BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 11 ErsteErste ... 567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 108

kann es einen bösen Gott geben?

Erstellt von Fan Noli, 17.01.2010, 13:52 Uhr · 107 Antworten · 5.028 Aufrufe

  1. #81
    Gast829627
    Zitat Zitat von Diefremde Beitrag anzeigen
    jaoo pa vidi se da ti pametnije nije na pamet napalo LOOOOOSSEEERR BOOOO nexte..sta mene briga sta je prije u crnoj gori bilo uff isekira se ja guck doch wie du dich nur widersprichst:
    Zitat:
    "wenn ich dagegen arabische länder seh wo christen ängstlich in die kirche gehen müssen find ich dies alles andere als modern !"

    modern??blöd man, was hab ich den oben genau geschrieben,mir geht das Modern sein am ARSCH vorbei konj prijo
    abgesehen davon hast du erstmal nix zu sagen ich war im Libanon und habe gesehen wie die Christen dort Leben, was für ängstlich?? tzzz wen man keine Ahnung hat einfach mal die fresse halten, du kannst nicht alles verallgemeinernmir scheint das du mit deinem Leben nicht klar kommst und nur bla bla bla bla bla endloses bla bla



    heheheh da hab ich ja nen nerv getroffen..für jemanden der die suren hier so postet und allah ist der grösste ihr seid alle ameisen raus schreit bist du jetzt aber sehr primitiv ...ako si ti iz crne gore onda sam ja cica draza bez obrva hehehe...ich war lan in libanon da haben die christen welle gemacht...jetzt hast du dich aber lächerlich gemacht...lern erst mal die geschichte des libanons und schau mal warum da krieg war und wer gegen wen krieg geführt hat....egal wo menschen sind ,die die suren mehr lieben als das leben dort ist immer terror gegen nicht muslime...wir reden hier über gott und du kommst mit reimen die du kopierst um uns zu zeigen wie hammer es doch ist muslim zu sein ...eigene worte findest du anscheind nicht....doch solche wie die jetzt oben sinnloses gelabber und meist in angriffstellung....und ich frag mich wo ich mich wiedersprochen hab...in den islamischen ländern werden christen heute noch verfolgt und das ist alles ander als modern(verstehst du lan?) ..modern ist das du als suren sänger in crna gora leben kannst und deine religion dort anderen verkaufen darfst in der form in der du es hier versuchst ohne das dir jemand versucht den hals aufzuschneiden weil du allah predigst und nicht jesus ....njegos sagt dir auch nix ne?? hast du nix gelesen ....aber iz crne gore....idi te bre u sandzak ili bosnu i glumite tamo majmuna .....pravite se ka da ste crno gorci i da je uvek islam vlado crnom gorom.....nikad crna gora turska nije bila!!

  2. #82

    Registriert seit
    14.01.2010
    Beiträge
    419
    @ diefremde libanon ist das einzige islamische land wo du religionsfreiheit hast

  3. #83

    Registriert seit
    18.01.2010
    Beiträge
    5.118
    Zitat Zitat von Srbin_sta_drugo Beitrag anzeigen
    @ diefremde libanon ist das einzige islamische land wo du religionsfreiheit hast
    Und was ist mit Türkei?
    Und vielen anderen Türkischen Staaten?

  4. #84

    Registriert seit
    22.12.2009
    Beiträge
    1.357
    Zitat Zitat von Srbin_sta_drugo Beitrag anzeigen
    @ diefremde libanon ist das einzige islamische land wo du religionsfreiheit hast
    ja eben,ich verstehe diesen typen oben nicht was der hier überhaupt redet,ne ich denke der weiß noch nicht einmal was der redet..der bringt es einfach nicht auf einem punkt..lieber Gott lasse Gehirn regnen
    ich hab gesehen wie die alle mit einander umgehen,haben Respekt vor einander,die einzigen die dummheit macht ist ihr Regierung und dafür können die Menschen dort nix

  5. #85
    Avatar von Veles

    Registriert seit
    24.09.2009
    Beiträge
    5.151
    Booting...

    Senf-Modus on...

    require a very tiny bit of logic from the brain...

    processing...

    complete...

    output:



    Entweder:

    Gott hat es nie gegeben.

    oder

    Es gibt mehrere Götter mit verschiedenen Launen und Einstellungen.

    oder

    Es gibt einen Gott und der ist verdammt Schizophren.



