BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 46

Ein Brief an die Kultur, die mich aufzog

Erstellt von As-Sirat al mustaqeem, 01.10.2011, 18:48 Uhr · 45 Antworten · 2.463 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von As-Sirat al mustaqeem

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    349

    Ein Brief an die Kultur, die mich aufzog

    Von Yasmin Mogahed

    Während ich aufwuchs, habt Ihr mir das Hässliche Entlein vorgelesen. Und jahrelang glaubte ich, dass ich das war. Ich bin eine Frau – dieses hässliche Entlein unter den Männern. So lange, habt Ihr mich gelehrt, dass ich nicht mehr als eine schlechte Kopie des Standards sei.

    Ich konnte nicht genauso schnell laufen oder soviel heben. Ich machte nicht das selbe Geld, und ich weinte zu oft. Ich wuchs in einer Männerwelt auf, wo ich nicht hingehörte.

    Und als ich nicht er sein konnte, wollte ich ihm nur noch gefallen. Ich trug Eure Schminke auf, zog Eure kurzen Röcke an. Ich gab mein Leben, meinen Körper, meine Würde für Schönheit. Ich wusste, dass, egal was ich tat, ich nur zu dem Rang würdig war meinem Meister zu gefallen, und schön für ihn zu sein. Also verbrachte ich mein Leben auf dem Titelblatt von Cosmo, und gab Euch meinen Körper zum Verkauf.

    Ich war eine Sklavin, aber Ihr habt mich belehrt, ich sei frei. Ich war Euer Objekt, aber Ihr habt geschworen, es sei Erfolg. Ihr brachtet mir bei, dass meine Aufgabe im Leben darin bestand, mich zur Schau zu stellen, um Männer anzuziehen und schön für sie zu sein. Ihr ließt mich glauben, dass mein Körper erschaffen wurde, um Eure Autos zu vermarkten. Und Ihr habt mich dazu aufgezogen zu glauben, dass ich ein hässliches Entlein sei.

    Aber Ihr habt gelogen.

    Der Islam sagt mir, dass ich ein Schwan bin. Ich bin anders – und es sollte so sein. Und mein Körper, meine Seele, wurden für etwas mehr erschaffen.

    Gott sagt im Qur’an:
    O ihr Menschen! Wir haben euch aus Mann und Frau erschaffen und haben euch zu Völkern und Stämmen werden lassen, damit ihr einander kennen lernt. Gewiss, der Geehrteste von euch bei Allah ist der Gottesfürchtigste von euch. [49:13]

    Also bin ich geehrt. Aber nicht durch meine Beziehung zu Männern. Mein Wert als Frau wird nicht an der Größe meiner Taille gemessen, oder an der Anzahl der Männer, die mich mögen. Mein Wert als ein menschliches Wesen wird auf einer höheren Skala gemessen: einer Skala der Rechtschaffenheit und Frömmigkeit. Und meine Aufgabe im Leben – ungeachtet dessen, was die Modezeitschriften sagen – ist etwas Erhabeneres, als einfach gut für Männer auszusehen.

    Also sagt Gott mir, dass ich mich bedecken soll, meine Schönheit verbergen, und der Welt sagen soll, dass ich nicht hier bin, um mit meinem Körper die Männer zufrieden zu stellen; ich bin hier um Gott zufrieden zu stellen. Gott erhöht die Würde des Körpers einer Frau, indem Er befiehlt, dass er respektiert und bedeckt wird, und nur dem gezeigt wird, der es verdient – nur dem Mann, den ich heirate.

    Daher habe ich jenen, die mich „befreien“ wollen, nur eins zu sagen:

    Danke, aber nein danke.

    Ich bin nicht hier, um zur Schau gestellt zu werden. Und mein Körper ist nicht für den öffentlichen Konsum. Ich werde nicht zu einem Objekt degradiert, oder zu ein Paar Beinen, um Schuhe zu verkaufen. Ich bin eine Seele, ein Geist, eine Dienerin Gottes. Mein Wert wird bestimmt durch die Schönheit meiner Seele, meines Herzen, meiner Moral. Deshalb werde ich Eure Schönheitsnormen nicht anbeten, und ich werde mich Eurem Modesinn nicht unterwerfen. Meine Unterwerfung ist zu etwas Höherem.

