viele weiter Wiedersprüche, die jeden Menschen dazu bringen zu verstehen, dass die Bibel verändert worden ist.

  3. #23

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Auch muss man dem Koran (als Gläubiger) Metaphern zu gestehen, denn sonst kommt man spätestens nach solchen Versen mit der Wissensschaft in Konflikt:

    "Der Zwiegehornte kam an den Ort des Sonnenuntergangs und er sah die Sonne in einer schlammigen Quelle untergehen" (Sure 18, Vers 86)
    hier eine Sonder-Interpretation

    Die jungen Männer in der Höhle

    Im ersten Widerspruch handelt es sich um die Frage, wo die Sonne untergehe. Der Schreiber meint, dass laut Koran die Sonne in einem sumpfigen Tümpel untergehe. Seine formulierte These beinhaltet gleich mehrere Punkte und umfasst mehrere Verse.
    1- Laut Vers 18:17 weiche die Sonne einer Höhle auf der Erde aus, in der von Gott geschützte Menschen ruhen sollen.
    2- Laut Vers 86 des gleichen Kapitels gehe die Sonne an einem festen Ort, dem Ort des Sonnenuntergangs in einem Tümpel unter, nicht dahinter.
    3- Laut Vers 90 geht die Sonne an einem festen Ort auf, an dem ein Volk wohnt, das Gott trotzdem nicht vor der Sonne schützt.
    Um auf diese Punkte ausführlich einzugehen, muss ich mehrere Koranverse zitieren, um den wahren Sachverhalt erläutern zu können. Bei der Lektüre der Verse werden gleich alle Punkte widerlegt.
    18:17 Und hättest du sehen können, wie die Sonne, als sie aufging, sich von ihrer Höhle nach rechts wegneigte, und als sie unterging, sich von ihnen nach links abwandte; Und (wie) sie in einem Hohlraum mitten dazwischen waren. Das gehört zu den Zeichen Gottes. Wen Gott leitet, der ist rechtgeleitet; Doch du wirst für den keinen führenden Helfer finden, welchen Er irregehen lässt.
    Antwort auf die Interpretation des Verses:
    Zuallererst bemerkt mensch die ungenaue Lektüre des Schreibers. Aus seinen Punkten ist zu folgern, dass er diesen Sachverhalt als einen allgemeinen Vorfall bewertet hat. Seine Formulierungen, dass die Sonne der Höhle ausweiche und "in der von Gott geschützte Menschen ruhen", bestätigen meine Bemerkung.

    In der Höhle ruhen nicht vereinfacht nur Menschen, sondern Jünglinge, junge Männer, die auf dem Wege der Rechtleitung sind. Es besteht ein Unterschied zwischen der Formulierung, dass in der Höhle allgemein Menschen seien oder ob es gewisse, bestimmte junge Männer waren. Aufgrund der Verallgemeinerung des Schreibers entstanden in der Tat Widersprüche, welche aber nun bereits widerlegt sind. Wenn der Schreiber das ganze Kapitel aufmerksam lesen würde, dann sähe er, dass dieser Vorgang in Kapitel 18 einen nicht allgemeinen Vorfall darstellt. So wie auch die Teilung der Meere bei Moses ein sehr seltener Vorfall ist, ist auch der Vorfall mit der Höhle etwas Besonderes! Den meisten ist dies unter dem Titel "Die Siebenschläfer" bekannt.
    Die Verse zu Punkt 1