    Ich weiss, wie ich mit dieser Frage umgehe

  6. #86
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von *Alaturka Beitrag anzeigen
    Und was ist mit Türkei?
    Und vielen anderen Türkischen Staaten?
    hmm interessant.... wieviele türkische Staaten gibt es denn? ^^

  7. #87
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Srbin_sta_drugo Beitrag anzeigen
    @ diefremde libanon ist das einzige islamische land wo du religionsfreiheit hast
    Ist Libanon ein islamisches Land?

  8. #88
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Zitat Zitat von Srbin_sta_drugo Beitrag anzeigen
    Ja.du musst verstehen dass es auf der welt gut und böse gibt.und es ist logisch dass nur ein wahrer glaube existiert.es können nicht alle wahr sein.es widersprichst sich dann alles sonnst.was ist dir da nicht klar?

    Ich behaupte dass der islam vom teufel ist ja.der islam aber.nicht die menschen.die lehre selber mein ich
    In der Kommunikationswissenschaft gibt es den Begriff "adressatengerecht", damit ist gemeint, daß man seine Botschaft so formulieren soll, daß sie vom Empfänger auch verstanden werden kann. In diesem Sinne stelle ich mal die These auf, daß ein und derselbe Gott sich verschiedenen Menschen zu unterschiedlichen Zeiten an unterschiedlichen Orten auf der Welt auf unterschiedliche Weise offenbart. Dergleiche Gott initiiert also wenn man so will verschiedene Religionen, vielleicht sogar auch atheistische Weltanschauungen, weil er den Menschen in dem ihnen eigenen kulturellen Rahmen begegnet. In ihrer Substanz fordern doch nahezu alle ernstzunehmenden Religionen weitgehend das Gleiche, sie definieren auf sehr ähnliche Art ein "gottgefälliges" Leben. Problematisch wird es eben aber dadurch, daß Religionen etwas ziemlich Langlebiges sind, oft viele tausend Jahre. Und in der Zwischenzeit werden sie von Menschen "verwaltet", sogenannten Geistlichen. Durch den "Stille-Post-Effekt", weltliche Interessen der Geistlichen und eine Divergenz der Entwicklungsgeschwindigkeit zwischen Religion und Gesellschaft scheint es, daß Gott von Zeit zu Zeit "nachsteuern" muß. Es ist aber immer noch der eine gleiche Gott wie am Anfang, der Himmel und Erde geschaffen hat. Besonders problematisch sind in diesem Zusammenhang die weltlichen Interessen der Geistlichen. Vieles, was die sogenannten Schriftgelehrten in all den Jahren ausgelegt und interpretiert haben und es bis heute tun, folgt ganz klar weltlichen Machtinteressen.
    Zitat Zitat von Lopov Beitrag anzeigen
    So hab ich das nie gesagt und sicher nicht in diesem Thread. Das bringt mich zu dem "Glauben", dass du ein Fake bist. Ein Neuling kennt mich normalerweise nicht.


    Dann tu nicht ständig auf obergläubig!!!


    Da macht man es sich aber einfach. Das Gute ist natürlich von Gott und alles Böse wird dem Teufel in die Schuhe geschoben. Wie praktisch, dass es auch diesen Teufel gibt.

    Aber was ist mit diesem Sinn und der Vorbestimmung? Es ist doch alles vorbestimmt, es hat alles einen tieferen Sinn, es ist doch alles von Gott gewollt?? Nochmal meine Frage: warum will Gott, dass kleine Kinder vergewaltigt werden???

    Ich will endlich eine Antwort von euch "Gläubigen"!
    Ich kann Dir nicht sagen, was das Gute daran ist, wenn ein kleines Kind vergewaltigt wird, wenn es dabei überhaupt etwas Gutes gibt. Die Nummer mit dem freien Willen ist ja schon mehrfach erläutert worden. Ich kann nur aus meiner persönlichen Erfahrung sagen, daß sich in meinem Leben schon oft Dinge, die ich als Katastrophe empfunden habe, auf lange Sicht als Glücksfall erwiesen haben. Wie man so schön sagt: "Jede Krise ist vor allem eine Chance." Ich habe mir inzwischen die optimistische Lebenseinstellung angeeignet, daß alles im Leben irgendwie zu irgendetwas gut ist. Ich habe es noch nicht bei allen "Katastrophen" herausgekriegt, wozu sie gut waren, vieles werde ich wohl auch nie erfahren und vielleicht war es auch gar nicht gut für mich, aber für jemand anderen, wer weiß?
    Zitat Zitat von Srbin_sta_drugo Beitrag anzeigen
    so jetzt geh ich mal hier auf die eigentliche frage ein

    du hast recht wenn alles von gott ist und er noch dazu ein guter gott ist, dann müsste auch alles von ihm gut sein.

