BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 85

Buchvorstellung "Der Gotteswahn"

Erstellt von doT., 05.09.2011, 12:20 Uhr · 84 Antworten · 3.382 Aufrufe

  1. #41

    Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    607
    Zitat Zitat von IbishKajtazi2.0 Beitrag anzeigen
    Der Koran ist das Buch der Bücher, quasi Baba aller Babas! Finde zurück auf Allahs Wegen, solange es noch nicht zu spät ist!!!

    Könnt ihr das lesen ?? Könnt ihr mich jetzt verstehen wieso ich die Religionen so hart und aggressiv kritisiere??

    Psychiater? Schonmal damit versucht? .. ist keine Beleidigung, aber es würde dir nicht schaden.

    PS: es ist leider schon zu spät der shejtan hat mich..

  2. #42
    Avatar von IbishKajtazi

    Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    3.420
    Zitat Zitat von doT. Beitrag anzeigen

    Könnt ihr das lesen ?? Könnt ihr mich jetzt verstehen wieso ich die Religionen so hart und aggressiv kritisiere??

    Psychiater? Schonmal damit versucht? .. ist keine Beleidigung, aber es würde dir nicht schaden.

    PS: es ist leider schon zu spät der shejtan hat mich..
    Das Fegefeuer ist dir sicher.

  3. #43

    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    1.340
    Zitat Zitat von doT. Beitrag anzeigen
    Atheismus besteht aus Wissenschaft, ohne die Wissenschaft gäbe es den heutigen Atheismus nicht, bzw. nicht so einen der nur sagt "ich glaub ned an gott" sondern einer der es begründet.. und es kommt immer drauf an aus welcher Sparte der Wissenschaftler kommt.

    Ein Beispiel:
    In Amerika sind über 90% der Einwohner gläubig..
    Von den 100% Wissenschaftlern in Amerika sind 96-98% Atheisten.. also ungläubig.. also in einem Land wo über 90% der Menschen gläubig sind..




    Was hab ich aus einem alten Buch richtig zu verstehen? ich kann jetzt eine noch bessere Religion schreiben die überhaupt keine Macken hat, indem ich alles berücksichtige..
    Allein schon dass mir jemand ein altes Buch an das er nur glaubt, mit voller Lebenseinstellung zum Buch und mit voller Kraft und Moral versucht zu verkaufen und andrehn.. wovon er selber nicht weis ob es stimmt.. das ist für mich nur krank.. und ja ich sage "krank" weil ich hier nicht drumherum reden will, sondern auf den Punkt gehe..

    Sobald die Gläubigen Respekt gegenüber den Spaghettimonster zeigen, erst dann werden sie den Respekt von mir bekommen.






    Im Allgemeinen geht es nicht um Gott selbst, sondern diese Schriften die meinen alles detailiert zu wissen.

    Das ist deine Meinung, aber ich sehe das so.. das man einen grünen Apfel nicht als rot verkaufen kann.. verstehst du was ich meine?

    Eine Tatsache bleibt Tatsache, und kein normalsehender wird dir einen grünen Apfel als ein roten abkaufen, es sei denn er ist dumm.



    Wie gesagt liegt daran das ich mir keine roten Äpfel als grüne verkaufen lasse.
    Oh man... du bist so verbissen in deiner Meinung... wie soll ich überhaupt mit jemanden diskutieren der schon Wörter definiert und nur seine Definition gelten lässt?

    Hier: Atheismus (von altgr. ἄθεος (átheos) „ohne Gott“ bzw. „gottlos“) bezeichnet im engeren Sinne die Überzeugung, dass es keinen Gott gibt. Zum Atheismus im weiteren Sinn gehören auch andere Abgrenzungen vom Glauben an Gott, beispielsweise Ansichten, wonach es Gott oder Götter sehr wahrscheinlich nicht gibt oder wonach deren Existenz gegenwärtig ungeklärt oder sogar prinzipiell nicht erkennbar ist (Agnostizismus).

    Du definierst Atheisten so wie es die passt das alle wären, wie wenn einer sagt ein Christ ist nur jemand der Nächstenliebe etc. betreibt alle anderen sind keine Christen.

    Und als Mensch der wissenschaftlich vorgeht würdest du zu deiner "96-98% der Wissenschaftler sind Atheisten" Angabe auch eine Quelle angeben... wo ist die Quelle?

    Falls du keine hast, bist du selber deinen Prinzipien und dem was du von anderen verlangst keinen % treu.


    Wie auch immer...bevor wir im Kreis rum diskutieren.... viel spaß mit deiner Einstellung...

  4. #44
    Avatar von IbishKajtazi

    Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    3.420
    Allahu Akhbar!

  5. #45

    Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    607
    Zitat Zitat von IbishKajtazi2.0 Beitrag anzeigen
    Das Fegefeuer ist dir sicher.
    Gott hat Angst vor mir..

  6. #46
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.294
    Ibish, lass mal bitte die Provos

  7. #47
    Avatar von Emir S.

    Registriert seit
    21.09.2009
    Beiträge
    1.090
    Zitat Zitat von doT. Beitrag anzeigen
    Ja es soll jeder Glauben was er will.. und man sollte nichts aufzwingen.. aber du verstehst es noch immer nicht was der Unterschied ist..