    18:9-22
    Manch einer denkt, dass die Leute der Höhle und die mit ihnen relevanten Zahlen etwas anderes seien als unsere Wunderzeichen. Als sich die Männer in jene Höhle begaben, sprachen sie: "Unser Herr, lass uns von Dir Barmherzigkeit zukommen und zeige uns einen rettenden Weg." Darauf machten Wir in der Höhle für abgezählte Jahre ihre Ohren taub. Dann ließen Wir sie wieder auferstehen um zu erfahren, welche von den beiden Gruppen die Zeit, die sie dort verbrachten, genauer berechnen konnte.
    Wir erzählen dir ihre Geschichte wahrheitsgemäß. Es waren junge Leute gewesen, die an ihren Herrn glaubten. Wir bestärkten sie in ihrer Rechtleitung. Wir festigten ihre Herzen, als sie aufstanden und sie sprachen: "Unser Herr ist der Herr der Himmel und der Erde. Wir nehmen keinen anderen Gott außer Ihn an. Ansonsten hätten wir ein falsches Wort gesagt.
    Unser Volk nahm sich außer Gott andere Gottheiten. Hätten sie dafür nicht einen offenen, eindeutigen, klaren Beweis erbringen müssen, dass diese Gottheiten Gott seien? Gibt es einen ungerechteren Menschen als den, der über Gott Lügen erdichtet? Da ihr euch von ihnen und von den Gottheiten, die sie außer Gott anbeten, abgesondert habt, sucht Schutz in der Höhle! Gott wird euch von Seiner Barmherzigkeit gewähren und euch bei eurem Vorhaben manche Erleichterung verschaffen. Du hättest sehen können, wie die Sonne an der Höhle, als sie aufging, nach rechts und als sie unterging, nach links wegneigte, während sie darinnen im Schlaf lagen. Das ist eines der Zeichen Gottes. Wen Gott rechtleitet, der hat die Wahrheit erkannt, und für den, den Er irregehen lässt, wirst du keinen anderen beschützenden Führer finden. Obwohl sie schlafen, meinte man sie seien wach. Und Wir wendeten sie von links nach rechts und ihr Hund lag mit ausgestreckten Vorderpfoten am Eingang. Hättest du sie gesehen, so hättest du dich von ihnen abgewandt und wärst schreckerfüllt fortgelaufen. Dann weckten Wir sie auf, damit sie einander befragten. Einer unter ihnen fragte: "Wie lange wart ihr hier?" Sie antworteten: "Ein Tag oder weniger." Dann: "Euer Herr weiß am besten, wie lange ihr hier wart. Schickt einen von euch mit diesem Geld in die Stadt, um nach den reinsten Speisen zu suchen und euch davon etwas zu holen!" Sie fügten noch hinzu: "Er soll vorsichtig sein und niemand auf sich aufmerksam machen." Wenn sie euch bemerken, so würden sie euch zu Tode steinigen oder euch zwingen, zu ihrem Glauben zurückzukehren und so werdet ihr nie Erfolg haben."
    Wir ließen die Stadtbewohner sie dann entdecken, damit sie lernten, dass Gottes Versprechung wahr ist und dass der Jüngste Tag ohne Zweifel kommen wird. Als das Volk dann untereinander stritt, was sie mit ihnen machen sollten, sagten einige: "Errichtet über ihnen ein Gebäude!" Gott kennt sie besser. Diejenigen, die die Kontrolle über die Situation ergriffen hatten, sagten: "Wir werden hier eine Gebetsstätte bauen." Einige der schätzenden Leute werden sagen: "Sie waren drei und ihr Vierter war ihr Hund." Und andere sagen: "Sie waren fünf und ihr Sechster war ihr Hund." Und sie sagen: "Sie waren sieben und ihr Achter war ihr Hund." Sag: "Mein HERR weiß besser Bescheid über ihre Anzahl, und niemand kennt sie außer wenigen." Also diskutiere nicht über diesen Vorgang, es sei denn es wäre ein oberflächliches Diskutieren, und befrage niemanden von ihnen über sie!
    Also wissen wir jetzt gleich auch noch, dass bei einer Setzung des Titels "Die Siebenschläfer" ein falsches Verhalten praktiziert wird, das unbedingt vermieden werden muss. Niemand weiß es besser als Gott!
    18:25 Und sie verweilten in ihrer Höhle dreihundert Jahre und ihnen wurden neun noch hinzugefügt.
    Die Bedeutung von "ihnen wurden neun hinzugefügt" ist sehr simpel zu erklären: 300 Sonnenjahre gleichen 309 Mondjahren. Gott hat uns in einem einzigen Vers gleich zwei Angaben mitgeteilt (300+9)!
    Die Verse zu Punkt 2

