BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 72

Bibel gefälscht? muslimische Argumentation.

Erstellt von Leo, 17.03.2011, 20:40 Uhr · 71 Antworten · 4.055 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.539
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    Es liest sich eine gewisse persönlich Entäuschung bzw. Ernüchterung über die Religion aus deinem Text. Korregiere mich wenn ich mich irre.
    nix Besonderes, einfach Entfremdung (vom katholischen) ohne einen bestimmten Anlass ... konnte schon als Jugendlicher nicht viel damit anfangen, manche Sachen fand ich nahezu lächerlich, roch alles allzu menschlich, das war mir klar

    Meine Eltern sind sehr religiös, vor ihnen halte ich mich zurück bzw. spiele zu Ostern oder Weihnachten etwas vor weil ich weiß das sie sehr unter meiner Einstellung leiden und will sie nicht unnötig belasten

    EDIT aber die Jesus-Geschichten mochte ich durchaus, fand sie interessant, aber die Jesusfigur kommt mir doch sehr problematisch vor

  2. #42
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    nix Besonderes, einfach Entfremdung (vom katholischen) ohne einen bestimmten Anlass ... konnte schon als Jugendlicher nicht viel damit anfangen, manche Sachen fand ich nahezu lächerlich, roch alles allzu menschlich, das war mir klar

    Meine Eltern sind sehr religiös, vor ihnen halte ich mich zurück bzw. spiele zu Ostern oder Weihnachten etwas vor weil ich weiß das sie sehr unter meiner Einstellung leiden und will sie nicht unnötig belasten

    EDIT aber die Jesus-Geschichten mochte ich durchaus, fand sie interessant, aber die Jesusfigur kommt mir doch sehr problematisch vor
    Ich weiss was du meinst.

    Ich habe mich ja intensiv mit Religion und Philosophie beschäftigt, nun für mich war der Islam in vielen Belangen immer logischer als das Christentum mit seiner Fixierung auf Jesus-Auferstehung, Dreifaltigkeit und "immer die andere Wange hinhalten"-Mentalität. Aber auch der Islam ist so wie er sich etabliert für mich eher ein evolutionäres menschliches Kultur-Werk.

    Trotzdem konnte ich sowohl Christentum als auch Islam vieles abgewinnen und ich halte beide Religionen für göttlich inspiriert, aber keine für den einzigen ultimativ unverfälschten Weg. Seinen persönlichen Weg, so glaube ich, muss jeder mit sich und Gott selbst aus machen. Ich habe das längst getan, aber das habe ich dir ja schon mal erzählt.

  3. #43
    Avatar von Mandragora

    Registriert seit
    23.01.2011
    Beiträge
    481
    Zitat Zitat von pegasus Beitrag anzeigen
    Ich finde es gut wie du argumentierst, das zeigt das du wirklich nach den Idealen des Islam lebst und somit auf der sichern seite bist.

    Doch manchmal wünchte ich mir auch der Kuran wäre gefälscht, damit hätten man ersten dokumentierten Pädofilen Menschen erspart.

    Aber das ist dann eine andere Interpretation im Islam sowie das hier im Christentum
    Auslegungssache.
    Ein fanatischer Kreuzritter im Mittelalter würde sagen, dass er überhaupt nicht auf der sicheren Seite ist, sondern unter Garantie im Höllenfeuer schmoren wird, weil er ein Ungläubiger und Ketzer ist, da er nicht an Jesus Christus den Erlöser glaubt.

    Tja und wer hat nun Recht? Mal angenommen, es wäre wirklich so, dass es sowas wie Gott gibt. Und mal angenommen, es wäre so, dass es nur eine wahre Religion gibt und alle anderen Religionen sind "falsch" und ausserdem ein Affront gegen den eigentlichen Gott sind (schliesslich glaubt man nicht an ihn, sondern hat andere Götter neben ihm oder gar "ohne" ihn) - wie genau will man feststellen, welche Religion das ist?

    Das ist dann im Grunde ja ein Risiko, das jeder für sich selbst eingehen muss.
    Ich finde es nur ziemlich arrogant, zu meinen, die eigene Religion sei das einzig Wahre und alle die an was anderes glauben, sind fehlgeleitete Irre, die nach dem Tod bestraft werden.

