BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 8 ErsteErste ... 2345678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 72

Bibel gefälscht? muslimische Argumentation.

Erstellt von Leo, 17.03.2011, 20:40 Uhr · 71 Antworten · 4.050 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Mandragora Beitrag anzeigen


    Tja, da hat Gott (oder die, die die Bibel geschrieben haben?) sich trotz seiner Unfehlbarkeit wohl geirrt oder umentschieden. Vorher hiess es ja noch "Auge um Auge"
    Es ist interrssant den Ursprüngen und der Entwicklung auf den GRund zu gehen.

    Das Gesetz....

    "Auge um Auge, Zahn um Zahn, Leben um Leben, Schaf um Schaf usw."

    ...findet sich bereits im altbabylonischen "Kodex Hamurabi"

    In der Thora findet sich vieles davon wieder

    Jesus empfiehlt im Evangelium davon nicht mehr primär Gebrauch zu machen, sondern "zu Vergeben" sooft einem auch schlechtes getan wird, damit Gott einem die eigenen Sünden auch vergibt. (vgl.Bergpredigt)


    Im Koran werden beide Prinzipien zu einer Einheit verschmolzen:

    "Böses ist zu vergelten mit Bösem des gleichen, wer aber friedlich bleibt
    und vergibt, dessen Lohn ist auf Gott."

    Im letzteren hat man selbst die Entscheidungshoheit.

  2. #52
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Zitat Zitat von Fitnesstrainer NRW Beitrag anzeigen
    "Böses ist zu vergelten mit Bösem des gleichen, wer aber friedlich bleibt
    und vergibt, dessen Lohn ist auf Gott."
    Im letzteren hat man selbst die Entscheidungshoheit.
    Was im Prinzip dann eine Nullaussage ist, d.h. im Prinzip: Mach was du willst.

    Die Bibel zeigt ganz klar den weg auf, der zu weniger Gewalt, Leid und schmerz führt.

  3. #53
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Was im Prinzip dann eine Nullaussage ist, d.h. im Prinzip: Mach was du willst.

    Die Bibel zeigt ganz klar den weg auf, der zu weniger Gewalt, Leid und schmerz führt.

    Man muss Thora und Koran auch als die Gesetzesentwürfe ihrer Zeit sehen.

    "Nur die andere Wange" hinhalten führt leider nicht zu weniger Gewalt, Leid und Schmerz". Dem wäre nur so wenn wirklich ALLE danach handeln würden, aber nichtmal die Christen selbst kriegen das hin.

    denn wie Carl von Clausewitz (vom Kriege) richtig erkannte:

    "Wer den Frieden erhalten will, muß den Krieg vorbereiten."

    Nur eine ausreichende Strafandrohung führt zu "weniger Gewalt, Leid und Schmerz."

  4. #54
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Zitat Zitat von DerWahre Beitrag anzeigen
    Das Evangelium wurde geändert. Man siehts an vielen Wiedersprüchen.
    Ich erwähne nochmal die Uneinstimmung der Christen :"Jesus ist Gottes Sohn " der andere "Jesus ist der fleischgewordene Gott " der andere "Jesus ist Gott und Vater zugleich " derartiges habe ich mir oft angehört.
    Es gibt etliche Wiedersprüche, die ich nicht aus eine Überzeugung des Islams erwähne sondern aus Fakten, die Nachstellbar sind. Ein Christe ( Missionar ) konnte viele meiner Fragen nicht beantworten, er hat nur gestottert.
    Die Bibel gibt es schon allein in mehreren Testamenten. Man sah sogar wie der Papst die Bibel geändert hat, wie er in der "Spitze" steht. Doch nicht alle Christen befürworten den Pabst, es gibt genug schlaue Leute, die das nicht tun. Doch da kommen noch andere Sachen.

    Den Koran gibt es in Istanbul , las ich mal auf einer nicht-muslimischen Seite. Er soll eins der Originale oder der ältesten Korans sein.
    Der Koran liefert über jeden Propheten eine Antwort, über die Engel , über Maria ( meryem ) u.s.w .
    Man kann durch normalem recherchieren , vergleichen und nachdenken, schnell herrausfinden warum Jesus nicht Gottes Sohn sein kann und warum die Bibel sich nicht selber übereinstimmt.

    Edit : Hier eine Seite die , die Fehler bzw. Wiedersprüche der Bibel klar aufzeigt : Bibelzitate :: Widersprueche in der Bibel

    Wir sehen Gott nicht ähnlich aus, nicht mal vorstellen können wir Gott. Denn Gott ist unzählige male Besser ,allwissender ,schöner und mächtiger als wir.