    Mit meinem Schleier stelle ich meinen Glauben zur Schau, statt meine Schönheit. Mein Wert als Mensch ist definiert durch die Beziehung zu Gott, nicht durch mein Aussehen. Also bedecke ich das Irrelevante. Und wenn Ihr mich anseht, seht ihr keinen Körper. Ihr seht mich nur als das an, was ich bin: eine Dienerin meines Schöpfers.

    Wie Ihr seht, als muslimische Frau, bin ich von einer stillen Art der Knechtschaft befreit worden. Ich antworte nicht den Sklaven Gottes auf Erden. Ich antworte ihrem König.

  2. #2

    Registriert seit
    15.12.2010
    Beiträge
    3.930
    Ich bin dafür, die Al-suhat-machunnene-kabohnen- tanonen zu blockieren, da sich sich nicht am Balkan interessieren, sondern nur an den Islam.

  3. #3
    Avatar von As-Sirat al mustaqeem

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    349
    Zitat Zitat von PravoslavacRS Beitrag anzeigen
    Ich bin dafür, die Al-suhat-machunnene-kabohnen- tanonen zu blockieren, da sich sich nicht am Balkan interessieren, sondern nur an den Islam.

    ...ich interessiere mich nur für den Teil "Religion und Soziales"...aber wenn ihr meint, ihr könnt mich schön sperren, ich werde es überleben

  4. #4
    Kıvanç
    Zitat Zitat von As-Sirat al mustaqeem Beitrag anzeigen
    ...ich interessiere mich nur für den Teil "Religion und Soziales"...aber wenn ihr meint, ihr könnt mich schön sperren, ich werde es überleben
    Tu dir einen Gefallen und gammel lieber in einem Islamforum rum.

  5. #5
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    verstehe nicht wo du damit hinaus willst.

  6. #6
    Avatar von Zarathustra

    Registriert seit
    03.09.2011
    Beiträge
    115
    Ey, was hast du bitte genommen?

    Mit so einer Einstellung verbaust du dir dein Leben und wenn du Tod bist, kriegst du n Scheißdreck.

  7. #7
    Avatar von liberitas

    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    11.790
    Freiheit bedeutet Verantwortung und sein Leben selbst in die Hand nehmen.
    So ist die Frau von einer "Sklaverei" in die nächste Skalverei gefallen.

  8. #8
    Avatar von ProudEagle

    Registriert seit
    13.10.2010
    Beiträge
    4.442
    Nur weil von 100 Frauen eine eine Schlampe wird/ist, muss man nicht die restlichen 99 mit irgendwelchen dümmlichen Religionsregeln diskriminieren.

    @As-Sirat al mustaqeem
    Du erkennst leider den Unterschied zwischen Freiheit/Selbstbestimmung und aufforderung/drängen zu etwas nicht.

    Wer ist den der dubiose "Ihr" der hier auffordert? Die Eltern? Davon gibt es Millionen verschiedene? "Die Gesellschaft"? Kanns nicht sein, sonst wären alle Frauen anscheinend nur Objekte.

    Der Text differenziert nicht, er ist einfach nur ein recht billig gehaltenes Statement gegen selbstständiges Denken. Aber das liegt den Hardcore- Religiösen halt nicht so, kein Thema.

    Btw: Es ist genau diese Kultur, die diese Frau beschimpft, die ihr überhaupt ermöglicht ihren Glauben hier auszuleben und dass sie so einen Brief ohne konsequenzen schreiben darf.

  9. #9

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    So ist die Frau von einer "Sklaverei" in die nächste Skalverei gefallen.
    die Frau sagt aber was anderes...

    Hauptsache ist das die betroffene Frau ihre Freiheit und Frieden Frei ausgewählt hat... sie muss jedoch aufpassen das ihr Brief nicht Instrumentalisiert wird...wofür sie ja auch nichts kann.


    Frieden

  10. #10
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Typischer Religions Drecksthread!

    Schliessen waere best...

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 130
    Letzter Beitrag: 10.07.2013, 07:21
  2. Sperrt mich ich verpiss mich brate
    Von Arbeitslos im Forum Rakija
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.12.2011, 22:07
  3. Die albanische Kultur
    Von Crane im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 276
    Letzter Beitrag: 17.02.2009, 19:27
  4. YU- Kultur
    Von Knutholhand im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 16.02.2009, 17:08