    ich finde dass es auch so ist.
    jedoch hat gott dem menschen den freien willen geschenkt
    adam und eva bissen vom apfel ab und plötzlich erkannten sie gut und böse.obwohl er es ihnen verboten hatte.sie haben jedoch nach dem freien willen entschieden.

    somit wurden sie bestraft und aus dem garten eden rausgeworfen( verdammt bin ich hier gerade dabei die ganze biblische geschichte zu erzählen )

    sag wir mal so du musst dich damit befassen um auch eine antwort zu finden.mit der bibel und vielleicht mit der religion allgemein


    ich kann dir kurz sagen, das eigentlich von gott alles gut ist, doch wenn wir nicht die gebote einhalten, dann schaden wir uns damit selber und andere damit auch


    satan (diese engel der rebillierte ) wollte die erschaffung mensch nicht anerkennen.

    somit gibts gut und böse

    du hast recht, es gibt auch so gute menschen keine frage.ich weiß nicht ob sie begnadigung bei gott finden wenn sie gute tate vollbringen und sich nicht religiös anerkennen aber ich glaube tief drinnen sind diese menschen schon längst mit gott.


    um alles genau zu erforschen und zu wissen reicht auch vielleicht unsere intelligenz nicht vollkommen aus
    Vielleicht kann man es schon so sehen, daß alles irgendwie gut ist. Vielleicht manches mehr und anderes weniger und nicht alles ist für alle gleichermaßen gut. Und vielleicht müssen wir auch einfach damit leben, daß manches einfach nur dazu "gut" ist, schlecht zu sein. Einfach weil es das auch geben muß.
    Zitat Zitat von Pejani Beitrag anzeigen
    Wieso hat uns Gott nicht von Anfang an so erschaffen, dass wir keine Sünden begehen? Wieso hat er uns nicht so erschaffen, dass wir nach dem Koran, der Biebel oder der Tora leben, ohne damit Probleme zu haben. Schliesslich ist er Gott und somit allmächtig. Das hätte er doch hinkriegen müssen.
    Es ist davon auszugehen, daß er es hinbekommen hätte, wenn er es versucht hätte. Warum er das nicht wollte, hat er niemandem verraten, ebensowenig den Grund dafür, warum er überhaupt die Welt erschaffen hat. Außerdem weiß ja auch keiner, ob es nur diese eine Welt gibt. Folgender gänzlich untheologischer Lösungsansatz: Es gab schon eine Welt, so wie Du sie beschrieben hast, bzw. es war auf unserer Welt vor dem Erscheinen des Menschen ja so, daß die Natur weitgehend ihren eigenen Gesetzen folgte. Aber das war schlicht langweilig wie ein Goldfischglas. Als auch Überschwemmungen, Erdbeben, Vulkanausbrüche und Eiszeiten nicht für die nötige Abwechslung sorgten, schuf Gott eben die Menschen. Aus Langeweile, wie bei diesen SIM-Videospiel.

  9. #89
    Avatar von Ilijah

    Registriert seit
    29.01.2008
    Beiträge
    1.865
    Zitat Zitat von James Bond Beitrag anzeigen
    Ist Libanon ein islamisches Land?
    Ja und Nein, denn der Libanon ist wenn man will, islamo-christlich oder wie man es sonst bestens mit einem Wort beschreiben könnte.

    Denn der Staatspräsident oder sonstiger Minister muss, nach einer Regel des Staates entweder Maronite (Christ) oder Muslim sein.

    Libanon jedenfalls, hat von allen arabischen Staaten die vermutlich stärkste christliche Identität und Geschichte. Stark im Sinne von; sie ließen sich nicht unterdrücken oder sonst wie. Im Vergleich zu den irakischen Christen.