    Edit ² :

    Was auf der Seite nicht erwähnt wird, ist das in Moses 20,5 Gott sagt :"Der Herr ,dein Gott" nicht dein Vater. Doch im Christentum heisst es :"Wer Jesus in seinem Herzen hat, der geht durch ihm zum Vater " und dann :"Die , die an Jesus Opferung und den Vater glauben, die sind auch Kinder Gottes" KINDER < Somit wäre Gott auch UNSER Vater und damit stellen sich die Christen gleich hoch wie Jesus und Jesus gleich hoch wie Gott.
    Auch das Gott Psalm 59 :"Un Gott reut die Erschaffung der Menschen im Herzen" sie geben Gott Reue, Unwissenheit und keine Macht die "Reue" zu beheben.
    Dies und viele weiter Wiedersprüche, die jeden Menschen dazu bringen zu verstehen, dass die Bibel verändert worden ist.
    Ja schön, das ist deine Sicht. Wie ich dir schon mal gesagt habe, wer nur nach Fehlern sucht, der wird sie auch finden. Genauso kann ich den Koran nur auf Fehlersuche lesen und werde mit Sicherheit genauso viele Fehler finden.

    Aber das beantwortet ja nicht meine Frage. Mein Argument war, wenn die Bibel nur teilweise Gottes Wort ist, dann muss doch der Koran genausoviel Gottes Wort sein wie die Bibel, wenn es letztendlich doch nur von Menschen geschrieben wurde.

  5. #55
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Zitat Zitat von Mandragora Beitrag anzeigen
    Vor Allem habe ich solche Leute gerne, die sich zu moralischen Richtern aufschwingen und genau zu wissen meinen, wer warum in die Hölle kommt und wer nicht und natürlich von sich selbst annehmen, sie würden garantiert nicht da landen.
    Und überhaupt es als Fakt hinstellen, dass Konzepte wie Himmel und Hölle überhaupt existieren, obwohl sie noch nie dort waren und auch niemanden kennen der mal dort war.
    Das sind keine gläubigen, wenn jemand so etwas behauptet, dann vergisst er aber, dass diese Entscheidung nur einer trifft.

    Ja toll, warst du bei der Evolution oder beim Urknall? Nein warst du nicht, wieso stellt das dann jemand als Fakt dar? Man war ja nicht dabei bzw. dort

  6. #56

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von ProudEagle Beitrag anzeigen
    Die Bibel zeigt ganz klar den weg auf, der zu weniger Gewalt, Leid und schmerz führt.
    ... was willst Du damit hier sagen? das der Koran "ganz klar", zu mehr Gewalt, Leid und Schmerz führt?

    @Mandrogara
    Und überhaupt es als Fakt hinstellen, dass Konzepte wie Himmel und Hölle überhaupt existieren, obwohl sie noch nie dort waren und auch niemanden kennen der mal dort war.
    -...wusstest vorher Du das Du geboren wirst und heute hier existierst...?

    Friede!

  7. #57
    Avatar von Mandragora

    Registriert seit
    23.01.2011
    Beiträge
    481
    Zitat Zitat von DerWahre Beitrag anzeigen
    @Mandragora
    Genau in islamischen Ländern gibt es keine Beweise dass sie es nicht tun, aber auch keine das sie es tun.
    Ich meine nicht den in der Türkei, ich mene das verschwundene ind ( er hiess doch Marco ) ? Der vor nicht so langer Zeit tot aufgefunden worden ist ?
    Ich wollte nicht über Christen oder Deutsche herziehn, nur zu meinen wir lehnen uns an das Gesetz des Islams und vergewaltigen Kinder, war auch von eurer Seite hart.
    Und dann habe ich die diese Vergleiche gestellt.
    Es ist allein von der Wahrscheinlichkeitsrechnung her eine ziemliche Unmöglichkeit, dass Pädophilie in islamischen Ländern nicht vorkommt. Wieso sollte sie das auch nicht? Pädophilie ist überall da, wo es Menschen gibt. So traurig es ist.

    Im Übrigen gab es hier vor einigen Monaten einen Thread, dass ein Iraner, der Frauen, Männer und Kinder vergewaltigt und getötet hat, öffentlich gehängt wurde. Ok, es kann natürlich sein, dass der kein Moslem war, aber zumindest war er ein Einwohner eines islamischen Landes.

    Und dann wäre da noch das hier:



    ("Es ist nicht erlaubt, Geschlechtsverkehr mit der Ehefrau vor der Vollendung ihres neunten Lebensjahres zu haben, sei die Ehe von Dauer oder befristet. Was die anderen Freuden angeht, wie das Berühren mit Lust, das Umarmen und den Schenkelverkehr, so ist dies kein Problem, selbst wenn sie noch ein Säugling ist".)

