BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 45

Bibel über Islam?

Erstellt von Domoljub, 06.06.2010, 01:14 Uhr · 44 Antworten · 2.425 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Straßenfeger

    Registriert seit
    22.05.2010
    Beiträge
    669
    Zitat Zitat von Magarac Beitrag anzeigen
    Und ausserdem hab ich noch keine Radikalen Atheisten erlebt, die ihren nicht Glauben verbreiten wollen.
    Stalin, Mao, Pol Pot, ... ? Schau dir einmal den Kommunismus an.

    Habe nirgendwo behauptet, du seist Atheist. Bei deiner Aussage liegt der Schluss aber nahe.

    Missionarischer Eifer hat mit Absolutheitsanspruch nichts zu tun.

    Der Atheismus beansprucht für sich die Deutung der Welt unter absolutem Ausschluss jeglicher übernatürlicher Vorkommnisse und bestreitet die Existenz eines übernatürlichen Wesens vehement. Andere Denkmuster werden im Sinne des Naturalismus nicht zugelassen. Das nenne ich Absolutheitsanspruch.

  2. #22
    Avatar von Magarac

    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    678
    Zitat Zitat von Steinzeitkulturist Beitrag anzeigen
    Stalin, Mao, Pol Pot, ... ?

    Habe nirgendwo behauptet, du seist Atheist. Bei deiner Aussage liegt der Schluss aber nahe.

    Missionarischer Eifer hat mit Absolutheitsanspruch nichts zu tun.

    Der Atheismus beansprucht für sich die Deutung der Welt unter absolutem Ausschluss jeglicher übernatürlicher Vorkommnisse und bestreitet die Existenz eines übernatürlichen Wesens vehement. Andere Denkmuster werden im Sinne des Naturalismus nicht zugelassen. Das nenne ich Absolutheitsanspruch.
    Ja aber das Problem mit dem Absolutheitsanspruch bei Religionen ist das das das manche Gläubige mal ganz schnell falsch verstehen und damit ihre Schandtaten rechtfertigen.

  3. #23

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von Steinzeitkulturist Beitrag anzeigen
    Stalin, Mao, Pol Pot, ... ? Schau dir einmal den Kommunismus an.

    Habe nirgendwo behauptet, du seist Atheist. Bei deiner Aussage liegt der Schluss aber nahe.

    Missionarischer Eifer hat mit Absolutheitsanspruch nichts zu tun.

    Der Atheismus beansprucht für sich die Deutung der Welt unter absolutem Ausschluss jeglicher übernatürlicher Vorkommnisse und bestreitet die Existenz eines übernatürlichen Wesens vehement. Andere Denkmuster werden im Sinne des Naturalismus nicht zugelassen. Das nenne ich Absolutheitsanspruch.
    Der Stalinismus war nicht atheistisch.
    Im Gegegnteil in diesem System gab es alles was eine Religion ausmacht:

    Götter, Propheten, Sakrale Bauten, Dogmen.

  4. #24
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.883
    Zitat Zitat von Magarac Beitrag anzeigen
    Und ausserdem hab ich noch keine Radikalen Atheisten erlebt, die ihren nicht Glauben verbreiten wollen.
    Bledsinn, die Atheisten sind die radikalsten.

    Überlege doch mal jetzt logisch, welche Gruppen von Menschen ist sich soooo sicher, dass es keinen Gott geben kann. Sie wissen eigentlich nichts darüber und sind sich wirklich so sicher? Irgendwie radikal....

    P.s. Und glaube mir es gibt sehr viele Atheisten, wenn man auch nur sagt, dass man an einen Gott glaubt, betrachten sie dich als eine dumme Person.

  5. #25
    Avatar von Straßenfeger

    Registriert seit
    22.05.2010
    Beiträge
    669
    Zitat Zitat von Zmaj Beitrag anzeigen
    Der Stalinismus war nicht atheistisch.
    Im Gegegnteil in diesem System gab es alles was eine Religion ausmacht:

    Götter, Propheten, Sakrale Bauten, Dogmen.
    Kannst du mir da Quellen geben. Das interessiert mich jetzt.

    Die beiden anderen gehören aber mit Sicherheit dazu:

    Zitat Zitat von Wikipedia
    Unter Mao Zedong siegte in China 1949 eine Spielart des Kommunismus, der sich ähnlich wie der Stalinismus auf Bauern, Militärmacht und Zwangsindustrialisierung stützte. Der Atheismus wurde Teil der Staatsdoktrin: Alle Religionen, besonders die westlichen, wurden unterdrückt. Im Koreakrieg unterstützte Mao das Vorgehen Nordkoreas auch gegen die Christen. In der von seinen Roten Garden getragenen Kulturrevolution kam es seit 1966 zu Zerstörungsfeldzügen gegen Moscheen, Kirchen und Kulturgüter aus der Kaiserzeit. In deren Verlauf wurden Pogrome an vermeintlichen oder echten Systemgegnern verübt, zu denen die Christen gerechnet wurden.

  6. #26
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.439
    Zitat Zitat von Steinzeitkulturist Beitrag anzeigen
    Der Atheismus beansprucht für sich die Deutung der Welt unter absolutem Ausschluss jeglicher übernatürlicher Vorkommnisse und bestreitet die Existenz eines übernatürlichen Wesens vehement. Andere Denkmuster werden im Sinne des Naturalismus nicht zugelassen. Das nenne ich Absolutheitsanspruch.
    Meiner Ansicht nach wurden die Atheisten nur in eine bestimmte Rolle reingedrängt, eigentlich wollten sie nur von religiösen Spinnern und missionarischen Schreihälsen in Ruhe gelassen werden aber das ist ihnen ja offenbar nicht vergönnt

  7. #27

    Registriert seit
    27.03.2009
    Beiträge
    8.286
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Bledsinn, die Atheisten sind die radikalsten.