    18:83-86 Sie fragen dich nach dem "Besitzer zweier Generationen". Sprich: "Ich werde euch etwas von seiner Geschichte erzählen."
    Wir haben ihm Macht auf Erden gegeben und ihm alle möglichen Mittel zur Verfügung gestellt. So folgte er dem gegebenen Weg, bis er dann den Ort des Sonnenuntergangs erreichte, welchen er so vorfand, dass sie in einer schlammigen Quelle untergehe, und er fand dort auch ein Volk vor. WIR sagten: "Besitzer zweier Generationen! Je nach deinem Willen kannst du sie bestrafen oder ihnen Gutes gewähren."
    Hier wird ein weiteres Mal entlarvt, dass der Schreiber nicht genau liest, denn es ist ein spezieller Vorfall; Hier wird von "Dhu-l-Qarnain" – Besitzer zweier Generationen – berichtet. Der Widersprüche suchende Schreiber hat "er fand sie in einem Quell von schlammigem Wasser untergehen" mit "er fand sie in einem Tümpel untergehen" gleichgesetzt. Edip Yüksel gebraucht in seiner türkischen Übersetzung das Wort "Ozean". Der Fehler des Schreibers lag nicht in der Lektüre der falschen Übersetzung, sondern er lag darin, dass der Schreiber die Formulierung wortwörtlich verstanden hat, statt sie metaphorisch zu bewerten. Die metaphorische Sichtweise wird als "welchen er so vorfand" legitimiert. Ihm erschien es lediglich so. Wenn wir beispielsweise in der Ferne einen Berg sehen, und die Sonne "hinter dem Berg" untergeht, so wissen wir alle, dass die Sonne nicht wirklich hinter dem Berg untergegangen ist, sondern uns nur so erschienen ist.

    Wenn mensch Widersprüche finden will, dann findet mensch sie überall! Gerade im Alltagsgespräch lassen sich sprachphilosophisch interessante Formulierungen wiederfinden, die eigentlich Widersprüche sind und Missverständnisse hervorrufen könnten, doch leider würde es den Rahmen sprengen, das hier besprechen zu wollen.
    Die Verse zu Punkt 3

    18:89-90 Dann folgte er einem Weg. Als er dann den Ort des Sonnenaufgangs erreichte, fand er sie so, dass sie über Leute aufgeht, welchen Wir keinen Schutz gegen sie gaben.
    Hier möchte ich mich nicht wiederholen. Lieber stelle ich eine Frage: Dies hier ist nun ein anderer Ort, an der Gott den Menschen keinen Schutz gegen die Sonne gegeben hat. Kann es also sein, dass Gott diesen Menschen beispielsweise keinen Schutz vor UV-Strahlen gewährt hat? Doch Gott weiß es natürlich besser.

    quelle: Scheinbare Widersprüche im Koran

    Friede!

  4. #24

    Registriert seit
    11.03.2011
    Beiträge
    185
    Zitat Zitat von DerWahre Beitrag anzeigen
    Das Evangelium wurde geändert. Man siehts an vielen Wiedersprüchen.
    Ich erwähne nochmal die Uneinstimmung der Christen :"Jesus ist Gottes Sohn " der andere "Jesus ist der fleischgewordene Gott " der andere "Jesus ist Gott und Vater zugleich " derartiges habe ich mir oft angehört.
    Es gibt etliche Wiedersprüche, die ich nicht aus eine Überzeugung des Islams erwähne sondern aus Fakten, die Nachstellbar sind. Ein Christe ( Missionar ) konnte viele meiner Fragen nicht beantworten, er hat nur gestottert.
    Die Bibel gibt es schon allein in mehreren Testamenten. Man sah sogar wie der Papst die Bibel geändert hat, wie er in der "Spitze" steht. Doch nicht alle Christen befürworten den Pabst, es gibt genug schlaue Leute, die das nicht tun. Doch da kommen noch andere Sachen.