    Zitat Zitat von skorpion Beitrag anzeigen
    Ich kann Dir nicht sagen, was das Gute daran ist, wenn ein kleines Kind vergewaltigt wird, wenn es dabei überhaupt etwas Gutes gibt. Die Nummer mit dem freien Willen ist ja schon mehrfach erläutert worden. Ich kann nur aus meiner persönlichen Erfahrung sagen, daß sich in meinem Leben schon oft Dinge, die ich als Katastrophe empfunden habe, auf lange Sicht als Glücksfall erwiesen haben. Wie man so schön sagt: "Jede Krise ist vor allem eine Chance." Ich habe mir inzwischen die optimistische Lebenseinstellung angeeignet, daß alles im Leben irgendwie zu irgendetwas gut ist. Ich habe es noch nicht bei allen "Katastrophen" herausgekriegt, wozu sie gut waren, vieles werde ich wohl auch nie erfahren und vielleicht war es auch gar nicht gut für mich, aber für jemand anderen, wer weiß?
    Vielleicht kann man es schon so sehen, daß alles irgendwie gut ist. Vielleicht manches mehr und anderes weniger und nicht alles ist für alle gleichermaßen gut. Und vielleicht müssen wir auch einfach damit leben, daß manches einfach nur dazu "gut" ist, schlecht zu sein. Einfach weil es das auch geben muß.

    Es ist davon auszugehen, daß er es hinbekommen hätte, wenn er es versucht hätte. Warum er das nicht wollte, hat er niemandem verraten, ebensowenig den Grund dafür, warum er überhaupt die Welt erschaffen hat. Außerdem weiß ja auch keiner, ob es nur diese eine Welt gibt. Folgender gänzlich untheologischer Lösungsansatz: Es gab schon eine Welt, so wie Du sie beschrieben hast, bzw. es war auf unserer Welt vor dem Erscheinen des Menschen ja so, daß die Natur weitgehend ihren eigenen Gesetzen folgte. Aber das war schlicht langweilig wie ein Goldfischglas. Als auch Überschwemmungen, Erdbeben, Vulkanausbrüche und Eiszeiten nicht für die nötige Abwechslung sorgten, schuf Gott eben die Menschen. Aus Langeweile, wie bei diesen SIM-Videospiel.
    Eben, das muss ich unterschreiben. Da mein Vater zb Roma/Inder ist und diese, in aaaalter Zeit, das Land verließen; galt das Exil vermutlich als Katastrophe (angeblich seien diese dank der islamischen Kriege ausgewandert, wie auch immer trägt mein Klan den Namen 'Xoraxane', das heißt 'Quran-Gehörig')

    Jedoch nicht für mich; denn wenn wir damals nicht Indien verlassen hätten, wäre ich vielleicht heute kein Christ sondern Hindu oder Zoroastrianer. (wobei Zoroastrianer nicht unbedingt schlecht ist; ich sympathisiere mit der Perser-Religion)

    Oder weniger persönliches: man verpasst einen ach-so wichtigen Termin, lernt aber stattdessen an einer Bus-Haltestelle seine Frau für's Leben kennen -- oder wie auch immer Person.


    Apropos Gott-Schöpfung und Langeweile, im Judentum: Talmud angeblich, Beispiel; ein Rabbi, dessen Name mir entfiel meinte mal das der Messias erst dann käme, wenn alle Seelen aus einem gewissen 'Seelen-Behälter' erweckt werden oder besser gesagt: inkarnieren -- dies kann man sich am besten mithilfe des Universum vorstellen, dass expandiert und expandiert, so ist es auch mit der Menschheit.

    Im Christentum vereinzelt ebenso, zumindest in den Schriften des Paulus, wo Christen angeblich vor aller Welt zum Glauben 'erwählt' und berufen wurden um als Christ zu leben, also; Christ zu sein.

    Also nach den beiden Religionen, war es für Gott *sehr* wichtig.

  10. #90

    Registriert seit
    14.01.2010
    Beiträge
    419
    Zitat Zitat von James Bond Beitrag anzeigen
    Ist Libanon ein islamisches Land?
    ist deutschland ein christliches land auch wenn mittlerweile einige muslime dort leben ?

    libanon müsste eigentlich ein islamisches land sein.sind auch über 90% araber dort.

Seite 9 von 11 ErsteErste ... 567891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Es gibt einen Gott
    Von Vukovarac im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 03.02.2011, 18:02
  2. Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 05.09.2010, 22:06
  3. RÜCKER ES KANN NUR EINE LÖSUNG GEBEN....
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.01.2007, 17:04
  4. Deutsche Politiker geben Visas für einen Kriminellen
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.12.2005, 22:06