    (Ich bin weder Christin, noch Muslima, noch sonst irgendwas. Das sei nur gesagt, damit man mir nicht Parteilichkeit vorwerfen kann.
    Und ich finde beide Religionen ziemlich.....ausbaufähig um ehrlich zu sein, weil beide Religionen als Legitimation für so unendlich viel Leid und Greultaten benutzt wurden und werden.
    Ausserdem lässt zuviel Religiosität meiner Meinung nach die Menschen vergessen, dass Gott ihnen auch ein Gehirn gegeben hat. Und zwar nicht zum Spaß, sondern zum Benutzen).

    Zitat Zitat von DerWahre Beitrag anzeigen
    Einerseits hast du Recht, andererseits nicht.
    Wie gesagt, das Gesetz gegen Pädophile, kam spät. Früher wars auch in christlischen Ländern nicht anders und man hat auch dort , jüngere Mädchen verheiratet. Ab der Menstruation ist ein Mädchen zur Frau, ab dem Samenerguss ein Junge zum Mann. Biologisch nachweisbar, jeder Wissenschaftler würde dir das ( von der Biologie ) bestätigen.
    Zu dem Pädophilen, müssen wir doch mal die Fakten auf dem Tisch legen.
    In Deutschland gibt es anreichend Pädophlie. Ich erinnere am Fall Marco eins von tausenden Fällen, wie viele Christen haben Kinder vergewaltigt und getötet ? Es gibt sogar ein deutschsprachiges Pädophilen-Forum, so nach einer Internetseite bestätigt. Also, wie viele Pädophlile bzw. Kinderschänder in Deutschland waren Muslimen ? Fritz aus Österreich ? Die Priester aus der Kirche ( Eine Deutsche sagt :"Ja und, guckt doch die Schwulen an, denn sie sind schlimmer " . Wie viele Kinder wurden in Deutschland vergewaltigt, wie viele Deutsche gehn in armen Ländern um mit Kindern Geschlechtsverkehr zu haben ? Wie viele ? Tausende.
    Oha, da wird ja einiges an gefährlichem Halbwissen durcheinander gewuselt. Mir ist auch nicht ganz klar, worauf du hinausmöchtest.

    Möchtest du ein quantitatives Gefälle zwischen deutschen (bzw. christlichen) und muslimischen Menschen herleiten, was ihre jeweiligen Pädophilen-Quote angeht?
    Falls ja, lass das lieber. Ich glaube, das wird nichts.
    Du schreibst, du willst Fakten auf den Tisch legen und sagst dann, in Deutschland gäbe es "anreichend" (welch detailierte Angabe) Pädos und gibst als Beispiel den Fall Marco an, der zum "Tat"-Zeitpunkt seinerseits im Übrigen selbst noch minderjährig war.

    Das hat mit Deutschland nicht wirklich viel zu tun. Mir ist keine Statistik bekannt, aber ich nehme an, dass es Pädophilie so ziemlich überall gibt.

    Zitat Zitat von DerWahre Beitrag anzeigen
    Es gibt kaum bekannte Muslimen für ihre pädophlie Art, ich kenne keinen.
    Einzelfälle gibts, Ausnahmen gibts, doch Allahu elem was mit denen passiert.

    Ich kenne auch keinen.
    Aber welcher Täter will denn auch, dass solche Dinge über ihn ans Licht kommen?