    Den Koran gibt es in Istanbul , las ich mal auf einer nicht-muslimischen Seite. Er soll eins der Originale oder der ältesten Korans sein.
    Der Koran liefert über jeden Propheten eine Antwort, über die Engel , über Maria ( meryem ) u.s.w .
    Man kann durch normalem recherchieren , vergleichen und nachdenken, schnell herrausfinden warum Jesus nicht Gottes Sohn sein kann und warum die Bibel sich nicht selber übereinstimmt.

    Edit : Hier eine Seite die , die Fehler bzw. Wiedersprüche der Bibel klar aufzeigt : Bibelzitate :: Widersprueche in der Bibel

    Wir sehen Gott nicht ähnlich aus, nicht mal vorstellen können wir Gott. Denn Gott ist unzählige male Besser ,allwissender ,schöner und mächtiger als wir.

    Edit ² :

    Was auf der Seite nicht erwähnt wird, ist das in Moses 20,5 Gott sagt :"Der Herr ,dein Gott" nicht dein Vater. Doch im Christentum heisst es :"Wer Jesus in seinem Herzen hat, der geht durch ihm zum Vater " und dann :"Die , die an Jesus Opferung und den Vater glauben, die sind auch Kinder Gottes" KINDER < Somit wäre Gott auch UNSER Vater und damit stellen sich die Christen gleich hoch wie Jesus und Jesus gleich hoch wie Gott.
    Auch das Gott Psalm 59 :"Un Gott reut die Erschaffung der Menschen im Herzen" sie geben Gott Reue, Unwissenheit und keine Macht die "Reue" zu beheben.
    Dies und viele weiter Wiedersprüche, die jeden Menschen dazu bringen zu verstehen, dass die Bibel verändert worden ist.
    Ich finde es gut wie du argumentierst, das zeigt das du wirklich nach den Idealen des Islam lebst und somit auf der sichern seite bist.

    Doch manchmal wünchte ich mir auch der Kuran wäre gefälscht, damit hätten man ersten dokumentierten Pädofilen Menschen erspart.

    Aber das ist dann eine andere Interpretation im Islam sowie das hier
    Ich erwähne nochmal die Uneinstimmung der Christen :"Jesus ist Gottes Sohn " der andere "Jesus ist der fleischgewordene Gott " der andere "Jesus ist Gott und Vater zugleich " derartiges habe ich mir oft angehört.
    im Christentum

  5. #25
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.412
    Zitat Zitat von DerWahre Beitrag anzeigen
    Die Bibel gibt es schon allein in mehreren Testamenten. Man sah sogar wie der Papst die Bibel geändert hat, wie er in der "Spitze" steht. Doch nicht alle Christen befürworten den Pabst, es gibt genug schlaue Leute, die das nicht tun. Doch da kommen noch andere Sachen.
    ja, z.B. dass auch der Hausmeister im Vatikan die Korinther Pfandbriefe und das Johannesevangelium versehentlich vertauscht hat ... jbg kann passieren

    Den Koran gibt es in Istanbul , las ich mal auf einer nicht-muslimischen Seite. Er soll eins der Originale oder der ältesten Korans sein.
    Der Koran liefert über jeden Propheten eine Antwort, über die Engel , über Maria ( meryem ) u.s.w .
    Man kann durch normalem recherchieren , vergleichen und nachdenken, schnell herrausfinden warum Jesus nicht Gottes Sohn sein kann und warum die Bibel sich nicht selber übereinstimmt.
    na dann kann man ja an der istanbuler Koranausgabe vlt. Mohammeds Fingerabdrücke sehen

    Wir sehen Gott nicht ähnlich aus, nicht mal vorstellen können wir Gott. Denn Gott ist unzählige male Besser ,allwissender ,schöner und mächtiger als wir.
    aha, wir können uns Gott nicht mal vorstellen, wissen aber, dass er unzählige male besser und schöner aussieht ... na wenn das keine Widersprüche sind, dann weiß ich auch nicht