    Wenn du jetzt normal mit einem Gläubigen redest der dir seinen Glauben rüberbringen will, der wird es dir EINREDEN.. DAS IST SO und DAS IST SO!!

    Sowas ist für mich Gehirnwäsche, weil er keien beweise hat, selbst keine Ahnung hat ob das stimmt, aber jemanden anderen einredet, es mag sich vll. schlimm anhören da es ja die "RELIGIONEN" sind.. es ist aber so..

    Ein Atheist.. wird sich mit demjenigen zusammensetzen.. und nach Beweisen und logischen Aspekten vorgehen, und Vernünftig reden, also keine flausen das irgendwelche Fantasiegestalten irgendwas gemacht und gesagt haben..

    Und noch ein Punkt wäre das mit dem Aufzwingen, die Relität ist so.. das solche wie der Salomon etc. einem nichts Aufzwingen sondern denjenigen nur zum logischen/vernünftigen Denken anregen wollen, genau wie alle anderen "extremisten" aus dem Atheismus.. "Aufzwingen" kann man meiner Meinung nach nur den Glauben, da es nicht aus eigenständigem Denken hervorgeht, sondern aus Geschichten die man einem glauben muss, hat nix mit dem angeborenen logischen Verstehen zu tun. Sondern ein denkweise eines anderen exakt so einzupflanzen.. und das ist nicht gut..
    Ah gut, ich hatte etwas schwierigkeiten deinen Punkt zu verstehen, aber ich verstehe jetzt glaube ich wie du denkst...

    Unsere Meinungen unterscheiden sich zwar immernoch sehr, aber eigentlich geht es ja hier um ein Buch, vlt können wir iwo anders weiterdiskutieren wenn nötig, aber ich denke nicht dass es einen nutzen haben wird...

  8. #48
    Avatar von IbishKajtazi

    Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    3.420
    Zitat Zitat von doT. Beitrag anzeigen
    Gott hat Angst vor mir..
    Verbeug dich vor Gott, deinem Schöpfer, du niedere und wertlose Kreatur. Du bist ein Knecht des Allherrlichen, des Allmächtigen unseres Schöpfers möge sein Name Lobgepriesen sein! Amen!

  9. #49

    Registriert seit
    20.05.2008
    Beiträge
    607
    Zitat Zitat von meraklija Beitrag anzeigen
    Oh man... du bist so verbissen in deiner Meinung... wie soll ich überhaupt mit jemanden diskutieren der schon Wörter definiert und nur seine Definition gelten lässt?

    Hier: Atheismus (von altgr. ἄθεος (átheos) „ohne Gott“ bzw. „gottlos“) bezeichnet im engeren Sinne die Überzeugung, dass es keinen Gott gibt. Zum Atheismus im weiteren Sinn gehören auch andere Abgrenzungen vom Glauben an Gott, beispielsweise Ansichten, wonach es Gott oder Götter sehr wahrscheinlich nicht gibt oder wonach deren Existenz gegenwärtig ungeklärt oder sogar prinzipiell nicht erkennbar ist (Agnostizismus).

    Du definierst Atheisten so wie es die passt das alle wären, wie wenn einer sagt ein Christ ist nur jemand der Nächstenliebe etc. betreibt alle anderen sind keine Christen.

    Und als Mensch der wissenschaftlich vorgeht würdest du zu deiner "96-98% der Wissenschaftler sind Atheisten" Angabe auch eine Quelle angeben... wo ist die Quelle?

    Falls du keine hast, bist du selber deinen Prinzipien und dem was du von anderen verlangst keinen % treu.


    Wie auch immer...bevor wir im Kreis rum diskutieren.... viel spaß mit deiner Einstellung...
    Steht doch in deinem Link schon, nur etwas weiter lesen..

    Besonders hoch ist der Anteil an Atheisten bei Wissenschaftlern: Nur 7 % der Mitglieder der amerikanischen Akademie der Wissenschaften glauben an die Existenz eines personalen Gottes.
    Im Film "Religulous" Wird allgemeint von 96% erwähnt..
    Religulous

    die letzte Quelle die aus einer Studie hervorgeht, muss ich noch nachrecherchieren.. wo sogar von 98% gesprochen wurde. Und da die Zahl der Atheisten und Ungläubigen weiter ansteigt, glaube ich eher das der Rahmen zwischen 96-98% liegt..


    Zitat Zitat von meraklija Beitrag anzeigen
    Oh man... du bist so verbissen in deiner Meinung... wie soll ich überhaupt mit jemanden diskutieren der schon Wörter definiert und nur seine Definition gelten lässt?
    Bitte kopier mir die Stelle wo ich das gemacht habe..

  10. #50
    Avatar von IbishKajtazi

    Registriert seit
    04.08.2011
    Beiträge
    3.420
    Hiermit lade ich dich ins Paradies ein, du musst nur bekennen, dass du der Sünde und der Blasphemie entsagst.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 129
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:15
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.03.2012, 23:31
  3. Antworten: 327
    Letzter Beitrag: 02.11.2011, 20:13
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 09:00
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.02.2010, 16:30