    Im Übrigen dürfte es auch unter Muslimen einige davon geben. Das hat ja nun wahrlich nichts mit Religionszugehörigkeit zu tun, sondern eher mit verdrehter Psyche und fehlender Empathie und Menschlichkeit.
    Nur islamische Gesellschafts- und Familienstrukturen sind meistens erstens etwas anders als westliche und zweitens sind islamische Länder auch oft etwas anders was den Umgang mit solchen Dingen und auch die Berichterstattung angeht.
    In Deutschland z.B gibt es (oft. Nicht immer bemerken sie es rechtzeitig) Jugendämter, Lehrer, eine aufmerksame Öffentlichkeit, eine allgemeine Sensibilisierung in Bezug auf das Thema und überhaupt die Bereitschaft, es auf den Tisch zu bringen.
    In islamischen Ländern - das ist mein Eindruck. Es ist gut möglich, dass ich da pauschalisiere - scheint das Thema Sex für die Öffentlichkeit generell ein sehr schwieriges zu sein und in die Angelegenheiten von Familien Einmischen auch.
    So ein bisschen "Don't Ask, don't tell"-Mentalität.
    Ahmadinedschad ist da ein ganz gutes Beispiel. Er meinte ja z.B mal "Im Iran gibt es keine Homosexuellen so wie in Ihrem Land. Wir haben im Iran diese Erscheinung nicht. Wer hat Ihnen so etwas erzählt?"
    Und er meinte das auch noch Ernst. Was nicht sein darf, ist auch nicht da.
    Wird mit Pädophilen unter Umständen ähnlich gehandhabt.
    Ich habe manchmal den Eindruck, "der Islam" fühlt sich sehr schnell "persönlich" angegriffen, so als ob man die ganze Religion und die gesellschaftlichen Werte des entsprechenden Landes infrage stellen wollte, wenn es um solche Themen geht.

    Aber über das Thema habe ich letztens sogar einen Thread eröffnet. Nur dass diese Art von Pädophilie eben kulturell teilweise legitimiert ist. Zumindest in Afghanistan.

  4. #44
    Avatar von Mandragora

    Registriert seit
    23.01.2011
    Beiträge
    481
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    n

    oh man, ich würde nie auf den Gedanken kommen, über das Aussehen Gottes nachzudenken ...
    Darf man ja auch nicht, sonst ==>Hölle, oder?

    Ich hab mir den christlichen Gott dank medialer Vorprägung aber früher immer als alten Mann mit weißem Bart und weißer Robe vorgestellt.
    In etwa so^^



    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    nun für mich war der Islam in vielen Belangen immer logischer als das Christentum mit seiner Fixierung auf Jesus-Auferstehung, Dreifaltigkeit und "immer die andere Wange hinhalten"-Mentalität. Aber auch der Islam ist so wie er sich etabliert für mich eher ein evolutionäres menschliches Kultur-Werk.
    Tja, da hat Gott (oder die, die die Bibel geschrieben haben?) sich trotz seiner Unfehlbarkeit wohl geirrt oder umentschieden. Vorher hiess es ja noch "Auge um Auge"

  5. #45
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Du stellst dir Gott als Mittelfinger vor? (Dein Bild erlaubt keine Hotlinks).

    Gott gibt es in allen Gesellschaftsschichten. Da die USA das Land Gottes ist (GODS OWN COUNTRY) und gegen lauchtum in der Welt vorgeht, wissen sie auch wie gott aussieht.



    Naja, Mandragora, deine Beiträge sind top.

    Wie gesagt, das Gesetz gegen Pädophile, kam spät. Früher wars auch in christlischen Ländern nicht anders und man hat auch dort , jüngere Mädchen verheiratet. Ab der Menstruation ist ein Mädchen zur Frau, ab dem Samenerguss ein Junge zum Mann. Biologisch nachweisbar, jeder Wissenschaftler würde dir das ( von der Biologie ) bestätigen.
    Ziemlicher Quatsch, da das "Frau" sein und "Mann" sein sich da erst anfängt zu entwickeln - das man Kinder machen kann bedeutet nicht dass die Entwicklung zum Mann oder zur Frau abgeschlossen ist. Körperlich wie geistig fehlen da noch Welten.
    Die erste Menstruation bzw Samenerguss zeigen den Beginn der Entwicklung an, nicht das Ende.
    Da du wohl in Biologie gepennt hast, hier:
    http://www.vomerwachsenwerden.de/content1_3.html

  6. #46

    Registriert seit
    03.03.2011
    Beiträge
    258
    @Mandragora
    Genau in islamischen Ländern gibt es keine Beweise dass sie es nicht tun, aber auch keine das sie es tun.
    Ich meine nicht den in der Türkei, ich mene das verschwundene ind ( er hiess doch Marco ) ? Der vor nicht so langer Zeit tot aufgefunden worden ist ?
    Ich wollte nicht über Christen oder Deutsche herziehn, nur zu meinen wir lehnen uns an das Gesetz des Islams und vergewaltigen Kinder, war auch von eurer Seite hart.
    Und dann habe ich die diese Vergleiche gestellt.