  6. #26
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Black Jaaaaack....der Schrecken aller Gläubigen

  7. #27
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.412
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Black Jaaaaack....der Schrecken aller Gläubigen
    hehe ... schön wärs, aber die lassen sich nur vom Deibel und der Hölle schrecken

    Was für eine passende Erfindung, Teufel und Hölle, passen zu diesem kruden System wie die Faust aufs Auge, es war nicht möglich, etwas strategisch besseres zu erfinden, einmalig - das immerhin verdient meinen vollen Respekt

  8. #28
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    hehe ... schön wärs, aber die lassen sich nur vom Deibel und der Hölle schrecken

    Was für eine passende Erfindung, Teufel und Hölle, passen zu diesem kruden System wie die Faust aufs Auge, es war nicht möglich, etwas strategisch besseres zu erfinden, einmalig - das immerhin verdient meinen vollen Respekt

    Naja ich bin ja auch gläubig....(wenn auch keiner Religion zugeordnet)

    und bekomm immer Panik wenn du einen Religions-Thread betritts

    Im AT gibt es übrigens keine Hölle, die Hölle ist erst literarisch durch die Übersetzung von Scheol (hebr. Totenreich) in Hades (griech. Totenreich) entstanden. Luther übersetzt später immer nur Hölle anstatt Totenreich.

  9. #29
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.412
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Naja ich bin ja auch gläubig....(wenn auch keiner Religion zugeordnet)

    und bekomm immer Panik wenn du einen Religions-Thread betritts

    Im AT gibt es übrigens keine Hölle, die Hölle ist erst literarisch durch die Übersetzung von Scheol (hebr. Totenreich) in Hades (griech. Totenreich) entstanden. Luther übersetzt später immer nur Hölle anstatt Totenreich.
    habe nie gewusst, woher die Hölle kam, auf jeden Fall ein Super-Schachzug ... hier Gott und Himmel, da im Prinzip gleichwertig Teufel und Hölle, dann "Regeln" aufstellen, drohen, versprechen, aber lass die Leute letzendlich im Unklaren - sagenhaft

    wozu brauchst du Religion? Das ist doch nichts weiter als Verdrängung der Realität, du kannst noch so viel beten, danach ist die Welt wieder die selbe, und du letzlich auch ... alles was ein Mensch braucht hat er schon in sich, auch das Gute, du weißt doch auch ohne Bibel und Koran was "gut" ist, oder? Du brauchst doch wohl keine detailierten Anleitungen, wie du dir die Zähne zu putzen hast, was du anziehen sollst und sowas ...

  10. #30
    Avatar von Mandragora

    Registriert seit
    23.01.2011
    Beiträge
    481
    Zitat Zitat von Leorit Beitrag anzeigen
    Heute hatte ich eine Diskussion mit meinem marrokanischem Freund.
    Wir stritten um die Bibel. Er meinte "Sie ist auch eine heilige Schrift,
    allerdings besteht sie aus den Evangelien,welche nicht von Jesus und
    damit nicht durch Gott entstanden sind. Sie wurden von Menschen
    geschrieben ,die nach Jesus lebten. Somit sind sie höchstens nur
    indirekt Gottes Wort." Ich fand diese Argumentation eig. logisch.

    Dir Frage die bei mir aufkam: Wenn die Muslime so argumentieren,
    so kann man auch üner die Hadithen sagen sie wären gefälscht.

    Nebenbei: Thread ist eig. für Muslime gedacht. Bitte liebe
    Christen nicht agegriffen fühlen!
    Ist doch beim Koran genauso oder hat Allah ein druckfrisches Buch vom Himmel geschmissen?

Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mohammed in der Bibel - Profeti Muhamed në Bibël
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 371
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 19:04
  2. Polizei Chef: Lockerbie Beweise waren gefälscht!
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.10.2005, 19:33