    Und das hier (Ich werde hier nicht alle Teile einfügen. Wenn du die Doku sehen willst, kannst du dir den zweiten, dritten und vierten Teil ja einfach bei Youtube anklicken)


  8. #58
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    @Mandragora
    @Der Wahre

    Pädophilie gibt es wie Mandragrora sagt überall. Verschiedene Institute kamen zu der erschreckenden Zahl, das Weltweit jedes 4. bis 7. Kind in seinem Leben einmal sexuell belästigt wurde, was de facto Missbrauch ist.

    Das Problem, wie ich es in meinem "4 Punkte-Thread " ja schon dargestellt habe ist, das die Pädophilen unter den Muslimen, solange die betreffenden Hadithe über Aisha und Muhammad nicht verworfen werden, immer eine islamische Rechtfertigungsgrundlage haben werden.
    Und wenn auch die absolute Mehrheit der Muslime so etwas niemals tun würde, allein die Tatsache das es diese auf Hadithen begründete Rechtfertigungsgrundlage gibt, führt dazu das es von vielen Muslimen leider stillschweigend geduldet wird.

    Das muss unbedingt aufhören !

  9. #59
    Avatar von Mandragora

    Registriert seit
    23.01.2011
    Beiträge
    481
    Ich weiss nicht, ob das nur etwas mit Mohammed zu tun hat oder mit der Ideologie irgendwelcher Imame, sondern auch mit der generellen Weise wie Sexualität und "tabuisierte" Themen behandelt werden.
    Da wird dann eben gesagt, sowas gäbe es nicht, sowas sei unmoralisch über sowas zu reden, damit würde man die Gesellschaft nur sexualisieren und auf dumme Gedanken bringen usw.
    Und in die innerfamiliären Angelegenheiten von Familien darf sich eh nicht eingemischt werden.

    Davon abgesehen ist ja die Ehre der Familie mit das wichtigste Gut und es ist ganz heikel, da irgendwelche Zweifel zu äußern, ob es da beim Nachbarn mit rechten Dingen zugeht.
    Das ist ja sogar hier so. Nur hier ist das Klima dennoch ein anderes, solche Dinge zu thematisieren, als eben z.B im Iran.

  10. #60
    Avatar von Fitnesstrainer NRW

    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    3.309
    Zitat Zitat von Mandragora Beitrag anzeigen
    Ich weiss nicht, ob das nur etwas mit Mohammed zu tun hat oder mit der Ideologie irgendwelcher Imame, sondern auch mit der generellen Weise wie Sexualität und "tabuisierte" Themen behandelt werden.
    Da wird dann eben gesagt, sowas gäbe es nicht, sowas sei unmoralisch über sowas zu reden, damit würde man die Gesellschaft nur sexualisieren und auf dumme Gedanken bringen usw.
    Und in die innerfamiliären Angelegenheiten von Familien darf sich eh nicht eingemischt werden.

    Davon abgesehen ist ja die Ehre der Familie mit das wichtigste Gut und es ist ganz heikel, da irgendwelche Zweifel zu äußern, ob es da beim Nachbarn mit rechten Dingen zugeht.
    Das ist ja sogar hier so. Nur hier ist das Klima dennoch ein anderes, solche Dinge zu thematisieren, als eben z.B im Iran.

    Die Familienehre welche sich häufig stark über die sexuelle Enthaltsamkeit der Frauen definiert und im orientalischen Bereich mit "Namus" umschrieben wird, stammt vermutlich noch aus vorislamischen Zeiten.

    Es ist in der Tat ein Problem für viele muslimische Mädchen über sexuelle Übergiffe zu sprechen. Mir sind selbst solche Fälle bekannt, wo es viel Zusprache brauchte bis z.b. ein Täter angezeigt wurde.

    ----------------------------------------------------------------

    Um auf die Fälle von Pädophilie zurückzukommen:

    Die Haltung diverser Imame welche an grotesken Hadithen festhalten und somit für Pädophile eine wunderbare Rechtfertigungsgrundlage liefern sind natürlich ein Riesenproblem. Dazu muss sich innerhalb der muslimischen Welt eine scharfe Gegenbewegung formieren. Die gibt es vieler Orts auch, die sind aber zu leise.

    Nun die Mehrheit der Muslime würde ohnehin, wie die Mehrheit der Menschen weltweit, niemals eine 9 oder 10 jährige heiraten, aber auch den Einzeltätern muss die Rechtfertigungsgrundlage dringend entzogen werden.

Seite 6 von 8 ErsteErste ... 2345678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mohammed in der Bibel - Profeti Muhamed në Bibël
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 371
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 19:04
  2. Polizei Chef: Lockerbie Beweise waren gefälscht!
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.10.2005, 19:33