    Aber war durchaus nicht als "Haddpredig" gemeint.
    Nein Gott sich vorzustellen bedeutet nicht Hölle , lasst mal eure Witze bei Seite.
    Erstens kann kein Muslime sagen ob er in den Himmel oder Hölle kommt .
    Sich Gott vorzustellen geht nicht, denn nichts auf der Welt ähnelt ihn und du kannst dir nichts vorstellen, was du nie gesehn hast. Beispiel : Stelle dir eine Farbe vor, die es noch nicht gibt ^^.
    Gott vorzustellen ( der Gedanke ) kommt vom Satan , denn dadurch dass du Gott vorstellst und am Ende sagst :" Oh man, wie sieht er nun aus ?" Kommt man ans zweifeln und man könnte den Glauben verlieren, weil man plötzlich deswegen sagt :" Ja wie auch vorstellen, Gott ist ja nur eine Fantasie" Eudubilah.

    @ Proudeagle : Ab der Menstruation ist ein Mädchen bereit um schwanger zu werden, ab dem ersten Samenerguss ein Junge bereit zu schwängern.
    Heute ist das nicht mehr der Fall und auch über die Zeit des Prophetens ( s.a.s ) gibt es diverse Meinungen. Es hieß sie solle ( nach einiger Berechnungen ) 14 gewesen sein, andere meinen sogar 21 . Ein Teil meint :"Im Islam fing man damals an, das Alter ab den Menstruationen zu berechnen ". Ich würde heute nicht mal eine 16 Jährige für etwas in Frage stellen, denn ich sage nicht dass du vollkommen Unrecht hast.

    Ich erkläre nur wie es damals hätte sein können und wie es im Islam heute noch mit den Menstruationen ist.

    Selam aleykum.

  7. #47
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Klar, man darf nicht die Vorstellungen von vor über 1000 Jahren mit heute vergleichen.

  8. #48

    Registriert seit
    03.03.2011
    Beiträge
    258
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Klar, man darf nicht die Vorstellungen von vor über 1000 Jahren mit heute vergleichen.
    Genau , denn die Umstände waren anders.
    Damals gab es Krieg, Männer starben und so sagte der Prophet ( s.a.s ) ihr dürft mehrere Faraue ( paar sagen 4 ein paar 7 ) heiraten um mit ihnen euer Reichtum zu teilen und euer Zuhause. Heute muss das nicht mehr sein, es gibt genug Männner für genug Frauen. Wer sich heute noch drauf beruht, ist einfach ein Sex-Gieriger-Bock !

  9. #49
    Leo
    Avatar von Leo

    Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    3.440
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Verstehe ich nicht, wenn die Evangelien nur indirekt Gottes Wort sind, dann ist es doch beim Koran auch nicht anders. Mohammeds Gefähren haben doch alles aufgezeichnet und so entstand der Koran oder irre ich mich??
    Dies geschah aber zu teilweise Lebzeiten Mohammeds und teilweise
    nach seinem Tod.Nach seinem Tod vervollständigten ihn seine engsten
    Anhänger.

  10. #50
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Die Biebel wurde in einem Zeitraum von über 1500 Jahren geschrieben.

    Interressant dabei:
    Kein Schriftstück der Antike ist annähernd so gut überliefert wie die Bibel. Heute existieren mehr als 4.000 komplette handschriftliche Manuskripte, 13.000 Handschriften von Teilen des Neuen Testaments und knapp 9.000 Handschriften von antiken Übersetzungen. Allein aus den ca. 36.000 Bibelzitaten in den anfänglichen Schriften der sogenannten Kirchenväter liesse sich das Neue Testament rekonstruieren.

Ähnliche Themen

  1. Mohammed in der Bibel - Profeti Muhamed në Bibël
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 371
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 19:04
  2. Polizei Chef: Lockerbie Beweise waren gefälscht!
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.10.2005, 19:33