BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 9 von 16 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 153

Bosniaken schämen sich für Kulin Ban

Erstellt von Dirigent, 26.09.2012, 12:43 Uhr · 152 Antworten · 6.014 Aufrufe

  1. #81

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    To je sve pitanje perspektive.
    Za Hrvata je dovoljni dokaz ako je bio katholik.
    Za Bosnjaka je dovoljni dokaz da je imao svoje.
    Za Srbina je dovoljni dokaz ako se rodio u velikoj srbiji. :

    Vrtite se i dalje oko tog pitanja ali prije ce te rijesiti dali je casa poluprazna ili polupuna.

  2. #82
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Es ist eben schon hart, wenn Volkshelden unter anderem auch Tvrtko oder Skenderberg bis Leib und Seele für das Christentum und gegen den Einmarsch des Islam gekämpft haben. Ihr Leben haben sie diesem Kampf gewiddmet.

    Darum verstehe ich man so eine Haltung von gewissen Leuten nicht.

  3. #83

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    1.340
    Zitat Zitat von patriot? Beitrag anzeigen
    Falsch.

    Wieder falsch.Das moderne Nationbuilding beginnt im 19. Jahrhundert, nach Vorbild der französichen Revolution usw., natürlich gab es vorher auch Nationen, aber nicht im modernen volkstaatlichem gewaltenteilendem Sinn.
    Es amüsiert mich das geglaubt wird vor der fr. Revolution waren wir alle eins und es gab keine Nationen
    jetzt erklär mir mal warum im 16. Jahrhundert jemand von Nationen spricht, wenn sie erst im 19.Jahrhundert angefangen haben zu existieren?

    Hier wird von 3 Nationen geredet: die Bosnier=die Kroaten, die Türken= die Bosniaken und die Surffen= die Serben.
    Wie ist das möglich wenn Nationen im 19 Jahrhundert entstanden sind und wir vorher ein und dasselbe waren?
    Falsch!

    Na merkst was?
    Schon daneben wenn jemand auf ein Satz/Argument/Meinung einfach mal "falsch" schreibt, heißt er hat es nicht oder will es nicht verstehen aber lehnt es ab.

    Zitat Zitat von patriot? Beitrag anzeigen
    Wieder falsch.Das moderne Nationbuilding beginnt im 19. Jahrhundert, nach Vorbild der französichen Revolution usw., natürlich gab es vorher auch Nationen, aber nicht im modernen volkstaatlichem gewaltenteilendem Sinn.
    Ich rede auch vom "Nation-Building" und dem eigentlichen Prozess der wirklich erst ab dem 19 Jh. gibt, das es gewisse Vorläufer gibt und bestimmte Wandlungen ja dies überhaupt ermöögllichen ist klar.

    "Nation" ist eben ein begriff wie jeder andere und hat mehrere Wandlungen innerhalb der Geschichte gemacht und bedeutet auch nicht in jeder sprache das selbe. Zu dieser Zeit also dein angesprochenes 16. meist als synonym für "Volk" verwendet.

    Zitat Zitat von patriot? Beitrag anzeigen
    Es amüsiert mich das geglaubt wird vor der fr. Revolution waren wir alle eins und es gab keine Nationen
    jetzt erklär mir mal warum im 16. Jahrhundert jemand von Nationen spricht, wenn sie erst im 19.Jahrhundert angefangen haben zu existieren?
    Du amüsierst dich über deine eigene "Logik". Denn das oben hat keiner behauptet!
    Früher gab es natürlich auch Völker, Stämme, Königreiche, Länder etc. mit den sich die damaligen Menschen identifizierten.

    Das "Nation-Building" war aber ein Prozess der nun versuchte "Nationen" zu >definieren<, hier geht es um den Prozess das plötzlich man in der Vergangenheit versucht sein Volk als "alt zu beweisen", man schaffte "natioinale" Symbole, verschiedene "Kulturelemente" wurden nun bestimmten "Nationen" zugeschrieben etc., und eben dass hier nun versucht wurde diese Gedankenwelt auf die breite Bevölkerung auszubreiten.

    Daher ist es eben von den anderen Begriffen die früher "Nation", Volk, Landsmann etc. verwändet wurde zu unterscheiden.
    Oft hatte man sich eher über den Sozialenstatus definiert, die Sprache etc. Hat man z.B. ein Stamm verlassen und ist zum anderen gelaufen war man eben Teil des neuen Stammes.
    Das man ebenn da Lockerer mit Umging und seine "Volksidentität" oder sonstiges nicht ewig mittrug zeigt ja das schnell die einwandernden "Slawen", klar auch wegen der Vermischung, die dortigen "Identitäten" übernommen haben, daher "Dalmaten", "Istrer" und "Bosna" ist bekanntlich auch noch von den Illyrern.

    Andere Bezeichnungen waren oft auch "Fremdbezeichnungen" die man irgendwann selber übernahm. Bsp. Informier dich mal über die "Germanen" ... waren mal alle westlich der Gallier. Die Prozesse sind aber insgesamt sehr Komplex und nur weil man ein Begriff oder Namen findet kann man ihn nicht einfach so in die heutige Zeit übertragen, gerade weil sie ab den 19 meinten alles definieren und zuordnen zu müssen. Ihre Fehler muss nun die neue moderne und kritischere Geschichtswissenschaft ausbügeln.