    Überlege doch mal jetzt logisch, welche Gruppen von Menschen ist sich soooo sicher, dass es keinen Gott geben kann. Sie wissen eigentlich nichts darüber und sind sich wirklich so sicher? Irgendwie radikal....

    P.s. Und glaube mir es gibt sehr viele Atheisten, wenn man auch nur sagt, dass man an einen Gott glaubt, betrachten sie dich als eine dumme Person.
    Die meisten Atheisten sind agnostische Atheisten.
    Man nutzt ein in der Wissenschaft weit verbreitetes Prinzip:

    Bevor man an absurde Märchen glaubt, prüft man ob es objektive Beweise dafür gibt. Zusätzlich prüft man Indizien die womöglich diese Märchen widerlegen.

    Also ist der agnostische Atheismus überhaupt nicht radikal, weil er die menschliche Fehlbarkeit eingesteht und keine Antworten liefert wo es keine Antworten geben kann. (Das tun die Religionen, darin liegt die Gefahr die von ihnen ausgeht.)

    Wenn für dich radikal ist, dass man die Wahrheit ausspricht dann ist es wohl sehr radikal.

    Gläubige sind nicht denkende, zumindest ab einem Punkt wo man Mut braucht nachzudenken, per Definition ist jmd der nicht denkt; dumm.
    Diese Dummheit muss ja kein ewiger Zustand bleiben.

    (Trotzdem sind die Religionen nicht gänzlich nutzlos will ich erwähnen, es ist wunderbare Unterhaltungsliteratur was man in den "hl." Büchern findet. Und das sage ich nicht provokativ.)

  8. #28
    Avatar von Magarac

    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    678
    Zitat Zitat von Domoljub Beitrag anzeigen
    Bledsinn, die Atheisten sind die radikalsten.

    Überlege doch mal jetzt logisch, welche Gruppen von Menschen ist sich soooo sicher, dass es keinen Gott geben kann. Sie wissen eigentlich nichts darüber und sind sich wirklich so sicher? Irgendwie radikal....

    P.s. Und glaube mir es gibt sehr viele Atheisten, wenn man auch nur sagt, dass man an einen Gott glaubt, betrachten sie dich als eine dumme Person.
    Kannste so nicht sagen die Diskutieren meist nur gerne....is ja auch okay... aber ich hab noch von keinem Atheisten gehört der sich mit nem Sprengstoffgürtel in ner Kirche in die Luft gejagt hat. Ich glaube es gibt bestimmt viele Atheisten die einen nicht für Dumm halten nur weil man an etwas glaubt. Bist wohl an einen Idioten geraten.

  9. #29
    Avatar von Straßenfeger

    Registriert seit
    22.05.2010
    Beiträge
    669
    Zitat Zitat von Magarac Beitrag anzeigen
    Ja aber das Problem mit dem Absolutheitsanspruch bei Religionen ist das das das manche Gläubige mal ganz schnell falsch verstehen und damit ihre Schandtaten rechtfertigen.
    Dazu braucht es keine Religionen.
    Schon Hitler hat frei nach dem Darwinismus durch die Definierung der Juden als minderwertiges Volk die Absolutheitsansprüche seiner Rassentheorie untermauert.

    Man sollte sich wohl eher die Frage stellen, was einen Atheisten davon abhält, andere wahllos niederzumetzeln. Schließlich ist der Darwinismus ja festes Fundament des Atheismus.
    Es gelten die Prinzipien: "der Stärkste überlebt" und "Fressen und Gefressen werden". Einen Sinn hat das Leben laut atheistischer Zufallstheorie sowieso nicht.

  10. #30
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.439
    Zitat Zitat von Steinzeitkulturist Beitrag anzeigen
    Schließlich ist der Darwinismus ja festes Fundament des Atheismus.
    Es gelten die Prinzipien: "der Stärkste überlebt" und "Fressen und Gefressen werden". Einen Sinn hat das Leben laut atheistischer Zufallstheorie sowieso nicht.
    also ich finde du driftest hier ganz schön ab ... ich habe schon als Jugendlicher nicht an Gott geglaubt und wusste gar nicht wer Darwin ist.
    Ausserdem ist das eine krasse Fehlinterpretation, nicht "der Stärkste überlebt" sondern der der sich an veränderte Bedingungen am schnellsten anpassen kann

    EDIT
    wobei ich jahrelang nur geglaubt habe ich wäre Atheist, dabei trifft es "Agnostiker" sehr viel besser, nur wusste ich damals nicht, dass es so einen Begriff gibt

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Takiya - Das Lügen im Islam - Die größten Mythen über den Islam
    Von AlbaMuslims im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.09.2012, 23:55
  2. Warum wissen Muslime über Jesus besser bescheid als die Bibel?
    Von Dirigent im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.03.2012, 11:46
  3. Die Warheit über die verfälschte Bibel
    Von B0šNjAk im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.12.2009, 13:19
  4. Barino über den Islam
    Von dzouzef im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 92
    Letzter Beitrag: 14.07.2009, 12:35
  5. Video über den Islam
    Von Jabulon im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.09.2006, 10:17