    Zitat Zitat von patriot? Beitrag anzeigen
    Falsch.
    Hier wird von 3 Nationen geredet: die Bosnier=die Kroaten, die Türken= die Bosniaken und die Surffen= die Serben.
    Wie ist das möglich wenn Nationen im 19 Jahrhundert entstanden sind und wir vorher ein und dasselbe waren?
    Man gibt Quellen an wenn man sie verwendet.
    Aber gut, kenne ich zu gut, ist das "Itinerarium", der Reisebericht von Benedikt Kuripesic, du hasst aber die Übersetzung von Ottensteiner der schreibt nämlich immer Wossner statt wie original Kuripesic "Boßner".

    Und du machst hier einfach knall hart dir es basteln wie es dir passt, ohne sich näher mit den oben komplexen Prozessen zu befassen.
    Sagt nämlich das früher oft der Begriff "Türke" und "Serbe" einfach im Sinne "Muslim" "Orthodoxer" verwendet wurde, bei den Muslimen in dem Fall stimmts wohl eher bei den "Surffen" erwähnt er ja noch zusätzlich den Glauben... letzen Endes muss man sich damit intensiver befassen als dass man sich eine meinung erlauben kann, zumindest wenn man ernstgenommen werden will. Und trotzdem hat man am ende nur eine Theorie!

    Aber in dem Fall ist es ja so das paar Zeilen über deinem Auschnitt auch von den "Crabaten" ("Kroaten") gesprochen wird, wieso nennt er dann überhaupt Boßner? Und zwar ziemlich genau dann wenn er ca. das heutige Bosnien betritt?

    Was erlaubt dir deine Bosnier = Kroaten These?
    Ach und... Wunschdenken ist kein Argument!

  4. #84
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Es ist eben schon hart, wenn Volkshelden unter anderem auch Tvrtko oder Skenderberg bis Leib und Seele für das Christentum und gegen den Einmarsch des Islam gekämpft haben. Ihr Leben haben sie diesem Kampf gewiddmet.

    Darum verstehe ich man so eine Haltung von gewissen Leuten nicht.
    wieso ist das hart? Wenn wir ehrlich sind haben diese ganzen leute wohl in erster linie nicht für ihre religion gekämpft, sondern weil sie gebietsansprüche hatten bzw. ihre gebiete nicht aufgeben wollten. Die religion war in dem fall eben ein mittel zum zweck die bevölkerung zum kampf zu ermutigen.
    Nur weil ich muslimin bin heisst das nicht dass die geschichte meines volkes erst mit dem islam anfängt.

  5. #85
    foxy black
    Ich sage nur:


    15.09.2012 01:20 <mujaga> es nützt dir nichts von tvrtko zb.. zu reden wenn du nie unter seiner burg warst und nie werkzeuge aus seiner zeit in der hand hattest und nie sein schild berührt hast.. so in etwa..















  6. #86

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Also ich bin noch nie einem Bosniaken begegnet der die Türken verehrt. :

  7. #87
    Shan De Lin
    Zitat Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
    wie gesagt die meisten welche ich kenne, sehen sich als jugos und fertig.

  8. #88

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    9.975
    Zitat Zitat von foxy black Beitrag anzeigen
    Ich sage nur:


    15.09.2012 01:20 <mujaga> es nützt dir nichts von tvrtko zb.. zu reden wenn du nie unter seiner burg warst und nie werkzeuge aus seiner zeit in der hand hattest und nie sein schild berührt hast.. so in etwa..














    was gibts daran nicht zu verstehen?
    liebe dame, beim nächsten urlaub ruhig mal vorbeischauen.. die katakomben anschauen.. usw.. gibt jede menge zu sehen.. wer wirklich für die geschichte seines landes interessiert ist, macht es..
    ich habe in meinem leben sehr viele burgen in bosnien besucht.. weil mich das interessiert..

  9. #89

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Nur weil ich muslimin bin heisst das nicht dass die geschichte meines volkes erst mit dem islam anfängt.
    warum behaupten dann einige bosanci, daß sarajevo erst von den türken gegründet wurde?

    warum lässt man dann absichtilich den satz "im namen des vaters, des sohnes und des heiligen geistes" auf der inschrift weg??

  10. #90

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    Zitat Zitat von mujaga Beitrag anzeigen
    was gibts daran nicht zu verstehen?
    Ako stvarno mislis da imas vise pojma o historiji samo sto imas neko turisticko iskustvo onda ti samo fali da me uhvatis za kurac da bi dosao do cijele istine. :

Seite 9 von 16 ErsteErste ... 5678910111213 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Muss man sich als Frau schämen..
    Von ~Lucifer~ im Forum Rakija
    Antworten: 135
    Letzter Beitrag: 17.10.2011, 16:16
  2. Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 16.10.2011, 22:37
  3. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 15.10.2011, 18:08
  4. Bosnier Bosniaken Bosnien an sich.
    Von Perun im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 122
    Letzter Beitrag: 10.12.2010, 16:34